SWR4-Reform


fmhörer

Benutzer
....
Nun findet sich weder nachträglich für den letzten Sonntag noch für den morgigen Sonntag die Playlist als pdf-Datei bequem als pdf-Datei zum Nachlesen.
Es bleiben nur die umständlichen und gekürzten Angaben in der normalen SWR4-Playlist.
So als ob nun langsam das Ende des Sonntagskonzert...

Seit Sonntagabend srehen auf jeden Fall die pdf-Dateien für die letzten 4 Sonntagskonzerte online.
Das Ende des Sonntagskonzerts sehe ich noch nicht, was aber etwas auffällt, dass va. In der 3. Stunde die Moderation weniger wird.
 

Terhorst151

Benutzer
Ich hatte auch noch einmal nachgefragt, angeblich waren es technische Probleme.

Das "Sonntagskonzert" ist ja irgendwie dreigeteilt: In der ersten Stunde bis auf wenige Ausnahmen
instrumentale Musik, in der zweiten Stunde dann etwas mehr Gesungenes und in der dritten Stunde
gar gegen Ende Musical und gehobenere Popmusik.
 

Terhorst151

Benutzer
Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht freuen würde. Aber eigentlich ist bei SWR 4 RP heute von 13-18 Uhr "Stars im Studio" geplant gewesen, wo Stars wie Julian David, Thomas Anders etc.. je eine Stunde Comoderatoren hätten sein sollen:


Nunmehr ist wieder das normale Programm inklusive der Oldieshow vorgesehen.

Gründe? Entweder Coronagründe oder die Kosten waren dafür zu hoch. Nun verweist man bei RP auf den bei BW stattfindenden Festivaltag...
 

Mannis Fan

Benutzer
Neuerdings haben sie bei SWR4 BW mehrfach am Mittwochmorgen Vanessa Mai als Ko-Moderatorin in der Frühsendung am Mikrofon gehabt. Das hat sie sehr sympathisch gemacht. Ich hatte sie bis dahin nur als Schlagersternchen auf dem Schirm, muss aber Abbitte leisten. Sie kann moderieren und kommt dabei deutlich natürlicher und sympathischer rüber als viele sogenannte "Profis".
 

RadioHead

Benutzer
Ist das die Zukunft? SWR4 fusioniert als SWR Schlager für beide Bundesländer und die Regionalprogramme bei SWR1? 😊

 

Tatanael

Benutzer
Analog der Themenseiten SWR Sport, Wissen, Classic, Kindernetz usw. gibt es auch die SWR Schlager-Seite. Damit erhofft man sich offenbar, das sich mehr auf die SWR-Seiten kommen die sich für die Themen interessieren. Der MDR hat mit Meine Schlagerwelt eine ähnliche Seite - mit eigenen Spartensender.

Wenn es im SWR4 -YT-Kanal haupsächlich nur um Schlagerthemen geht, dann ist es folgerichtig, wenn man den Kanal umbenennt. An eine Umbennung oder Zusammenlegung der Sender glaube ich dabei nicht.
 

RadioHead

Benutzer
Es würde Synergien bringen und wäre mehr am Konzept der anderen Häuser orientiert.

- Künstler müssten nur einmal anreisen, eigene Festivals gäbe es nur einmal, Musikredaktion etc. auch.
- Die regionale Sendezeit von SWR1 ist 2017 ausgeweitet worden, die von SWR4 wird immer mehr gekürzt (MO-FR 18:00-19:30, SA 18-0 Uhr, SO 22-24 glaube ich auch)
- Die Lokalnachrichten kämen wie in allen Häusern außer dem WDR im ersten Programm mit Oldie-based-AC-Format = mehr Hörer als im speziellen, für viele heutige Leute unhörbaren Schlagerformat (die Zielgruppe von vor 30 Jahren ist leider nicht mehr da)
- Der hr macht das nach (wie fast alles) und der Traum vieler hier von einem gemeinsamen Nachtprogramm der Schlagerwellen würde wahr
 

Terhorst151

Benutzer
Ich halte die Idee nicht für abwegig. Auf den ersten Blick habe ich aber festgestellt, dass alle Schlagerthemen auf der Homepage von SWR 4 RP entweder auf Seiten von SWR 4 BW oder auf SWR Schlager verweisen.
Klickt man dagegen auf der Homepage von SWR 4 BW Schlagerlinks an, so verbleibt man auf Seiten von SWR 4 BW.
Kürzlich wurden die Apps von SWR 4 RP und BW zusammengelegt, dabei musste die App von RP dran glauben.
Wenn also fusioniert wird, so wird wohl SWR 4 RP aufgelöst bzw. nur noch eine Niederlassung von dem großen SWR 4 in Stuttgart sein.

Nur jetzt wegen des Feiertags am 01.11. (Allerheiligen) setzt sich SWR 4 RP durch und sendet ab 9 Uhr statt des Sonntagskonzerts "SWR 4 im Gespräch", während SWR 4 BW beim Sonntagskonzert bleibt.

Abwarten...
 

RadioHead

Benutzer
Verträge kann man ändern. Wie lange will der SWR (und der hr) noch als einzige(r) an zwei Landesprogrammen festhalten? Die Lokalprogramme jeweils im Ersten würden den ebenfalls im Staatsvertrag festgehaltenen Informationscharakter des ersten Programms stärken. So wie es damals super war, dass die Lokalprogramme von WDR1/WDR5 zu WDR2 (der damaligen Informationsleitwelle) wechselten.

Der Auftrag von SWR4 müsste dann natürlich neu definiert werden. Ein Schlagerspartenprogramm, ein Klassikspartenprogramm, was ganz anderes? Was @Terhorst151 über Websitenverweise und Apps schreibt, unterstützt mein Gefühl in diese Richtung sogar. Der regionale und lokale Inhalt von SWR4 wird seit Jahren zurückgefahren (Frühprogramm in BW). Ich will euch euer Schlagerspartenprogramm ja garnicht nehmen, aber das bräuchte man ja nicht in doppelter Ausführung, wenn alle journalistischen Inhalte immer mehr gestrichen werden.

Der BR hat die unbedeutendste Jugendwelle, wie wir an anderer Stelle festgestellt haben. Der SWR hat die unbedeutendste Infowelle. Wie lange will er in diesem Bereich seinen Auftrag weiter vernachlässigen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Seite SWR-Schlager wird gemeinschaftlich von SWR4 in Stuttgart und Mainz verantwortet. Das hat mit Fusion nichts zu tun.
So würde ich das auch verstehen. Mir wurde im September geantwortet, dass SWR Schlager ein zusätzliches Angebot sei, um über die Schlagerstars zu berichten. An SWR4 RP und BW soll sich nichts ändern. Dazu passt auch dass es künftig eine TV Show „SWR Schlager - Die Show“ geben soll.

Hier noch ein paar Details:
SWR Schlager. Das neue Angebot des SÜDWESTRUNDFUNKs für alle, die Schlager lieben. Im Internet, auf Instagram, Facebook und Youtube berichten wir künftig über die Stars der Szene. Multimedial, zuverlässig und nah dran.

Wir brauchen Euch

4 Multimedia-Redakteure (m/w/d) für SWR Schlager in Stuttgart oder in Mainz

DEINE AUFGABEN
* Du erstellst multimediale Inhalte auf allen digitalen Ausspielwegen von SWR Schlager
* Du verpasst keine Schlager-Trends und -Themen im Netz
* Im CMS und bei Social Media pflegst du unseren Content
* Zusammen mit dem Team bearbeitest du Videoformate für unsere Plattformen und erarbeitest und betreust sie gegebenenfalls auch
* Du kümmerst dich um die technische Verbreitung, Distribution und Evaluation unserer Formate
* Du bist Experte (m/w/d) für die Schlager-Community

DEIN PROFIL
* Du bist 100%ig zu Hause im Netz und weißt, wie du Menschen für deine Inhalte begeisterst, auch deine eigenen Kollegen (m/w/d)?
* Schlager ist für dich nicht Igitt und Bäh ?!
* Du weißt, wie man digitale Software professionell einsetzt, z.B. Photoshop, Premiere, Google Analytics oder ein Website-CMS
* Stillstand ist keine Option für dich, denn du bist schnell, präzise und willst dich ständig weiterentwickeln
* Erfolg hat für dich mit Qualität und ständiger Optimierung zu tun
* Du hast ein ausgeprägtes Feingefühl für die Sache gepaart mit einer sehr sicheren Rechtschreibung
* Du hast idealerweise ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine journalistische Ausbildung und/oder entsprechende Berufserfahrung
 

Terhorst151

Benutzer
Jetzt sollen SWR 4 BW und RP von Heiligabend an bis zum 2. Weihnachtstag durchgehend gemeinsames Programm senden. U.a. am 2. Weihnachtstag von 6 bis 0 Uhr mit einer Sendung, bei der gegen Spenden Musikwünsche erfüllt werden...
So lange haben sich SWR 4 RP und BW noch nie zusammengeschaltet. Für mich sind das schon arge Indizien für eine baldige Zusammenlegung...
 

s.matze

Benutzer
gegen Spenden Musikwünsche erfüllt

Wo hast du das her? Wird das wirklich so gesagt? Musikwunsch nur gegen Spende??? Das ist nicht zulässig weil das eine Gegenleistung wäre. Damit sollte hinterher mal jemand, der nicht spenden will und dessen Musikwunsch abgeschmettert wird, vor das zuständige Verwaltungsgericht gehen! Lässt sich bestimmt ein gutes Schmerzensgeld damit verdienen...

Eine Spende ist im juristischen Sinne eine Zuwendung in Form einer freiwilligen (d.h. ohne Zwang, das ist hier auch nicht der Fall, man muss ja nicht bei der Aktion mitmachen oder sich was wünschen), unentgeltlichen Ausgabe (d.h. keine Gegenleistung, und das ist hier der Knackpunkt) zur Förderung des Begünstigten (Verein oder soziale Einrichtung).

Ein solches "Angbeot" halte ich bei einer öffentlich-rechtlichen Welle für moralisch unter aller Sau, aber auch für rechtlich äußerst fragwürdig für ein von der Bevölkerung mit bezahltes, unabhängiges Programmangebot.
Eine Spende basiert immer auf der Annahme der Freiwilligkeit. Die Freiwilligkeit endet dann, wenn es eine Verpflichtung bzw. eine Gegenleistung gibt.
Die könnte darin bestehen, dass, wer nicht spendet, keinen Musikwunsch erfüllt bekommt,
dh. die Spende verpflichtende Voraussetzung für den Musikwunsch wäre.
Damit ist die Freiwilligkeit nicht mehr erfüllt und somit ist es auch keine Spende mehr sondern eine Dienstleistung!
Eine Spende darf nie eine Bedingung für eine Gegenleistung sein, weil das nicht freiwillig wäre.
Auch Geldstrafen oder Bußgelder aus Bewährungsauflagen an soziale Einrichtungen oder Vereine sind keine Spenden!
Wenn also die zwingende Voraussetzung für einen Musikwunsch das Zahlen eines Mindestbetrags ist,
ist das keine Spende mehr.
Ein guter Richter könnte darin eine unberechtigte Bereicherung sehen,
da SWR 4 über Zwangsgebühren und noch zusätzlich durch Funkwerbung finanziert wird.
Auf jeden Fall ist das Modell "Musikwunsch gegen Geld" eine Dienstleistung und keine Spende im juristischen Sinne!
Dafür ist auch der Wert der Gegenleistung (der beim Musikwunsch rein ideeller Natur ist und nicht materiell bemessen werden kann) irrelevant!
Das sollte mal ein Richter prüfen.
Ich bin sehr auf das Ergebnis gespannt.
Merkwürdiges Geschäftsmodell, lieber SWR!
 
Zuletzt bearbeitet:

Terhorst151

Benutzer
Ich denke ja, dass sich SWR 4 das Geld nicht in die eigene Tasche steckt, sondern für einen wohltätigen Zweck verwendet.
Die Sendung soll "SWR 4 für die Herzenssache" heißen und trägt den Untertitel "Sie spenden-Wir spielen".

Bei BRF 2 gibt es auch jährlich einen Schwimmmarathon, wo sich Hörer nach Zusicherung einer Spende einen Titel wünschen dürfen.

Also ich finde das jetzt nicht verwerflich, aber ich glaube, du hast das jetzt so verstanden, dass SWR 4 das Geld will. Aber dem scheint nicht so zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Warum soll die Erfüllung eines Musikwunsches nicht eine zusätzliche Erfreuung für den Spender sein? Es obliegt immer der Programmhoheit eines Senders, gewünschte Titel zu spielen - oder nicht. Weder hat ein Hörer, der gespendet hat, das Recht, einen gewünschten Musiktitel gesendet zu bekommen, noch ein solcher, der nicht gespendet hat.

Oder anders: "Bitte spenden Sie - und wenn es uns möglich ist, spielen wir auch gern Ihren Musikwunsch"
 

black2white

Benutzer
Der Musikwunsch hat bei solchen Spendenaufrufen nur einen Symbolcharakter, letztlich steht die schnelle Hilfe im Vordergrund wie in dem Beispiel ein Erdbeben in Armenien. Das gleiche gab es auch 2004 für die Tsunami-Opfer in Asien.
 
Oben