1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BROCKEN, BROCKEN und kein Ende?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von MorningMan, 06. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MorningMan

    MorningMan Benutzer

    Sorry wenn ich hierfür ein eigenes Thema erstellt habe, aber ich glaube, dass diese Antwort auf einen Beitrag von "Brocken" genügend Diskussionsstoff enthält.


    @Brocken

    Radio BROCKEN in Halle hätte schon immer einen sauberen, satten Sound gehabt, sagst Du?

    Das ist nicht wahr! Allein die CDs im UDS/DCS-System wurden beim Aufnehmen frei-Schnautze ausgepegelt und viele Programmelemente waren so stark komprimiert, dass die Stationvoice förmlich rülpste beim Sprechen. Allenfalls die Mikrofontechnik war bei Radio BROCKEN (früher!) von guter Qualität.

    Oder meintest Du mit dem "satten Sound" das, was die Übertragungstechnik daraus macht? Stimmt! Ich erinnere mich an eine Zeit, als der Optimod für die stärkste Frequenz (89,0 MHz) kaputt war. Geld für ein neues Gerät hatte man nicht und so wurde einfach das blanke Signal aus dem Mixer direkt auf den Brocken geschickt. Meine Kumpels jubelten damals: "Was für eine Dynamik!" Wie die Sprecher (stehend in einem Studio, das mit Sauerkraut-Platten schallisoliert ist) ohne Soundprozessor geklungen haben, kann sich sicher jeder vorstellen. Ich glaube, über ein Jahr lang ging das so.

    "Toller Sound" auch am Wochendene, wenn wiedermal in Dessau irgendwas ausgefallen war und die Telekom das Signal aus Wittenberg abzweigen mußte, weil bis Montag bei BROCKEN kein Techniker da war. Das kleine Echo im Programm hat in Dessau bestimmt keinen gestört. Man konnte ja auf die landesweite und "dynamische" 89,0 ausweichen.

    Oder meinst Du den "satten Sound" programmlich? Ja genau! Eines Tages stand bei BROCKEN Dennis Manz in der Tür, seines Zeichens Programm-Berater. Er hatte die Weisheit mit Löffeln gefressen, erzählte allen, wie cool es gewesen ist, auf einem Schiff Piratenfunk und in Berlin (unter dem Namen Dennis King) richtiges Radio zu machen. "Das machen wir bei BROCKEN jetzt auch." Dann kam zuerst die Hitmusik - und weil einige Leute gehen mußten, kamen dann auch die Volontäre. In Scharen. Anhaltinischer Ausbildungsfunk BROCKEN. Was für ein Sound!

    [​IMG]

    Auch musikalisch klang BROCKEN echt satt. Fast immer. Wen stört es schon, wenn die MuRed zwei Jahre lang vergisst, die Auffüll-Songs für die Werbecluster dem neuen Format anzupassen? Wen stört es, wenn zwischen Dr. Alban und Falco plötzlich zweieinhalb Minuten Julie London mit "Cry me a river" oder "Wand'rin Star" von Lee Marvin laufen? Vor allem letzterer ist äußerst hitradiotauglich...

    Im übrigen hat es meines Wissens auch noch kein Radiosender in Deutschland geschafft, dass seinen Moderatoren über Wochen hinweg von verschiedenen Hörern Hass-Tiraden ins Gästebuch geschrieben werden, weil sie angeblich "den Sender zugrabe getragen" oder keine Inhalte mehr im Programm haben. Dabei mußten sie einfach nur hohle Worthülsen herunterbeten ("Der Hitradioantennesachsenanhaltstaukurierklub", 2-4x stündlich!). Seitdem wird das Gästebuch übrigens mit eiserner Hand zensiert, stimmts Enrico? ;)

    Es gibt eine Menge Hinweise, die auch einen Laien erkennen lassen, dass es um BROCKEN nicht gut bestellt ist. Wirtschaftlich, programmlich und personell. Und deswegen ist es kaum nachvollziehbar, dass manche Stimmen schon jubeln, wie toll mit dem neuen BROCKEN alles werden wird, bzw. es sogar schon ist. Klar, man kann viel Energie dafür aufwenden, BROCKEN einen "tollen Sound" zu geben, aber was nützt das, wenn ihn niemand hört?

    Trotz fünf (oder schon sechs?) Geschäftsführern und genauso vielen Programmformaten in einer Lizensierungsperiode(!) hat BROCKEN rückläufige Hörerzahlen. Ob sich das die Leute von der LRA noch lange mit angucken? Vielleicht heisst es schon bei der nächsten Lizenzvergabe: "Klassenziel nicht erreicht - BROCKEN wird nicht versetzt." Dann nützt auch ein "satter Sound" nix mehr. Der wird dann nämlich abgeschaltet. ;)

    [​IMG]

    Ich hab für alle ungebrochenen BROCKEN-Fans mal ein paar seltene Sachen rund um den Sender ins Netz gestellt. Viel Spass damit!

    gruss in die runde.... (und an die SLP:))

    [Dieser Beitrag wurde von MorningMan am 15.09.2001 editiert.]
     
  2. flyer

    flyer Benutzer

    ohhh, wen haben wir denn da?
    da ist ja einer von brocken ganz böse in den arsch getreten worden!

    anders kann ich mir dieses posting nicht erklären.

    den anscheinend genauen ausführungen deinerseits kann man entnehmen , das du den sender seit jahren nicht mehr von innen gesehen haben musst.
    ausserdem scheinst du brocken seit geraumer zeit nicht mehr gehört zu haben.
    allen unkenrufen im forum zum trotz ist der sound besser als der der konkurrenz in s-a, sprich saw, jump oder sogar der hauseigene sender project.

    was das format und die umbennung angeht, bin ich mir nicht sicher, ob das was bringt. aber da werden wir uns bei der nächsten ma selbst überzeugen können.
    ich bin auch nicht der meinung, das die ständige umformatierung der hörerzahl zuträglich ist.

    aber brocken scheint, ähnlich wie ffn, eine klangoptimierung in geringen masse vorgenommen zu haben, was man anhand eines funktionierenden gehörs selbst feststellen kann. die verpackung klingt ziemlich frisch und das oldieformat könnte eventuell sogar was bringen.

    da ffn und auch hitradio antenne in hannover denselben typ von optimod verwenden
    (orban 8200fm) und brocken ja noch zur hitradiogruppe gehört, gehe ich mal davon aus, das die den typen auch benutzen.
    das schliesst auch die verwendung von dcs aus, weil das ja nur mit 32khz arbeitet.

    ob man personell danebengegriffen hat, wird sich in den nächsten ma's herausstellen.
    angerstein als zugpferd scheint wohl nicht so ganz eingeschlagen zu haben, weshalb man nach nur etwa einem jahr die morningshow von ihm gecancelt hat.

    das dennis king die weisheit mit löffeln gefressen hat, kann ich nicht nachvollziehen.
    ich kenn den mann leider nicht.
    aber er hat bei rias 2, danach irgendeinem sender in bayern, mit dem alten ami bei rs2 und danach bei antenne in hannover während seiner zeit komischerweise immer hörerzuwächse gehabt.

    und was die gästebücher angeht. welcher sender zensiert sein gäste buch denn nicht.
    ich kenne auch kaum einen sender, wo man als hörer telefonisch live on-air geht.

    ich könnte auch reihenweise über etliche sender herziehen. ich verkneife mir das aber, weil das im höchsten maße unprofessionell ist.

    quer durchs bundesdeutsche land könnte man etliche schwachheiten aufzählen, die im höchsten grade peinlich sind für die jeweiligen stationen.
    sei es unsägliche claims, ma-aktionen, personelle veränderungen oder andere aktivitäten.

    dein wissen scheint auch von geringer technischer sachkenntnis zu sein.
    was meinst du mit mikrofontechnik ?
    etwa die art und weise, wie man das mikro hält?
    oder das man ein teures mikro verwendet ?
    vielleicht auch, wie man hineinspricht ?

    ich bin zwar kein freund von brocken, weil mir das musikalische format nicht zusagt und es mich immer an schlager erinnert.
    aber ich würde mich nie soweit runterlassen, irgendwelche unqualifizierten äusserungen über irgendeinen sender ausgerechnet hier im forum abzulassen.

    man sieht sich !
     
  3. Zeit mal einige Dinge richtig zu stellen. Jeder mutmaßt, wie es zur Trennung von Angerstein und Hit- Radio Antenne Sachsen Anhalt kam. Hier die Wahrheit.

    Wer Angerstein und seine Morningshow („Angerstein und Co.“) verfolgt hat und zudem das Programm von Antenne Sachsen Anhalt beobachtet hat, wird bemerkt haben, dass viele Dinge bisher völlig falsch dargestellt wurden.

    Einem Sender, der alle paar Wochen sein Musikformat ändert, der die Hörer verarscht und alles verpennt, nützt der beste Moderator nichts.

    Sicher hatte Angerstein nicht nur Fans aber nicht er ist Schuld an sinkenden Hörerzahlen von Antenne SA, sondern die Geschäftsführung selbst.
    Selten ist ein Moderator bereit so viel für einen Sender zu tun, wie er es getan hat.
    Nicht nur im Studio - er war auch ständig in Sachsen Anhalt mit Aktionen unterwegs und hat an unzähligen Wochenenden mit seiner Off Air Tour dem Sender Veranstaltung gemacht, von denen die doch bisher nur geträumt haben. Ein Sender der das nicht zu Nutzen weiss, muss sich über schwindende Hörerzahlen nicht wundern.

    Ein einzelner Moderator kann keinen Sender aus der Versenkung heben, dazu gehört ein ganzes Team und vor allem eine fähige Führung.
    Letztendlich war es Angerstein, der diesen „Kindergarten“ ein ganzes Jahr besucht hat und seinen Vertrag !!freiwillig!! nicht verlängert hat, während Antenne angewinselt kam und ihn bettelte weiter mit seiner Morgenshow zu senden.

    Antenne Niedersachsen ist Angersteins Talent nicht verborgen geblieben. Man hat ihn nach Hannover geholt - für Antenne Sachsen Anhalt war er die reinste Verschwendung.

    Das er auch weiterhin samstags bei Brocken sendet, wird mit dem Sender gar nichts zu tun haben - er möchte seinen Fans in Sachsen Anhalt treu bleiben.

    Wir hören uns!
     
  4. MorningMan

    MorningMan Benutzer

    @ Notenschluessel01

    Die Hörer-Attacken bezogen sich, soweit ich weiss, vor allem auf das Ex-BROCKEN-Morgenteam "Ellen&Chris" und den Nachmittagsfunker Ben Jurck. Manche haben sich sogar hingesetzt und Briefe/Karten geschrieben. (Hab sie gerade gesucht, aber die liegen irgendwo in meinen Archivkisten vergraben. Schade, sind echte Klassiker dabei... :)

    Den Marc hatte ich eigentlich gar nicht gemeint, aber offenbar hat es also bei ihm auch so etwas Ähnliches gegeben. Aha.
     
  5. Manche Dinge werden sich nie ändern!
     
  6. Halleboy

    Halleboy Benutzer

    Ich sehe die Sache ganz anders. Angerstein hat den Sender kaputt gemacht.
    Sicher ist Hitradio Antenne schuld gewesen, so einen Moderator einzustellen!
    Aber seitdem Chris Derer morgens nicht mehr moderiert hat...da sind viele Hörer zu Jump gegangen! Und Angerstein hat viele Hörer mit seinem Geschreie und "MARC DU BIST SO STARK" verscheucht! Seitdem Angerstein auf Sendung war hat Hitradio viele gute Moderatoren verloren!
    Und nun versucht der Sender, wieder den Schaden zu regulieren!

    Ich denke, das Angerstein nur samstags sendet, weil er aus dem Vertrag nicht mehr rauskommt den er mit Hitradio abgeschlossen hat! Angerstein ist ziemlich arrogant und denkt an sich! Nicht an die Fans!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen