Hört ihr noch Bayern 3?


Die hessischen Stationen haben das auch allesamt. Am schlimmsten ist hr4 mit "das Wetter wird Ihnen präsentiert von Seitenbacher..." - hr3 hat das schon seit Jahren.

Danke für die Info, das hätte ich nicht gedacht, dass das bei anderen ÖR-Stationen schon so etabliert ist. Ich kannte das bis jetzt nur von den kleineren Privatstationen.
Bei Bayern 3 hält es sich doch in Grenzen, heute gab es zweimal ein Sponsoring - um 8:30 und 16:30 Uhr, also nicht jedes Mal wie heute früh befürchtet. ;)
 

Radiotroll

Benutzer
Diese Art Sponsoring wird vom Rundfunkstaatsvertrag gedeckt. radioeins hat ein Quiz powered bei Spreequelle, die BuLi Konferenz bei WDR2 hat Krombacher als Sponsor und die ganze Sendung Liga Live neuerdings Mettenden von irgendeiner Fleischfirma.
 

s.matze

Benutzer
Bestimmt Tönnies Fleisch. Wird Zeit dass der Staatsvertrag geändert wird.

Wenn ich als Staat ein Gesetz beschließe, welches Raubüberfälle erlaubt, ist das moralisch trotzem nicht in Ordnung, auch wenn der Täter straffrei bleibt.

Ich finde es unter aller Sau, dass man z.B. zu Alkoholkonsum animiert. Gerade die ARD hat auch eine moralische und gesellschaftliche Verantwortung. Sie macht sich total unglaubwürdig, wenn wie früher üblich, Krombacher einen Tatort präsentiert, in dem es um Alkoholmissbrauch und häusliche Gewalt in dessen Folge geht.

Und ein Radioeins kann nicht unabhängig über eine Verunreinigung von Mineralwasser mit Produktrückruf berichten, wenn das deren Kunde ist.

Da steckt die ARD also in einem Abhängigkeitsverhältnis zur Wirtschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiotroll

Benutzer
Tönnies ist es nicht. Da ja nur Unterhaltungselemente auf diese Art gesponsert werden, bleibt ja die redaktionelle Unabhängigkeit erhalten. Da machst Du wieder ein unnötiges Faß auf.
 
Das sowieso, höhere Gebühren sind ihm ja auch nicht recht.
Ich hör eh schon wieder Lügenpresse...

Naja wenn man noch ein sachliches Argument bringen will: Aufgrund der Inflation muss der Betrag irgendwann steigen ^^

Ist jetzt aber alles sehr OT.
Mir ist das noch nichtmal aufgefallen mit der Werbung.
Nur den Werbungston wenn die Werbung beginnt finde ich nervig. Nach paar Mal hören ist der recht aufdringlich.
Den von Antenne find ich besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Da ja nur Unterhaltungselemente auf diese Art gesponsert werden, bleibt ja die redaktionelle Unabhängigkeit erhalten.

Die Informationsangebote sind in die Unterhaltungsangebote eingebettet bzw. Teil davon. Hier entsteht ein massiver Interessenskonflikt, der zu Glaubwürdigkeitsverlust führen kann. In einer Zeit, in der der Rückhalt der ÖR schwindet. Das muss man nicht mögen, aber diesen Prozess noch zu beschleunigen, wäre das falsche Signal. Man muss auch mal wissen, an welchem Zeitpunkt die (moralische, nicht rechtliche) Linie überschritten ist.
Man stellt sich immer mehr in Konkurrenz zu den Privaten, damit macht man sich überflüssig, wenn die Unterscheidungsmerkmale verloren gehen.

Gibt es für die Behauptung "nimmersatt" auch Belege?

Da muss ich mir nur die inflationär angewechsene Zahl der Programme und Hörfunkangebote in den letzten 25 Jahren anschauen. Programme ohne Nutzen wie Antenne Saar, 1Live Diggi, N-JOY, Jump, Sputnik etc.
Natürlich verschlingen die immer mehr Kosten. Die Ausgaben steigen.
Nicht umsonst werden die ARD-Anstalten immer mehr zum Sparen gezwungen. Leider tun sie das an der falschen Stelle: An den Inhalten.

Ich hör eh schon wieder Lügenpresse...

Warum "wieder" ? Diesen Begriff habe ich nie verwendet und den wirst du von mir auch nicht hören. Im grunde finde ich das ÖR-System in D gut. Aber was daraus gemacht wurde seit etwa Mitte der 90er Jahre und insbesondere nach dem Jahr 2000 ist teilweise überaus fragwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:

KingFM

Benutzer
... Nur den Werbungston wenn die Werbung beginnt finde ich nervig. Nach paar Mal hören ist der recht aufdringlich.
Den von Antenne find ich besser.
Das ist noch das einzige Relikt aus den guten Zeiten, das "Werbung-Kling". Faszinierend, dass es sich bis heute gehalten hat. Zwar auch OT aber gibts noch das kreischende Geräusch beim Telefon-abnehmen bei ABY? Wenn ja, ist das noch ein weiteres unverkennbares Relikt.

Bei Bayern 3 hat überhauptnichts die Zeiten überdauert. Die verschiedenen Geräusche mit Blub (je nach Jahreszeit) für die Werbung fand ich immer gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerliman

Benutzer
Da muss ich mir nur die inflationär angewechsene Zahl der Programme und Hörfunkangebote in den letzten 25 Jahren anschauen. Programme ohne Nutzen wie Antenne Saar, 1Live Diggi, N-JOY, Jump, Sputnik etc.

Also doch das AfD-/FDP-Narrativ. Strom, Wasser, Gehälter, Honorare, Film- und Sportrechte. Das kostet alles immer noch dasselbe wie 1967. Wenn es teurer wird, einfach woanders sparen. Aber bitte gleichzeitig mehr Inhalte. Mehr redaktionelle Inhalte. Ach komm. Du hast leider NULL Ahnung von der Materie.

Aber ich habe es in einem anderen Thread schon geschrieben, da kann ich Dich auch mal fragen: Du bekommst genauso viel Geld wie 2009? Obwohl um Dich herum alles teurer geworden ist, kommst Du prima mit dem Geld aus? Glückwunsch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Von einem Werbeverbot bei den ÖR halte ich wenig. Weder im TV noch im Radio. So sind die auch gezwungen, Angebote zu machen, die massenattraktiv sind und, insbesondere im TV, nicht RTL und Pro7Sat1 das Monopol haben.
Und wenn das Wetter gesponsert von... wird? Na und. Dann halt überhören wie den Verkehrsfunk wenn man zuhause ist und das Haus nicht mehr verlässt.
 

earnie56

Benutzer
Bayern 3:
+ viele Nachrichten und Informationen; relative wenig Werbung
- Immer gleiche Musik (oft höre ich den gleichen Song bei Einschalten, den ich als den Letzten vor dem Ausschalten am selben Tage gehört habe); sehr unübersichtilicher Internetauftritt
 
Oben