Pannen von "früher"


Maschi

Benutzer
Die allermeisten Pannen im gleichnamigen Thread sind ja relativ (tages)aktuell, daher dachte ich mir, man könnte hier ja mal ausschließlich solche sammeln, die nur zu früheren Zeiten samt deren Technik möglich waren, wie z.B. kaputte oder falsch abgefahrene Bänder, zu schnell oder langsam abgespielte oder beschädigte Schallplatten sowie springende CDs, eben Dinge aus der Analogzeit und den frühen Zeiten des Radios wie es die meisten von uns kennengelernt haben (also so ab den 70ern, gerne aber auch noch älter falls vorhanden ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Schöne Idee!
habe ich hier beispielsweise von Antenne Niedersachsen, passiert am 30.05.1991 bei einer äußerst resuluten Sabine Schröder.
Anhang anzeigen Ab in den Papierkorb.mp3 Ansonsten gibt es ja diverses Material auf Radiopannen.de, wie zum Beispiel das verschwundene Band beim Opernkonzert (wohl die älteste Panne auf dieser Seite), die Sprachrarität, die durch ein rückwärtslaufendes Band entstand oder auch den Ägyptischen Bandsalat, der ja tatsächlich erst 2008 zubereitet wurde. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Bobbies aus der Bertramstraße, die heute wohl kaum mehr im Nachrichtenstudio herumstehen und scheppern können. Diese Schnipsel dürften ja aber hinlänglich bekannt sein.
 

Sunshiner

Benutzer
Verzeiht mir, wenn ich jetzt keinen Mitschnitt zu bieten habe.
Zum Thema beitagen möchte ich dennoch einiges und vlt kann mir ja jemand bei den folgenden Fragen behilflich sein.

zunächst mal: ihr erinnert euch bestimmt noch daran, als so um 1989 Hit 103 für ein halbes Jahr auf Sendung ging, dann wieder ruhig geschaltet wurde und als für eine weile eine Bandschleife zu hören war etwa: "Hier ist die deutsche Bundespost auf der Frequenz 103,4 Mhz..."
sie hören auf dieser Frequenz von 17 bis 23.00 Uhr das Programm von Radio 100.
Die Panne hierbei lag darin, dass genannte Schleife eimal geleiert hat bzw. langsamer gelaufen ist.

Weiß eigentlich jemand, was aus Daniela Puschwitz geworden ist?
Es war die Dame, die man einst nach dem Homepageaufbau von Radiopannen.de hörte mit den Worten: "wir hatten eben gerade eine technische Panne".
Es gab da einen Nachrichtenblock, in deren Schlagzeilen auch von einem Familiendrama in Osnabrück die Rede war.
Dann noch: Zu welchem Sender gehörten denn die Bobies, die heruntergefallen sind?
Hoffe, hier kann mir jemand behilflich sein.
Danke im voraus. Gruß
Sunshiner
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Zu welchem Sender gehörten denn die Bobies, die heruntergefallen sind?
So eine Panne ist mir von HR3 bekannt, etwa um 1974 herum meine ich. Während der (damals noch wunderbar trocken verlesenen, O-Ton-freien Sprechernachrichten). Die gab es auch mal irgendwo zum Nachhören, möglicherweise sogar auf der HR-Website selbst anlässlich irgendeines Jubiläums.
 

lg74

Benutzer
So eine Panne ist mir von HR3 bekannt, etwa um 1974 herum meine ich.
Wesentlich jünger. Das war Peter Lemke (der mit dem Mehdorn, der weitere 3 Jahre in Haft blieb, und der mit der EU-Schlachtregelung für Kinder - dabei käme es ihm nicht in den Sinn, Kinder zu schlachten - er liest ihnen vor).

Durch den Bobbykrach unterbrochen wurde eine Meldung zum Osttimor-Konflikt 1998-2002.

http://www.radiopannen.de/index.php?pid=162

Da auch die "Allianz für den Wandel" in der Meldung vorkommt, vermute ich 1999.

Das geht eigentlich noch länger. Der Moderator der folgenden Sendung geht nämlich darauf ein und bittet Peter Lemke, doch mal zum Aufräumen...
 

Maschi

Benutzer
Weiß eigentlich jemand, was aus Daniela Puschwitz geworden ist?
Es war die Dame, die man einst nach dem Homepageaufbau von Radiopannen.de hörte mit den Worten: "wir hatten eben gerade eine technische Panne".
Es gab da einen Nachrichtenblock, in deren Schlagzeilen auch von einem Familiendrama in Osnabrück die Rede war.
Ich hab den Namen etwas anders verstanden, finde aber so oder so keinen Treffer, dafür die Panne mit dem Trenner:
 

TORZ.

Benutzer
Das geht eigentlich noch länger. Der Moderator der folgenden Sendung geht nämlich darauf ein und bittet Peter Lemke, doch mal zum Aufräumen...
Jawoll, diese erweiterte Version kenne und habe ich auch. Eine Freundin von mir arbeitet beim HR und überspielte mir dieses Stück vor ein paar Jahren mal in voller Schönheit, nebst einiger anderer Klopse aus der Bertramstraße.
 

TORZ.

Benutzer
zunächst mal: ihr erinnert euch bestimmt noch daran, als so um 1989 Hit 103 für ein halbes Jahr auf Sendung ging, dann wieder ruhig geschaltet wurde und als für eine weile eine Bandschleife zu hören war etwa: "Hier ist die deutsche Bundespost auf der Frequenz 103,4 Mhz..."
sie hören auf dieser Frequenz von 17 bis 23.00 Uhr das Programm von Radio 100.
Die Panne hierbei lag darin, dass genannte Schleife eimal geleiert hat bzw. langsamer gelaufen ist.
Diese leiernden Testschleifen soll es auch bei den Versuchssendungen für die NRW-Lokalradios (ja, die mit der "Ölf") gegeben haben..
 
Ich habe hier auch ein paar für euch! Lass euch überraschen! Zu einer Panne, würde mich aber interessieren, wie sowas zu Stande kam. Und zwar zu der panne von ffn. Ich meine sogar die habe ich hier auch irgendwo im Forum gefunden.
 

Anhänge

  • r.sh cd player hat start schwierigkeiten vom 09.04.1996.mp3
    570,2 KB · Aufrufe: 0
  • r.sh service panne 03.25.1996.mp3
    278,1 KB · Aufrufe: 0
  • r.sh cartmaschinen panne 01.07.1986 2.mp3
    507,2 KB · Aufrufe: 0
  • r.sh cartmaschinen panne 01.07.1986 1.mp3.mp3
    702,6 KB · Aufrufe: 0
  • Radio FFN - 27.08.1990 (Panne).mp3
    958,2 KB · Aufrufe: 0
  • r.sh ginialer show opener vom 03.06.1995.mp3
    1,5 MB · Aufrufe: 0
  • knackiger service vom 21.03.1997.mp3
    1 MB · Aufrufe: 0
  • r.sh sendeloch 07.02.1991.mp3
    5,6 MB · Aufrufe: 2
  • knackige Panne vom 21.03.1997.mp3
    398,6 KB · Aufrufe: 0

Südfunk 3

Benutzer
Zu einer Panne [der von ffn, Ausspielung nur auf einem Kanal] , würde mich aber interessieren, wie sowas zu Stande kam.

Das ist so nicht konkret zu sagen, weil ein Kanalausfall mannigfaltige Ursachen haben kann. Mangelhafte Steckverbindungen stehen ganz oben an, es könnte auch irgendein elektronisches Gerät gestorben sein. Was mir schon mal passiert ist: Der Kontakt zwischen Tonabnehmer und Tonarm (1990 mag es noch Schallplatten im Studio gegeben haben) ist nicht sauber und stellt der winzigen Ausgangsspannung ein unüberwindliches Hindernis engegen. (Das fällt wiederum unter Steckverbinder. Abhilfe: Tondose abnehmen und deren Kontakte über ein Blatt Papier – damals gab es auch noch Fahrpläne – streichen.)
 

Radiokid71

Benutzer
Ich erinnere mich an eine "Schlagerparade des NDR " aus 1983. Es sollte "Manuel Good bye" von Andrea Jürgens gespielt werden. Es wurde die Version von Audrey Landers gespielt. Autsch!!
Wenigstens entschuldigte sich der Moderator dafür.
 
Oben