Spekulationen auf Eins Live zum Anschlag in Madrid


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

urad

Benutzer
Ich hab ja eben meinen Ohren nicht trauen wollen.

Da fragt der Mod den Reporter wer es denn nun in Madrid war.
Was spricht für ETA, was spricht für Al-Qaida?
ETA war das Übliche, aber bei Al-Qaida ging's ja dann los:

Reporter sinngemäß:
Der Anschlag war ja am 11. März. Die Anschläge auf das WTC waren am 11.September und die auf die in Djerba am 11. April.

OK, das ist für mich noch vertretbar. Jetzt aber kommts!
Wieder Reporter sinngemäß:
Außerdem wenn man vom 11. September 2001 bis zum 11. März geht und das Schaltjahr weglässt sind 911 Tage vergangen. Womit wir wieder die Zahlen 9 und 11 hätten.

HALLO! Gehts noch! Wollen wir vielleicht noch so lange die Quersummen vom 11.4.2004 bis die Zahl 23 rauskommt und die Illuminaten dran schuld sind wie am 11.9.2001?

Das war doch ein Griff in die tiefste Spekulations-Schublade, die ich nicht von einem Öffentlich-Rechtlichen Sender erwarte!

Hat noch jemand so einen Stumpfsinn parat oder gehört?
Das ist doch kein ordentlicher Journalismus, oder hab ich da was falsch verstanden?
Wärs in der Blöd-Zeitung gestanden, hät ich ja drüber lachen können, aber sowas kann sich doch ein Öffi nicht leisten!
Wär ich CvD da gewesen, hät ich den Typen schnell wieder zurückgepfiffen.
Wie hättet ihr reagiert?
 

MatthiasW.

Benutzer
Wo ist das Problem? Ein persönliches etwa, urad? Habe den Bericht nicht gehört, aber auf den Zusammenhang und die Intention des Berichts kommt es an. Was spricht dagegen, über Vermutungen und Theorien zu sprechen?

Bei Einslive stören mich ganz andere Sachen, die m.E. dringend geändert werden müßten. Neben einem schnelleren Lay-out auch die Art der Moderation, die, wenn sie nicht gerade von Thomas Bug kommt (der es sich auf Grund seiner Schlagfertigkeit und der Art über sich selbst lachen zu können, leisten kann), überwiegend arrogant daherkommt.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
@MatthiasW.
"Bei Einslive stören mich ganz andere Sachen, die m.E. dringend geändert werden müßten. Neben einem schnelleren Lay-out auch die Art der Moderation, die, wenn sie nicht gerade von Thomas Bug kommt (der es sich auf Grund seiner Schlagfertigkeit und der Art über sich selbst lachen zu können, leisten kann), überwiegend arrogant daherkommt."

WIE WAHR!!!
 

machmallaut

Gesperrter Benutzer
Eins Live ist genau die selbe Sch.. wie Radio Eins: Sie labern viel dummes Zeug und wir müssen sie dafür bezahlen!. Die Spekulationen sind ja nun wirklich BLÖDSINN. Was ist den bitte mit dem Anschlag in Istanbul? Da gab es mehr Tote als in Spanien! AQ hatte sich dazu auch bekannt!
Aber der WDR hat die Toten in der Türkei wohl einfach mal "übersehen" , sonst würde die eigene Rechnung ja auch nicht aufgehen
 

Pallek

Benutzer
davon abgesehen stammt die theorie aus einer agenturmeldung

Genau so ist es:

Die Bombenanschläge vom Donnerstag haben Madrid auf den Tag genau 911 Tage nach dem 11. September 2001 getroffen, dem Datum der verheerenden Attentate auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington. Wenn die Amerikaner den 11. September meinen, sprechen sie kurz von "nine eleven" (9/11). Sollte sich der Verdacht auf eine Täterschaft des Terror-Netzwerks Al-Qaida erhärten, hätten die islamistischen Extremisten also erneut an einem Datum zugeschlagen, das in einem kalendarischen Zusammenhang mit dem 11. September steht.

Am 11. April 2002, auf den Tag genau sieben Monate nach den Anschlägen in den USA, hatte sich ein Selbstmordattentäter vor der Ghriba-Synagoge auf der tunesischen Ferieninsel Djerba in die Luft gesprengt. Dabei wurden 21 Menschen getötet, unter ihnen 14 deutsche Touristen. Am 12. Oktober 2002 - ein Jahr, einen Monat und einen Tag nach dem 11. September - wurden beim Anschlag auf zwei beliebte Nachtclubs auf Bali 202 Menschen getötet.

Ich finde es gut, daß man sich mit dieser These auseinandersetzt und denke schon, daß da etwas dran ist. Spätestens am Montag werden sich auch die "seriösen" Blätter mit dieser Thematik beschäftigen.

Deine Kritik an Eins Live war hier völlig unbegründet und überflüssig, Urad!
 

urad

Benutzer
Nur weil es eine Agenturmeldung ist, wird es richtiger im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wild rumzuspekulieren?

Und was ist mit den Anschlägen in Istanbul?

Wenn das die Bild bringt, ist das OK, da erwarte ich auch nicht mehr. Von einem Öffi erwarte ich aber, dass ich kompetent informiert werde und dass da nicht wild rumspekuliert wird.

Wie gesagt: Es fehlt nur noch, dass wir so lange die Quersummen und Wurzeln vom 11.3.2004 ziehen, um dann irgendwie auf 23 zukommen, damit die Illuminaten dran schuld sind und auch der Anschlag ein Teil des großen Plans war, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Klingt bescheuert?
Naja, wenn es eine Agentur meldet, können wir es doch bringen!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
So abwegig sind diese Überlegungen um die Daten nun wirklich nicht.

@ berlinreporter

Kannst ruhig weiterhin deinen 9... fahren.
Der Porsche 911 hat seine Nummer eher unfreiwillig. Eigentlich sollte er 901 getauft werden, aber Peugeot hatte sich schon sehr frühzeitig sämtliche dreistelligen Zahlenkombinationen mit einer 0 in der Mitte schützen lassen.

@ machmallaut

Ziemlich blöd, diese beiden Sender in einen Topf zu werfen. Auf radio EINS waren die Anschläge in der Türkei übrigens ein ganz großes Thema und niemand hat übrigens dazu Sch... gelabert.

@ urad

Schon mal darüber nachgedacht, dass dieses NUR EIN TEIL des Auseinandersetzens mit dem Thema war?

Tut mal nicht so, als wenn das das Einzige war, was der ö.r. Rundfunk oder der WDR oder E1NS Live dazu geleistet haben!
 

machmallaut

Gesperrter Benutzer
-berlinreporter

Ich wollte nicht die Berichterstattung von Radio Eins zu den Anschlägen in Spanien kritisieren! Sollte der Eindruck erwegt worden sein, so tut mir das leid.
Radio Eins geht mir in den vergangenen Monaten nur auf den Senkel, weil sie Agenturmeldungen zum teil falsch wiedergeen und leider immer wieder politisch wild rumspekulieren.
 

Intercom

Benutzer
wenn nichts klar ist - wird spekuliert. das ist das leben. im übrigen bleibt die frage - sind jetzt alle amerikanischen polizei-autos gefährdet (911 am heck). soviel zu den zahlenschiebereien
 

radiohexe

Benutzer
Es KANN momentan gar nichts genaues geben. Ich halte das daher für sauberen Journalismus und nicht für Spekulationen: Sich selbst klar machen, wem welche Tätergruppe aus welchen Gründen lieber wäre (Quellenkritik). Dann ein Für und Wider aufstellen. Die Quellen angeben. Haben die Printmedien ziemlich gut gemacht. Geht im Radio natürlich nur bedingt. Im übrigen überprüfen Ermittler der Polizeibehörden bei Serienverbrechen in der Regel auch, ob eine Datums-Systematik vorliegt. Soo weit hergeholt ist das gar nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben