Hitler-Witze im Radio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heute Mittag habe ich in der Elmi-Show bei Radio Regenbogen eine Art Hitler-Witz gehört. (Ich kriegs nicht mehr zusammen, aber sinngemäß etwa so was wie "Vor 60 Jahren hat Hitler Paris besichtigt und sich einen Führer genommen - Der Führer vom Führer" etc...) Auf dem Gag ist Elmi dann ein bisschen herumgeritten, bis er dann irgendwann gemerkt hat, dass er sich in Teufels Küche redet und das Ganze mit der Bemerkung "Oh je, wie komme ich jetzt da wieder raus" halbwegs elegant abgebrochen. Trotzdem hatte ich irgendwie ein ungutes Gefühl. Darf man das? Hitler-Witze im Radio? Hat es jemand gehört und ne Meinung dazu? :eek:
 
#3
AW: Hitler-Witze im Radio

@blauer mond
Meinst Du die Adenauer-Hitler-Nummer, die ihn beim SWR den Job gekostet hat?

@mannis fan
Es gibt im Fernsehen so viele Hitlerparodien (eigentlich macht das jede Comedy-Show, die was auf sich hält). Warum stört Dich sowas im Radio?
 
#4
AW: Hitler-Witze im Radio

Zitat von arthur spooner:
Es gibt im Fernsehen so viele Hitlerparodien (eigentlich macht das jede Comedy-Show, die was auf sich hält). Warum stört Dich sowas im Radio?
Und nicht zu vergessen im Radio u.a. der Führerbunker auf WDR 2 in der Zugabe
 
#6
AW: Hitler-Witze im Radio

Der geschätzte "Humor-Facharbeiter" Dietmar Wischmeyer versteht es ebenfalls ganz vortrefflich, den GRÖFAZ zu parodieren...
 
#7
AW: Hitler-Witze im Radio

@Mannis Fan:
Ich habe das heute zufällig auch gehört und muss sagen, dass das Ganze weniger ein Hitler-Witz war. Elmi hat lediglich darauf hingewiesen, dass heute vor 64 Jahren Paris gefallen ist und dazu bemerkt, dass Hitler, hätte er damit aufgehört, heute vielleicht ein ganz Großer in Deutschland wäre. Ob das geschmacklos war oder nicht, ist die eine Frage - ich finde nicht -, ein Hitler-Witz war es jedenfalls nicht.
 
#10
AW: Hitler-Witze im Radio

Zitat von Radiokult:
Man sollte im Menschen immer das Gute sehen und erstmal da ansetzen: Hitler war Nichtraucher. (Tobias Inderbitzin)
Zitat von Telefan:
Harald Schmidt macht's doch sogar im Fernsehen
Zum Beispiel in "Schmidteinander" selig: In einer Ausgabe zeigten Schmidt und Feuerstein, wie "Schmidteinander" im Dritten Reich ausgesehen hätte. Unter anderem präsentierte Feuerstein eine Statistik, nach der 65% der Grünen der Ansicht zustimmen, der Führer sei gar nicht so schlecht - wenn er nur die Autobahnen nicht gebaut hätte... :D :wow: :D
 
#11
AW: Hitler-Witze im Radio

Anrufer auf der Ostseewelle-Studiohotline: "Ich bin Kommissionierer im Lager." Japke: "Was - im Lager? Ich dachte die Zeiten wären vorbei."
 
#13
AW: Hitler-Witze im Radio

Ich erinnere mich auch gerne an das legendäre Frühstyxradio, wo der GröFaZ (geniale Abkürzung des Titels) und Eva "großdeutsches Stadt-Land-Fluß" spielen...

Sie: Deutsche Stadt mit "P".
Er: Paris!
Sie: Peking!
Sie: Land mit "P"
Er: Protektorat Böhmen und Mähren
Sie: Polen!
Er: Nie gehört ;)

Oder auch die "Morgenschau" auf "Kraft-durch-Freude-Radio" mit den Supertiteln der 10er, 20er und 30er Jahre und dem Großdeutschen von heute :wow:

Sehr schön auch der Spruch vom GröFaZ:
"Die Ausländer sollte man alle exmatrikulieren"
"Exikutieren, mein Führer"

Kommentar aus dem Off: Der Führer hatte schon immer Schwierigkeiten bei der Verwendung von Fremdwörtern... :D
 
#14
AW: Hitler-Witze im Radio

Zitat von Andilein:
JA DARF MAN! Warum auch nicht? Denke man kann mit diesem Thema -mittlerweile - etwas selbstbewusster umgehen!

Selbstbewußter? Meinen Sie das so, wie Sie`s schreiben? Oder ist Ihnen, Andilein, bei der Formulierung etwas durcheinandergeraten?
 
#15
AW: Hitler-Witze im Radio

Natürlich darf man (bis zu einem bestimmten Grad). Das ist der Segen der freien Meinungsäußerung.
Aber ich sag mal so: mit ein bisschen Anstand, Verantwortungsbewußtsein und Sensibilität kann man es auch einfach sein lassen.
 
#16
AW: Hitler-Witze im Radio

Heftiger Beifall, Steinberg! So sehe ich das auch. Und Ludwig möchte ich auch beipflichten. Ich wüsste ebenfalls nicht, wie ich mit Hitler selbstbewusst umgehen sollte.
 
#17
AW: Hitler-Witze im Radio

Stimme allen zu

- aber bei der Produktion des "Führerbunker-Teils" da oben hätte man sorgfältiger die Lacher einmischen können. Die kommen ja dermaßen hart da drüber. Also lieber WDR-Producer büschen mehr Sorgfalt mit dem Pro Tools. ;)
 
#18
AW: Hitler-Witze im Radio

Hier fiel der Begriff Verantwortungsbewusstsein.

Ich weiß nicht, was 'verantwortungsbewusster' ist: Mal einen Hitlerwitz zu machen oder z.B. eine tägliche Comedy über das Oval Office, in der auf den angestaubtesten Vorurteilen gegenüber den Amis so sehr rumgeritten wird, dass es schon gar nicht mehr witzig ist.
 
#20
AW: Hitler-Witze im Radio

@powerplay - aber wenn du genau hinsiehst, dann handelt es sich bei deinem Beispiel eben NICHT um einen Hitler-Witz, sondern genau andersrum um eine Satire, die auf eben jene heute gern gepflegte Verharmlosung und Unverantwortungslosigkeit im Umgang mit dem 3. Reich abzielt. Ein sehr wichtiger Unterschied, wie ich finde.
 
#21
AW: Hitler-Witze im Radio

Völlig richtig, Steinberg. Auch Heidi gebe ich recht. Vor allem hätte die Hälfte der Lacher genügt. Allerdings: Wer sagt Dir, daß das Teil erstens beim WDR und zweitens mit Pro Tools gemischt wurde? :D
 
#22
AW: Hitler-Witze im Radio

@ Steinberg:

Stimmt, die zunehmende Unverantwortungslosigkeit in Bezug auf das Dritte Reich ist kaum noch zu ertragen...!
:wow: :wow: :wow:
 
#23
AW: Hitler-Witze im Radio

@makeitso
Haha, hihi, hoho.

Ja, du hast Recht, entschuldige vielmals, mein Fehler, dummer Fehler. In einem Aufsatz hätte ich jetzt dolle Abzug bekommen, was?
Aber darf ich trotzdem darauf hinweisen, dass es nervt? Hier zumindest. Mich zumindest.
 
#24
AW: Hitler-Witze im Radio

@ Steinberg:

Ob's Sie nervt, ist mir, ehrlich gesagt, sowas von schnuppe, daß selbst ich es kaum in Worte fassen kann.

Allerdings habe ich meinen letzten Beitrag durchaus nicht nur albern gemeint, denn die Bierernstigkeit, die die allgegenwärtige Gesinnungspolizei in Deutschland als die alleinzulässige Form des Umgangs mit dem Thema "Drittes Reich" erachtet, ist in der Tat unerträglich und sie wird durch die ständige Penetration der politischkorrekten Attitüde nicht erträglicher.

Schon 1984 bemerkte der renommierte und nationalsozialistischen Gedankengutes absolut unverdächtige Publizist Johannes Gross: "Der Widerstand gegen Hitler wird umso stärker, je länger das Dritte Reich zurück liegt."

Mehr als zwanzig Jahre später hat dieses Bonmot leider immer noch kein Iota an Wahrheit eingebüßt. Und das, lieber Steinberg, nervt nun wirklich!
 
#25
AW: Hitler-Witze im Radio

Hohoho, hihi, das mit dem Siezen ist aber auch richtig lustig, was?
Sag mal, hast du eigentlich früher immer deinem Lehrer die Tasche getragen?

Naja, da ich nicht soviel Zeit habe, so fein zu formulieren (und es wahrscheinlich auch gar nicht kann ... achja, und es obendrein lächerlich finde, aber egal) sag ich mal kurz... ICH bin der Meinung, dass dieses dauernde Gerede, welches einen gewissenhaften Umgang mit Vergangenheit mit so unnötigen Stammtischbegriffen
wie "Gesinnungspolizei" stigmatisiert (hoppla, ein Fremdwort), dass dies letztendlich die Sache selber herunterspielt und deshalb letztlich unverantwortungslos ist und eine - meiner Meinung nach - schlichtweg dumme Attitüde ist... WIeso die Meinung anderer in diesem Fall dauernd als "bierernst" tituliert werden muss, ist mir schleierhaft. Ja, und? Von mir ist es das? 60 MIllionen sind ja auch nicht wirklich spassig, oder? Aus Respekt bin ich da sogar gerne bierernst, ehrlich..
Übrigens: wo taucht hier im Thema eigentlich die Meinung auf, dass diese von dir völlig überzogene Ansicht der sogenannten "politisch-korrekten DIngsda" als alleinig geltende gesehen wird????

P.S:: kennst du noch mehr renommierte Menschen die 1984 was gesagt habe? Das klingt so putzig...
Achja, und wie steht es eigentlich mit der hiesigen Grammatikpolizei? Die ist auch schlimm, was?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben