Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dudelmoser

Benutzer
Hallo,

ich wundere mich über die Hörfunk-Berichterstattung zur Frauen-Fußball-WM. Ständig heißt es in den Nachrichten, die Damen hätten den Titel verteidigt. Sie haben ihn aber nicht "nur" verteidigt, sie haben (zweimal hintereinander) gewonnen! Für mich ist das ein sprachlicher Unterschied.

Dazu kommt: Noch nie ist das einer Frauen-Nationalelf geglückt. Das erfährt man, wenn überhaupt, erst am Ende der Meldung (so ganz nebenbei). Vielleicht habe ich bloß zur falschen Zeit die falschen Sender gehört, vielleicht haben auch alle Agenturen so geschrieben....
 

RadioGong96.3

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Sylvia Neid, unsere Weltmeister-Bundestrainerin besteht von der Aussprache sogar, dass der Titel zum zweiten Mal gewonnen und nicht verteidigt wurde!

Zu dem, dass es das zweite Mal in Folge ist und die Deutschen die Ersten waren, die das geschafft haben könnte daran liegen, dass das gesamte Turnier erst seit 1991 ausgetragen wird und das somit erst die 5. Weltmeisterschaft war!

Frauenfußball befindet sich immer noch im Aufbaustadium, obwohl die einen extrem schnellen Prozess bisher durchlebt haben und schon sehr weit sind!!! Dennoch muss man dem Frauenfußball noch ein wenig Entwicklungszeit lassen ...
 

Tweety

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Ständig heißt es in den Nachrichten, die Damen hätten den Titel verteidigt. Sie haben ihn aber nicht "nur" verteidigt, sie haben (zweimal hintereinander) gewonnen! Für mich ist das ein sprachlicher Unterschied.

Man kann beides sagen. Immerhin spricht man im Sport ja auch vom "Titelverteidiger".
 

Dudelmoser

Benutzer
Themeneröffner
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

@tweety: Stimmt, aber selten im Fußball und schon gar nicht unmittelbar nach dem Spiel. "Verteidigen" klingt nach Abwehr, "gewinnen" nach Angriff. Außerdem ist "Titelverteidiger" ein Subjekt; das Verb, das die Aktivität ausdrückt, ist entweder verteidigen oder gewinnen und das ist ein Unterschied.
 
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Das ist doch das Dilemma der Sportberichterstattung: Hat ein Sportler die Goldmedaille verpasst? Oder hat er die Bronzemedaille gewonnen? Hat er mit dem 4. Platz den Sprung auf's Podium verpasst oder einen beachtlichen 4. Platz erreicht?
Das stößt nicht nur Sportlern sauer auf und ist für meine Begriffe mit Auslöser für Doping, weil nämlich nur die ersten 3 Plätze was wert sind und von Medien gute Resultate, die nicht mit einer Medaille bedacht werden, als Niederlage verkauft werden.
Entsprechend ist Ullrich, sieht man von den Doping-Problemen ab, ein ewiger Versager, Verlierer, der es nie geschafft hat, den Tour-Gewinn zu wiederholen. Statt dessen hat er aber 4x den 2. und 1x den 3. Platz erreicht, was doch hervorragend ist.
 

muckepeter

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Und wenn die deutschen Damen das Finale verloren (wohlgemerkt NICHT: die Vizeweltmeisterschaft gewonnen) hätten, wären ARD und ZDF gestern abend wohl kaum in Kompaniestärke über Frankfurt hergefallen, um sich im Glanz des Erfolges zu sonnen. Weil ein zweiter Platz nach dem WM-Titel 2003 eben kein Erfolg gewesen wäre. Traurig ist das.
:mad:
 

Tweety

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Entsprechend ist Ullrich, sieht man von den Doping-Problemen ab, ein ewiger Versager, Verlierer, der es nie geschafft hat, den Tour-Gewinn zu wiederholen. Statt dessen hat er aber 4x den 2. und 1x den 3. Platz erreicht, was doch hervorragend ist.

So ist es nunmal im Sport. Die nicht so ganz neue Aussage "The winner takes it all" hat nichts an Bedeutung verloren. Wobei Jan Ullrich natürlich auch ein schlechtes Beispiel ist. Ein (menschlicher) Versager bleibt er immer. Selbst wenn er zehnmal die Tour gewonnen hätte.
 

br-radio

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

DER DRITTE IST ZWEITER VERLIERER!

Ich gratuliere den Damen, denn unsere Männer haben es nicht geschafft.

Sie haben den ersten WM-Titel aus dem Jahre 2003 verteidigt.

Gewonnen haben sie den Titel 2007 und damit ihren vorher gewonnenen Titel verteidigt.
So ein Kuddelmuddel.
Naja, Deutsch ist halt eine sehr schwere Sprache!
 

Tweety

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

DER DRITTE IST ZWEITER VERLIERER!

Stimmt schon, aber bei der letzten Fussball-WM gab es wohl die grosse Ausnahme. Der Dritte wurde gefeiert bis zum Abwinken, vom Zweiten hat kein Mensch mehr gesprochen. :D
 

legasthenix

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Es gibt aus der Zeit, als noch der Kalte Krieg herrschte, folgende kleine Anekdote:

Bei einem Schachzweikampf zwischen einem Russen und einem Amerikaner obsiegte der Amerikaner.
An folgenden Tag war in der 'Prawda' zu lesen:
"Im Kampf um den Sieg errang unser tapferer Genosse einen vielbeachteten zweiten Platz, wo hingegen sich sein amerikanischer Gegner mit dem vorletzten Platz begnügen mußte."

PS: In diesem Turnier gab es lediglich zwei Teilnehmer
 

Klotzkopf

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Stimmt schon, aber bei der letzten Fussball-WM gab es wohl die grosse Ausnahme. Der Dritte wurde gefeiert bis zum Abwinken, vom Zweiten hat kein Mensch mehr gesprochen. :D
Wieso eigentlich, immerhin war es doch ein Abstieg um einen Platz gegenüber der WM in Japan/Südkorea?
 

towe61

Benutzer
AW: Damenfußball: Titel verteidigt oder Titel gewonnen?

Also, ich würde sagen, die Schlagzeile sollte lauten: Deutschland ist im Frauenfußball zum zweiten Mal in Folge Weltmeister.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben