Quo vadis, Deutschlandradio?

Quo vadis, Deutschlandradio?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    59

Ganz schwache Leistung: Die letzte Sendung "Diskurs" war eine Wiederholung der Sendung "Wortwechsel" vom Freitagabend.... gäääääähn.

Ich weiß auch noch gar nicht so richtig, wohin die Reise mit der Sendung "Diskurs" gehen wird. Die Wiederholung vom "Wortwechsel" war mir auch aufgefallen. Die Woche davor gab es eine Wiederholung von "Tacheles" !
"Also lieber Herr Weber, laßt Klaus Pokatzky dann wenigstens eine Art "2254 Nachtgespräche" moderieren und erspart uns noch mehr Wiederholungen"!!

Die "Tonart" auf 2 Stunden am Nachmittag wurde auch lediglich nur gestreckt !
Es kommen weiterhin Wiederholungen vom Vormittag und Kakadu wird kompensiert mit mehr Musik in der ersten halben Stunde ! Weiter so !!!!
 
Die Musik-Auswahl, besonders bei der von mir beachteten Zeitschiene zwischen 05:00 und 09:00 Uhr („Studio 9“) finde ich seit einiger Zeit ganz große Klasse:thumbsup:

Fast ausschließlich gut hörbare fremdsprachige Popmusik aus Ländern wie Italien, Portugal, Frankreich, Schweden, Finnland - das findet man sonst nirgendwo.

Vor einigen Monaten hatte ich Sorge, Herr Weber würde das Programm musikalisch zu stark kommerzialisieren - aber die jetzige Musik-Mischung ist gut und hat Alleinstellungsmerkmal.
 
Wirklich schade um das bisherige Programm inklusive der damit definitiv auslaufenden Deutschlandrundfahrt.
Dieses Format war wirklich einzigartig (ich kenne zumindest kein vergleichbares). Und es passte so schön in den Sonntagvormittag. Manchmal lag ich noch im Bett und hatte das Gefühl, in diesem Moment selbst mit auf Reise zu sein. Da hätte man lieber an anderen Formaten sparen können, die es in Deutschland so oder so ähnlich schon in x-beliebiger Ausführung gibt. Sehr, sehr schade...
 
Die Deutschlandrundfahrt ist bzw. war ein echtes Highlight in der deutschen Radiolandschaft. Die Sendung mit Jens Weißflog oder mit Toni Krahl haben mir ganz besonders gut gefallen. Warum wird so etwas Herausragendes eingestellt? :cry:
 
Die "Deutschlandrundfahrt" war ursprünglich mal als Werbeplattform für das Deutschlandradio gedacht. Anfangs gönnte man sich wöchentlich ! samstags ab 15.05 noch 2 Livestunden vor Ort ! Es gab eine Bühne mit Musik und Gesprächsgästen. Durch die "Weberreform" vor 5 Jahren gab es sie nur noch in Reportageform und einer Stunde am Sonntag. Vermutlich sieht man sie als Konkurrenz zum "Sonntagsspaziergang" im Deutschlandfunk.
Der "Sonntagmorgen" war anfangs mit den Histörchen auch noch vielfältiger, wo Uwe Goltz und Mathias Hanselmann moderierten. Mit dem Spardruck wurde sie beliebig. Wahrscheinlich sind auch nach 5 Jahren alle musikalischen Themen behandelt ?
Der neuen Sendung "Plus 1" sehe ich auch verhalten entgegen. Wahrscheinlich nicht live ?
 
Was ist da bei Deutschlandradio Nova los? Die Sendung Early Bird beginnt am heutigen Samstag erst um 9 Uhr und nicht wie sonst um 7 Uhr. Morgen ist es ähnlich, denn laut Programmvorschau beginnt die Sendung Dein Sonntag auch erst um 9 Uhr. Sparmaßnahmen?
 
@stefan0385 : Stimmt, ich war selbst dabei als sie aus Paderborn gesendet wurde, wobei es mit den Liveausgaben dann schleichend weniger wurde, am Sonntag gab es sie meine ich anfangs aber immerhin noch monatlich.
Vom neuen Format erwarte ich gar nichts und verzichte auch aufs Reinhören, der Text hat mir voll und ganz gereicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist da bei Deutschlandradio Nova los? Die Sendung Early Bird beginnt am heutigen Samstag erst um 9 Uhr und nicht wie sonst um 7 Uhr. Morgen ist es ähnlich, denn laut Programmvorschau beginnt die Sendung Dein Sonntag auch erst um 9 Uhr. Sparmaßnahmen?
Steht auch so im gedruckten Progtammheft für den gesamten August schon so drin. Keine Hörer am Wochenende um 7 bzw 8Uhr?

Dann kann die Sendung "Early Bird" aber umbenannt werden! :wow:
 
Ist mir auch schon aufgefallen und habe diesbezüglich mal an Dlf Nova geschrieben. Den Grund für die Kürzung hat man mir nicht verraten, aber man sagte mir Folgendes: Man wolle gerne wieder auf drei Stunden gehen, aber vorübergehend werde es erst einmal bei einer Stunde bleiben. Das Budget scheint wirklich auf Kante genäht zu sein. Armselig, dass es so viele überflüssige Dudelwellen gibt, aber man an tollen und einzigartigen Formaten sparen muss.
 
mhm. Hab nach kurzer Zeit abgeschaltet: Was soll die Musik am Anfang? 2s - klingt blöd.
Zu viele Phrasen in der Motivation: Der ganz normale Wahnsinn / Aus meinem privaten Dunstkreis / Füllworte wie "eigentlich" und "irgendwie" sagen einiges über die Fähigkeit der Moderatorin.
Und 30 Jahre nach Mauerfall fragt sie den Gast nach der Motivation für seine Abenteuer doch tatsächlich "Weil Du eingesperrt warst in Ost-Berlin?"+++ - Wie alt ist sie? 86?
 
Zuletzt bearbeitet:
Neues aus dem Hörfunkrat des Deutschlandradios: Die Programme sollen technisch und redaktionell flexibler werden, digitale Angebote gestärkt werden. Intendant Raue sagt: Aus diesen Zielen sollen ab 2020 Jahresziele gebildet werden. Dabei soll die fachliche Expertise in den Redaktionen und die digitale Kompetenz gestärkt werden. Die Belegschaft solle verjüngt und vielfältiger werden. Jüngere Mitarbeiter sollen früher Verantwortung übernehmen.

Was haltet Ihr davon?

Was ist eigentlich aus dem von Raue 2017 formulierten Ziel geworden, die "Generation RTL" zu erreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine Verjüngung des Programms finde ich grundsätzlich gut, wenn nicht gerade so was wie Deutschlandfunk Nova dabei herauskommt. Ansonsten hat der Deutschlandfunk doch schon ein großes Onlineangebot. Die Sendungen sind zum nachhören abrufbar und die Beiträge sind auch als Podcast abonnierbar.
Vielleicht fehlt noch ein radio visuelle mit Anschluss bei Youtube, so wie France Info. Ich habe keine Ahnung was man sich darunter vorstellt das digitale Angebote noch zu stärken.
 
Oben