Wie funktioniert das Geschäftsmodell "Enrico Ostendorf"?


#1
Bei zahlreichen Sendern treibt er mit seinen Mixen ja sein Unwesen und seit der Digitalisierung gestaltet er 24/7-Webradio- und DAB+-Sender selbst. Jüngster Neuzugang: Radio Fantasy Wien ist heute auf DAB+ gestartet. Die Musik besteht zu 100% aus Ostendorf-Mixen. Ähnlich ist es mit 89,0 RTL In the Mix, nice-mix Berlin, RT.1 In The Mix Augsburg usw.

Wie funktioniert da eigentlich das Geschäftsmodell? Wer bekommt hier von wem Geld? Ostendorf von den Sendern? Oder umgekehrt? Es muss sich für die Sender doch lohnen, ansonsten könnten sie die Kanäle doch auch mit eigenem Material bespielen? Zusammenmixen à la Ostendorf schafft doch heute jeder auch nur so halbwegs begabte DJ mit entsprechenden PC-Programmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Ich weiß aus der Vergangenheit, dass diese Mixe für recht wenig Geld zu haben sind. Diese werden fertig produziert angeliefert (mit Droppern und Co). Eigentlich hat man damit recht wenig Arbeit und es ist sicher günstiger, als wenn jemand selbst das produzieren muss... da macht es die Masse an Sendern, vermutlich.
 
#3
Wer nur mit PC-Programmen mixen kann ist kein halbwegs begabter DJ, sondern gar kein DJ!
Man ist zwar heute schon geneigt, selbst Leute, die nur per SYNC-Button mixen können, auch als "DJ" zu akzeptieren, ein Gespür für die Musik muss dann aber auch bereits vorhanden sein. Es geht ja nicht nur um BPM, sondern auch um Tonlagen und einen interessanten, stimmigen Mix. Und wenn es wirklich gut sein soll, ist Erfahrung vor Tanzflächenpublikum sehr von Vorteil.
 
#4
Die Mixe bzw. Sendungen von Ostendorf laufen auf europaweit 47 Sendern. Ausserdem produziert er für insgesamt 16 dt. Sender die Top 20 Hörercharts. Hin und wieder ist er auch noch live zu erleben. Allerdings sind diese Live-Gigs in letzter Zeit recht wenig geworden, vermutlich fehlt dafür einfach die Zeit. Jedenfalls kann Ostendorf auch live und nicht nur PC.
 
#6
Die Mixe bzw. Sendungen von Ostendorf laufen auf europaweit 47 Sendern. Ausserdem produziert er für insgesamt 16 dt. Sender die Top 20 Hörercharts. Hin und wieder ist er auch noch live zu erleben. Allerdings sind diese Live-Gigs in letzter Zeit recht wenig geworden, vermutlich fehlt dafür einfach die Zeit. Jedenfalls kann Ostendorf auch live und nicht nur PC.
Ich weiß, dass er gern gesehener Gast bei den Radiogroup-Stationen aus Frankfurt und Mainz ist und dort für viele Veranstaltungen gebucht ist.
 
#7
Ostendorf war zu Beginn seiner Radiokarriere sowohl bei Energy 103,4 als auch nach seinem Wechsel zu 104.6 RTL mit seinem Samstagabend-Hitmix live onair. Mit Hörer-Calls usw. Das hat mir damals noch gefallen. Seitdem er aber nur noch Mixe im Auftrag von tausenden von Sendern produziert, bin ich raus.
 
#8
Seitdem er in Ungarn läuft, verzichtet er auf deutschsprachige Musik in seiner Show. Enrico roduziert 2 Arten von Mixen. Einmal den Main - Mix mit mehreren Klassikern und ausgetauschten Songs (Quasi die Softversion) und den Hot - Mix. Beide wie gesagt ohne deutschsprachigen Songs. Seit ungefähr einem Jahr gibt es nix deutsches mehr.. Einzige Ausnahme war neulich Falco, da dieser international ein Star war. Ansonsten nur anderssprachige Musik (englisch, französisch, spanisch, usw.)... Auch wenn da wahrscheinlich die Zeitgründe im weg stehen könnten, wäre es aber möglich, eine nationale Version mit deutschen Songs und eine Internationale Version ohne deutsche Songs zu Produzieren. Denn lässt er eben dieses Main - und Hotgemixe sein. Die beiden Mixversionen unterscheiden sich eh von Woche zu Woche immer weniger. Höchstens 2 Songs werden nur noch ausgetauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Irritanter Beitrag. Ostendorf ist seit Jahrzehnten im Radio präsent und seine Mixe am Wochenende nicht mehr wegzudenken. Warum jetzt zu diesem Zeitpunkt eine derart polemische Diskussion darüber!? Was ist die Absicht hinter diesem Thema? Soll wohl nur gratis Promo bezwecken:

und DAB+-Sender selbst. Jüngster Neuzugang: Radio Fantasy Wien ist heute auf DAB+ gestartet.
Wenn man schon die Einleitung damit beginnt, dass er "sein Unwesen treibt" (!!!) ist doch eine neutrale Diskussion darüber gar nicht mehr möglich, und auch überhaupt nicht gewünscht wer so etwas schreibt.

Auffälliger geht es nicht mehr was damit bezweckt werden soll unter dem Deckmantel einer angeblichen Diskussion über Enrico. Deswegen holen sich trotzdem nicht mehr Leute ein Digitalradio. Die Ostendorfmixe gibt es auch zuhauf auf UKW, ganz egal wie die heißen. Kann man mögen oder nicht, aber der Erfolg gibt ihm recht. Nicht umsonst buchen so viele Stationen im In- und Ausland seine Syndications.

Aber es ist so typisch deutsch alles zu verurteilen anstatt die Leistung von jemandem anzuerkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
So viel ich weiß werden die wöchentlichen Mixe bei Radio Nostalgie, Fun Radio oder auch bei dem Regionalsender Azur FM ganz exklusiv für die Programme gemacht, sogar betriebsintern. In Deutschland dagegen läuft der gleiche Mix auf verschiedenen Radiosendern, das hat wirklich etwas von Dicountercharme, nach dem Motto Hauptsache billig. Schade !
 
#19
In Deutschland dagegen läuft der gleiche Mix auf verschiedenen Radiosendern, das hat wirklich etwas von Dicountercharme, nach dem Motto Hauptsache billig. Schade !
Aber eben nicht nur. Man beachte mein Beispiel von oben mit 89.0 RTL. Auch gibt es noch andere Ausnahmen. Bei RPR1 zum Beispiel die Tanzbar. Die ist auch eigenproduziert oder bei Baden FM die "Friday Beats" Liveschaltungen in den Club nach Umkirch sind mit Ostendorf nicht zu vergleichen.
Ebenso auch bei den nicht zur Energy-Group gehörenden Stationen in Sachsen und Bremen gibt es zum Beispiel den Energy Bremen Mastermix (ist nicht der selbe wie der eigentliche Mastermix oder die Extravadance der NRJ-Group) und in Sachsen die Energy Glory Night aus dem Leipziger Nachtcafe.
Sogar Antenne Frankfurt hat zusätzlich noch zum Ostendorfmix immer Samstags ne eigene Mixshow.
Auch die Radio 7 Mixshow mit Matze Ihring und Chris Montana möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Man hat also fast bundesweit noch genug Alternativen zum Ostendorf(s)hitmix.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Hat nichts mit Ostendorf zu tun sondern läuft eigenständig von DJ C RO. Und der ist meiner Meinung nach viel besser, jedenfalls höre ich mir seine Mixe dreimal lieber an als die Grütze vom Ostendorf. Beim C Ro kommen auch mal weniger bekannte Club Hits und er vermittelt auch noch heute das Gefühl, welches früher sunshine live vermittelte.
Hörst du Ostendorf überhaupt? Also da läuft so viel unbekanntes, dass es manchen sogar schon manchmal zu viel ist.. Natürlich auch Bekannte Sachen, klar, aber da läuft mehr als nur Guetta und Co.

Hat jemand einen Mitschnitt von alten Ostendorf - Mixen? Sogar von den Live - Sendungen von 104.6 RTL Und NRJ?

@Fan Gab Radio
Zustimmung! Schaut doch mal hier vorbei: Hier gibt es so einige Ansammlungen von Mixshows:

https://www.radioforen.de/index.php?threads/mixe-im-radio.38737/
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Naja, also anprangern sollte es nicht sein, jedenfalls nicht beabsichtigt. Aber klar, müssen sie für die GEMA zahlen. Was sie auch tun, aber das passt eher zum Kirmesforum :D wollte es nur eher anmerken, da ich die Ostendorf - Mixe selber gerne höre und schon überrascht war, als es dort lief.
 
Oben