Wie viel Potential hat das DAB+-Bouquet?


Radiokult

Benutzer
Die sind nur in Berlin aufgeschaltet. Weite Teile Brandenburgs sind eine reine DAB-Wüste! Ausserhalb des berühmt-berüchtigten Berliner Speckgürtels sind lediglich die DAB-Pakete aus benachbarten Bundesländern empfangbar.
 

FrankSch

Benutzer
Ich finde es interessant was in Berlin so alles sendet. BR, WDR, und sogar der SWR. Wenn du jetzt hier im saarländischen Multiplex vertreten wären könnte ich ja noch verstehen, ist ja quasi Nachbarschaft, aber Berlin? Muss man nicht verstehen.
 

Tweety

Benutzer
Ja, das Hörfunkangebot in Berlin ist in Deutschland einmalig, sowohl über UKW als auch über DAB. Über DAB sind mittlerweile 38 Sender empfanbar. Da hat man mittlerweile sogar UKW deutlich abgehängt. Also wenn sich irgendwo ein DAB-Radio lohnt dann mit Sicherheit in Berlin.
 

stereo

Benutzer
Wow, das war ja ne zähe Geburt. Ich halte das nach wie vor für einen Fehler. Ein Sender wie Megaradio hat in Berlin keine Chance.
Och, wer gerne Superhits hört aber an rs2, 104.6 RTL, BB Radio, WDR 2, jump, SWR 3, Jack FM, Starsat Radio und Radio Teddy keinen Gefallen findet, wird da bestimmt mal kurz reinhören... äh, nein, ich verstehe auch nicht, warum die sich das antun.
Ich finde es interessant was in Berlin so alles sendet. BR, WDR, und sogar der SWR. Wenn du jetzt hier im saarländischen Multiplex vertreten wären könnte ich ja noch verstehen, ist ja quasi Nachbarschaft, aber Berlin? Muss man nicht verstehen.
Für Bayern 2 in Berlin bin ich sehr dankbar, der ist Marktführer in meiner Küche. Daher stelle ich die Verbreitung "fremder" Radiosender in Berlin mal lieber gar nicht in Frage. Viele der ursprünglich regionalen Fernsehprogramme sind ja inzwischen auch in der gesamten Republik zu sehen.
 

Tweety

Benutzer
Im Gegensatz zu anderen Dudelsendern hat Mega Radio eine grosse Playlist und es gibt den ganzen Tag über keine Wiederholungen.

Mag sein, trotzdem unterscheidet sich die Musikfarbe überhaupt nicht von den Mitbewerbern und ob ich die Superhits nun alle 4 Stunden oder jeden zweiten Tag höre, macht ja jetzt nicht den grossen Unterschied.
 

WilliWinzich

Benutzer
Dabei kommt ja auch kein vernünftiger Mensch mit der Forderung, beispielsweise den NDR in München empfangen zu können.
Wie unvernünftig Du mich jetzt hältst, lasse ich jetzt mal lieber offen. Direkt "fordern" tue ich es zwar nicht, aber ich hätte nichts gegen NDR Info oder NDR Blue auch mobil hören zu können. Über DVB-C und DVB-S ist das ja kein Problem, und da bin ich dankbar für, da auch Programme aus dem hohen Norden in Bayern ohne Internetzugang hören zu können...
Genauso dankbar bin ich dafür, in Berlin mobil Bayern 2 hören zu können, auch wenn das dann im weiteren Brandenburger Umland wieder kritisch wird.
Die Sache mit der "Vernunft" ist eher die Anerkennung der medienpolitischen und ökonomischen Realitäten, die manchen derartigen Wünschen unüberwindbare Hürden entgegen stellen. Da wäre es nicht ganz so illusorisch, wenn es über den BMux entweder ein zusätzliches Gemeinschaftsprogramm mit "BestOff" Sendungen aus verschiedenen Bundesländern oder weitere unterschiedliche Programme/Programmformate vom dRadio a la dRadio Wissen gäbe, die sich dann ähnlich wie NDR Blue oder Bayern 2 anhören...
 

Tweety

Benutzer
Also ich finde, es wird jetzt langsam Zeit für einen Bundesmuxx reloaded. Kann nicht verstehen warum man die Planung aufgegeben hat. Es gibt ja mittlerweile viele Interessenten und wenn an den Gerüchten nur ein bisschen was dran ist, wäre jetzt langsam die Zeit gekommen. Programme wie Sport1, ERF Pop, Absolut Relax, Bibel TV oder auch die Schlagerhölle wären mit Sicherheit sofort bereit dort zu starten. Weitere Kandidaten wären Megaradio, Teddy, Arabella und vielleicht noch einige andere. Es zeigt sich doch, dass der Platz im BuMu überhaupt nicht ausreicht. Selbst wenn man am den 2. Muxx noch nicht auf Anhieb vollbekommt, wären doch auch erstmal 5-6 Programme zum Start besser als nix. Die könnte man dann erstmal mit hoher Datenrate ausstatten und den Muxx erstmal nur mit 10 Sendern (Berlin, München, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Dortmund, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg) starten. Da würde die Kosten überschaubar halten und bei Interesse weiterer Programme kann man dann stufenweise ausbauen, ohne dass die Kosten erheblich steigen würden. Zusätzlich hätte man noch Backup Kapazitäten wenn noch weiterer Bedarf da wäre oder Programme aus BM 1 in den BM 2 wechseln würden wollen. Um jetzt das Auseinanderbrechen des 1 BuMu zu verhindern, köntne man ja eine Sperrfrist von einem oder zwei Jahren festlegen, wonach in dieser Zeit ein Wechsel von BuMu 1 in BuMu 2 nicht möglich ist.
 
Vorhin nach Hause gekommen, Radio eingeschaltet, und was läuft auf Energy DAB+ ?
Sport1.fm. Ob schon wieder oder immer noch kann ich nicht sagen, aber dass Energy nachts auch den Stream von Sport1.fm abgreift ist mir neu. Was ist da los ?
 
Zur Zeit laufen viele Gerüchte um Energy DAB+. Es sieht so aus, dass wir auf diesem Sendeplatz bald eine Überraschung erleben werden. Energy wird sicherlich nicht aussteigen aber etwas an seinem Programm verändern. Das Programm hört sich zur Zeit wie eine Baustelle an.
 
Wenns z. B. ein Fehler wäre, stünde im Display doch "sport1.fm Bundesliga oder DFB-Pokal auf Energy" oder so ähnlich, aber es steht "sport1.fm auf Energy" im Lauftext, also voll beabsichtigt.
Hier wurde ja auch schon vom Radiotor vermutet, dass u.a. mit Energy etwas passiert.
Momentan sind bei Energy wirklich viele Aussetzer im Programm zu hören.
Vielleicht gibts eine Art Timesharing mit sport1.fm ?
Es soll ja nicht nur Energy betreffen, im ganzen BM solls in den nächsten Wochen Veränderungen geben. Ich bin gespannt....
 
Energy arbeitet an einer neuen Technik für DAB+. Das Programm von Sport1 soll übernommen werden aber unter dem Namen Energy laufen. Das heißt ein Energy on air Design mit der Zulieferung von Sport1. Man soll on air nicht erkennen, dass Sport1 läuft. Diese Info hab ich von einer Firma die an dem Experiment teilnimmt.
 

FrankSch

Benutzer
<Verschwörungstheorie an>Energy will raus aus DAB+, was aber wegen der Vertragskonditionen nicht geht, und versucht jetzt mit der Abtretung des Sendeplatzes an Sport1, die aber offiziell nicht wie eine Abtretung aussehen darf, da Sport1 nie an einer Ausschreibung um einen Sendeplatz teilgenommen hat, Schadensbegrenzung zu betreiben<Verschwörungstheorie aus>

Ansonsten wundere ich mich etwas, dass es immer noch nichts konkretes um alten 90elf-Sendeplatz, und LoungeFM (wollen/können sie jetzt weiter machen oder nicht) gibt
 
Energy arbeitet an einer neuen Technik für DAB+. Das Programm von Sport1 soll übernommen werden aber unter dem Namen Energy laufen. Das heißt ein Energy on air Design mit der Zulieferung von Sport1. Man soll on air nicht erkennen, dass Sport1 läuft. Diese Info hab ich von einer Firma die an dem Experiment teilnimmt.
Also läuft 24/7 sport1.fm, es wird im Display aber Energy angezeigt. Ich frage mich was Energy damit bezwecken will, bzw was es Energy nützt ?
 
Es soll auch on-air nicht erkennbar sein, dass sport1 läuft. Die Verpackung kommt von Energy und der Inhalt von Sport1. Die Sport1 Medien Ag ist der Zulieferer für Energy DAB+. So wird es geplant, wir werdern sehen ob sich dass umsetzen lässt. Hab bei Energy angefragt wegen den Gerüchten aber noch keine Antwort erhalten.
 
Es soll auch on-air nicht erkennbar sein, dass sport1 läuft. Die Verpackung kommt von Energy und der Inhalt von Sport1. Die Sport1 Medien Ag ist der Zulieferer für Energy DAB+. So wird es geplant, wir werdern sehen ob sich dass umsetzen lässt. Hab bei Energy angefragt wegen den Gerüchten aber noch keine Antwort erhalten.
Hallo.

Ich verweise auf mein Statement vom 12. Juli 2013 im Parallelforum ;) :

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1119117,1156714#msg-1156714


CU
 

Mäuseturm

Benutzer
und wieder Stille auf Energy. Es gab einen Jingle zu den "Energy-Charts" und danach Schweigen im Walde, die Titelanzeige läuft noch.....
 

Der Radiotor

Benutzer
Wie ihr am Montag mitbekommen habt wurde die Morning Show von Sport1.fm auch auf Energy übertragen. Das war wohl kein Zufall. Wie es in den Senderflurs heißt führt Olaf Hopp bei Energy ein hartes, aber auch erfolgreiches Regiment. Energy Rhein-Main verkauft, und bei DAB+ kam die Kooperation mit Sport1 einer möglichen Kündigung des Bundesmuxx-Sendeplatzes zuvor. Es kann in der Tat sein, dass diese Kooperation nun noch ausgebaut wird, und das Programm von Sport1.fm komplett in ein Corporate Design von Energy via DAB+ implantiert wird. Daher diese Tests und Umbaupausen aktuell.
 
Sport1fm wird zu 100% in das Programm von Energy DAB+ integriert, wir werden sehen wie das funktionieren wird und ob es Vorteile für die Regionalen Marken von Energy auf UKW auch Vorteile bringen wird.

Ich bin auf das Expirement und auf das Projekt mit Sport1fm in freudiger Erwartung, den technisch ist das eine Herausforderung. Wie das mit den Jingels und Ansprachen bei Energy funktionieren soll. Der normal Hörer darf ja nicht mitkriegen dass unter der Verpackung von Energy Dab+ der Sender Sport1fm sich versteckt.

Wie es aussieht will Energy damit mehr Aufmerksamkeit und seine Marke in Deutschland stärken.
 

KabelWeb

Benutzer
viel Insiderwissen hier vorhanden... . Gibt es denn schon Hinweise wann dieses Projekt starten soll? Wäre ja wirklich ein Hammer und eine weitere positive Überraschung nach dem ersten Sport1.fm/Energy-Deal ;)
 

Tweety

Benutzer
Wie es in den Senderflurs heißt führt Olaf Hopp bei Energy ein hartes, aber auch erfolgreiches Regiment. Energy Rhein-Main verkauft, und bei DAB+ kam die Kooperation mit Sport1 einer möglichen Kündigung des Bundesmuxx-Sendeplatzes zuvor. Es kann in der Tat sein, dass diese Kooperation nun noch ausgebaut wird, und das Programm von Sport1.fm komplett in ein Corporate Design von Energy via DAB+ implantiert wird.

Für den Sendeplatz und die Hörer wäre es das Beste was passieren kann. Neue Jingles hat man ja schon und auch die Musik wurde etwas verändert, wenngleich die Playlist nicht grösser geworden ist. Ich hoffe mal, man bekommt das bis zur IFA hin. Das wäre jedenfalls für alle Beteiligten die zweibeste Lösung. Die beste wäre natürlich ein eigener Sendeplatz für Sport 1.
 
Oben