hr2 wird zur Klassikwelle


Da kann man mal sehen, was 9214 Unterschriften leisten können… ich glaube es aber erst, wenn es soweit sein sollte, und jünger, dabei aber nicht mehr ganz so sperrig in der Prime Time zwischen 6 und 18 Uhr (Kulturhäppchen statt -happen) – noch kürzer als bisher kann man sich ja kaum noch vorstellen, die längeren Beiträge wurden doch schon bei der vorletzten Programmreform abgeschafft. Also ist es doch ein Ende für das Radiofeature, das Hörspiel, den Tag und den Doppelkopf. Und ganztägig wird ins Kulturcafé eingeladen.
 
Das Hauptprogramm breiter in Musik, vielfältiger im Wort, jünger, dabei aber nicht mehr ganz so sperrig in der Prime Time zwischen 6 und 18 Uhr (Kulturhäppchen statt -happen) und vielleicht die Klassik doch auf eigenem 24-stündigen digitalen Ausspielweg, wenn man so will also hr-Klassik 2.0.
Dieses Konzept würde ich sehr begrüssen. Hatte diesen Vorschlag auch Herrn Krupp, Herrn Sommer und Frau Bierbaum unterbreitert.

Zwischen 6 und 18 Uhr Kulturfrühstück, Kulturlunch und Kulturcafé mit breitem Musikspektrum *), und ab 18:00 Uhr "Der Tag", "Hörbar", Konzert und "Doppelkopf". Und die Klassik auf einem neuen DAB-Kanal "hr Klassik".

*) Heute morgen wurde im Kulturfrühstück auffallend viel, fast ausschliesslich, klassische Musik gespielt. Normalerweise wird doch alternierend, ein Titel Klassik, ein Titel "andere" Musik gespielt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Und die Klassik auf einem neuen DAB-Kanal "hr Klassik".
Charmante Idee, um es mit der Noch-Chefin zu sagen. Nur wären wir dann wieder am Anfang des Jahrtausends mit hr-klassik. Der Ausspielweg hätte sich zwar modernisiert, aber die Stücke müssen auch redaktionell ausgewählt, angesagt und im Selbstfahrbetrieb abgefeuert werden. Um Menschen, die bezahlt werden müssen und um die GEMA, vielleicht sogar ab und zu mit "Großem Recht", kommste nich drum rum...
 
Zuletzt bearbeitet:

KKJZ 88.1

Gesperrter Benutzer
Die ARD sollte sich mal intern darauf einigen, welche musikalischen Ansprüche eine Kulturwelle zu erfüllen hat. Je nach Bundesland variiert das enorm. Ich beschränke mich hier auf die Prime Time von 6:00 bis 18h.

Bremen Zwei hat den Kulturbegriff krass überdehnt. Dort laufen in der Magazinstrecke mittlerweile Titel wie "Don't tell me" von Madonna und "Crush" von Jennifer Paige. Dieser Plastikpop hat Singer/Songwriter, Folk, Blues, Jazz und Klassik aus dem Tagesprogramm komplett verdrängt.

MDR Kultur hat tagsüber auch keinen Jazz und lediglich einen zweiminütigen Klassikhappen pro halbe Stunde. Dafür läuft dann zumindest Singer/Songwriter und Folk sowie - darauf könnte ich verzichten - Chansons.

Zusammengefasst finde ich, daß originäre rhythmusbetonte Popmusik, die im schlimmsten Fall nach Plastik klingt, den Dudelwellen vorbehalten sein sollte. Und neben Singer/Songwriter gehören in jedem Fall Jazz, Blues und Klassik ins Tagesprogramm.

Wie seht Ihr das?
 
Gefällt mir: kt
Zusammengefasst finde ich, daß originäre rhythmusbetonte Popmusik, die im schlimmsten Fall nach Plastik klingt, den Dudelwellen vorbehalten sein sollte. Und neben Singer/Songwriter gehören in jedem Fall Jazz, Blues und Klassik ins Tagesprogramm.

Wie seht Ihr das?
Genau. Bremen Zwei übertreibt es sehr. MDR Kultur empfinde ich als angenehm, aber stellenweise auch als zu seicht und zu wenig Abwechselung.

In das Tagesprogramm eines abwechselungsreichen Kulturprogramms gehört, wie Du sagst, Singer/Songwriter, Jazz, Blues und etwas Klassik (nicht ausschliesslich Klassik), aber auch Weltmusik, Latin Jazz, kubanische Klänge (spielt hr2 ab und zu für mich im Kulturfrühstück und Kulturcafé, hatte Frau Bierbaum mal darum gebeten), aber auch brasilianischen Bossa Nova (läuft ab und zu auch im Kulturcafé oder Kulturfrühstück), ab und zu einen Tango (lief vor ein paar Tagen im Kulturcafé)...
 

KKJZ 88.1

Gesperrter Benutzer
Mit dem von Dir beschriebenen Mix könnte ich sehr gut leben. Lateinamerikanische Klänge könnte ich mir sehr gut vorstellen. Es gibt so viel "geile" Musik. Ganz ohne Madonna und Jennifer Paige.
 
Und eine Bitte, an hr2, falls es tatsächlich nicht zu einer Nur-Klassik-Welle kommen sollte:

Bitte keine Verkehrsmeldungen. Diese finden sich bereits im 1., 3., 4. Programm und der Info-Welle wieder. Es brauchen nicht alle hr-Wellen Verkehrshinweise auszustrahlen. Bei MDR Kultur und Bayern 2 z.B. empfinde ich diese als störend.

hr2 sollte eine "Oase sein", so sagte Frau Bierbaum einmal, in die man sich zurückziehen und geniessen kann.

Da sind Service-Elemente wie "der beste Verkehrsservice für ganz Hessen" (mit Ausnahme des südlichen Odenwalds und der Region Biedenkopf) eher störend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieses Konzept würde ich sehr begrüssen. Hatte diesen Vorschlag auch Herrn Krupp, Herrn Sommer und Frau Bierbaum unterbreitert.

Zwischen 6 und 18 Uhr Kulturfrühstück, Kulturlunch und Kulturcafé mit breitem Musikspektrum *), und ab 18:00 Uhr "Der Tag", "Hörbar", Konzert und "Doppelkopf". Und die Klassik auf einem neuen DAB-Kanal "hr Klassik".

*) Heute morgen wurde im Kulturfrühstück auffallend viel, fast ausschliesslich, klassische Musik gespielt. Normalerweise wird doch alternierend, ein Titel Klassik, ein Titel "andere" Musik gespielt...
Der hr wird sicherlich eine sanften Übergang fahren statt von heute auf Morgen alles zu ändern. Das letzte Jahr hr-XXL war musikalisch schon youfm.
 
Und eine Bitte, an hr2, falls es tatsächlich nicht zu einer Nur-Klassik-Welle kommen sollte:

Bitte keine Verkehrsmeldungen. Diese finden sich bereits im 1., 3., 4. Programm und der Info-Welle wieder. Es brauchen nicht alle hr-Wellen Verkehrshinweise auszustrahlen. Bei MDR Kultur und Bayern 2 z.B. empfinde ich diese als störend.

hr2 sollte eine "Oase sein", so sagte Frau Bierbaum einmal, in die man sich zurückziehen und geniessen kann.

Da sind Service-Elemente wie "der beste Verkehrsservice für ganz Hessen" (mit Ausnahme des südlichen Odenwalds und der Region Biedenkopf) eher störend.
hr2 hatte bisher schon keine Verkehrsmeldungen... Wieso sollte das dann eingeführt werden?
 
Da kann man mal sehen, was 9214 Unterschriften leisten können…
Bald werden es 10.000 sein :)

Es lohnt übrigens, sich die Petition genauer anzugucken. Es sind teilweise hervorragende Kommentare dabei. Auch interessant ist die geographische Verteilung der Hörer. Auffallend sind die vergleichsweise vielen Hörer in Köln. Das legt nahe, dass hr2 dort analog im Kabel ist. Habe eben mal nachgeschaut - Bingo, so ist :) (die 96,7 vom großen Feldberg geht in Köln zwar auch, ist aber eher etwas für DX-er bzw. Enthusiasten).

Am 1. Oktober um 19:00 Uhr findet eine Diskussionsveranstaltung in der Deutschen Nationalbibliothek, Adickesallee 1, zum Thena „hr2 minus Kultur“ statt:

https://www.jazz-frankfurt.de/podiumsdiskussion-hr2-minus-kultur/
 
Da frage ich mich übrigens - wurde niemand von hr2 dazu eingeladen? Es nutzt ja nix, sich untereinander zu versichern, dass hr2 in seiner Vielfalt bleiben soll. Man muss doch den Dialog mit den hr-Verantwortlichen suchen. Wenn niemand vom hr oder von hr2 dabei ist, bringt doch diese ganze Veranstaltung nicht sooo viel...
 
Wenn niemand vom hr oder von hr2 dabei ist, bringt doch diese ganze Veranstaltung nicht sooo viel...
Es ist schon wichtig, sich auch außerhalb des hr, aus der Zivilgesellschaft heraus zu formieren und gemeinsam aufzutreten. Hier haben wir es mit der Literatur- und Theaterszene zu tun. Es gibt aber noch viel mehr Betroffene. Vielleicht gelingt eines Tages auch mal ein Dialog mit der Programmleitung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es noch analogen Kabelhörfunk? Ich dachte, das sei längst abgestellt. Wird wohl eher auf Sat und Netz rückzuführen sein. Übrigens hatte ich gestern das Vergnügen, tatsächlich HR2 auf 96.7 im Autoradio zu empfangen...und zwar bei Garmisch-Partenkirchen. :eek:
 
Gibt es noch analogen Kabelhörfunk? Ich dachte, das sei längst abgestellt.
In NRW, Hessen und Baden Württemberg gibt es noch analoges Kabel-UKW. Wie gesagt, von Köln weiß ich, dass hr2 dort eingespeist wird, einschließlich Leverkusen. In Baden Württemberg wird es auf jeden Fall in Karlsruhe eingespeist (sind auch recht viele Hörer in der Petition dabei). In Stuttgart wird hr2 auch analog ins Kabel eingespeist.

In Vodafone / Kabel Deutschland Regionen wurde die analoge UKW Einspeisung abgeschaltet.

Ob die analoge Einspeisung in NRW und Hessen Bestand haben wird, da Unitymedia jetzt von Vodafone übernommen wurde, bleibt abzuwarten.

Am 31. Dezember gibt es auf hr2 traditionell einen großen Rate-Abend (Quiz-Sendung). Hier riefen die letzten Jahre auch einige Hörer an, die per Satellit zuhörten.

Ein Zuhörer hatte sich sogar extra für diese Sendung einen Satelliten-Empfänger zugelegt, da per Netz der Versatz bei der Audio-Wiedergabe zu groß ist und er deshalb nicht zeitig telefonisch als erster durchkam und nicht gewinnen konnte... Mit Satellitenempfänger hatte er dann Glück und auch gewonnen :)

Wahrscheinlich wird es diese Sendung dann nächstes Jahr auch nicht mehr geben... 🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
hr2 war bis einschließlich 2014 (seitdem wohne ich nicht mehr da) auch in GE im analogen Kabel-UKW. NDR Kultur war (und ist) auch da, SWR2 und Bayern 2 leider nicht.

Es gab - in Köln und Leverkusen vermutlich ähnlich:
hr1, hr2, hr3 (mehr nicht)
SWR1 RP, SWR3, SWR4 KO (mehr nicht)
NDR 1 NDS OS, NDR 2, NDR Kultur (mehr nicht)
Bayern und andere nichts
Dlf und Dlf Kultur (mehr nicht)
 
Oben