Was ist neu bei Ö3?


Danke für die Info @RadioMatti Hatte eher gedacht, dass Susi Zuschmann wenigstens ihre Samstag-Sendezeit behält. Die Online-Charts und Treffpunkt am Samstag waren z.B. früher ziemlich gut. Merkwürdig, dass Ö3 Adamski so bevorzugt. Allerdings bei den Sendungen ... nix mehr für mich. Leider.
 
Noch nie auf die Idee gekommen das der Chef das absichtlich macht!!
Das vielleicht nicht alles so rennt wie es soll, keiner bei Ö3 will von Heiligenstadt weg.

Das der Chef (Sp...)vielleicht versucht die wünsche des höheren Chef zu erfüllen. (Wrabetz) rechtet keiner ein!!!
Er will es schnell aber Spa... weigert sich und macht es absichtlich (stüberhaft - Zeitgewinn), um die Mitarbeiter so lange am diesen Standort zu halten.

(Modul Prinzip von Schiffbau findet beim Radio neuen Zugang)

Erfüllen und wieder Ö3 Ö3 sein lassen.
......Wir werden sehen ich glaube er schafft es das.

Das dort beim Wechsel jedes Mitarbeiters Existenzen auf dem Spiel stehen ist auch an scheinend EGAL!!!

Hauptsache Ö3 funkt wie ihr es wollt ( nach bessern kann man immer!!)

Es gab genug Ideen Ö3 zu befeuern !!
https://www.ots.at/presseaussendung...kt-oe3-visual-radio-von-kommaustria-abgelehnt
 
Zuletzt bearbeitet:
Da vor kurzem in diesem Thread von einem "alten Treffpunkt Ö3" die Rede war:
Ich kenne keinen Mitarbeiter von Ö3 und gehöre auch nicht mehr zur (bevorzugten) Zielgruppe von Ö3, daher kann ich hier sehr gelassen schreiben - aber nur soviel und vielleicht (um es mit dem Namen einer Ö3-Sendung zu bezeichnen) "Einfach zum Nachdenken":

Ich kenne den "alten Treffpunkt Ö3" aus einer Zeit, in der diese Sendung montags bis freitags von 19.05 Uhr bis 19.30 Uhr und von 20.05 Uhr bis 21.00 Uhr lief. Unterbrochen wurde sie durch das Programm "ZickZack - Radio extra für junge Hörer".
So weit, so gut, aber nun zum aktuellen Ö3-Programm:

Daß ein Hörer-Countdown nicht (mehr) von 100 bis 1 läuft, kann ich mir deshalb sehr gut vorstellen, weil ansonsten jede Woche (fast) die gleiche Playlist zustande kommen würde. Eine Abwechslung eines derartigen Countdowns ist (wenn es um Hörerwünsche geht) schon bei 40 Titeln schwierig, bei 100 dementsprechend noch schwieriger. Und es ist vermutlich bei einem "Formatradio" nicht möglich, z.B. fünf Songs aus den achtziger Jahren nacheinander zu spielen.
Und hier noch etwas zum Thema "Mehr (andere) Oldies":
Nehmen wir als Beispiel Rainhard Fendrich, der diese Woche öfters mit "Weus´d a Herz hast wia a Bergwerk" in der Ö3-Playlist zu finden ist.

Welche Lieder von Rainhard Fendrich sollten denn gespielt werden ?

"Blond" aus dem Jahr 1997, das (damals) von Ö3 (anderer Chef !) boykottiert und trotzdem Nummer 1 wurde ?
"Wasdwaswawannidatscheawa?" aus dem Jahr 1985, als sich vermutlich halb Österreich vor dem Fernseher das Intrigenspiel auf der "Ewing Ranch" ansah ?
"Oben ohne" aus dem Jahr 1983, als wir in Dellach im Drautal mit 39,7 Grad Celsius knapp an der 40 Grad Marke kratzten ?
"Razzia" aus dem Jahre 1980, als "Kottan ermittelt" noch ein Gesprächsthema auf dem Schulpausenhof war ?
"Brüder" aus dem Jahr ... usw.

Oder sollte generell weniger/mehr Austropop gespielt werden ?

Ich denke, daß Musikprogrammierung immer wieder bei der Frage "Programmradio - Formatradio" eine enorme Herausforderung darstellt. Ö3 hat sich mit dem 16. Jänner 1995 für das Formatradio (damaliger Slogan "Das neue Ö3 - nur auf Ö3") entschieden. Mit dem 19. Jänner 1997 wurde diese Umstellung (da wurde auch der Sonntag auf "Stromlinienform" gebracht) abgeschlossen, an diesem Sonntag entstand übrigens auch "Solid Gold", zunächst nur als "Die Hits der Sechziger und Siebziger".
Daß sich ein "Formatradio" immer anders als ein "Programmradio" entwickelt bzw. entwickeln muss, ist für mich ganz einfach logisch. "Formatradio" mit Sendeflächen ... dies gilt es immer wieder zu bedenken.

Nicht zu vergessen ist natürlich die Situation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren persönlichen Existenzen (und vielleicht schreibe ich auch deshalb): Mir persönlich fehlt ganz einfach ein österreichweites Radio mit lokalen Fenstern (die gab es bei Ö3, man denke an das "Freizeichen" am Dienstag oder den "Treffpunkt" am Freitag), das im Musikformat der Sendung "Solid Gold" sehr ähnlich ist (Sechziger bis heute, aber auch Austro, Italo, Country, Instrumental, Nachtrock ...). Dies stellt keineswegs einen Widerspruch dar, selbst Ö3 hatte einmal den Slogan "Der Tag dem Mainstream, der Abend den Spezialisten". Einzelne ORF-Landesstudios kommen meinem Wunsch sehr nahe, aber bei diesen habe ich umgekehrt wieder keine (für mein Bundesland wichtigen) lokalen Informationen.
Ob die Werbebranche ein derartiges Radio annehmen würde, ist natürlich fraglich (es wurde ja auch im Frühjahr 2002 aus Krone Hitr@dio KroneHit). Versuchen könnte man es aber 2019 zumindest wieder einmal, wenn schon nicht auf Ö3, dann vielleicht mit ehemaligen Ö3-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf ...

So viel an dieser Stelle, aber wie schon eingangs gesagt: Mein Post ist nur "Einfach zum Nachdenken".
 
Es gibt auch einen Unterschied zwischen alt und alt.
Ich denke du hast dich auf mein Post bezogen. Ich habe den Treffpunkt Anfang des Jahrzehntes noch in Erinnerung. Nachdem Kronehit mir zu überdreht war hatte ich Ö3 als Alternative. Die Unterhaltung, die (im Gegensatz zu KH) ausgedehnte Musikauswahl... 19h war für mich spätestens Pflichttermin auf Ö3
Kann leider nicht mitreden, wie es zuvor auf Ö3 war, aber es sind halt die positiven Erinnerungen (zumindest hab ich mich damals bei Ö3 willkommen und heimisch gefühlt) und dieses Gefühl gibt mir jetzt die HAS wieder etwas zurück. So und das wars jetzt zum Thema alter TRP
Was wird eigentlich aus Susi Zuschmann?
Und zum Thema Zuschmann stell ich jetzt mal in die Runde, dass sie evtl. die WPL moderieren könnte.
König moderiert zumeist in den nicht-WEK Wochen, Kicker ist (bislang) "Aushilfe", ist also für alles Vefügbar und Kharazzi hat jetzt ihre eigene Sendung unter der Woche....
 
Zuletzt bearbeitet:
So nach einem Hinweis per PN möchte ich Hier auch nochmals schreiben, dass ich das mit der "Aushilfe" nicht böse gemeint hab und blöd formuliert habe. Das richtige Wort wäre in diesem Fall VERTRETUNG gewesen, mir ist es zu dem Zeitpunkt des Posts nicht eingefallen.
Wollte damit lediglich aufzeigen, dass Kicker nicht Stammmoderatorin der WPL ist und auch sonst bei Sendungen schnell die Vertretung macht, da sie für alle Sendungen einsatzfähig ist. Also sry Leute, wollte keinen Angreifen.

Kürzel Für Ö3X ("Feel the Weekend" ist noch als Zusatz) ist 3XFW
 
Zuletzt bearbeitet:
Offiziell hat ja Hörtnagl die SOL-Nachfolge angetreten, nach 2 moderierten Sendungen durfte dann 2 Mal Edelmann ran und heute steht Kamenar in der App als Moderator. Also mir taugts, dass man unterschiedliche Mods hören kann ;D
Kürzel für den Countdown ins WE ist übrigens: 3CDW
Falls wer heute prüfen kann ob STS für die Sternstunden noch aktuell ist wäre ich sehr dankbar, ab heute gibt es nämlich den Treffpunkt - Sternstunden
 
Zuletzt bearbeitet:
Soviel dazu. Ö3 kriegt es einfach nicht auf die Reihe: Kicker wird weder in Bild noch in Text auf der Sendungsseite der Hauptabendshow aufgelistet. Klar, sie könnte heute "nur" eingesprungen sein. Glaub ich aber nicht.
Glaube schon, dass Kicker heute ausnahmsweise die HAS moderiert, weil Hörtnagl krank ist, Rock letzte Woche dran war und Kamenar später im Treffpunkt Österreich zu hören ist.
 
Glaube schon, dass Kicker heute ausnahmsweise die HAS moderiert, weil Hörtnagl krank ist, Rock letzte Woche dran war und Kamenar später im Treffpunkt Österreich zu hören ist.
Soll mir alles recht sein solange Frau Hackl nur bitte nie wieder "Sexpertenanregungen" gibt. Daß über diese Dame auch ein Firmenbucheintrag existiert,leuchtet mir nach einem Video auf Facebook im Übrigen nun auch ein; Sie ist keine praktizierende Sexualtherapeutin. Aber dafür "gut informiert über Sexualität dank ihres jahrelangen Verkaufs von Sexspielzeug." Dazu fällt mir wahrhaftig nichts mehr ein.....

nachtrag: wenigstens die Plattenauswahl der Hauptabendsendung erinnert in kleinen Teilen an die Greatest Hits. Das ist erfreulich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben