Das leidige Thema: Weihnachtsmusik im Radio


amelius123

Benutzer
"Hurra! Totensonntag ist rum. Jetzt startet die Weihnachtszeit." - So denken manche Radiosendern, zumindest kommt mir es so vor - Ich würde in dem Thread gern einmal über Weihnachtsmusik im Radio diskutieren. Was ist eure Meinung? Welcher Sender übertreibt es? Wer sendet garnichts? Wann sollte der ganze Spaß anfangen?

Ich mache einfach einmal den Beginn. Ich habe heute um 0:03 nach den News bei RSA Sachsen direkt den ersten Weihnachtitel gehört - und den Sender gewechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:
R.SA spielt schon seit dem 1. November einmal stündlich einen Weihnachtshit "aus dem Weihnachts-Musikkanal in der R.SA-App". Sie nennen es den "Christmas-Countdown". Und immer wenn einer läuft kamm man 100 Euro Weihnachtsgeld gewinnen.

Seitdem wird der Sender bei uns auf Arbeit gerne mal öfters weggedreht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprollywood.

Benutzer
Deutschland ist da noch SEHR zurückhaltend. Im Ausland, z.B. in den Niederlanden oder Skandinavien starten eigene Weihnachtskanäle (Sky Christmas und Q-Christmas seit 1. Oktober) bzw. werden z.T. auch landesweite UKW-Ketten (Mix Megapol ab 25. November) zu Weihnachtssendern umgebaut - Anfang, allerspätestens Mitte November!

Hierzulande beginnt Hamburg Zwei am 24. November mit Non-Stop Weihnachtsmusik:

 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Es soll in Deutschland Sender geben, die ihre Extra-Streams mit Weihnachtsmusik das ganze Jahr über laufen haben. Das ist jetzt nichts ungewöhnliches, denn in der Regel dudelt da ja nur eine Festplatte.
 
Was habt ihr alle gegen Weihnachtsmusik ? Ich liebe es, allerdings auch frühestens nach Totensonntag und dann auch nur hier und da mal. In der Weihnachtswoche kann dann gerne die Weihnachtsmusik hochgefahren werden.
Was hier aber nervt sind die immer gleichen Songs die gespielt werden. Es gibt so viele Titel die gespielt werden könnten, was man aber nicht tut, leider.
Ich persönlich favorisiere ja die ganzen alten Schinken wie Bing Crosby, Dean Martin und wie sie alle heissen.
 

Tweety

Benutzer
Weihnachtsmusik besteht bei deutschen Radios ja tatsächlich nur gefühlt aus 10 Titeln, die immer und immer wieder durchgenudelt werden bis Weihnachten. Ich habe auch nichts gegen Weihnachtsmusik, im Gegenteil, aber alle 2 Stunden "Last Christmas" oder Mariah Carey ist dann definitiv der Weihnachtslieder-Overkill und ja, sowas NERVT !!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Weihnachtsmusik besteht bei deutschen Radios ja tatsächlich nur gefühlt aus 10 Titeln, die immer und immer wieder durchgenudelt werden bis Weihnachten. Ich habe auch nichts gegen Weihnachtsmusik, im Gegenteil, aber alle 2 Stunden "Last Christmas" oder Mariah Carey ist dann definitiv der Weihnachtslieder-Overkill und ja, sowas NERVT !!!!
Bei Last Christmas schalte ich definitiv immer um, sonst ko..e ich auf mein Lenkrad
 

Skywise

Benutzer
Was habt ihr alle gegen Weihnachtsmusik ?
Nichts. Eigentlich.
Trotzdem - 37 Jahre "Last Christmas" sind einfach genug (ungeachtet dessen, daß das Lied inhaltlich ohnehin so weihnachtlich ist wie 'ne Schachtel Kippen);

Was hier aber nervt sind die immer gleichen Songs die gespielt werden. Es gibt so viele Titel die gespielt werden könnten, was man aber nicht tut, leider.
oh ja! 2000 Jahre Christentum, etwa ein Drittel aller Menschen auf der Welt zählen sich aktuell mehr oder weniger dazu, und trotzdem reicht's kaum für mehr als für die 25 bis 50 zu Tode getesteten und in Guantánamo-würdiger Vielfalt nachgesungenen Weihnachtslieder, alle fast ausschließlich US-amerikanischen Ursprungs. Weil ja auch woanders oder noch früher oder noch heute niemand Weihnachtslieder gesongen oder singt bzw. schriebte oder schreibt.

Gut - andererseits ist ja Weihnachten auch nicht das höchste Fest der Christen. Vielleicht ist ja die Anzahl und Vielfalt von Osterliedern bedeutend größer, und man kriegt das hierzulande einfach nur nicht richtig mit.

Ich habe nichts gegen Weihnachtsmusik. Ich habe zunehmend etwas gegen den Kommerzgedanken, der sich auch die Musik zunutze macht. Und ich habe etwas gegen diese pseudo-selige Weihnachtsstimmung, die oft über Wochen aus den Radiolautsprechern schmalzt, während da draußen die große Hektik herrscht. In dieser Hinsicht habe ich Lockdown-Maßnahmen, fehlende Weihnachtsmärkte und den deutlich gedämpften Handel der letzten beiden Jahre fast schon als einen Segen empfunden, wenn ich ehrlich bin.

Gruß
Skywise
 
Zuletzt bearbeitet:

UTZE

Benutzer
Es gibt Weihnachtsmusik und internationale Songs in denen das Wort Christmas vorkommt und viele Glöckchen bimmeln.
Morgen Kinder wird's was geben! Alle Jahre wieder.
 
Welcher Sender übertreibt es?
Ich fand, dass es SWR4 in den letzten Jahren immer übertrieben hat. Da wurde als schon im November, lange vor dem Advent, die Weihnachtsrotation gespielt und zum Teil auch in der gesamten (Vor-)Weihnachtszeit nahezu ausschließlich Weihnachtsmusik. Da wurde dann meiner Meinung nach schon übertrieben. Dieses Jahr lief zum Glück noch nichts Weihnachtliches. Von mir aus kann es auch noch eine Weile so bleiben.

Bei der neuen Welle lief heute Morgen allerdings schon Last Christmas. Die haben auch, soweit ich weiß, sonst immer recht früh mit Weihnachtsliedern angefangen. Auch letztes Jahr habe ich bei der neuen Welle das erste Weihnachtslied im Radio gehört.
 

XERB 1090

Benutzer
Ich persönlich liebe ebenso die alten Klassiker von Perry Como, Bing Crosby, Tony Bennett, Nat King Cole, Andy Williams, Dean Martin, Johnny Mathis und dergleichen. Die Songs von Wham, Chris Rea, Queen, Mariah Carey, John Lennon/Yoko Ono, sprich die Bravo Christmas Doppel-CD kann ich gar nicht mehr hören. Ich bevorzuge es, wenn schon Weihnachtsmusik, dann diese selbst zu bestimmen, entweder via Spotify oder über ausgewählte Christmas Classics Radios, vor allem aus den USA. Zu empfehlen ist meiner Meinung nach auch das Weihnachts-Album Happy Xmas von Erich Clapton, was sich wohltuend von den gängigen Weihnachts-Songs unterscheidet. Und ja, am Morgen des Heiligen Abends höre ich mir auch immer wieder gerne auch Musik vom Trans-Siberian Orchestra und von Mannheim Steamroller an und sogar Johann Sebastian Bachs Weihnachts-Oratorium, am besten schon vormittags mit dem einen oder anderen Eierlikör;) samt dem einen oder anderen Stück Panettone (traditioneller italienischer Weihnachts-Kuchen).
 
Zuletzt bearbeitet:

iro

Benutzer
Ich habe heute um 0:03 nach den News bei RSA Sachsen direkt den ersten Weihnachtitel gehört - und den Sender gewechselt.
Alle Jahre wieder... werde auch ich wieder den Sender, der LC spielt, nach spätestens 1 Millisekunde wegdrehen bis mindestens Ende Januar. Was mir nicht so schwer fällt, da ich ihn eh nur hören würde, wenn er bei meiner Frau im Küchenradio laufen würde (und da läuft fast immer nur Bremen 2), oder wenn ich im Auto Beifahrer habe und lieber im Radio ein "Kompromissprogramm" einstelle, Was Dank DAB auch möglich ist. Ansonsten laufe ich bei meinen normalerweise gehörten Webradios auch wenig Gefahr, Weihnachslieder auf die Ohren zu bekommen.
Kam tatsächlich einmal vor, LC in einer HardTechno-Version...

Auch die ganze andere Weihnachtsmusik kann mir bis zum 24.12. gestohlen bleiben, explizite W-Musik gibt es nur am Heiligabend bei Muddern, da gehört das dazu. Zum Glück muss ich das nicht mehr auf der Blockflöte begleiten. :D
Und auf der Fahrt dorthin darf das Radio auch schon ausnahmsweise mal auf UKW dudeln und es muss wenigstens einmal Chris Rea ~ Driving Home For Christmas gespielt werden. :) Nur deswegen läuft dann ffn. Auch ohne Frieda und Anneliese... Es gibt dann natürlich Dauerprotest vom Beifahrersitz aus.
Ihr seid doch alles keine Romantiker!
So siehdat aus! Nur Heiligabend ein klitzekleines bisschen. So'n Tannenbaum ist schon OK - wenn er bei Muddern steht. Das reicht dann aber auch.
Nichts Wirksames.
Evosonic! :D
Bis dato bin ich LC & Co noch entgangen. Scheint zu wirken...
 

thorr

Benutzer
Bei mir wird in der Weihnachtszeit nur Radio Eins laufen - dort geht man so herrlich unverkitscht an das Thema ran, ohne es aber gänzlich zu meiden. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben