radioforen.de Werbung auf radioforen.de


Offensichtlich bin ich hier zuletzt zu häufig online gewesen. Was natürlich verdächtig macht....Aber ich lasse mich halt nur ungern mundtot schreiben.

@ Mama: Alles ist gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Die Banner, so habe ich den Eindruck, werden immer größer. Also höher. Nun bin ich dem technischen Fortschritt durchaus abhold, aber ich fürchte, bald sehen unsere Foren genauso aus, wie Radiowebseiten, auf denen man das Eigentliche/Gesuchte immer schwerer findet. Keine Sorge, TW, noch komme ich klar. ;)
 

Mannis Fan

Benutzer
Man gewöhnt sich daran und übersieht irgendwann den ganzen Kram. Weil die Werbewirtschaft das weiß, versucht sie, sich durch Größe oder Gimmicks wieder in die Aufmerksamkeit zu drängeln. Irgendwann funktionieren aber auch Pop-Ups und andere Schreielemente nichts mehr, denn je aufdringlicher uns dieses Zeugs entgegenschlägt, desto größer wird unsere Reaktanz und wir meiden irgendwann bewusst die Produkte solcher Firmen. So läuft es jedenfalls bei mir.
 

count down

Benutzer
Es nervt immer mehr. Ohne Frage, unsere Forenbetreiber müssen Geld ins Haus bekommen. Es kann ihnen auch egal sein, ob sich die Nutzer, also wir, wegen aufdringlicher Banner-Werbung zum Konsum verführen lassen.

Nicht nur hier, sondern auch anderswo ploppen mir Werbungen für Artikel entgegen, nach denen ich einst gesucht, sie gekauft oder aber auch deren Einkauf längst verworfen habe. So gesehen klappern die Angebote grundsätzlich dem Bedarf hinterher. Lästig.
 

iro

Benutzer
Und wenn da wenigstens keine Werbebanner rechtsextremer "Kinderschutz"-Gruppen bei wären (wie heute morgen).
 

Pfälzerwald

Benutzer
Es wird niemand gezwungen, hier zu lesen / zu schreiben. Wir sind Gäste hier. Wem das nicht passt der kann gehen. (=Es wird niemand gezwungen, auf eine Hausparty zu gehen)

Es wird niemand gezwungen, sich (hier) Werbung reinzuziehen. Dazu gibt es entsprechende wirksame Gegenmaßnahmen, und ich meine nicht nur das Installieren von Ad ons (die jeder selbst in der Lage sein sollte zu googlen). Auf YOutube z.b. reicht es einmal im Browser zurück und wieder vor zu springen (manchmal auch mehrfach) ohne irgendwas zu installieren. (=Es wird niemand gezwungen, auf einer Party seiner Wahl die Bowle zu probieren!)

So einfach ist das.

Viele Menschen lehnen Internetwerbung ab. Ich verstehe das, weil das Gehirn des Menschen zusätzlich zu den "Liebe ist schwul" Plakaten an jedem Citylight, der Radiowerbung jede Stunde und den 15 Minuten Vorspiel im Kino am Abend sowie den ständigen Bannern auf dem Handy, natürlich alle auf deutsch, auch wenn man türkischer Staatsbürger ist und zb nur die türkischen Meldungen der Hürriyet liest! nichts weiteres erträgt.

Leider hat sich etabliert, dass Werbung ungefragt "losläuft", rumplärrt, klimpert usw. Da muss sich niemand wundern, wenn manch einer alle Werbung aussperrt. Der jenige hat dann aber auch kein Recht, sich über irgendwelche Dinge zu beschweren. Wer nicht zahlt und nur nutzt, sollte den Ball flach halten. Oder er kann gehen. Wo die Tür ist steht oben rechts.

Was ich allerdings begrüßen würde: Ein Paymodell nach folgenden Vorbild:

User zahlt (durch Klick / Paypal) eine bestimmte Summe X und bekommt dafür am Tag 10 Topics seiner Wahl (incl. aller Antworten darauf) zu sehen. Hat er die max. Anzahl erreicht, kann er Guthaben nachladen oder wird abgemeldet und das Forum schließt sich.

User zahlt eine bestimmte Summe YY und bekommt dafür Z Klicks / Views frei im Monat. (Quasi Abo - ohne Verpflichtungen oder Kündigungsfrist, jederzeit beendbar)

Dafür keine Werbung. Und natürlich Lesezugriffsschutz, d.h. Mitlesen nur nach Anmeldung/Registration.

Das würde helfen, vermeitnlich unnötige und für den User nicht relevanten Themen bereits zu filtern, und dem Seitenbetreiber eine (hoffentlich) zuverlässigere und messbarere Einnahmequelle zu bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

iro

Benutzer
User zahlt (durch Klick / Paypal) eine bestimmte Summe X und bekommt dafür am Tag 10 Topics seiner Wahl (incl. aller Antworten darauf) zu sehen. Hat er die max. Anzahl erreicht, kann er Guthaben nachladen oder wird abgemeldet und das Forum schließt sich.
Dir ist schon klar, daß es danach gar kein Forum mehr geben würde, das sich schließen könnte... bzw. nur eines, das niemand mehr mit Inhalten füllen wird... ;)
 

Mannis Fan

Benutzer
Da diese Bannerwerbungspraxis nahezu alle Online-Angebote infiziert hat, tritt mit der Zeit aber auch eine gewisse Immunisierung ein. Ich selbst nehme eignetlich gar nichts mehr wahr - und wenn hier User über bestimmte Anbieter oder Formate fluchen, dann muss ich erst einmal suchen, ob ich den entsprechenden Fall irgendwo finde. Man kann es demnach auch mit einer gewissen Gelassenheit ertragen oder mal so sehen: Solange Unternehmen bereit sind, einen Haufen Geld zu zahlen und damit ein Angebot zu finanzieren, das ich gerne nutze, soll es mir recht sein. Ich bin ja frei darin, all dieses Zeugs zu ignorieren.
 

Radiokult

Benutzer
Es gibt ja nun wirklich mittlerweile kinderleichte Wege sämtliche Werbung unsichtbar zu machen bzw. zu blockieren, wenn man es denn möchte, nicht nur hier auf radioforen.de. Dafür brauchts nicht mal mehr ein "böses" Adb***-Plugin für den jeweils verwendeten Browser, denn inzwischen haben auch zahlreiche Security-Programme entsprechende Werkzeuge an Board. Mit der aktuellen Version eines bestimmten Internet-Security-Programms, welches seinen Ursprung bei den Russen hat, wird sogar das Öffnen dieses Threads erst einmal blockiert, weil in der URL das Wort Bannerwerbung vorkommt....
Davon unabhängig gilt die Faustregel: Surfen grundsätzlich nur im "privaten Modus", soweit der jeweils verwendete Browser dieses anbietet, den besuchten Seiten das "Tracking" verbieten, was mittlerweile bei fast jedem Browser im Einstellungsmenü aktiviert werden kann. Und grundsätzlich nur surfen, wenn man bei Google abgemeldet ist. Dann wird man auch nicht ständig mit der immer gleichen Werbung zugemüllt, von der Google meint das sie gut für mich wäre. Optimal ist, wenn der verwendete Browser die "Chronik", sprich alle Cookies und seitenbezogenen Daten beim Beenden selbstständig löscht. Das bietet allerdings nur noch der Firefox an und da auch nur noch wenn man im sogenannten privaten Modus surft.
 

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
Es gibt ja nun wirklich mittlerweile kinderleichte Wege sämtliche Werbung unsichtbar zu machen bzw. zu blockieren

Bedenke, dass der Betrieb von radioforen.de viel Zeit und Geld kostet. Nur durch angeklickte Werbung kann ich einen Teil dieser Kosten wieder hereinbekommen. Mit irgendwelchen Tipps, wie man die Banner durch Adblocker o.a. umgehen kann, helft ihr uns nicht.
 

Radiokult

Benutzer
Ich weiß schon, deshalb habe ich den Adblocker auch nicht namentlich erwähnt und den Rest auch nur wage umschrieben. Ich gönne euch jeden Cent, denn ich weiß wieviel Arbeit der Betrieb eines solchen Forums macht.
Der zweite Teil, was das Surfen im "Privaten Modus" betrifft, minimiert ja nicht die eingeblendeten Werbeanzeigen, sondern nur das Ausspionieren des persönlichen Surfverhaltens durch Google.
 

Holzohr

Benutzer
Optimal ist, wenn der verwendete Browser die "Chronik", sprich alle Cookies und seitenbezogenen Daten beim Beenden selbstständig löscht. Das bietet allerdings nur noch der Firefox an und da auch nur noch wenn man im sogenannten privaten Modus surft.

Das stimmt nicht was du da schreibst. Google Chrome kann das auch, man muß nur in den Einstellungen 1 oder 2 Haken setzen, dafür bedarf es keinen Inkoknito oder Privat Modus. Der Opera Browser braucht gar kein Add on was die Werbung blockiert, das ist in dem Browser schon von vornherein "eingebaut". Außerdem kann man bei Opera auch in den Einstellungen Haken setzen, das nach schließen des Browsers alles löschen, egal ob Cookies oder andere Daten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben