Wieso berichtet darüber kaum ein Sender?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
Ich bete zu Allah, das folgende Nachricht sich als war erweist, insbesondere in der Einschätzung, "Bin Laden könne nicht enkommen":

London (AFP) - Amerikanische und britische Spezialkräfte haben einem Pressebericht zufolge den Anführer der El-Kaida-Organisation, Osama bin Laden, im Nordwesten Pakistans eingekreist. Die Sicherheitskräfte hätten bin Laden und etwa 50 seiner Anhänger in einem nur rund 16 Quadratkilometer großen Berggebiet nördlich der Städte Khanozai, Murgha und Quetta nahe der afghanischen Grenze ausgemacht, berichtete die britische Zeitung "Sunday Express" unter Berufung auf einen US- Geheimdienstmitarbeiter. "Er ist eingekesselt", zitierte die Zeitung den Mitarbeiter. US-Spezialkräfte seien "absolut zuversichtlich", dass bin Laden nicht entkommen könne.
22. Februar 2004 - 03.10 Uhr
 
#2
Wenn etwas nur von einer Nachrichten-Agentur gemeldet wird, sollte man immer vorsichtig sein.
Wenn etwas nur von AFP gemeldet wird, sollte man SEHR vorsichtig sein!
Und der Sunday Express ist ja auch nicht gerade die zuverlässigste Quelle!
 
#4
@Morgenmänn

kann es vielleicht sein, daß du afp mit ap verwechselst? afp ist die französische nachrichtenagentur, die sind in der regel ähnlich zuverlässig wie dpa oder reuters. ap dagegen ist bekannt für sehr boulevardeske meldungen, denen man nicht sofort 100%ige richtigkeit beimessen sollte.
demnach also ap und NICHT afp!
 
#5
dpa formuliert es so:
Die britische Boulevardzeitung «Sunday Express» berichtete unter Berufung auf einen Mitarbeiter eines US-Geheimdienstes, der Kopf des Terrornetzwerkes El Kaida, Osama bin Laden, sei in Pakistan an der Grenze zu Afghanistan von britischen und amerikanischen Spezialeinheiten eingekreist. Zwei hochrangige amerikanische Militärs hätten der Zeitung versichert, Bin Laden könne nicht entkommen, hieß es weiter. Aus Pakistan gab es keine Bestätigung für den Bericht.
Und AP so:
Die britische Zeitung «Sunday Express» berichtete, Spezialeinheiten der USA und Großbritannien hätten Bin Laden mit einigen wenigen Gefolgsleuten in den Bergen an der afghanisch-pakistanischen Grenze eingeschlossen. Bin Laden sei vermutlich in einem rund 16 mal 16 Kilometer großen Gebiet, das von einem US-Spionagesatelliten überwacht werde. In Pakistan hieß es, darüber sei nichts bekannt.
Der "Sunday Express" scheint also die einzige Quelle bislang zu sein.
 
#6
Hoffentlich schnappen sie ihn heute noch, damit die Kölner noch schnell für morgen einen Wagen gestalten können (..und Radio Köln noch genug Zeit hat, den Prkati eine Meldung schreiben zu lassen; aber das füge ich jetzt nur an, damit ich nnicht gänzlich off-topic bin;)!
 
#11
Welche Hintergrundinformationen, Tom? Geheime Einsätze heißen so, weil davon nur die etwas wissen sollen, die damit zu tun haben. Mich wundert allerdings, daß auch Geheimdienstmitarbeiter das nicht so eng sehen, sonst hätten wir wohl erst nach dem Ende der hoffentlich erfolgreichen Operation gehört oder gelesen. (wenn die Meldung wirklich wahr ist)

Nicht vergessen Tom, auch der Feind hört mit.....
 
#12
Original geschrieben von Tom2000
@magisches Auge,
stimmt. mich hatte nur geärgert, samstags um 08.00 auf mdr info keine hintergrundinfos zu der nachricht zu bekommen.
die Agenturmeldung ist von heute morgen 3 Uhr. Verstehe ich es richtig, daß du dich darüber beschwerst, daß dich MDR Info gestern nicht mit einem Feature informiert hat?

vielleicht lautet dein nächster Beitrag ja "ARD versäumt es, die 20.000 hochbezahlten Beamten nach Pakistan zu schicken, um ein Feature über Bin Laden zu senden".

Tom2000 for President - of Dreamland :D
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#13
feature ist der falsche begriff. aber ein mehrminütiger hintergrundbericht 5 h (!) nach der agenturmeldung müsste doch für das aktuellste ard-organ drin sein.
ich hoffe nicht, dass die ard das nur schafft, in dem sie die im übrigen 26.000(!) radiobeamten nach pakistan schickt. es sei denn, die würden die GIs tatkräftig militärisch unterstützen. :D
dann würde ich auch die nächste gebührenerhöhung unterstützen. :D
 
#14
Original geschrieben von Tom2000
feature ist der falsche begriff. aber ein mehrminütiger hintergrundbericht 5 h (!) nach der agenturmeldung müsste doch für das aktuellste ard-organ drin sein.
aber du beschwerst dich doch, daß dich MDR Info nicht schon gestern mit Hintergrundberichten informiert hat - also vor der Agenturmeldung.

Außerdem streut die US-Regierung schon seit Monaten immer wieder falsche Gerüchte.

Bin Laden ist tot

Bin Laden ist umstellt


was kommt als nächstes?
Bin Laden ist Tom2000 ?
 
#15
--------------------------------------------------------------------------------
Original geschrieben von Tom2000
feature ist der falsche begriff. aber ein mehrminütiger hintergrundbericht 5 h (!) nach der agenturmeldung müsste doch für das aktuellste ard-organ drin sein.
--------------------------------------------------------------------------------

...ein mehrminütiger hintergrundbericht 5 h (!) ---> das find ich etwas unlogisch... 5Stunden sind mehrere Minuten ? Nein, es sind sehr, sehr viele Minuten... :rolleyes: :D ;)
 
#17
Original geschrieben von Tom2000
willst du mich veräppeln. um 03.00 heute nacht kommt die meldung und um 08.00 heute morgen höre ich vergeblich einen bericht, ALSO 5 h SPAETER!

GOT IT?
laut deinem Beitrag von 14.14 Uhr hast du dieses Feature aber schon gestern vermisst, also einen Tag vor der Agenturmeldung. Entscheide dich mal, was du nun willst.
 
#19
:( Die von Tom2000 so geliebten Privatsender haben aber noch nichts berichtet! Dort läuft aber der Kollege Computer und man hat dann eventuell am Montag(nein geht nicht,weil Rosenmontag)Dienstag eine Meldung. Am besten auf einer Dudelwelle die immer 55 Minuten später ihre "News" hat.:D
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#20
Antenne Bayern und andere grössere Private HABEN Live-Nachrichten rund um die Uhr.

Der Unterschied: Die einen (ÖR) werden mit Knete aus Zwangsgebühren abgefüllt und finanzieren sich parallel aus Werbung, andere (Private), insbesondere Kleine, MÜSSEN wirtschaften.

Nur leider steigt mit der Zunahme der finanziellen Mittel (ÖR) nicht zwangsläufig die Qualität des Programms. Das was nicht in den Taschen der ARD-Beamten landet, wird verschwendet, für Kommerzielles wie Fussball, fette Pensionen, sendereigene Tankstellen usw.
 
#21
lieber tom,

vielleicht hast du irgendwann schon mal mitbekommen, dass es beim radio nicht nur um schnelligkeit geht. wenn z.b. ich irgendwo als nachrichtenredakteur sitze, kann ich mir natürlich einen drauf pellen, dass ich meldung x oder y schon nach 2 minuten auf der antenne hatte - aber was bringts dem hörer, wenn ich die sache 2 stunden später wieder korrigieren muss.

also - was macht der kluge nachrichtenredakteur - er wartet auf eine bestätigung durch eine zweite quelle oder zumindest auf zusätzliche infos (steht so ähnlich übrigens auch im stylebook der bbc) - und als erfahrener journalist weißt du, dass britische boulevardzeitung in sachen seriosität einen ähnlich guten ruf haben, wie die öffentlich-rechtlichen sender bei dir.

weniger ist manchmal mehr, lieber tom und die hörer/gebührenzahler haben für ihre kohle nicht nur das recht schnell, sonder vor allem ZUVERLÄSSIG informiert zu werden. und das setzt im zweifelsfalle auch mal ein paar minuten oder stunden abwarten voraus.

gruß

pfl
 
#22
Also bei aller Liebe. Worüber wird hier eigentlich diskutiert? Über die Meldung einer britischen Boulevard-Zeitung, die sich auf Geheimdienstkreise beruft und die von AFP zu einer Geschichte aufgebläht wird! Und dazu soll die ARD einen 5-minütigen Hintergrund-Bericht senden? Tom2000, Du tust mir leid.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#23
ramp,
steckt dir deine beleidigenden wort sonst wo hin.

es gab nicht nur die eine quelle. es gab mehrere, die von der anlaufenden razzia in dem besagten grenzgebiet berichteten.
im übrigen HAT die ard im laufe des tages ausführlich im radio und in den tagesthemen berichtet.

pfls aussagen sind nachvollziehbar, aber nicht ganz zutreffend. es ist wohl eher so, dass von 26.000 ard-beamten sonntag morgen um 08.00 mindestens 25.900 im bett gelegen haben müssen.

das phänomen tauchte auch bei diesem grossen zugunglück auf, bei dem sonntagnachmittag 100 personen oder so umkamen, irgendwo in norddeutschland. die ard brauchte wie beim 11. september irre lange, bis sie auf sendung (tv) ging. nicht so rtl oder cnn. wie kann denn ausgerechnet cnn schneller als die ard sein, wenn was in deutschland passiert? bei sooo vielen ard-lern?
 
#24
um es kurz zu machen lieber tom,

wie schon gesagt kannst du für deine gebühren von den (durchaus auch am sonntag morgen arbeitenden) ard-beamten vor allem eins erwarten - nämlch dass du ZUVERLÄSSIG informiert wirst.

und zuverlässigkeit kostet in diesem fall zeit. denn kein denkender redakteur (egal ob öffi oder privat) wird eine solche meldung auf die antenne schicken, ohne vorher zumindest mal den original-artikel gelesen zu haben oder andere quellen zu prüfen (bzw. dem eigenen korri einen entsprechenden rechercheauftrag zu erteilen).

und dann kann und wird man auch darüber berichten (was die ard-wellen dann ja auch getan haben). du wärst ein armseliger journalist, wenn du von jedem sender erwartest, dass er unreflektiert agenturmeldungen nachplappert nur um sie schnell auf sendung zu haben - oder dies sogar befürworten würdest.

gruß

pfl

und noch ein nachtrag zum 11.september. reden wir hier über radio oder fernsehen? denn die radioprogramme (auch hier wieder egal ob öffi oder privat) waren nach wenigen minuten mit der sache on air. oder solltest du das überhört haben???
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#25
pfl,

in der tat ging es mir in meinem letzten absatz ums tv, also um die tatsache, dass die ard erst eine h nach rtl mit der live-berichterstattung begann.

rtl hingegen muss innerhalb von minuten nach dem einschlag in den ersten turm die live-berichterstattung begonnen haben. für die berichterstattung um den 11. september ist peter klöppel auch ausgiebig gelobt worden.

leider gibt es ansonsten zuwenige jounalistische hightlights im rtl-programm.

ich möchte an dieser stelle gerne auch mal bekennen, ein fan der reportagen und features auf phoenix und arte zu sein. für solche programme schätze ich die öffis am meisten.

aber nicht für swr 1 (musikauswahl, enge rotation), jump (beschränkte hörer-ansprache, dämliche aktionen) oder andere missglückte versuche, die privaten nachzuäffen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben