Jo Brauner geht...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Morgen, Samstag 20:00 Uhr liest Jo Brauner seine letzte Tagesschau.

Ein großartiger Sprecher, der 1965 beim NDR-Hörfunk als Nachrichtensprecher begann, verabschiedet sich damit in Rente. Dem Radio blieb Jo Brauner bis heute immer noch mit gelegentlichen Einsätzen treu.

Leider habe ich den Kollegen bislang nicht persönlich getroffen - von seinen öffentlichen Auftritten in Talkshows und Interview-Sendungen (WDR2 Montalk) war ich ziemlich beeindruckt. Selten erlebt man einen Medien-Menschen, der so bescheiden, unaufdringlich und symphatisch wirkt. Seine Kollegen (Susan Stahnke, Ex-Sprecherin und Jens Riewa) treten ja ganz anders auf...

Ich finds schade, dass er aufhört !
 
#2
AW: Jo Brauner geht...

Zitat von U87:
Morgen, Samstag 20:00 Uhr liest Jo Brauner seine letzte Tagesschau.
Leider habe ich den Kollegen bislang nicht persönlich getroffen. Ich finds schade, dass er aufhört !
In der Tat, auch als Mensch und Kollege ein Juwel! Leider hat man ihm vor Jahren sein "Werkzeug" verpfuscht. Aber das hat gottlob den Duktus nicht beeinflußt. Riewa und Stahnke waren und sind allerdings handwerklich auch erste Sahne (gewesen). Kunststück - das Flaggschiff der ARD!
 
#3
AW: Jo Brauner geht...

Also: Nicht alle über einen Kamm scheren.

Auch Jan Hofer ist höchst sympathisch, was ich persönlich schon mal erfahren durfte.

Übrigens: In den 80ern haben viele Tagesschau-Sprecher bei NDR 2 moderiert: die Plattenkiste (mo-fr 13-14 Uhr) und samstags den Hitbrieflkasten DDR (13-14 Uhr) und den Radiotreff (14-15.30 Uhr bzw. 16 Uhr, abhängig von der Fußball-Bundesliga) - war eine Zeitlang eine zusammenhängende Sendung von 13-15.30 Uhr bzw. 16 Uhr.

Zu diesen Leuten gehörten Dagmar Berghoff, Werner Veigel, Wilhelm Wieben, Jo Brauner und Jan Hofer.
Veigel gab es übrigens auch montags bis freitags am Vormittag (da später auch Eva Hermann) oder bei Espresso ab 16 Uhr zu hören.

Nur Ellen Arnhold war als einzige Tagesschau-Sprecherin der Zeit nie bei NDR 2 zu hören.
 
#4
AW: Jo Brauner geht...

@ Radiohorst
Den Radiotreff und Hitbriefkasten DDR auf NDR2 kenne ich nicht. War wohl vor meiner Zeit. Die anderen genannten Tagesschausprecher haben NDR2 am Vormittag mit eigener Musikauswahl und eigenen Intros präsentiert.

Jo Brauner hat seinen Job als Chefsprecher (und somit Schichteinteiler, Schlichter, Erscheinungsbild der Präsentation etc.) gut gemacht. Gelingt dem ZDF nach wie vor nicht. Da gibt es z.B. einen für mich selbstverliebten Redakteur in der 19.00 Uhr "heute". Die Tagesschau ist imho eigentlich die Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen, nach wie vor ohne viel "Gedönse". Glückwunsch an Jo Brauner.
 
#5
AW: Jo Brauner geht...

@radiohorst:

Ich bin absolut Deiner Meinung - Die Klammern entferne ich gleich...(Upps, geht nicht mehr)

@MatthiasW:

Steffen Seibert heisst der Kollege. Der hat als "Anchorman" nichts im Studio verloren. Auch Frau Gerster kommt meiner Meinung nach nicht gut rüber. Oder sollen Nachrichten-Moderatoren/Sprecher die Nachrichten, die sie lesen, durch ihren Tonfall/Gestik gleich kommentieren ? Da sind die Moderatoren der "Tagesthemen", Anne Will und Ulrich Wickert, wesentlich neutraler...
 
#8
AW: Jo Brauner geht...

J. B. war schon ein sehr vertrautes nachrichten-gesicht.
allerdings habe ich mich doch gewundert, wie jemand mit einem derart ausgeprägten s- und s-c-h-fehler die hauptnachrichten lesen darf. wenn man schon so ein getue rund um ein angebliches, deutsches nachrichten-flagship macht, sollte sowas doch nicht durchgehen dürfen, oder?
 
#10
AW: Jo Brauner geht...

na da bin ich doch mal auf das portrait nachher im ersten gespannt. interessiert mich schon, wie man versteckte botschaften beim verlesen der nachrichten in den osten schicken kann. vielleicht kann man das ja mal gebrauchen ;)

link
 
#14
AW: Jo Brauner geht...

Er hat sich so verabschiedet, wie es halt seine Art ist:

Bescheiden, zurückhaltend und auf sein Team verweisend.

@elk:
So jemand verabschiedet sich nicht mit Tamtam und Pathos...

Alles Gute, Jo Brauner !!!
 
#16
AW: Jo Brauner geht...

Ja. Bewegend und smarter, sympathischer Abschied. Wie wir es von ihm gewohnt sind.
Überings war seine Stimme doch etwas "anders" bei den Lottozahlen. Sehr gelungen fand ich auch, dass im Abspann an der Stelle, an der sonst www.tagesschau.de steht, heute ganz unauffällig www.jo-brauner.de stand. Schöne Abschedsüberraschung... .

Die versteckten Botschaften entpuppten sich dann doch als recht unspektakulär. Immer wenn es ihm gut ging, hat er am Ende der Sendung irgendeine Bewegung mit seinem Kugelschreiber gemacht. Fragt sich nur, wie seine thüringschen Verwandten/ Bekannten die tagesschau anstatt der AK gesehen haben... :cool: ;)
 
#19
AW: Jo Brauner geht...

Wie schön, dass ein Jo Brauner nach vielen verdienstvollen Jahren Anerkennung in Form einer persönlichen Verabschiedung "on air" bekommt.
Das zeigt nur, wie schade es doch ist, dass das vielen Kolleginnen und Kollegen im Radio nicht vergönnt ist. Auch nach vielen Jahren auf einem Sender werden sie kommentarlos abgeschaltet und durch andere ersetzt...
 
#21
AW: Jo Brauner geht...

Zitat von Dandyshore:
Kollegen im Radio... auch nach vielen Jahren auf einem Sender werden sie kommentarlos abgeschaltet und durch andere ersetzt...
Na klar. Im TV sind die Sprecher nur vom Bauchnabel abwärts unsichtbar, der Radiosprecher ist sogar ohne Gesicht. Bloß keine Höreranbindung aufgrund einer Stimme! Es sei denn, man kaspert sich jeden Tag stundenlang durch die Magazine und nennt alle fünf Minuten seinen Namen. Die Anonymität hat aber nicht nur Nachteile...
 
#22
AW: Jo Brauner geht...

In den tagesthemen war auch noch ein Bericht über ihn zu sehen. Mit Interview usw..
Dazu fällt mir gerade ein, dass für Wolf von Lojewski, als er aus dem Team des heute-journals schied, am Ende seiner Sendung ein kleiner "Videoclip" mit dem Titel "Hier kommt der Wolf" (Anspielung auf Raabs Hier kommt die Maus") War auch sehr gelungen als Abschied.

Wer wird eigentlich neu in das "20 Uhr"-Sprecherteam kommen ? Chefsprecher wird ja Jan Hofer, aber trotzdem müsste ja jemand nachrücken. Bator, Dünnwald oder Schröder ?
 
#23
AW: Jo Brauner geht...

Zitat von dopw:
Wer wird eigentlich neu in das "20 Uhr"-Sprecherteam kommen ? Chefsprecher wird ja Jan Hofer, aber trotzdem müsste ja jemand nachrücken. Bator, Dünnwald oder Schröder ?
Wie? Bisher hat keiner von den dreien die 20-Uhr-Tagesschau gelesen???
Ich meine, Marc Bator da schon einmal gesehen zu haben, bin mir aber nicht sicher.

Zitat von Bieringer:
Na klar. Im TV sind die Sprecher nur vom Bauchnabel abwärts unsichtbar, der Radiosprecher ist sogar ohne Gesicht. Bloß keine Höreranbindung aufgrund einer Stimme! Es sei denn, man kaspert sich jeden Tag stundenlang durch die Magazine und nennt alle fünf Minuten seinen Namen. Die Anonymität hat aber nicht nur Nachteile...
Das stimmt nun so auch nicht unbedingt. Es gibt sie noch, die Kult-Personalities, die einen persönlichen Abschied verdient hätten, und zwar nicht, weil sie alle fünf Minuten sagen, wie sie heißen:
Carlo von Tiedemann, NDR 90,3
Peter Urban, NDR 2
Jörg Bombach, hr3
Werner Reinke, hr3
Frank Seidel, hr3
Peter Lack, hr3
Marcus Rudolph, hr3
Volker Wieprecht, radio eins
Robert Skuppin, radio eins
Marion Brasch, radio eins
Matthias Hanselmann, radio eins
Anja Caspary, radio eins

und und und und und... viele mehr...

Ich gebe Dir aber natürlich Recht, dass der Trend (leider) woanders hin geht.
 
#24
AW: Jo Brauner geht...

Meinen Wissens nach hat noch keiner der 3 die Hauptausgabe regulär moderiert. Vielleicht gab es ja mal eine Ausnahme auf Grund von Krankheit o.ä. .
 
#25
AW: Jo Brauner geht...

@ dopw
Nein, von den dreien hat noch niemand die 20-Uhr-Ausgabe gelesen.

@ Radiohorst
Teilweise gab's das ja schon. Carlo von Tiedemann und Sabine Rossbach-Hesse haben bei ihrem NDR2-Abgang einen "Spezial"-Heißen-Draht (Sendung am Sonntagabend) bekommen... Sabine durfte sogar ihre persönlichen Lieblingshits in der letzten Stunde spielen (Beatles usw.) - und das ist noch gar nicht so lange her!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben