hr4 - Noch mehr Gedudel oder Hessen-Welle?


So war es früher mal. Jeden Mittwoch, meine ich, gab es eine Zeit lang "NDR2 Von Neun bis Halbeins" ais Außenübertragung aus dem damaligen Sendegebiet. Ansonsten ist sicherlich eine Kombination aus beidem gut (Hörerwünsche und Vorreiterrolle), so wie es hr4 auch war, bevor das neue Management unnötigerweise viel Altbewährtes zunichte gemacht hat. Ich bleibe dabei: Tagsüber kein hr4 mehr.
 
Hallo count down,
wir sind offenbar anderer Ansicht, was ein gutes Radioprogramm ausmacht. Eine Vorreiterrolle in der Musikauswahl ist zweifelsfrei nichts verkehrtes, da stimme ich voll und ganz zu. Dabei sollte man aber den Musikgeschmack der Hörer nicht aus den Augen bzw. Ohren verlieren, wenn man ein qualitativ hochwertiges und hörernahes Programm senden möchte. Wenn man nur "die Besten Hits" "Die meisten 80er" etc. senden will, muß man sich hierbei natürlich eher weniger Gedanken machen. Aber die Beachtung der Hörerwünsche wird einem guten Programm und der Abwechslung nicht schaden. Ich meine ja nicht, daß man ausschließlich auf den Geschmack der Stammhörer setzen soll. Aber man sollte seinen Hörerstamm auch nicht vergraulen. Und wenn viele Hörer eines Programmes z. B. gerne Volksmusik hören wollen, dann ist es sicher nicht verkehrt, diese auch außerhalb von Wunschsendungen in gewissem Maße zu spielen oder auch eine Spezialsendung mit dieser Musik anzubieten. Radikale Programmänderungen sehe ich sehr kritisch. Ein Programm gehört daher meiner Meinung nach niemals reformiert, wie es bei HR4 der Fall ist, sondern immer sehr langsam angepasst über einen langen Zeitraum. Der Musikgeschmack der Hörer verändert sich schließlich auch nicht von heute auf morgen. Und wer seine Playlist von Hand zusammenstellt, sich stets über Neuerscheinungen und den Musikgeschmack der Hörer auf dem laufenden hält, sowie die Sendung nicht durch den Computer zusammenstellen läßt, wird idr. ein lebendiges Programm abliefern können, welches, entsprechende Präsentation vorausgesetzt, gerne gehört wird.
 
Selbst wenn die Sender in der Lage sind, fragwürdige MA-Zahlen zwei mal im Jahr noch positiv interpretieren zu können, so sollen die Sender zu ihren Hörern hinausgehen in die Städte, Dörfer, Plätze und Märkte, in die Fußgängerzogen und auf ihre womöglich eigenen Veranstaltungen.
Selbstverständlich führt auch hr4 Nutzerumfragen durch. Mit tatsächlichen hr4-Hörern. Die Akzeptanz von Volksmusiktiteln ist dort nicht sonderlich groß. Was vermutlich damit zu tun hat, daß diese Untersuchungen eher im Ballungsgebiet Rhein-Main stattfinden.

Letztlich orientiert sich ein Massenprogramm an den Hörern, die zahlenmässig überlegen sind. Und das sind eben nicht die Hörer auf "Marktplätzen" oder in "Dörfern".
 
@Rundfunkexperte
Wieviele Sendungen hast du denn nach diesem Muster bereits zusammengestellt? Über wieviele Wochen und Monate? Und mit welchem Erfolg?
Ich möchte hier jetzt keine genauen Zahlen aus dem Ärmel schütteln. Ich mache das ja auch nicht hauptberuflich. Ich sag mal "viele dutzende" seit 10 Jahren. In der Regel mit gutem Erfolg und fast ausschließlich positiven Rückmeldungen. Ich nehme mir sehr viel Zeit für das zusammenstellen und (ich denke mal eine echte Eigenheit von mir) ich höre es komplett noch mal durch, ob mir selbst etwas negativ auffällt. Wenn ich selbst schon meine, es klingt zu altbacken, zu schnulzig etc., dann will ich das auch keinem Hörer zumuten.
 
Ach, wenn es doch nur manchmal noch "altbacken" wäre, würde ich mich sehr freuen. Und ich denke, dass viele hr4-Hörer das denken. Wir hatten ein so schönes Programm, welches nun wirklich nicht mehr stimmig ist... Okay, Lamentier-Modus aus. Es ist sowieso nichts mehr zu ändern. Allen, denen ein altes hr4 gut gefiel, empfhele ich folgendes Programm aus der Schweiz: https://www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/programm/musik
 
@Kassalla: Ich habe nachgelesen. Ich habe tatsächlich "Städte" geschrieben, nicht nur "Marktplätze" und "Dörfer". Allerdings kann ich nicht finden, dass ich "Volksmusiktitel" erwähnt hätte. Was die "Nutzerumfragen" angehen: ich kenne sie nicht. Ob sie bei Programmumstrukturierungsplanungen tatsächlich herangezogen werden, wage ich mutig zu bezweifeln. Nicht nur beim Programm dieses Fadens.
 
Selbstverständlich führt auch hr4 Nutzerumfragen durch. Mit tatsächlichen hr4-Hörern. Die Akzeptanz von Volksmusiktiteln ist dort nicht sonderlich groß.
Ich habe viele Jahre im Rhein-Main Gebiet gelebt und damals war HR4 mein Stammsender. Ich habe dort nie mitbekommen, dass irgendwo jemand von HR4 die Hörer nach ihrer Meinung zum Programm gefragt hat. Also besonders aktiv wurde da nicht rumgefragt. Vielleicht mal ein paar wenige Leute. Naja egal.

Ach, wenn es doch nur manchmal noch "altbacken" wäre, würde ich mich sehr freuen.
Was das alte HR4 betrifft würde ich dieses nicht mal als altbacken bezeichnen. Ich fand das Programm sogar sehr gut und hatte das Gefühl, dass man sich in Kassel da echt Mühe gibt. Leider habe ich das Gefühl nun nicht mehr. Der Schweizer Sender liest sich auch interessant, da werde ich mal reinhören wie die Kollegen dort musikalisch ticken.

SWR4 und Bayern Plus sind aber auch gute Sender mit hohem Schlageranteil und gutem Programm.

Generell was mir aufgefallen ist im Ausland: Man hat mehr vielfalt im Radio. Ich habe jetzt schon einige Polnische und Tschechische Sender gehört. Da gibt es Sender mit sehr breiter Mischung. Schlager, Popmusik, Instrumentalmusik, Oldies, Blasmusik, Internationale Musik, alles auf einem Sender. Und auch wenn ich von dem Programm kaum was verstanden habe, es war sehr interessant diese Mischung zu hören. In Deutschland habe ich noch keinen vergleichbaren Sender gefunden. Fast alle dudeln sehr streng in ihren Format. Evtl noch ORF Salzburg, aber das ist ja ein Österreicher.

Ol, jetzt sind wir schon wieder weit von HR4 abgeschweift. Wollte aber noch was zu dem Thema loswerden: Ich glaube, der Radiomarkt steht ziemlich knapp vor einem Umbruch in den nächsten Jahren. DAB+ ist nur noch schwer aufzuhalten. Und wenn UKW irgendwann abgeschaltet wird (ich hoffe es zwar nicht, aber der Tag wird gewiss irgendwann kommen), dann wird die Branche aufgewirbelt. Durch die viel höhere Senderanzahl werden einige Sender federn lassen müssen und andere dazugewinnen. HR4 hat in Hessen was Schlager betrifft noch ein quasi Monopol. Wenn es aber auf gleicher Höhe mit dem Schlagerparadies konkurrieren muß, werden denke ich einige Hörer dorthin abwandern. Dann hat HR4 nur noch den Regionalvorteil. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Main runter.
 
@hansbiedemann Wie hast du das denn entdeckt? Zu meinem Erstaunen wird da in dem alten Design auch die aktuelle Playlist von heute angezeigt. Daraus kann man auch leichter kopieren als aus der neuen. Man kann bis zum 03.07.2015 zurück. Ich stelle mal die Playlisten vom 23.09.2018 und 23.09.2015 parallel ein, da kann ja jeder vergleichen, was er besser findet...
hr4 aktuelle Playlist.jpg hr4 Playlist 23092015.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Tante Google und das web.archive.org sind die besten Werkzeuge :)

Habe auch noch alte Playlisten von WDR4, Bayern1, NDR1 Niedersachsen sowie die MDR1er Wellen von vor einigen Jahren. Ging bei den Sendern überall gegen 2012 los, dass fast überall die gleichen Songs liefen.. und bei allen Sendern außer HR4 und SWR4 (wobei es sicher nicht mehr lange dauern wird), laufen nur noch Oldies (und immer nur die selben und besten). So als hätte es ARD-Intern eine Ansage gegeben. Ich denke die Ansage besagt, dass bis in wenigen Jahren die Schlager komplett verschwinden sollen... Man sieht es ja schon, dass die ARD (NDR1)-Hitnacht überhaupt nicht zu HR4 und SWR4 passt. Es wird nur noch eine Frage der Zeit sein. Bei MDR1 Radio Sachsen fing es damals an, dass sich die "Hörer?" Schlagartig zur Wunschzeit 14-15 Uhr statt 80% deutsch nun 50% internationale Hits gewünscht haben. Und natürlich auch genau die ausgenudelsten "The time of my life" "San Franciso" etc. und was die deutschen Songs betraf dann immer mehr Deutschpop oder die gleichen (natürlich nur bekanntesten) Schlagerkünstler. Ich denke das ist der nächste Schritt bei HR4, dass dann "angebliche" Hörerwünsche so ausfallen... Ich behaupte mal in 2 Jahren ist man soweit, dass man nur noch 1-2 richtige Schlager pro Stunde spielt bei insgesamt 4 deutschen Titeln pro Stunde, die dann nach 3-4 Jahren auch verschwinden. Die ARD-Hitnacht wird sich dann auch anpassen und den einen Schlager pro Stunde natürlich auch entsorgen, was denke ich bereits auch schon Ziel ist...
 
Habe da jetzt einige interessante Dinge entdeckt. So hieß ja Ingo Lücke auch mal Ingolf und muss das "-lf" irgendwann mal abgelegt haben. Und um die Jahrtausendwende startete "Musik liegt in der Luft" auch schon mal um 20 Uhr. Dass Helga Boschitz auch mal bei hr4 moderiert hat, wusste ich auch nicht.
Samstags gab es auch schon mal keine "Wünsch dir was"-Ausgabe. Hier mal paar Sachen, die ich mal schnell rauskopiert habe:

6.05
Mit hr4 in den Tag
Mit Susanna Nolte
9.05
Radioladen
Mit Dieter Voss
12.05
Regionalprogramme
12.30
Wünsch Dir was
Mit Werner Lohr
14.07
Bunt gemischt
Mit Klaus-Jürgen Mende
16.05
Regionalprogramme
17.05
Bunt gemischt
20.05
Musik liegt in der Luft
Melodien zum Entspannen

6.05
Mit hr4 in den Tag
Mit Tobias Hagen
9.05
hr4 Radioladen
Mit Anne von Loefen
12.05
Regionalprogramme
12.30
Wünsch dir was
Mit Hanna Pfeil
14.07
Bunt gemischt
Mit Hans-Jürgen Mende
16.05
Regionalprogramme
17.05
Bunt gemischt
20.05
Musik liegt in der Luft
Melodien zum Entspannen


6.05
Mit hr4 in den Tag
Mit Tobias Hagen
9.05
Radioladen
Mit Dagmar Fulle
12.05
Regionalprogramme
12.30
Wünsch Dir was
Mit Martin Daume
14.07
Bunt gemischt
Mit Werner Lohr
17.05
Bunt gemischt
Mit Werner Lohr
20.05
Musik liegt in der Luft
Melodien zum Entspannen
0.05
ARD-Nachtexpress


6.03
hr4-Frühstücksbuffet
geöffnet von 6 bis 11 Uhr
Mit Helga Boschitz
11.05
Rendezvous in Deutschland
In sechs Sprachen
14.05
Wünsch dir was
Mit Hanna Pfeil
16.05
Bunt gemischt
Mit Heinz Günter Heygen
20.05
Musik liegt in der Luft
Melodien zum Entspannen
0.05
ARD-Nachtexpress


6.05
Mit hr4 in den Tag
Mit Helga Boschitz
9.05
Radioladen
Mit Werner Lohr
12.05
Wünsch Dir was
Mit Dieter Voss
14.05
Bunt gemischt
Mit Britta Lohmann
17.05
Bunt gemischt
Mit Ingolf Lücke
20.05
Musik liegt in der Luft
Melodien zum Entspannen
0.05
ARD-Nachtexpress

Die schönsten Melodien für Hessen

Musik, die anregt, aber nicht aufregt. Mit deutschen und internationalen Evergreens, aktuellen Schlagern, leichter Klassik, volkstümlichen Melodien und Swing. Ein Musikangebot, das Sie melodisch und beschwingt durch den ganzen Tag begleitet.

"Zu Gast bei Wünsch Dir was"
Möchten Sie mit Ihrem hessischen Verein oder mit Ihrer Gruppe mal ins Radio kommen? Dann machen Sie es doch wie der Volkschor Thalia 1903 e.V, der am 14. April "Zu Gast bei Wünsch Dir was" ist.

"Gude, Servus und Hallo"
Mit Informationen rund um die volkstümliche Musik! In dieser Woche präsentiert Ihnen "Gude, Servus und Hallo" den aktuellen CD Tipp "Goldene Zeiten" von Guido Henn und seiner Goldenen Blasmusik. Und am 14. April ist Lydia Huber Gast in unserer volkstümlichen Hitparade.

Die Reportage
In unserer Reportage möchten wir Ihnen in regelmässigen Abständen auch mal einen Blick hinter die Kulissen geben - mit Berichten über unsere Veranstaltungen und Einblicken in die Entstehung einer Sendung. Dieses Mal geht es um die Ausflugstour mit hr4 in den Hessenpark bei Neu Anspach.

Die Musikparade
Was gibt es neues von der volkstümlichen Musik? Worüber redet man in der Schlagerbranche? Lesen Sie hier Auszüge aus Berichten und Reportagen der Zeitschrift Musikparade - diesmal Auszüge aus einem Interview mit Wencke Myhre.

Wünsch Dir was
Die hr4 Musikwunschsendung


Haben Sie einen Musikwunsch, den wir Ihnen erfüllen können oder wollen Sie jemanden mit Musik grüßen? Dann machen Sie mit bei "Wünsch Dir Was"!

"Wünsch Dir was" gibt es montags bis freitags von 12.30 bis 14.00 Uhr und sonntags von 14.05 bis 16.00 Uhr.

Es gibt vier Möglichkeiten Ihre Musikwünsche bei uns aufzugeben:

  1. Füllen Sie unser elektronisches Musikwunschformular aus.
  2. Schicken Sie Ihren Musikwunsch per Postkarte an:
    hr4 - Wünsch Dir Was
    60142 Frankfurt.
  3. Schicken Sie uns ein Fax mit Ihrem Musikwunsch an: 069 - 1509 284

    Alle schriftlichen Wünsche, sowohl Online-Formular, Postkarte als auch Fax, sollten mindestens zwei bis drei Wochen vor dem Musikwunschdatum bei uns in der Redaktion eingegangen sein.
  4. Rufen Sie die "Wünsch Dir Was - Hotline", unseren Anrufbeantworter an.

Die Hotline ist zu unterschiedlichen Zeiten jeweils eine Stunde lang für die nächstfolgende “Wünsch Dir Was – Sendung“ geschaltet. Wenn Sie während des laufenden hr4-Programms die Durchsage hören, dass die Hotline geschaltet ist, rufen Sie an und sprechen Ihren Musikwunsch auf den Anrufbeantworter.

Für die zweistündige Sonntagsausgabe von Wünsch Dir Was ist die Hotline zwei Stunden lang am vorhergehenden Donnerstagvormittag geschaltet. Ab der Durchsage können Sie anrufen.

Da wir erheblich mehr Musikwünsche für einen bestimmten Tag bekommen als in die Sendezeit passen, müssen sie ausgelost werden.

Es erhöht Ihre Chancen nicht, mehrfach auf den Anrufbeantworter zu sprechen! Es verhindert aber, dass mehr verschiedene Musikwünscher auch eine Chance bekommen. Deshalb werden Mehrfachanrufer für diesen Tag von der Teilnahme ausgeschlossen!

Die Rufnummer der Hotline ist: 069 - 1509 282

Und bitte denken Sie daran: wenn Sie auf den Anrufbeantworter sprechen, dann nur für die unmittelbar nächste “Wünsch Dir Was“ – Sendung. Nicht für eine spätere!





Besuchen Sie uns doch mal!

hr4 ist Ihr "Radio von nebenan". Und deshalb kommen wir gerne zu Ihnen mit unseren beliebten Öffentlichen Veranstaltungen.
Egal, ob Sie bei der Schellack Discothek einen Abend lang zu den schönsten Melodien längst schon legendärer Solisten und Orchester tanzen wollen oder lieber zu aktuellen Schlagern oder volkstümlicher Musik mal so richtig ausgelassen schwoofen möchten - die Stunden mit uns werden sie so schnell nicht vergessen.
Karten für alle hr4-Veranstaltungen bestellen Sie übrigens ganz einfach per Telefon beim hr Ticketcenter: 069/155-2000

hr4 Schlagerstarparade
Das hatte Hessen noch nicht erlebt: Rund 7000 Besucher feierten mit uns eine riesen Familienparty bei der großen hr4 Schlagerstarparade 2000 am 9. April in der Frankfurter Festhalle. Sehen Sie hier die schönsten Fotos von dieser Veranstaltung.






hr4 Special:
Musik und gute Laune auf dem Hessentag in Dietzenbach


Das wird wieder einmal ein Fest für die ganze Familie! Denn hr4 hat auch für diesen Hessentag ein Superprogramm zusammengestellt aus volkstümlicher Musik, Schlager und Country. Mit fünf Konzerten im hr-Treff und im Festzelt präsentieren wir so viel Musik wie noch nie!
Start ist am Samstag, dem 19. Mai mit den Trenkwaldern. Ab 20.00 Uhr sorgen die fünf "Buam" für Hochstimmung. hr4-Moderator Ingo Lücke wird das Publikum auf einen heißen Abend vorbereiten, der natürlich aufgezeichnet und zeitversetzt in unserem Programm gesendet wird.
Schon am nächsten Tag heißt es dann: "Bühne frei für die Klostertaler!". Die Top-Band der volkstümlichen Popmusik ist ein Publikumsmagnet allererster Güte, und so empfiehlt es sich, rechtzeitig Karten für das Konzert im Festzelt zu sichern. Am Dienstag, dem 22. Mai präsentieren wir einen weiteren volkstümlichen Höhepunkt des Musikprogramms auf dem Hessentag in Dietzenbach: die Paldauer! Sie spielen die brandneuen Songs aus ihrem Album "Neues Glück", aber natürlich auch ihre großen Hits.
hr4-Moderator Heinz Günter Heygen holt am Freitag, dem 25. Mai um 20.00 Uhr die deutsche Top-Country-Band auf die Bühne vom hr-Treff: Truck Stop. Nicht nur Cowboys und Cowgirls aus ganz Hessen werden zu diesem Ereignis nach Dietzenbach kommen, das natürlich auch von hr4 aufgezeichnet wird. Den Höhepunkt unserer Konzerte aber bildet zweifellos am Samstag,
dem 26. Mai die Große Nacht des Deutschen Schlagers. In Zusammenarbeit mit "BILD" holen wir Stars nach Hessen, die Hitparaden-Geschichte geschrieben respektive gesungen haben: Michael Holm, Bernhard Brink, Andrea Berg, Wind, Roland Kaiser und Nicole mit Band. Tobias Hagen wird durch dieses Konzert führen, das um 19 Uhr 30 im Festzelt beginnt.

Die Trenkwalder
19.5., 20.00 Uhr, hr-Treff
Eintritt frei

Die Klostertaler
20.5., 20.00 Uhr, Festzelt
Eintritt: 15,- DM zzgl. VVK, 20,- DM Abendkasse
Karten: hr-Ticketcenter, 069/1552000

Die Paldauer
22.5., 20.00 Uhr, Festzelt
Eintritt frei

Truck Stop
25.5., 20.00 Uhr, hr-Treff
Eintritt frei

Die große Nacht des deutschen Schlagers
26.5., 19.30 Uhr, Festzelt
Eintritt: 25,- DM zzgl. VVK, 33,- DM Abendkasse
Karten: hr-Ticketcenter, 069/1552000

Und hier kommen Sie zur Homepage vom Hessentag in Dietzenbach.




Schon für 2.989,00 DM pro Person in einer Zweibett-Kabine können Sie ein Angebot genießen, das sich hören und sehen lassen kann!
(Preisbeispiel: Komplettpreis incl. Bus-Hin- und Rückfahrt von / bis Frankfurt, Vollpension, vollem Bordprogramm und drei Ausflügen)



Von Frankfurt aus starten wir mit dem Bus am 14. Mai Richtung Süden. Aus den Lautsprechern klingen dabei die schönsten Melodien von hr4. Vorfreude ist die größte Freude, und so genießen Sie bereits die Hinfahrt, die mit einer im Preis enthaltenen Übernachtung bequem und komfortabel ist. Natürlich können Sie statt der Bustour aber auch gegen Aufpreis per Flugzeug anreisen. Am Mittag des 15. Mai erwarten wir Sie dann an Bord unseres 4-Sterne-Kreuzfahrtschiffes, das für 8 Tage Ihr Zuhause sein wird. Unser Moderator Tobias Hagen wird Sie persönlich begrüßen. Checken Sie in Ihre Kabine ein und erleben Sie dann die unvergleichliche Stimmung beim Ablegen am Kai. Genießen Sie Ihren ersten Nachmittag an Bord vielleicht mit einem Cocktail an der Poolbar oder gehen Sie auf einen kleinen Entdeckungsrundgang durch die vielen Bordeinrichtungen des Schiffs wie Bibliothek, Boutiquen und Fitnessraum. Schon am ersten Abend wird Sie der Bordkoch mit seiner Küchenmannschaft nach allen Regeln der Kunst verwöhnen.



Haben Sie gut geschlafen? Gleich nach dem Aufstehen können Sie schon unsere Bordzeitung mit den neuesten Nachrichten aus Hessen und der ganzen Welt lesen. Nach einem üppigen Frühstücksbüffet lassen Sie sich erst mal kräftig die Seeluft um die Nase wehen, spannen auf dem Sonnendeck aus oder begegnen einem unserer 10 Schlagerstars, die die Reise über mit an Bord sind:

Bernd Clüver
Carin Posch
Olaf Berger
Irena
Leonard
Andrea Berg
Markus Felden
Klaus Densow
Susan Schubert
Bernie Paul

An vielen Abenden heißt es dann nämlich: "Showtime", denn alle Stars werden Sie auf dieser Reise mit ihren großen Hits unterhalten und für Partystimmung sorgen. Wer es lieber etwas eleganter haben möchte, für den ist das "Kapitäns Diner" genau das Richtige. Denn auch auf dieser Reise lässt es sich der erste Mann an Bord natürlich nicht nehmen, Sie einmal zu einem ganz besonderen Abendessen einzuladen. Ein Tänzchen auf dem Pooldeck unterm Sternenhimmel hilft Ihnen, die Kalorien wieder in den Griff zu bekommen.



Sicher haben Sie jetzt schon viele neue Bekanntschaften gemacht. Und vielleicht wollen Sie sich ja verabreden zu einem unserer Landausflüge: Lissabon, La Coruna und Amsterdam warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden! Für die Teilnahme an diesen Touren melden Sie sich ganz einfach an Bord an.
Mit unvergesslichen Eindrücken geht unsere Reise dann am 22.Mai in Bremerhaven zu Ende. Gemeinsam mit Ihnen reisen wir im bequemen Luxusbus wieder zurück in Richtung Hessen, bis es in Frankfurt heisst: "Bis zum nächsten mal!"



Alle weiteren Informationen sowie Buchungskonditionen erfahren sie auf der externen Homepage der hr4 Schlagerreise.

Der direkte Draht zu hr4

"hr4 - gut zu hören" heißt unser Motto. Und das bedeutet umgekehrt, daß wir auch Ihnen gut zuhören. Wenn Sie also Fragen haben zu unserem Programm oder Ihnen mal etwas nicht so gut gefallen hat, dann lassen Sie es uns doch bitte wissen und wenden sich direkt an uns:

Allgemeine E-Mail:
hr4@hr-online.de

Post:
Hessischer Rundfunk
Welle hr4
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Fon:
hr Zentrale: 069 155-1
Hörertelefon: 069 155-4044
 
Das ist ja wirklich interessant, was ich mich aber nur frage ist, warum "Bunt gemischt" unter der Woche erst um 14:07 Uhr und nicht um 14:05 Uhr gestartet ist und warum das "Frühstücksbuffet" am Sonntag schon um 6:03 Uhr losging und nicht erst um 6:05 Uhr...
 
Durch die Playlist kann man übrigens auch die damaligen Listen von HR1 noch sehen. Mich lässt das Gefühl nicht los, dass viele Titel von HR1 zu HR4 ausgelagert worden sind. HR1 klingt nun mittlerweile deutlich moderner, doch so richtig will sich HR1 nun auch nicht von seinen ollen Kamellen trennen. Ich finde, wenn Hessen bereits die Möglichkeit einer 1er und 4er Welle hat, dann sollte man das doch auch so belassen, wie es einmal war. HR1 ist eine reine Popwelle für die letzten Jahrzehnte, die aber auch nicht zu modern werden sollte, denn dafür gibt es HR3. HR4 dient als Schlagerwelle, dennoch natürlich auch mit internationalen Oldies der 60er und 70er. Und es darf auch mal der eine oder andere 80er oder 90er laufen. Jedoch sollte Deutsche Musik im Vordergrund stehen - 2 deutsche Hits auf einen internationalen Hit wären da völlig ok. Ich bin wie gesagt am grübeln. Aber es wird wahrscheinlich wie im Norden werden. NDR1 wird wie NDR2 und damit hat man dann 2 fast identische Pop-Wellen...aber warten wir ab. Das gilt übrigens auch für den SWR, wobei man hier noch das beste Programm vom Deutschanteil her hat, jedoch ist die Rotation bei SWR4 leider sehr klein, was dann auf Dauer wieder ein Abschaltgrund ist (ausgenommen das Abendprogramm inkl. den Wünschen)...
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiß jemand, ob Uwe Becker nächste Woche nochmal dran ist oder ob Inka Gluschke dann schon auf Sendung geht?

Übrigens wurde das Feiertagsprogramm vom 3.Oktober nochmal bearbeitet: Demnach soll es von 13-15 Uhr "Wünsch Dir was" geben, danach eine Stunde lang "hr4 am Feiertag", dann von 16-19 Uhr "Garantiert Hessisch" und schließlich zu guter Letzt nochmal eine Stunde "hr4 am Feiertag". Dass es sich hierbei um den tatsächlichen Ablauf handelt, mag ich zu bezweifeln...

Hat ansonsten irgendjemand schon gehört oder kann sich vorstellen, wer dieses Jahr die "hr4-Silvesterparty" moderiert? Letztes Jahr hat Hermann Hillebrand das ja gemacht, aber nachdem die "Tanzparty" nur noch bis 21 Uhr moderiert wird, frage ich mich, ob die "Silvesterparty" überhaupt noch moderiert wird... Für den Fall, dass die Sendung noch moderiert wird, könnte ich mir aber vorstellen, dass Hermann Hillebrand das wieder macht oder Chris Koch, vielleicht auch jemand ganz anderes...
 
Morgen ist wieder Uwe Becker ab 6 Uhr zu hören. Und ab 16 Uhr wieder Diane Steffens. Eigentlich hätte da jetzt Michael Meyer dran sein müssen, da er diese Woche bei WDR 4 zu hören war und die Woche davor schon ebenfalls Diane Steffens bei hr4 am Mikrofon stand.
Und übernächste Woche ist ja Michael Meyer wieder in Dortmund. Also war er dann (wenn er jetzt nicht zufällig am nächsten Wochenende bei hr4 zu hören ist) 4 Wochen nicht bei hr4.
Seltsam auch, dass Inka Gluschke nicht schon ab morgen ab 6 Uhr zu hören ist. Oder man verlegt die vermeintliche Reform (also Abschaffung/Verlegung von "Wünsch dir was" und "Musik liegt in der Luft") auf den 08.10., um noch einmal den Hörern ein zweistündiges "WdW" am 03.10. zu "gönnen". Man wird ja heute auch sicherlich von Hermann Hillebrand erfahren, ob es das nächste "Garantiert hessisch" schon am Feiertag von 16-19 Uhr geben wird...
 
Laut Sendungsvorschau moderiert Michael Meyer am Donnerstag und statt "Mein schöner Sonntag" steht der Sendungsname "Inkas schöner Sonntag" wieder da. Jedenfalls gibt's den schönen Sonntag mit Jürgen Scholle, vielleicht dann aber auch wieder mit Inka Gluschke...
 
Dann ist das wohl ein Fehler mit "Inkas schoener Sonntag". Heute morgen stand da auch erst Inka Gluschke als Moderatorin, haben se dann aber dann wohl auf Scholle geaendert. Seltsam allerdings, dass Meyer nur am Donnerstag zu hören ist. Am Samstagmorgen ist wieder Dieter Voss zu hören, der letzten Samstag und paar Wochen davor erst nach langer Pause von fast 18 Monaten wieder zu dieser fruehen Sendezeit senden durfte...
 
Oben