RTL macht neues bundesweites Radio - AKTUELLE Entwicklungen


Tatanael

Benutzer
Das ist der neue Markenauftritt von RTL Deutschland (vorher Mediengruppe RTL Deutschland):


Vermutlich in einigen Wochen wird man dieses Corporate-Logo auch beim RTL-Fernsehen sehen.

Ob und ab wann der neue Markenauftritt auch bei den anderen RTL-Angeboten angewendet wird, davon ist noch nichts bekannt.
 

s.matze

Benutzer
Ohje, quietschbunt.
Vor allem für Leute mit Rot-Grün-Sehschwäche ein Graus.

Zum Glück ist es beim Radio egal. Da sieht man keine Logos oder irgendwelche Farben.
Zumindest nicht bei einer schönen zweizeiligen Punktmatrix :)
 

Guido Meyer

Benutzer
Das fand ich hingegen immer doof, weil es so rein gar nichts mit den traditionellen (Radio-)Logos von RTL zu tun hatte.

Ich ärgere mich oft über Layouter und Designer. Der Sinn eines Logos ist doch der Wiedererkennungswert. Wenn ich "RTL" jedesmal anders schreibe - im TV, bei den unterschiedlichen Radioprogrammen etc. -, kann ich mir ein Logo ja gleich sparen.

Das denke ich mir jedesmal, wenn ich das Logo von "ZDF info" sehen. Das ZDF hat ein klar erkennbares Logo (die orange "2", die auch als "ZDF" durchgeht). Dahinter könnte dann meinetwegen "info" in einem anderen Schriftzug folgen. Aber nicht "ZDF" klein schreiben und in Schreibmaschineschrift. Und bei ZDF neo sieht es wieder anders aus. Das führt den Sinn eines Logos ad absurdum. Das hält die ARD mit ihrer 1 wesentlich klarer durch.
 

s.matze

Benutzer
Wenn ich "RTL" jedesmal anders schreibe
Ganz schlimm in NL, wo alle RTL-Programme seit ihrer Gründung unterschiedliche Logos haben:


Eine Zeitlang hatten sie tatsächlich alle das selbe, mit der Klammer hinter der Ziffer, und die Zahl jeweils in verschiedenen Farben. Aber das haben sie nicht lange durchgehalten. Heute sind wieder alle vier verschieden!
Und bei rtl5 NL hat man das alte deutsche rtl2-Logo recyclet.

RTL7 in Polen sieht witzigerweise wiederum ganz anders aus als rtl7 in NL. Da ist keine Logik erkennbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Znorko

Benutzer
Interessantes Konzept, eine fixe Farbkombination aus dem Logo herauszunehmen. Auf sowas ist noch nicht mal die ideologisch überfrachtete BBC gekommen, die einen ähnlichen Aufbau des Logos hat.

Das RTL Logo passt sich somit der Umgebung an? Das hört sich nach Workshop für political correctness oder der Negation einer eigenen klaren Identität an - aber nicht nach Marketing.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Das hatten wir in Deutschland auch schon zeitweise, RTL groß und rtl2 klein geschrieben.
RTL ist wirklich beispielhaft, wenn es darum geht, nach außen keine klare Marketingstrategie, keine Senderflotte und kein einheitliches Corporatedesign erkennen zu lassen.

Demnächst wird ja dann jetzt auch Super RTL vermutlich komplett in Toggo umbenannt?


 

Topfgucker-SFX

Benutzer
Ohje, quietschbunt.
Vor allem für Leute mit Rot-Grün-Sehschwäche ein Graus.
Ist nicht quietschbunt, sind gesetzte Farben, geschmackvoll kombiniert und doch gewagt. Mir gefällt sowas. Wer mit einer Vielzahl wehender Fahnen aufmarschiert, tut gut daran, keinen Gleichschritt zu suggerieren.

Das erste Mal seit langem, dass ich mich nicht angehalten fühle, "bunt" mit zwanghaft thematisierter sexueller Orientierung lauter Minderheiten zu assoziieren. - Eigentlich mag ich bunt nämlich. Komme ja eher aus dem Völkerball.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guido Meyer

Benutzer
Die Hörfunkwellen brauchen alle neue Logos. Vor allem RTL Deutschland. Viel zu retro.
Das seh ich anders. Das heutige Logo von RTL Radio erinnert immer noch an die Anfangszeit von Radio Luxemburg: weiße, groß-geschriebene Buchstaben auf rotem Grund. Das ist in Frankreich heute auch noch so, wo das RTL-Hörfunkprogramm sehr erfolgreich ist (wenngleich die Buchstaben dort etwas geschwungener sind, wie sie es früher auch in Deutschland waren).

Ich denke, diese Kontinuität ist auch gewollt.
 

s.matze

Benutzer
Das heutige Logo von RTL Radio erinnert immer noch an die Anfangszeit von Radio Luxemburg
Ja, das Logo. Das ist aber auch das einzige.
Das Programm hat damit nichts mehr zu tun.
Und es wird eine völlig andere Zielgruppe angesprochen.

Schon allein deshalb wäre eine Abgrenzung wichtig.
Auch wenn das vielen Nostalgikern sauer aufstößt.

Aber der Hörer sollte schon erkennen, was sich dahinter verbirgt: Ein Hitradio.
Mit dem aktuellen RTL-Programm hat man ja bewusst mit der Vergangenheit gebrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guido Meyer

Benutzer
Nein. Du kannst nicht bei jeder Änderung der Musikfarbe das Logo ändern. Dann erkennt der Hörer ja gar nix mehr wieder. Auf RTL Hörfunk folgte RTL Radio, dann der Oldiesender, dann "Die größten Oldies", dann "Die besten Hits mit Gefühl", dann "Die besten Hits aller Zeiten", dann "Deutschlands Hit-Radio". Aber immer blieb das Logo ähnlich. Find ich richtig so.
 

Sieber

Benutzer
Mit dem aktuellen RTL-Programm hat man ja bewusst mit der Vergangenheit gebrochen.
Mit das Beste was RTL machen konnte (ok, jetzt kommt der große Shitstrom der Radio-Luxemburg-Nostalgiker die noch MW 1440 wollen und Helga Guiton, Julia Straten und Frank Elstner und die nahezu ausschließliche Werbung für CDs ). 😄
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Und genau deshalb wäre ich dafür wenn man das RADIO aus dem Logo und der Kennung streicht. On Air hat man sich ja bereits 2015 davon verabschiedet.
 

black2white

Benutzer
Wie sah eigentlich das Badehandtuch aus und die Sporttasche die RTL Anfang der 90er Jahre häufig verloste? Und werden heuer überhaupt noch solche Goodies verlost? T-Shirt's gibt es glaube ich auch keine mehr.
 

Guido Meyer

Benutzer
Mit das Beste was RTL machen konnte (ok, jetzt kommt der große Shitstrom der Radio-Luxemburg-Nostalgiker die noch MW 1440 wollen und Helga Guiton, Julia Straten und Frank Elstner und die nahezu ausschließliche Werbung für CDs ). 😄
Das hier ist der große Shitstrom der Radio-Luxemburg-Nostalgiker die noch MW 1440 wollen und Helga Guiton, Julia Straten und Frank Elstner und die nahezu ausschließliche Werbung für CDs!!! ;)

Abgesehen davon, dass ich auf MW auch keinen Wert lege, dass Julia Straten Martina Straten heißt, sie aber mit Radio Luxemburg nix zu tun hat, und dass sich Helga Guiton Helga Guitton schreibt - ja, das will ich alles wieder haben! Nach wie vor!

Wenn Marianne Koch und Carlo von Tiedemann noch Radio machen, warum dann nicht Axel Fitzke, Matthias Krings, Björn Schimpf, Biggi Lechtermann, Hans Meiser, Rainer Holbe, Hugo Egon Balder und und und?

Sie müssen ja nicht das ganze Programm stemmen, aber einmal pro Woche, am Wochenende oder so. Und unter der Woche werden neue Typen getestet, die aber zu einem Programm wie Radio Luxemburg gepasst hätten. (Auch zu Elstners Zeiten wurden mit Viktor Worms, Felix Parbs etc. immer junge Stimmen herangezüchtet).

*Shitstorm-Ende*
 

Sieber

Benutzer
Und genau deshalb wäre ich dafür wenn man das RADIO aus dem Logo und der Kennung streicht. On Air hat man sich ja bereits 2015 davon verabschiedet.
Beim kleinen Nils kommt noch "RTL Radio".
Abgesehen davon, dass ich auf MW auch keinen Wert lege, dass Julia Straten Martina Straten heißt, sie aber mit Radio Luxemburg nix zu tun hat, und dass sich Helga Guiton Helga Guitton schreibt - ja, das will ich alles wieder haben! Nach wie vor!
Hast ja Recht mit den Namen :thumbsup:
Wenn Marianne Koch und Carlo von Tiedemann noch Radio machen, warum dann nicht Axel Fitzke, Matthias Krings, Björn Schimpf, Biggi Lechtermann, Hans Meiser, Rainer Holbe, Hugo Egon Balder und und und?
Vielleicht bei WDR 4? 😄
Sie müssen ja nicht das ganze Programm stemmen, aber einmal pro Woche, am Wochenende oder so. Und unter der Woche werden neue Typen getestet, die aber zu einem Programm wie Radio Luxemburg gepasst hätten. (Auch zu Elstners Zeiten wurden mit Viktor Worms, Felix Parbs etc. immer junge Stimmen herangezüchtet).
Es lebe die Vergangenheit bei einem aktuellen hippen Hit-Radio mit gesetzteren Ansager*innen (die einen hoffentlich noch Siezen), die noch an 4:3 Röhrenfernseher erinnern und seit den 1980ern überhaupt nicht ein bisschen älter geworden sind... 🙈
Dito ;)
 
Oben