Was ist neu bei Ö3?


Ich bin ja auf Kicker-Kamenar gespannt. Einer der wohl angenehmsten Mods mit nun ja.. einer Person die bislang für mich das komplette Gegenteil dargestellt hat. Gerne lass ich mich von was besserem überzeugen 😂
 
Ich denke mal im Duo Kamenar-Kicker wird Kamenar die Hosen anhaben. Ist mir schon öfter aufgefallen: Wenn Verena die Ältere ist, ist sie immer am Mischpult und fährt die Sendung. Ist jemand älteres im Studio, der mit ihr zusammen moderiert, ist sie der Sidekick.

Was mich etwas verwundert, dass die Kombination Filzer-Zuschmann und Adamski-Pausch gar nicht senden. Die harmonieren meiner Meinung nach auch sehr gut zusammen.

Oder man hätte auf ganz neue Moderationspaare gesetzt: Stöckl-Rock oder Forcher-Graf (Ironie off)
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Pausch moderiert wie gewohnt erfrischend, locker und witzig. Herr Luther ist auch da - und immerhin bemüht. Die Sendung ist insgesamt freilich um Universen besser als die gestrige mit Kicker.
Erstaunlich finde ich auch, dass Pausch über weite Strecken Luther das Mischpult überlässt.

Nur die Playlist wird halt jetzt, wie vermutet, von Stunde zu Stunde eintöniger. Die musikalischen Überraschungen bleiben zunehmend aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe grade mal die Listen auf der Ö3-Homepage gesichtet. Ich finde diesen Countdown dermaßen gefaked. Maroon 5 mit This Love (2002) ist also häufiger gewünscht worden als David Guetta - Don't Leave Me Alone (2018) oder Sean Paul - Summer Paradise (2010) als Jonas Blue - Mama (2018). Das kann ich mir nicht vorstellen. Lieder wie Summer Paradise werden äußerst selten auf Ö3 gespielt, deswegen kann er in der App nicht dermaßen gehyped werden.

Anderes Beispiel: Pink - Just give me a reason war in den Top 1000 (SDL) auf Platz 315, Sean Paul - Summer Paradise war auf Platz 65. Also wurde sich doch der Song viel häufiger gewünscht als Just give me a reason. Wenn ich mich richtig erinnere, war die Abstimmung zum SDL auch in diesem Jahr....

Also für mich stimmt diese Wertung 0,00 %. Da ist richtig viel gefaked!
 
Ich habe grade mal die Listen auf der Ö3-Homepage gesichtet. Ich finde diesen Countdown dermaßen gefaked. Maroon 5 mit This Love (2002) ist also häufiger gewünscht worden als David Guetta - Don't Leave Me Alone (2018) oder Sean Paul - Summer Paradise (2010) als Jonas Blue - Mama (2018). Das kann ich mir nicht vorstellen. Lieder wie Summer Paradise werden äußerst selten auf Ö3 gespielt, deswegen kann er in der App nicht dermaßen gehyped werden.

Anderes Beispiel: Pink - Just give me a reason war in den Top 1000 (SDL) auf Platz 315, Sean Paul - Summer Paradise war auf Platz 65. Also wurde sich doch der Song viel häufiger gewünscht als Just give me a reason. Wenn ich mich richtig erinnere, war die Abstimmung zum SDL auch in diesem Jahr....

Also für mich stimmt diese Wertung 0,00 %. Da ist richtig viel gefaked!
Du erinnerst dich falsch, denn die SDL-Abstimmung war von Mai bis Juni 2017, also letztes Jahr! ;)

lg flixx
 
Mittlwerweile sind die Plätze 100-1 auch online, wie zu erwarten die Sommerhits des Jahres auf den ersten Rängen. Ob die Wertung der Realität entspricht, oder nicht sei dahingestellt. Gestern hat Kamenar, heute Hansa gesagt dass die Kapazität für die Webcam heuer ordentlich aufgestockt wurde, damit es zu keinen Ausfällen kommt. Ich wünsch euch allen jedenfalls einen guten Start ins neue Jahr.
 
Könnte vielleicht jemand die Livecam von ca 23:30 bis 00:30 aufnehmen? Ich bin derzeit nicht in Österreich und hab nur max. 10kbit/s Download 😂 (reicht leider nicht für die Livecam, nicht einmal für den Audiostream. Trotzdem kann ich Ö3 über FM empfangen 😂)

Danke im Voraus
 
Zuletzt bearbeitet:
@profi_fahrer: Ich kanns probieren, kann aber nicht garantieren, ob das Internet dann nicht doch noch abschmiert um Mitternacht ;D
Noch eine andere ungewöhnliche Anfrage: Weiß jemand den Namen des Desktop-Programmes, wo die verbleibende Zeit immer genannt wird? Oder ist das eine selbst-programmierte? Hat mich die letzten 2 Jahre schon interessiert, aber Google spuckt zu Timer mit Sprachausgabe etc. nichts aus...
So das wars jetzt aber wirklich für 2018 Prosit und ein schönes neues
 
Ich bin bei Ö3 schon lange kein Stammhörer mehr. Ich habe mich aufgrund des aktuellen "Musikmixes" von selbigen Sender schon vor Jahren verabschiedet. Dass die Helden meiner Jugend beim Ö3-Wecker ein Dieter Dorner oder ein Hans Leitinger waren, lässt ungefähr auf mein Alter schliessen. Und für meine Altersklasse bietet Ö3 schon lange nichts mehr. Warum auch einen Sender hören, der - in meinem Fall - ca. 95 % Musik spielt, die ich nicht kenne bzw. nicht mag. Eine Ausnahme bildet regelmäßig vor Weihnachten des Ö3 Weihnachtswunder mit seinem Spenden-Marathon. Hier war ich heuer auch wieder fast durchgehend am Hören, habe dabei auch meinen bescheidenen Obulus zum heurigen Rekordergebnis beigetragen. In diesen Zusammenhang fand ich es auch sehr amüsant, dass bei den Plattenwünschen Lieder wie "Ein Bett im Kornfeld" von Jürgen Drews rein theoretisch nach Liedern wie "Back in Black" von AC DC gespielt werden konnten. Grundsätzlich wurden meiner Meinung nach trotzdem zumeist jene Wünsche erfüllt, die Ö3 anderentags auch so oder so gespielt hätte. Schlimmer noch empfinde ich den Silvester-Countdown, welcher in wenigen Stunden gottlob zu Ende geht. Dass hier die im Jahr 2018 am häufigsten gewünschten Musiktitel gespielt wurden und noch werden, möchte ich einfach nicht glauben. Ein schneller Blick auf die im Internet bereits zur Gänze veröffentlichten 1000 Musiktitel sagt mir: Gefühlte 100 Platten nur von Nickelback/One Republic/Tote Hosen/Maroon 5 und Ed Sheeran/Jason Mraz/Robin Schulz/Calvin Harris und den beiden für mich persönlich nahezu nicht zu ertragenden Duos Seiler und Speer und Pizzera und Jaus bzw. weiterem deutschsprachigen Schrott. Beim schnellen Überfliegen der Top 1000 konnte ich hingegen kein einziges Lied finden von den Beatles, des Stones, The Who, Led Zep, Deep Purple, Status Quo, CCR und noch vielen anderen. Dieses "Ranking", was heute gottlob zu Ende geht, ist meines Erachtens zum Gruseln. Ich finde mich bei Ö3 schon lange nicht aufgehoben, jedoch bin ich auch kein Fall für die ORF-Regionalprogramme, vielleicht mit Ausnahme von Radio Wien, bei welchem ja mittlerweile jede Menge ehemaliger Ö3-Sprecher arbeiten, und auch nicht für FM 4. Ich frage mich, wozu bezahle ich als Radiokonsument dem ORF meine GIS Gebühren? Als Ausweiche kann ich hingegen jeden zum Hinein-Hören einmal empfehlen: SWR1 Rheinland Pfalz, BBC 2, viele US-amerikanische Sender von iHeartRadio und, gerade neu entdeckt, ebenfalls aus Deutschland, Radio Salü Top 100 und auch aus den USA, Gizmo Majic Greatest Hits of the 80s, 90s and more. Letzterer ohne Werbung, ohne Moderation, ideal zum Durchhören zuhause oder in der Arbeit. Würde jetzt gerne Eure Meinungen hören. Ich weiß, es sind eingefleischte Ö3-Fans unter Euch, ich höre gerne auch Eure Widerworte zu meiner Meinung.
 
Für alle Ö3-Basher und -Hater: ACHTUNG, jetzt müsst ihr stark sein: Vom Matti kommt wieder mal was Positives: Die Ö3-Silvesterparty heuer ist sehr sehr sehr gut! Herr Adamski und Frau Kicker erfüllen tatsächlich Musikwünsche - und gar nicht wenige. Endlich ist die in den letzten Jahren nicht vorhandene Hörernähe und Lockerheit (ja, erstaunlicherweise sogar bei Frau Kicker) da! Na bitte, geht doch! ;)

Gleichzeitig, und das ist der Wermutstropfen, hört man wieder klar und deutlich, um wie viel besser, abwechslungsreicher und hörernäher diese heutige Wunschsendung im Vergleich zur beschissenen Hitnacht ist ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Ö3-Silvesterparty heuer ist sehr sehr sehr gut! Herr Adamski und Frau Kicker erfüllen tatsächlich Musikwünsche - und gar nicht wenige. Endlich ist die in den letzten Jahren nicht vorhandene Hörernähe und Lockerheit (ja, erstaunlicherweise sogar bei Frau Kicker) da! Na bitte, geht doch! ;)
Hab nur ca. 30 Minuten zugehört, aber auch mir als Kicker-Kritiker ist aufgefallen, dass sie heute das erste Mal richtig locker und spontan wirkt. Vielleicht hat ihr Kamenar bei der Doppelmoderation ein paar Tipps gegeben ;)
 
@profi_fahrer: Ich kanns probieren, kann aber nicht garantieren, ob das Internet dann nicht doch noch abschmiert um Mitternacht ;D
Noch eine andere ungewöhnliche Anfrage: Weiß jemand den Namen des Desktop-Programmes, wo die verbleibende Zeit immer genannt wird? Oder ist das eine selbst-programmierte? Hat mich die letzten 2 Jahre schon interessiert, aber Google spuckt zu Timer mit Sprachausgabe etc. nichts aus...
So das wars jetzt aber wirklich für 2018 Prosit und ein schönes neues
Da die Jingle-Stimme die Zeit ansagt, ist es anscheinend ein Programm extra für Ö3
 
@Border Blaster Du hast natürlich grundsätzlich mit vielen Dingen recht, die du in deinem Posting geschrieben hast.
Man darf aber halt nicht vergessen, dass Ö3 nun mal ein Formatradiosender ist, der seinen Schwerpunkt auf das Spielen der aktuellen Musik gelegt hat. Das kann man jetzt gut oder schlecht finden, aber so ist es nun mal. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass dieses Musikwunsch-Ranking (egal ob es nun zu 100 Prozent stimmt oder nicht) vor allem in den vorderen Plätzen so ausgefallen ist wie es nun mal ist.
Was mich viel mehr stört, ist, dass sich Ö3 (indirekt) damit brüstet, ein Musikwunschsender zu sein, was absolut nicht der Fall ist. Nach dem Abschaffen der Ö3-Wunschnacht gibt es defakto nur mehr genau 5 Stunden von 168 Stunden wöchentlich, in denen Musikwünsche gespielt werden.
Wenn man davon ausgeht (und das tu ich leider), dass im Jahr 2019 die Ö3-Wunschnacht nicht wieder ins Programm genommen wird und es das Ö3-Weihnachtswunder mit den 120 Stunden wieder geben wird, dann kann man grob überschlagen folgende Rechnung für das Jahr 2019 anstellen:
365 Tage zu 24 Stunden: 8760 Stunden.
Ö3-Weihnachtswunder: 120 Stunden.
Song deines Lebens: 52 Wochen zu 5 Stunden = 260 Stunden; 10 Sendungen werden über das Jahr gerechnet sicher aufgrund von Feiertagen, Sondersendungen etc. ausfallen, also bleiben 250 Stunden.
Macht also in Summe lächerliche 370 Stunden Musikwünsche im gesamten Kalenderjahr. Das sind 4,2 Prozent (und das noch sehr großzügig gerechnet).
Und DAS ist der wahre Skandal!

Eine kleine Korrektur abschließend noch:
Beim schnellen Überfliegen der Top 1000 konnte ich hingegen kein einziges Lied finden von den Beatles, des Stones, The Who, Led Zep, Deep Purple, Status Quo, CCR und noch vielen anderen.
938 LET IT BE - BEATLES
846 IN THE ARMY NOW - STATUS QUO
715 HEY JUDE - BEATLES
701 SMOKE ON THE WATER - DEEP PURPLE
 
@RadioMatti Danke für Deine Korrektur. Dass ich zumindest diese 4 übersehen habe, ärgert mich am meisten. Aber für mich macht es das Ganze nicht besser. Und obwohl Ö3 eben ein Formatradio mit Schwerpunkt auf aktueller Musik ist, hätte man im Countdown doch mehr „Wünsche“ aus dem Bereich jener Musik berücksichtigen können, welche man heute getrost als Klassiker bezeichnen kann. Nun ja, freilich sind sogar „Ausreißer“ wie Janis Joplin, The Clash und The Eagles (Nr. 497 Hotel California!!??) dabei, aber der Großteil sind die üblichen Verdächtigen all dieser austauschbaren Formatradiostationen, egal ob sie eben Ö3, Antenne Bayern, SWR3 usw. heißen. Da es ja sowieso sehr geheimnisvoll bleibt, wie die Platzierungen beim Silvester-Countdown zustande gekommen sind, hätte man auch redaktionell zumindest bei der maximalen Anzahl von Liedern pro Interpreten eingreifen können, um doch so etwas wie Vielfalt der einzelnen Musikrichtungen zu gewährleisten. Ich muss in eigener Sache noch festhalten, dass ich zwar fast schon ein „alter Sack“ bin, aber nicht nur auf die Musik der von mir als Beispiele genannten „alten Säcke“ stehe. Ich finde sehr wohl auch an „etwas jüngerer“ Musik Gefallen, zum Beispiel Lana del Rey, Reckless in Vegas, Saint Johns, Laibach, Arcade Fire, Rag’n Bone Man, Alabama Shakes, Wu-Tang Clan, Caribou, Boards of Canada, Manic Street Preachers, Primal Scream. Jetzt muß ich aber aufpassen, dass ich nicht abschweife. Fakt ist, ich hätte in Ö3 gerne einen Musik-Mix, der außergewöhnlich ist.

Eine Alternative zum jeweils sehr engen Korsett der bestehenden Formatradios - wie eben auch Ö3 - möchte ich hier nur noch vorstellen: Der Einfachheit fasse ich nachstehend den diesbezüglichen Wikipedia-Eintrag zum Thema „Jack FM (Hörfunkformat) “wirklich nur kurz zusammen: Jack FM ist nicht nur Name, sondern auch ein Hörfunkformat, welches seinen Ursprung in Kanada bzw. USA hat. Das Jack FM-Konzept beinhaltet ein sehr viel breiteres Musik-Spektrum als andere Formate. Es können zwischen Rockhits der 80er auch Country-Titel oder Rap-Music oder Elvis-Titel gespielt werden. Zielgruppe sind laut WIKI 25- bis 54-Jährige. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist, dass Nachrichten und andere Serviceelemente nicht stattfinden. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland schon Sender, welche dieses Format übernommen haben, zum Beispiel Radio 21. Nun ja, Ö3 könnte hier einiges übernehmen, trotzdem mit seinem Schwerpunkt bei der aktuellen Musik bleiben. Ich denke, es würde einen spannenden Mix für alle Hörer ergeben.

Hier als Beispiel die heute zuletzt gespielten Titel von 102.7 Jack FM Baltimore:

Dirty Deeds Done Dirt Cheap – AC DC

Manic Monday – Bangles

Start me up – Rolling Stones

Rock an Roll all Nite – Kiss

Rock the Casbah – The Clash

Right now – Van Halen

I want to know what Love is – Foreigner

Boys of Summer – Don Henley

Keep on Loving You – REO Speedwagon

Dancing in the Dark – B. Springsteen

Fatt Bottomed Girl – Queen

Cold as Ice – Foreigner

Axel F. – Harold Faltermeyer

What I Got – Sublime

Angel – Aerosmith

Walking on Sunshine – Katrina and the Waves

Lights – Journey

Invincible – Pat Benetar

Dreams – Cranberries

Need you Tonight – INXS

Bennie and the Jets – Elton John

Paradise City Guns N Roses

Bring me to Life – Evanescence

Time after Time – Cyndi Lauper

I still haven t found.... – U2

Video killed the Radio Star – Buggles
 
Ich habe mich aufgrund des aktuellen "Musikmixes" von selbigen Sender schon vor Jahren verabschiedet.
Mit Verlaub, das passiert nun mal. Und am Programm hat sich - musiktechnisch gesehen - von der Aktualität her wenig geändert. Früher war nun mal das eine modern, heute etwas anderes. Selbstverständlich muss ein Sender auch (oder hauptsächlich) neuere Sachen spielen, ist doch klar, in einem Jahrzehnt picken bleiben geht nun mal bei Formatradio nicht.
Und für meine Altersklasse bietet Ö3 schon lange nichts mehr.
War früher nicht so viel anders.
Dass hier die im Jahr 2018 am häufigsten gewünschten Musiktitel gespielt wurden und noch werden, möchte ich einfach nicht glauben.
Naja, es wird einfach dieser "Schrott" häufig gewünscht. Je standardisierter, umso besser.
den beiden für mich persönlich nahezu nicht zu ertragenden Duos Seiler und Speer und Pizzera und Jaus bzw. weiterem deutschsprachigen Schrott.
Vollste Unterstützung für diesen Part.
Beim schnellen Überfliegen der Top 1000 konnte ich hingegen kein einziges Lied finden von den Beatles, des Stones, The Who, Led Zep, Deep Purple, Status Quo, CCR und noch vielen anderen.
Ja, diese Musik ist einfach für die Zielgruppe von Ö3 oftmals nicht mehr so relevant, wird ergo auch nicht mehr gewünscht. Wird ja auch (teilweise gottlob) fast nicht mehr gespielt, weil Oldie Rock nunmal nicht CHR-tauglich ist.
Ich frage mich, wozu bezahle ich als Radiokonsument dem ORF meine GIS Gebühren?
Das frage ich mich tatsächlich auch. Ich bin hier ein Verfechter von entweder Werbung oder Gebühren, aber nicht beides. Aber das ist nunmal, wie öffentlich-rechtlich funktioniert. Ich muss indirekt zumindest auch für 9 Regionalradios zahlen, obwohl ich mir das Gejohle nicht anhören kann bzw. gar nicht alle per FM-Radio empfangen kann.

Möge das Gebashe beginnen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin, wie schon erwähnt, mitten in den 50ern, versuche aber trotzdem immer noch, auch die "zeitgenössische" Musik zu durchforsten. Nun bin ich gerade bei BBC Radio 1 gelandet, und das ist nun einmal eine klassische Top 40 Station. Hörenswert ist der Sender allemal, zumal a) zur Gänze werbefrei, b) bis dato noch keine ellenslangen Verkehrsmeldungen gehört, c) trotz junger Zielgruppe unaufgeregte Moderatoren, d) zum Teil Musik, die in Ö3 vielleicht in einigen Wochen gespielt wird, vielleicht aber auch nie und das beste ist e) dass man keine Musik von Seiler & Speer bzw. Pizzera und Jaus ertragen muss. Die Verantwortlichen von Hitradio Ö3 sollten vielleicht einmal zuhören und zumindest einige Schlüsse daraus ziehen, was man eventuell an der Playlist besser machen könnte. Alles andere möchte ich außen vor lassen, mir geht es wirklich in erster Linie um die Musik...

Bitte nicht lachen: Von den meisten der zuletzt gespielten Titel bzw. Interpreten hatte ich zuvor noch nie etwas gehört. Aber das Beste ist, es ist nichts dabei, was mich nerven würde:

Straight to my head – You Me at Six

Breathe – CamelPhat & Cristoph & Jem Cooke

Offence – Little Simz

Sweet but Psycho – Ava Max

Dance, Dance – Fall out Boy

Sucker Punch – Sigrid

Body – Loud Luxury & Brando

Jumanji – B Young

Without me – Halsey

2002 – Anne-Marie

Youngblood – 5 Seconds of Summer

Desire – Sub Focus & Dimension

Empty Space – James Arthur

Losing it – Fisher

That Sound – Sam Fender
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben