Oster-Sonderprogramm


Ich mache dann mal den Buhmann... :D
Der "verrückte" Feiertag auf hr3 ist ja gut und schön. Ich fühle mich durchaus gut unterhalten. Was allerdings an gefühlten 80% der gewünschten Songs verrückt sein soll, weiß man wohl nur beim Hessischen Rundfunk. Wenn es heutzutage schon verrückt ist AC/DC, U96 oder wie jetzt gerade "Bohemian Rhapsody" von Queen zu spielen, dann sollte man vielleicht mal ernsthaft über den Fortbestand der Musikredaktion nachdenken.
 
Man könnte meinen, den Machern von den N-Joy Osternasen seien manche Wünsche peinlich. Titel (Schlager, Oldies...) abseits des üblichen Programms wie gerade eben bspw. Hanne Haller tauchen in der Playlist im Web oder in der DAB+ Slideshow erst gar nicht auf.
 
@Radiokult
Ich finde es eher gut, wenn nicht so viele "verrückte", sondern eher außergewöhnliche Titel gespielt werden. Jedoch gab es in der letzten halben Stunde eher "die üblichen Verdächtigen", wie "Der Nippel" oder "Er gehört zu mir".
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich springe heute zum Vergleich über vier Stationen rum und bleibe bei zweien mehr oder weniger öfter hängen:

HR1 mit der SongConnection; seit 10 Ihr mit Thomas Koschwitz, sehr unterhaltsam

N-Joy Osternasen, für ein Nördlich quasi Pflichtprogramm mit diesem unvergleichlichen Mix aus aktuellen Charts bis zu Schlager Klassikern.

NRW-Lokaöradios mit den Stars-Playlists! Na ja keine wirklichen Überraschungen dabei.

WDR2 Frühlingswünsche - in den Momenten, wo ich rein tappte, Langeweile pur, kurzer Blitzmoment bei Barcelona gehabt, aber dann war es das auch wieder
 
Durchdrehen kann eben nicht jeder, verglichen mit den letzten Tagen dieser Art, z.B. Anfang des Monats Bayern 3 oder auch Radio Köln, fallen alle durch, bei hr3 hatte ich nach der Ausgabe letztes Jahr mehr erwartet und WDR 2 kommt nicht mal ansatzweise an das eigene Freispiel vor Jahren heran. Nur mal ein paar mehr Rock-und Popklassiker zu spielen als man sonst in der Schmalspurrotation hat ist noch lange kein verrückt spielen...
 
N-Joy kann mit Bayern 3 locker mithalten. Und die Moderation gefällt mir dort sogar besser. Dieses aufgesetzte kindische Verhalten der Bayern 3 Tagesmoderatoren ist schon ein Grund, abzuschalten. Unglaublich, dass N-Joy im normalen Programm sooo langweilig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: dnS
Local Hoerer Das Tempo war anstrengend für so altze Songcconectionhasen und das führte daazu das sich " die Neulinge " beschwerten als wieder das normale Tempo angeschlagen wurde :)
 
bei hr3 hatte ich nach der Ausgabe letztes Jahr mehr erwartet
Wenn hr3 nicht dazu gesagt hätte, dass es "verrückt" sein sollte, was sie da gespielt haben, hätte ich es nicht gemerkt und gedacht, dass sie ausnahmsweise mal ein wenig abwechslungsreicher waren. Aber mit dem "Bei hr3 ist alles drin" von früher hatte das überhaupt nichts zu tun. Leider.
 
Bei dieser zweiwöchigen "Wunschstunde" sollen nur Wünsche gespielt werden, die bis heute Abend 18.00 Uhr eingegangen sind und nicht mehr Ostermontag gespielt werden konnten.
Weiß nicht, wer das so gesagt haben soll, aber stimmt so nicht. Schreyl ruft gestern wie heute zu weiteren Wünschen über die üblichen Kanäle auf. Ist wenn man reinhört zu 100% dasselbe wie das was bei NDR2 zwischen 18 und 19 Uhr läuft. Mal was seltenes wie "Katzeklo" gestern und gerade wollte eine "Sweet but psycho" hören, also Dudelkram, läuft auf NDR2 haargenau so ab. Bin auch fest überzeugt, das wir das künftig in nicht ferner Zukunft anstelle von Thadeusz zwischen 19 und 20 Uhr hören.
 
Weiß nicht, wer das so gesagt haben soll, aber stimmt so nicht. Schreyl ruft gestern wie heute zu weiteren Wünschen über die üblichen Kanäle auf. Ist wenn man reinhört zu 100% dasselbe wie das was bei NDR2 zwischen 18 und 19 Uhr läuft. Mal was seltenes wie "Katzeklo" gestern und gerade wollte eine "Sweet but psycho" hören, also Dudelkram, läuft auf NDR2 haargenau so ab. Bin auch fest überzeugt, das wir das künftig in nicht ferner Zukunft anstelle von Thadeusz zwischen 19 und 20 Uhr hören.
Wobei da z.B. heute mehr schräges und seltenes lief als in den meisten Stunden des Ostermontags, eine Etablierung in den Thadeusz-Pausen oder, wenn man noch hörerfreundlicher wäre, so wie bei NDR 2 von 18 bis 19 und ohne Thadeusz bis 20 Uhr, das hätte Charme.
Überhaupt ein Unding, dass der gesamte WDR seit Jahren keine tägliche Wunschsendung gleich welchen Genres anbietet, die letzte Wunschstunde, auch nicht eigenständige Sendung war damals im WDR 4-(Musik-)Pavillon zwischen 10 und 11.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Maschi
Wieso muss ein Sender Wunschsendungen anbieten? Muss er nicht, kann er. Was habe ich als einzelner Hörer davon, dass Peter Neumann sind nen Titel wünscht und der dann gespielt wird? Richtig gar nichts.

Nichts gegen Wunschsendungen, die haben wirklich ihre Berechtigungen. Ich habe den Black Sunday auf Alsteradio mit Rüdiger Floeder geliebt. Allerdings nur mit ihm, denn er konnte als Mod das Format tragen + füllen. Allerdings ein Muss würde ich daraus nicht ableiten.

Ich finde jeder Sender sollte mindestens einmal am Tag ein Titel mit Blockflöte, Harfe und Schalmei spielen, aber mich fragt ja keiner...
 
Das liegt an der fehlender Abwechslung im "normalen" Programm, lieber Chinese. Wäre die vorhanden, bräuchten wir diese Wunschsendung auch nicht. Wenn dann ein Wunsch auch noch in einer Wunschsendung ingnoriet wird....Gute Nacht, Radio!
 
Im Moment ist die Unterseite für die Frühlingswünsche auf der Homepage von WDR 2 nicht zu sehen. Vielleicht nehmen sie ja in der nächsten Woche doch nur noch Wünsche, die schon vorliegen.
 
Oben