• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

21.12.2022: 80. Geburtstag von Reinhard Mey

Tweety

Benutzer
Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

🥳

Mensch Mey, 80 schon? Wo ist die Zeit nur geblieben? Für mich ist Mey ein musikalisches Genie. Jemand der seine Umgebung und Mitmenschen ganz genau studiert und aus jeder Banalität in der Lage ist ein Lied zu machen. Ich denke, er wäre auch ein guter Satiriker oder Schriftsteller geworden, aber zum Glück hat er sich für die Musik entschieden.
Seine Texte sind absolut zeitlos, ironisch, manchmal bissig, manchmal melancholisch, aber immer mit einem Augenzwinkern und niemals kitschig. Ich habe das eher selten, aber viele seiner Lieder rühren mich immer wieder zu Tränen und das schafft sonst niemand. Mey ist ein Geschichtenerzähler par exellence und ein Liedermacher der alten Schule und absolut unerreicht.
Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Ich könnte mir vorstellen, dass Meys einziger Radiofreund, Heiner Knapp von rbb/88,8, anlässlich dieses Geburtstages heute Abend seine Sendung "100% Made in Germany" dem Jubilar widmet. Das Programmschema sagt allerdings (noch) nichts Genaues.
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
@ Bremen 1 in Hessen: Wir hatten den gleichen Gedanken innerhalb von 6 Minuten an einen der ganz Großen: Schau mal in:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

prinz

Benutzer
Danke @Tweety für Beitrag #2, vorallem unterer Absatz:thumbsup:
Seine Texte sind absolut zeitlos, ironisch, manchmal bissig, manchmal melancholisch, aber immer mit einem Augenzwinkern und niemals kitschig. Ich habe das eher selten, aber viele seiner Lieder rühren mich immer wieder zu Tränen und das schafft sonst niemand. Mey ist ein Geschichtenerzähler par exellence und ein Liedermacher der alten Schule und absolut unerreicht.
Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
Bayern 2 hatte aus Anlass des 80 Geburtstags von Reinhard Mey heute das Thema: Mögen Sie deutschsprachige Musik.
 
Zum Thema Sondersendungen: Auf SWR4 lief vorhin zwischen 19 und 20 Uhr eine Art Musikfeature über Reinhard Mey von Karl Hemgesberg - mit Fokus auf den 50er bis frühen 70er Jahren.

Ansonsten ist Mey eben einer von jenen Künstlern, die dem Text ihrer Lieder gegenüber der musikalischen Ausgestaltung den klaren Vortritt lassen. Kann man gut finden, ich als Instrumentalist habe damit sporadisch meine Schwierigkeiten. (Gab diesbezüglich mal eine herrliche Parodie durch den Liedermacherkollegen Lennart Schilgen, die wurde inzwischen offenbar aus dem WWW entfernt.)

PS: Die sprachlichen, poetischen Leistungen des Reinhard Mey bleiben von dieser Kritik freilich unberührt.
 

indigo7

Benutzer
Frank Laufenberg hat in seinem Sender nach eigenen Angaben 51 Titel rausgesucht. Meine Kritik steht ja im "Vieles neu im rbb Thread". Das war ÖR -Journalismus-Häppchen-Verblödung-des-Hörers -2022 in Reinkultur mit einem nicht messbaren Info-Anteil. Jemand, der nichts über Reinhard Mey wusste, ist genau so doof wieder aus der Sendung rausgegangen. Lieber ÖR. Ihr wart Vorbild. Und jetzt nur noch ein Schatten euer selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
Nein. Der rbb brachte
Fünf Mey-Titel in drei Stunden, vermischt mit seltsamen Deutschpop-Musiken.
Und Frank fand mal eben 51 Titel hörenswert. Unglaublich, dass es bei Laufenberg´s Internet-Sender eine Fülle von Infos & Musik gab, die der große rbb nicht mal ansatzweise auf die Reihe bekommt. Das ist natürlich seiner Personality & seinem Musik-Wissen geschuldet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Jedenfalls beherrschte er das Versmaß und wusste, dass "reimen" sich nicht auf "verbiegen" reimt, und damit hatte er der heutigen deutschen Liedermacher/Songschreibergeneration einiges voraus.
Na, Vorsicht! Nicht alles was der heutige Mainstream als Singer-/Songwriter betitelt, sind auch tatsächlich welche. Es gibt schon auch noch die richtigen Liedermacher, jede Menge und auch ziemlich gute. Die finden nur leider wenig bis gar nicht mehr in den hier diskutierten Medien statt.
 

Mannis Fan

Benutzer
Da gebe ich Dir Recht. Meine Schmähung bezog sich auch vor allem auf jene musikalische "Elite", die bei ihren Songtexten noch in der Phase der Besinnungsaufsätze der Oberprima stecken geblieben ist, pseudophilosophische Gedankenfragmente bereits als literarisch wertvollen Songtext begreift und sich gönnerhaft auf Jurorensesseln in Castingshows breitmacht.
 
Oben