Noch nie war Radio so schlecht


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bobby_johnson

Benutzer
Ich sag nur eines:
Her mit einem Rocksender.

Es würde mir ja schon ein Musikprogramm wie das von Antenne Bayern reichen. Ich bin sehr oft in Bayern unterwegs, und ich muß sagen die spielen einfach viel rockiger.
Nicht dauernd nur Robby und Oldies.

Auf der Hitschiene können sich die Österreicher (Energy, ...) an Gong FM ein Beispiel nehmen.

Was mir ausserdem auf Antenne Bayern und Bayern 3 auffällt, ist dass die Moderatoren viel ehrlicher rüberkommen. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, da scheint eine lockere Stimmung im Studio - auch unter den Kollegen - zu sein.
Nicht so gekünstelt wie Raithofer-Zeller und Co. oder so lahmarschig wie die eingestreuten, auswenigen Claims der Privatradios.
 

blu

Benutzer
und ich für einen dance/techno sender.


letztens um kurz mitternacht hab ich auf hitfm was ziemlich exklusives gehört.

Oomph und "augen auf".

kannte den song bis dato nicht, aber hätte auch nicht gedacht, daß sowas bei uns im radio läuft.
jedenfalls ist das hitfm nachtprogramm immer wieder für gute neue songs brauchbar.
 

andimik

Benutzer
Zurück zum Thema (danke erstmals für die vielen Postings!):

Wissen die Privatradiomacher, wie schlecht eigentlich ihr Programm ist? Ich meine nicht durch den Radiotest.

@ DJ Digas:

Ich selbst bin kein Mitarbeiter einer Station. Ich habe aber als Hörer schon mehrere Sendungen im damaligen Schlagerradio und in Radio Kärnten mitgestaltet, weil ich die Moderatoren kenne und zusammen mit ihnen Musik etwas abseits der dort sonst üblichen Lieder gespielt habe.
 

Pirni

Benutzer
Danke jedenfalls, Andi, für die Eröffnung dieses Threads. Wie Du an der Anzahl der Hits siehst, hast Du in ein Wespennest gestochen !

Eine Frage habe ich noch: Wenn die Privatradiomacher so ängstlich und unflexibel sind, mal was Neues auszuprobieren vor lauter Angst, sie könnten Quoten verlieren: Warum macht dann auch ein Radiosender, der gar keine Quote mehr zu verlieren hat, dann nicht mal was Neues ?
Z.B. Antenne Wien mit 1% Marktanteil hat doch wirklich nichts mehr zu verlieren ! Warum machen die dann immer noch gleich weiter ?
Selbst wenn die jetzt unmodieriert nur noch Schrammelmusik den ganzen Tag dudeln würden, würde sich die Quote vervielfachen !
 

Berni

Benutzer
Wahrscheinlich ist es für die Antenne Wien billiger die Musik von der Antenne Salzburg zu übernehmen, als selber Schrammelmusik aufzulegen.

:D
 

radioxtreme

Benutzer
des kau i ma afoch net vuastöhn.. i man - des wird ja quer durch ganz Ö gschickt, mit... standleitung?? isdn??? also des kostet do sicher a ganz schön.... naja, wie auch imma. wie pirni sagt. die hom nix mehr zu verlieren... also za wos no vü darüber diskutieren....
 

radiologe

Benutzer
ja, ja - früher war nicht nur das radio, sondern überhaupt alles besser.


Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.

Aristoteles, 384-322 v. Chr.


Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.

Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.
 

sisko-ds9

Benutzer
Na dann is eh alles klar.
Alle können die Zitate und auch die Zeit, aus der sie stammen, lesen.
Dazu kann ich nur mehr eines sagen:

DIE WELT STEHT NOCH IMMER

meint mit lieben grüßen
sisko-ds9
 

blu

Benutzer
fragt sich doch nur:
"wie lange", wenn leute wie g.w.bush es zum mächtigsten mann der welt geschafft haben...
 

Berni

Benutzer
Die Stadt Ur wurde zerstört.
Das Medium Radio insgesamt hat seinen Zenit längst überschritten.
Radio Uno wird es nie nie nie wieder geben.
Aber Gott sei Dank kommt (meistens) etwas Besseres nach.
 

andimik

Benutzer
Ich will ihn nicht aufwärmen. Aber zeitweise war dieser Thread auf hohem Niveau, was die Diskussion betrifft.

@ sisko-ds9:

Wenn du was Vernünftiges zu posten hast, dann tu es!
 

blu

Benutzer
@andimik
das beste wär wohl, etwa 10 postings weiter oben den radiergummi anzusetzen und von dort weg weiterzuschreiben.

aber irgendwie ist ja der großteil schon gesagt worden, nicht?
 

radiologe

Benutzer
die angeführten zitate waren ein konstruktiver dikussionsbeitrag, da sie verdeutlichen, dass das vorurteil 'früher war alles bessser 'so alt wie die menschheit ist und selten etwas mit der realität zu tun hat - eher damit, dass man die vergangenheit verklärt sieht. und das trifft eben auch auf radio uno und radio cd zu.

über uno kann ich nicht urteilen, aber radio cd war ein kraut und rüben sender, der vor allem deshalb kult war, weil er erstmals im wiener raum das orf-monopol gebrochen hat (und ö3 war damals ja auch noch ein dampfradio).
aber zu glauben, dass cd 'besser' - was immer das subjetiv auch bedeuten mag - war als heutige private ist (ohne den kontext zu berücksichtigen) genau so ein vorurteil wie es bereits seit urzeiten gepflegt wird.
 

pulsar

Benutzer
@radiologe:

Radio CD war vielleicht manchmal ein "Kraut und Rüben"-Sender aber vielleicht war gerade dieser Fakt der Grund dafür, dass viele Fans den Sender gerade deswegen ins herz geschlossen haben.

Die heutigen Stationen klingen für mich als Hörer ja schon viel zu steril weil das noch vorhandene "programm" viel zu glattgebügelt klingt und meist inhaltslos und leer sich dem zuhörer präsentiert.

aber nur zu lästern ist denke ich nicht hilfreich sondern:

PACKEN WIR´S AN UND MACHENS BESSER !!

meint
*P U L S A R*:cool:
 

Sony

Benutzer
Moment mal !
Wer sich hier darüber lustig macht, daß manche das Radio früher besser fanden und das mit nostalgischen verklärten Erinnerungen abtut, der liegt völlig falsch !
Natürlich kann man das, was FRÜHER war, nicht nur mit positiven Erinnerungen verklären, aber da gibt es harte FAKTEN:

Der damalige rein vom ORF!! durchgeführte Radiotest weist für Radio UNO über 20% Quote aus, was doppelt so viele Hörer sind wie alle heutigen Privatradios zusammen in diesem Sendegebiet aufweisen können.

Radio Melody in Salzburg hatte 1996 ( Sendestart Okober 1995)
über 20% Quote !

Alteingesessene Firmen, die schon vor 20 Jahren im Radio geworben haben, wissen: Damals hatten wir 10 mal soviel Hörer-Reaktionen auf eine Radio-Werbekampagne wie heute !

Auch die ersten Privatradios hatten damals noch waschkörbeweise lobende Hörerpost ! ( Aber ECHTE, nicht durch irgendwelche Gewinn-und Bezahlaktionen hervorgerufene Hörerstimmen. Hörer zu "kaufen" hatte man damals nicht nötig !)

Wems nicht zuviel Mühe macht, kann ja noch die Zeitungsarchive aufsuchen und die Leserbriefe bezüglich "Radio" analysieren.
Damals gabs Kritik gegenüber dem ORF und viel Lob für diese ersten Privatradios. Heute gibts nur noch kritische Leserbriefe über alle Radios !

Allein aus diesen Fakten darf man schon behaupten: Radio war früher eindeutig besser und beliebter bei der Bevölkerung !
Das ist bewiesen und das ist keine verklärte Nostalgie-Träumerei !
 

Ernie

Gesperrter Benutzer
Und noch ein Faktum und keine verklärte Erinnerung:

Mein Bruder - heute bei Saturn, damals ein eigenes Elektro-Radiogeschäft:
In den Achtziger Jahren war er täglich bei Kunden und hat
massenweise UKW-Radio-Antennen montiert und UKW-Tuner eingestellt. Massenweise hat man Radiorecorder verkauft und es war selbstverständlich, daß zu einer Stereoanlage ein Radiotuner mit Antenne gehört !
Den Leuten war wichtig, daß Sie ihr Radio gut reinbekamen. Es war ihnen wichtig und sie bestanden darauf, daß nicht nur Schallplatte und Kassette gut funktionierten, sondern auch das Radio gut über die Anlage kam.

Heute: Radioantennen, Radio-Tuner interessiert kaum noch jemanden ! Man muß den Radioteil dazuschenken, sonst würde er gar nicht genommen !
Das ist doch auch ein Beweis, daß Radio nicht mehr den Stellenwert von damals hat, daß es niemandem abgeht, wenn er es nicht reinkriegt !
 

radio_watch

Benutzer
dumme Frage:

Welcher Fiat ist technisch besser: Ein 131 Mirafiori BJ 77, oder das aktuelle Modell. (Hinsichtlich Komfort, Verbrauch, Haltbarkeit....) - na, was glaubst?

Welchen Marktanteil hatte Fiat in den 70ern in Österreich? Den doppelten wie heute? Warum? Marktwirtschaft, mein Freund: Die Konkurrenz ist eben noch schneller besser geworden. Deswegen: Bitte keine Quotenvergleiche mit dem alten Ö3.

@Radiologe:

Ironie ist eine Tücke.

@all:

Vielleicht sollten wir mal drüber diskutieren, welche Sinus-Gruppen wir mit welchen tragfähigen Konzepten ansprechen. Rocksender Supsi, Ich will Blues ist ja ganz nett, aber wie will man´s refinanzieren (ich sage dezidiert nicht, das etwas nicht geht, bevor ich mir´s nicht durchgerechnet habe).

Also entwerft mal Senderkonzepte, Businesspläne - das macht Spaß und vielleicht kommt ja was realisierbares dabei raus. Jedenfalls wäre das konstruktiver als der Titel des Threads.
 

Austrian

Benutzer
So bitter wie es ist, wir müssen es hinnehmen: Die Werbeverkäufer wollen Werbezeiten verkaufen, die an eine Zielgruppe von 14 bis 49 Jahre gerichtet ist. Über 50 ist nicht werberelevant, weil sie sich angeblich nicht durch Werbung beeinflussen lassen.
Ich halte das für ausgemachten Blödsinn und ich werde das sicher nicht hinnehmen:

Heutzutage ist alles super was jung, dynamisch, "cool gestylt" ist. Dabei geht aber die Individualität verloren.

Die älteren oder die, die sich nicht dem Einheitsbrei anpassen wollen, von denen gibt es genug, bleiben da auf der Strecke.

Wenn sich die Werbeleute auf ihr Hinterteil setzen und für zB. ältere Personen bessere Werbestrategien ausdenken würden, bräuchten wir die Disskussion nicht zu führen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben