1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von aladin112, 14. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aladin112

    aladin112 Benutzer

    Ich möchte an dieser Stelle mal einige Sachen loswerden!

    Ständig werden hier Leute schikaniert und durch den Kakao gezogen (und das ist noch nett ausgedrückt), und das findet die Forenleitung anscheinend ganz normal.

    Nicht jeder hier hat in irgendeiner Art Studiert oder die deutsche Sprache mit Löffeln gefressen. Es gibt durchaus auch Leute die eine Rechtschreibschwäche haben und trotzdem ihre Meinungen mitteilen möchten.

    Mir scheint es aber so als wenn die jenigen , die ständig auf andere User hier in diesem Forum rumhacken , dieses genau wissen , dieses Mittel aber dazu benutzen damit sie unter sich bleiben können. Wenn neue User nicht erwünscht sind , dann schliesst das Forum ab und schmeisst den Schlüssel weg.

    Hohes Niveau zeichnet sich bestimmt nicht dadurch ab , das jeder "gedisst" wird der auch nur den kleinsten Rechtschreibfehler in seinen Texten hat. Mich wundert es nicht das 90% der angemeldeten User höchstens noch mitlesen oder ganz weg bleiben , weil sich einfach keiner mehr etwas traut zu schreiben.

    Mir kommt es so vor als wenn es hier bestimmte User gibt die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben als auf der Lauer zu liegen um andere fertig zu machen. Das gibt dann warscheinlich das erhabene Gefühl , dass das eigene reale Leben nicht so erbärmlich ist.

    Genau so ist es auch , wenn jemand eine Frage stellt.
    Dann kommt als standart Antwort , das der jenige doch gefälligst die Forensuche benutzen soll. Ich sehe es durchaus ein , das man die Forensuche benutzen soll , aber habt ihr diese in letzter Zeit schon mal selber benutzt? Bei den meisten Stichpunkten kommen hunderte von Threads, die man dann auch erst mal durchsuchen muss. Meistens wird man dann von Thread zu Thread geschickt , weil überall steht , man soll die Forensuche benutzen.

    Wenn aber schon alles gefragt und auch gesagt wurde, und neue Diskusionen darüber nicht erwünscht sind, wozu gibt es dann dieses Forum ?

    So , jetzt könnt ihr wieder die Fehler in diesem Text suchen und mich dann in der Luft zereissen. Ich werde mir ein freundlicheres und informativeres Forum suchen , denn egal was man hier fragt , es scheint ja alles schon gesagt worden zu sein!
     
    Inish McGelly gefällt das.
  2. webradioo

    webradioo Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Wer soll das denn noch glauben? Ständig erzählt hier jemand, er habe eine Rechtschreibschwäche. Wenn ich eine hätte, würde ich ein Hilfsprogramm benutzen und mich gar nicht erst in die Gefahr begeben, "Hörer" in einem Radio(!!!)forum mit Dehnungs-h zu schreiben. Klar, und hinterher kann man dann schön beleidigt spielen, weil man für seinen wahnsinnig witzigen Beitrag "durch den Kakao gezogen" wurde. Wenn du Probleme mit Rechtschreibung hast, tu was dagegen oder nutze moderne Hilfen. Wenn du Komiker werden willst, lerne, witzig zu sein. Aber beklage dich nicht bei uns, wenn dein Schmarrn nicht so gut ankommt, wie du es dir gewünscht hättest.

    Na, dann! Aber sehr erwachsen und souverän von dir, vor dem Weggang hier noch solch ein Fass aufzumachen.
     
  3. bavaria 3

    bavaria 3 Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @ aladin112: Okay; es tut mir leid, dass ich damit angefangen habe, denn ich habe ja als erster dich darauf hingewiesen, dass mehrere Fehler in deinem Posting drinne waren. Aber ich habe zuvor bloß gefragt, wie ich denn dein Posting verstehen kann. Wie gesagt: Entschuldigung, aber ich fands halt echt lustig, wie du das Wort "Höhrehr" geschrieben hast!!! :D :D :D :D :D
     
  4. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Jawohl, der Umgang in diesem Forum ist - hart - aber oftmals herzlich!

    Bist du schon einmal auf den Gedanken gekommen in einem Forum die Suchfunktion zu bedienen und nach dem Begriff 'Rechtschreibschwäche' zu suchen? - Nein? - Das solltest du nachholen! Und nein, nicht alle SuFus luegen!
    Im Uebrigen laesst sich gegen eine - wie sie tatsaechlich heisst - Lese- und Rechtschreibschwaeche einiges tun. Wenn, ja WENN man denn nur dazu bereit ist und sie nicht einfach nur als bequeme Ausrede zu nutzen vor hat.

    Wikipedia weiss zum Beispiel folgendes zum Besten zu geben:
    Klick mich!
    Weiterfuehrend unterstuetzt Google auf der weiteren Suche nach Themen zu Therapie- und Hilfeangeboten, da die Legasthenie - Zitat aus Wikipedia:
    Waere dem so, haetten 'diejenigen' sicherlich ein eigenes Forum gegruendet und wuerden sich gegenseitig darin feiern wie 'ach so toll' sie doch sind.

    Ach, weisst du, es stellt sich hier doch dann eher die Frage weshalb sich 'jeder' registriert, wenn er doch ohnehin davon ausgeht, in den radioforen 'gedisst' zu werden.
    Geltungssucht? Coolness in einem großen Forum registriert zu sein?

    Ja, vermutlich sind sie arbeitlose, nein arbeitsscheue, faule, rauchend und saufende Hartz IV-Bezieher, die das fuer ihr eigenes Ego benoetigen!

    Was meinst du, was du mit einer solchen - provozierenden - Frage erreichen kannst?
    Kennst du den Spruch: "Wie man in den Wald hineinruft, so hallt es zurueck!"?
    Prima, denn dann hast du nun in etwa eine Vorstellung davon, was du mit eben solchen Saetzen/Fragen erreichst.

    Diejenigen, die hier schon ueber Jahre regelmaeßig hinweg aktiv sind, glaube es, wissen in etwa was in ihren Rubriken geschrieben steht und welche Themen bereits angesprochen wurden. Daher ist der Hinweis auf die Forensuche m.E. durchaus legitim und nicht nur Standard in diesem Forum. In den meisten - besonders groeßeren Foren - bekommst du sogar meist nur eine Antwort in Form eines Links, das wars! Hier wirst du auf die Suchfunktion hingewiesen, da die angesprochenen User sich Sicher sind, dass zu dem gefragten Thema bereits ein Thread vorhanden ist und dir wird damit die Moeglichkeit gegeben, dich mit noch ausfuehrlicheren Informationen zu versorgen.

    DU bist derjenige, wie im Uebrigen die meisten, die sich auf den sinnbildlichen 'Schwanz' getreten fuehlen, die im Laufe des Threads (oder in einem neuen) behaupten, Diskussionen seien hier unerwuenscht. Ich konnte das bisher von keinem anderen User der hier seit Jahren vertreten ist, lesen. - Sollte ich etwas ueberlesen haben moege man mich bitte darauf hinweisen. - Danke.

    Womit wir wieder exakt beim Thema waeren.
    Wir sollen nun die Fehler in deinem Text suchen. Wozu? Du hast doch selbst eine Rechtschreibpruefung in deinem Browser integriert, oder etwa nicht? Firefox zumindest besitzt so etwas! Ansonsten gibt es eine andere, ganz simple Moeglichkeit:
    Text fuer den Beitrag vorschreiben, in Word/OpenOffice kopieren, Rechtschreibpruefung durchlaufen lassen - posten!
    Schwer? Nein! Zumindest nicht, wenn man sich selbst helfen moechte, oder seine LRS nicht als Ausrede zu nutzen vor hat!
     
  5. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @ aladin112

    Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch bereits mit dem Gedanken gespielt, einen ähnlichen Post zu verfassen.
    Der Ton der hier zum Teil herrscht, lässt echt zu wünschen übrig. Besonders faszinierend finde ich, wie einige hier immer wieder mit extremer Arroganz und Herablassen über Leute sprechen, die mit einfachen Mitteln, sei es Winamp oder SAM, Radio machen. Jeder, der nicht mindestens ein Studio von einigen 1000 Euro im Keller hat, solle das Radiomachen doch zum Wohle der Hörer lassen. So kommt zumindest die einhellige Meinung rüber.
    Fragen zur Streamtechnik (Shoutcast / sc_trans) werden jedoch von den Profis hier entweder gar nicht gelesen oder geflissentlich überlesen. Stattdessen verwarnen Moderatoren lieber einen User im Thread weil sie anstelle des Code Tags ein Quote Tag genutzt haben und brechen so eine Off-Topic Diskussion vom Zaun, in die sich dann noch andere einschalten, die ihren Senf zu Thema "Wie poste ich richtig" ala "oh komisch im ersten Topic konnetst du aber Code und Quote richtig verwenden" dazugeben müssen. Zum eigentlichen Thema tragen sie jedoch nichts Sinnvolles bei.
    Komischerweise wurde ein Grossteil der OT Diskussion verschoben/gelöscht, nicht jedoch der total sinnbefreite OT Post zum Thema "Wie poste ich richtig"

    @webradioo
    Genau diese arrogante Art, die du in deinem Post an den Tag legst, ist das was mich hier am meisten ankotzt. Vermutlich genauso wie den Threadstarter aladin112.

    Übrigens Webradio schreibt man nur mit einen o. Sorry ich wollte auch mal klugscheissen und solltest du nun Rechtschreibfehler in meinem Post finden, darfst du sie gern behalten

    -MAD
     
  6. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Wie kommst du zu dieser Erkenntnis? Hast du die entsprechenden Beiträge der Forenleitung gemeldet?

    Neue Benutzer sind immer willkommen. Und solange ein Beitrag nicht so aussieht, sind mir einzelne Rechtschreibfehler egal. ;)
     
  7. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Auch wenn es jetzt unangemessen erscheint, dass ich mich als vergleichsweise junger = frischer Nutzer in diesem Forum an der Diskussion beteilige, so muss ich mir den Schuh des rauen Tons ebenfalls anziehen.

    Die Suchfunktion hier finde ich auch nicht einfach. Aber ich habe einen Tipp gelesen, dass es von außen her mit Google und dem Keyword Radioforen geht. Stand irgendwo in einem Thread. Augen auf!
    Manche Fragen sind einfach, Entschuldigung, selten dämlich. Das hat gar nichts mit Studium oder Hauptschule zu tun, sondern mit der Fähigkeit nachzudenken und unmögliche Dinge einfach auszuschließen. Lernt man in jeder Ausbildung, egal ob Journalismus oder nicht. Im übrigen bin ich froh, wenn mir im entsprechenden Forum einer den Kopf wäscht, wenn ich frage, warum man mit einer Fuchsschwanzsäge keine Platinen bearbeiten soll. Ich nenne so etwas LERNEN.

    Wie lässt sich das Problem lösen?
    Indem man sich in das Forum einliest. Ich stöbere in den gerade aktuellen Themen, besuche Querverweise auf ältere Threads, schaue, was andere lesen und lese das Thema auch. Ich habe hier schon viel gelernt, ohne zu fragen. Bestimmte Erfahrungen habe ich weitergegeben, mich in Diskussionen eingebracht und neue Erfahrungen gemacht.
    Bislang hatte ich nicht das Gefühl, dumm angemacht zu werden. Das wäre zumindest für die Kritiker hier mal Grund genug zu fragen, ob der eigene Auftritt im Forum angemessen war.
    Übrigens: Internetradio ist nur ein kleiner Bereich hier im Forum und nicht der Nabel der Welt, auch wenn das einige gern so hätten.

    Gutes Radio, ordentliche Produktionen und eine saubere Spreche sind auch keine Frage von hohen Geldbeträgen, sondern von Engagement. Natürlich sollte der eigene Anspruch schon über den Kinderspielplatz hinausgehen.

    Jetzt noch was zu der leidlichen Rechtschreibkiste: Ich habe das Gefühl, hier sind einige von der Google-Nummer "Meinten Sie ...?" reichlich verstrahlt. Die Strafe für schlampige Schreibe sollten fehlende Ergebnisse sein. Umgekehrt: Die Belohnung für gute Rechtschreibung sind ordentliche Recherche-Resultate. Wer falsch sucht, scheitert. Das hat auch nichts mit Radio zu tun: Zwar kann es dem Hörer egal sein, ob Du die Beatles oder die Bietels ankündigst, aber bei der Suche nach dem Titel im Musikarchiv treten die ersten Probleme auf.
    Spätestens, wenn Du bei ebay eine Bietels-CD verkaufen willst, wirst Du mit einem miserablen Verkaufspreis bestraft.

    Radio - Redaktion - Recherche sind nun mal Bereiche, die ohne ein gesundes Verständnis für die Sprache und einem hohen Anspruch an sich selbst nur schwer zu stemmen sind. Wer das nicht auf die Reihe kriegt, soll sich zum Heulen auf'm Klo einschließen, aber vom Forum keine Anpassung nach unten erwarten.
    Manchen Thread habe ich z.B. deshalb nicht beantwortet, weil mir die Frage oder die Schreibe schlicht und ergreifend zu doof war. Vielleicht ist das an anderer Stelle begklagte Verschwinden mancher Nutzer ja auch darauf zurückzuführen - sie wollten dem Trauerspiel nicht länger zusehen?

    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Mein Schreinermeister würde mich, wäre ich ein Lehrling in der Branche, so lange hobeln lassen, bis ich es kann. Der spätere Kunde - in unserem Fall: Hörer - will auch nicht wissen, wie gut oder schlecht die Ausbildung war, er möchte ein gutes Produkt. Der Weg dorthin kann schmerzhaft sein.

    Keinem von uns wurde was in die Wiege gelegt. Wir haben gelernt. Wir geben das Wissen auch gerne weiter, aber Erfahrungen muss man MACHEN!

    An all diejenigen, dich ich schon angeschnauzt habe, seit ich hier bin: Darf ich nochmal?
    Und die anderen kommen irgendwann auch noch dran. Lieber ehrlich und direkt als verlogen und das Messer für die Hinterrücks-Attacke schon gezückt.

    Frei nach René Mariks Froschn: "Mann ey!"
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Hefeteich, Du läufst Gefahr, mir sympathisch zu werden... ;)

    Zum Thema. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: wenn man in eine neue, unbekannte Umgebung kommt, schaut man sich um - das sollte einem schon der Selbsterhaltungstrieb flüstern. Wer von Euch rennt auf Autobahnen rum? Rhetorische Frage, ich weiß, denn wer's tut, taugt höchstens noch zur Verkehrsnachricht. Warum, glaubt Ihr, könnt Ihr das in einem Forum anders machen?

    Lesen - denken - schreiben. Das ist die richtige Herangehensweise, nicht nur für radioforen.de, nicht mal für alle Foren allgemein, sondern für jedwede Gemeinschaft im Internet. Ich wiederhol's auch zum tausendsten mal, wenn Ihr's unbedingt braucht: die Welt hat bestimmt auf alles gewartet - nur nicht auf Euch. Einen markigen Auftritt kann sich der erlauben, der dann auch Substanz nachweisen kann. Wer keine Substanz vorzuweisen hat, sollte erstmal kleine Brötchen backen. Das ist eine uralte Regel, aber nee, die Generation Doof weiß es ja besser. Ich werde heutzutage oft den Eindruck nicht los, daß Selbst- und Fremdwahrnehmung bei vielen Individuen deutlich divergieren. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären, daß Leute - nicht nur hier, das Problem gibt's leider auch anderswo - irgendwo reingepurzelt kommen und meinen, alle Welt müsse nun ihrem neuen König huldigen. Piekst mann dann aber mal ein ganz kleines bißchen nach, entpuppt sich der brüllende Löwe schnell als dünnhäutiges Windei, das sich bei der kleinsten Berührung in seine Bestandteile auflöst und beginnt, nach seiner Mami jammernd die Ungerechtigkeit der Welt im Allgemeinen und der betreffenden Gemeinschaft im Speziellen zu beklagen. Ist Masochismus eigentlich dermaßen modern?

    Und ja, dieses ewige Anrennen an die Ignoranz derer, denen weder Kinderstube noch das Leben sonst allzuviel Gutes getan zu haben scheinen, schwächt. Es zerrt an den Nerven, tagtäglich wieder denselben Dummfug, dieselben dämlichen Fragen und dieselben sinnlosen Zänkereien lesen zu müssen. Ich weiß nicht, wie's anderen geht, aber mir geht das bisweilen mächtig auf den Keks, dann nehme ich mir auch mal eine Auszeit, eben weil ich *nicht* zum tausendsten mal schreiben will, was ich jetzt doch schon wieder schreibe. Ich weiß nicht, wie oft das hier im Forum steht, von mir und auch von anderen. Jeder, der auch nur ein *bißchen* mitliest, bevor er hier schreibt, *muß* feststellen, daß bestimmte Themen und Verhaltensweise geradezu Pawlow-artig allergische Reaktionen hervorrufen. Und trotzdem glaubt immer wieder einer: "nee, mir passiert das ja nicht". Oder noch schlimmer, er ist der Meinung eben diese zwei kleinen, aber verdammt nochmal entscheidenen Schritte "Lesen" und "Denken" nicht zu benötigen.

    "Mann ey!" Ist da schon fast zu schwach.
     
  9. webradioo

    webradioo Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @ MADxHAWK: Das, was du arrogant nennst und was dich ankotzt, nenne ich Ehrlichkeit. Aber man liest sehr schnell heraus, dass du zur selben dauer-beleidigten Fraktion gehörst, aus der auch der Threaderöffner stammt, kannst du es doch offenbar nicht verwinden, dass deine Beiträge nicht die gewünschte Resonanz finden. Allein diese unglaublich kindische und verdächtig detailverliebte Story mit irgendwelche gelöschten Beiträgen; vielleicht ist dir ja mal aufgefallen, dass weder der von dir kritisierte "Senf-Dazugeber" noch sonstige Beteiligte im nachhinein darauf anspringen. Denen ist es vermutlich einfach viel zu blöde, wie mir übrigens auch, weil es uninteressant und belanglos ist.

    Ansonsten schließe ich mich Inselkobi, Hefeteich und McCavity unbedingt an. Man könnte es auch so formulieren: Wer im Pilotenforum über Hupschrauber und Fluhgzeuge schreibt, der muss sich nicht wundern, wenn er auch mal darauf hingewiesen wird. Wenn er dann Manns genug ist, nimmt er es hin und achtet fortan auf seine Schreibweise. Wenn er es vorzieht, kindisch zu reagieren, spielt er halt beleidigt und wartet auf jemanden, der ihn dabei unterstützt, etwas von Ankotzen und Arroganz schreibt und nicht die Chance verpasst, sein eigenes Mütchen ob einer Story zu kühlen, die nur ihn allein interessiert.
     
  10. dea

    dea Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Eine fast schon praktische Frage, die sich mir aufdrängt:

    Wie würde so ein Orthografie-Freestyler eigentlich reagieren, wenn er Bücher oder Zeitungen lesen müsste, deren Inhalte regelfrei gedruckt sind? Wie würde er reagieren, wenn er im Radio Nachrichten hören müsste, bei denen sich der Sprecher fortwährend verhaspelt, weil der Redakteur die Meldungen herunterschrieb, wie sie ihm gerade aus den Fingern fielen?

    Spaßig ist es auch, wenn sich darüber beschwert wird, das Suchen in den Foren sei zu mühselig, aber der Gedanke nicht aufkommt, dass dies noch mühseliger wird, wenn zu ein- und derselben (blöden) Frage der 20. Thread eröffnet wird. Da wird auch nicht an andere gedacht, die sich irgendwann auch noch zurechtfinden wollen.

    Weil das ein Problem ist, wird auch in den Nutzungsbedingungen darauf hingewiesen:
    Hin und wieder hat das schon dazu geführt, dass Threads kurzerhand mit dem Verweis geschlossen wurden. Da gibt es also nichts zu jammern.
     
  11. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Das von der Zielgruppe gehörte Radio kennt keine Sprecher mehr. Da lesen die Redakteure ihren verzapften Mist selber und ihre Fehler fallen ihnen ob der Kenntnis des eigenen Textes gar nicht mehr auf. Demzufolge gibt es auch nichts zu verhaspeln.

    Traurig, aber wahr.
     
  12. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @webradioo

    Ich gehöre sicher nicht zu der "dauer-beleidigten" Fraktion, wie du es nennst. Allerdings gibt es hier mehr Leute die lieber über die Rechtschreibung anderer herziehen, anstatt was Sinnvolles zu äussern.

    [ironie]Und die x Antworten, in denen über Rechtschreibung bzw. die Sinnlosigkeit der Frage diskutiert werden, erleichtern die Suche nach einer Lösung ungemein[/ironie]
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Ich melde mich erst jetzt, weil ich so lange gebraucht habe, alle Fehler zu entdecken. Absolut eine Zumutung! Und da gibt es keine Rechtfertigung und keine Kompromisse: Wer Sprache so verhunzt, und auch noch fordert, alle anderen mögen sich seinem Niveau angleichen, der ist in einem Forum, in dem es unter anderem auch wesentlich um Sprache geht, vollkommen fehl am Platze.
     
  14. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @ Aladin 112

    Ich gebe dir Recht, dass hier in Sachen Rechtschreibung manchmal übers Ziel hinaus geschossen wird. Wie war das noch mit dem ersten Stein? :confused:;)

    ABER genauso gebe ich Mannis Fan Recht, dass man einfach mal voraussetzen muss, dass Leute auch mal 2-3 einfache deutsche Sätze fehlerfrei schreiben können. Damit meine ich jetzt nicht, mal ein Wort falsch schreiben, Buchstaben vergessen oder mal ein Komma falsch setzen etc. Es geht ums Grundsätzliche und wenn in einem Radioforum einer Hörer mit "h" schreibt, dann hat derjenige sich schonmal für weitere Diskussionsbeiträge disqualifiziert.

    Manchmal muss man hier Kommentare lesen, da weiss man selbst nach dem 2. Lesen immer noch nicht, was uns der Schreiber eigentlich mitteilen will und das nervt.
     
  15. AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Nun, grundsätzlich sollte es schon der Respekt vor dem Leser gebieten, sich beim Verfassen eines Textes um eine akzeptable Orrtograffieh zu bemühen ;).
    Legastheniker und Legasthenikersimulanten seien freundlichst auf die Rechtschreibprüfung ihres Textverarbeitungsprogrammes verwiesen.
    Und McCavitys empfohlenes Procedere: Lesen - denken - schreiben - möglichst auch tatsächlich in ebendieser Reihenfolge!! - ist auch nicht der schlechtesten Ratschläge einer!

    Gleichwohl kann ich mich des Eindrucks nicht gänzlich erwehren, dass ein Radioforum voller orthographisch korrekter und inhaltlich nachvollziehbarer Beiträge manch einem eher Schreckensvision als anzustrebende Verheißung wäre. Wie leer wäre die Zeit, könnte man sie nicht mit dem Zählen der Rechtschreibfehler eines "Webradio" betreibenden Kindes füllen. Und einem bekennenden Dudelfunkhörer wahlweise Verdummung, Hirntod oder Korruption zu unterstellen. Es ist schon immer wieder ein Faszinosum, wie der Mantel der Anonymität zuweilen die Aggressionsschwelle drastisch reduziert.
    Eigentlich wollte ich Thomas immer schon mal vorschlagen, ein Aggro-Forum einzurichten - aber das gibt es ja schon längst - unter dem etwas irreführenden Namen "Internetradio allgemein".
    Wem das nicht genügt, dem sei dieses schöne Beschimpfungs-Forum empfohlen. :)
     
  16. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Okay, kuenftig werden also alle, die eine Pizza beurteilen wollen zuerst den Beruf des Pizzabaeckers erlernen muessen. :rolleyes:
    rässpeckt alta gez noch1elf!!1elf!!!!! dirr hatt mann woll auch volle kanne ins hirn gesch ....

    Ach, worauf ich eigentlich hinaus wollte ..
    Als ich gerade bei selbigem ein nicht genauer benanntes Oertchen aufsuchte kam mir der Gedanke, dass T.W. doch vielleicht ein ratziofohren.de aufmachen koennte. Speziell fuer die schweren - oder die selbsternannten Legastheniker.

    Wie ich darauf kam? ganz simpel:
    :D
     
  17. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Wir bzw. vermutlich viele wissen zwar, was Du damit sagen willst, es wäre aber angebracht, für diesen Leitsatz keine Berufe zu erfinden. ;)

    Auf Physiklaborant folgt nämlich Polsterer.
     
  18. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Pssssst!
    Doch nicht in Deutschland! In "bella Italia" .. Wo die Pizza auch her kommt .. Das muss doch Sinn machen! ;)
     
  19. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Nein, es ging nur darum, dass nicht jeder bei der Dudenredaktion arbeitet. Schreib- und Grammatikfehler machen wir alle mal. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man alles nicht so hoch hängen sollte.
     
  20. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Du sagst es, Tweety:
    Und wird jeder gleich so angefahren? Nein! Also kann es nicht generell darum gehen, die Fehler der anderen zu suchen und auf die User ein zu pruegeln, oder? ;)
     
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Den alltäglichen Vertipper oder den einen oder anderen lässlichen Rechtschreibfehler hat hier noch niemand angeprangert. Es geht ausschließlich um diejenigen, die systematisch Verwüstungen an der deutschen Sprache anrichten, sei es infolge von Fahrlässigkeit, Unkenntnis oder gezielter Ignoranz. Dagegen richtet sich mein Empörungsreflex. Das hat nichts mit "User fertig machen" zu tun, sondern ist für jemanden, dessen Broterwerb der Umgang mit Sprache ist, einfach nur eine existenzielle Frage.
     
  22. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    @aladdin112: Ihren Unmut verstehe ich. Sogar die Empörung. In diesem Forum ist vieles möglich wie die Vergangenheit bewies.
    Ich muß Ihnen allerdings gestehen daß bei so massiven Rechtschreibefehlern wie den Deinigen es mir sehr schwer fällt, den User ernst zu nehmen. Tut mir leid. Da kommt bei mir sofort die Vision eines Prolo-Proll hoch.
    Aladdin112, das ist meinerseits nicht böse gemeint. Bitte bitte bitte machen Sie etwas mit Ihrer Rechtschreibung. Danke.
     
  23. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Hallo!

    Eigentlich wollte ich nur "einige" Anmerkungen machen. Der Text war wurde etwas länger - zum Glück und zum Teil mittels "Notepad" vorbereitet. Ich persönlich ärgere mich jetzt aber ungemein, weil mein praktisch fast fertiges, "gut ausformuliertes" Posting gerade über den Jordan gegangen ist. Schuld war ein Anruf zum Thema "Buchseiten-Umblättter-Effekt" (Flash). Scheiße - das Gespräch dauerte zu lange...



    Wenn ich mir das Eingangsposting von "aladin112" mit "Normalgeschwindigkeit" durchlese, dann stelle ich zunächst keine grundlegende "Rechtschreibschwäche" fest. Man liest als Muttersprachler einen deutschen Text ja nicht Buchstabe für Buchstabe, sondern "überfliegt" die Buchstaben normalerweise und erkennt ein Wort schon anhand seiner Form. (Die Nummer mit dem "Komma daß" - mit S-Zet (dieses, welches) müssen wir natürlich noch üben. Aber diese Regeln vergesse ich auch immer wieder.)

    "Lesbare" Schrift setzt aber zwingend voraus, daß ein Satzanfang bzw. Substantiv in der deutschen Sprache mit einem Großbuschstaben beginnt. Alles andere erschwert das Lesen ungemein.


    Jeder macht Fehler, vertippt sich. Davon geht die Welt wirklich nicht unter, wie Mannis Fan gerade schrieb. Und natürlich mache auch ich reichlich Fehler! Ich schreibe meine Postings meist direkt hier in der normalen "Antwortbox" im Forum, manchmal auch erst mittels "Notepad", beispielsweise wenn ich noch Links recherchieren will. Normalerweise fallen mir dann "Buchstabendreher" und andere "Lapalien" auch (noch rechtzeitig) auf. Diese Fehler ändere ich dann auch.

    Man sieht solche "Bemühungen" in Postings vieler User an der kessen "Geändert von" - Bermerkung der Forensoftware unten in den Postings. Manche User bemühen sich wirklich noch krampfhaft bis zur letzten Minute (30 Minuten Editierzeit) um "Schadensbegrenzung". ;) Man kanns auch übertreiben. Ich habe damit aufgehört - bringt nicht viel. Ich habe mich damit abgefunden, daß meine "Fehlerquote" langsam wieder ansteigt. Der Grund dafür ist zunächst nicht eine beginnende Demenz, sondern eine langsam zunehmende Sehschwäche. Ja, ich sollte mich mit meinen äußerst jugendlich wirkenden 45 Lenzen wirklich langsam mit dem Gedanken anfreunden, daß ich demnächst eine "leichte" Lesebrille brauche...

    Ich werde daher im Moment garantiert nicht damit anfangen, meine Posts im "Word" oder "Open Office" zu schreiben, nur damit die "Rechtschreibprüfung" dann nochmal "drüberschaut"!



    "aladin112", ich weiß nicht wie alt du bist und seit wann du dich regelmäßig und bewußt im Internet "rumtreibst". Dein größter Fehler in deinem Eingangsposting oben ist einfach das sogenannte "Plenken". Damit machst du dich - nicht nur hier - gleich total lächerlich. Wo hast du diesen Mist gelernt, angeeignet? In deiner Schule - im Deutschunterricht - kann das sicher nicht gewesen sein!

    Und jetzt beschreibe ich einen von zwei Wegen. Beide Wege beginnen ungefähr um 1993/95. Wir wollen es jetzt nicht zu genau nehmen, aber um diese Zeit zogen die ersten Modems (56k) vermehrt in deutsche Haushalte ein. Es gab "Internet-by-call" (für heutige Verhältnisse schweineteuer). Das Zeitalter des Internets in Deutschland begann.

    Ein Teil der User stürzte sich auf "Informationen", der andere Teil wußte nicht so recht was er mit dem Internet eigentlich anfangen sollte und schaute sich halt bevorzugt Titten an, die selbstverständlich von Anfang an in allen Größen "online" verfügbar waren.

    Ich beziehe mich jetzt auf den Teil der User, die hauptsächlich Informationen wollten! Aber klar, wer als Mann behauptet, sich damals nie die wunderschönsten Formen einer Frau im noch jungen Internet angeschaut zu haben, der lügt! Seid ehrlich! Die Frage ist jetzt auch nicht so sehr, ob man sich als Mann diese Fotos in wirklich gruseliger GIF-Qualität angeschaut hat, sondern wie lange man das getan hat!

    An dieser Stelle trennen sich dann so langsam die Wege der "Internetnutzung" meiner Altersgruppe.


    Und damit komme ich zu den "Newsgroups". Wer damals als neuer Benutzer des Internets mit seinem 56k-Modem (endlich) begriffen hat, daß das Internet aus mehr als nur aus Titten besteht, hat irgendwann von Newsgroups gehört. Dort konnte man sich (und kann es auch noch heute) mit Leuten aus der ganzen Welt über x-beliebige Themen unterhalten. Dort erlangt man im Gespräch mit "Gleichgesinnten" in kurzer Zeit mehr Wissen, als würde man ganz allein wochenlang und Tag für Tag in die Stadtbibliothek rennen. Aus diesem Grund halte ich ganz persönlich das "Internet" auch für eine der größten Erfindungen der Menschheit.

    Problem dabei: Kaum ein Provider hatte damals einen "News-Server" in Betrieb. Nur Universitäten hatten sowas. Mitlesen konnte man problemlos, aber man konnte nichts schreiben. Über diese Server konnten nur Studenten dieser Uni posten. Über das DFN (Deutsches Forschungsnetz) - die hatten damals eine Art "Bildungsoffensive für Normalbürger" im Angebot, habe ich meinen ersten vollwertigen News-Account kostenlos erhalten. Heute muß man dafür nur in den FAQ des Providers nachschauen, um die Adresse des News-Servers zu erfahren. Die Zeiten haben sich geändert.

    Über diese "News-Server" konnte (kann) man dann in den zig-tausenden Newsgroups dieser Welt problemlos "mitmischen".

    Sollte man gleich "mitmischen"?

    Natürlich nicht, denn das wäre der größte Fehler den man machen kann!

    Damals war der "Microsoft Internet Explorer" (Version 4 oder so) praktisch überall in Betrieb, weil Windows 95 rauskam und der Browser mit diesem OS "gebundled" war. Ende der Neunziger startete auch AOL eine Internetinitiative und "schwemmte" viele neue Benutzer ins Internet. (AOL-Werbespruch mit Boris Becker: "Ich bin drin!")

    Viele neue Internetnutzer dachten, daß sie damit nun in den Newsgroups "mitmischen" können.

    Langsam.

    Den neuen Usern wurden erstmal kräftig die Leviten gelesen. Denn schließlich sollte man in einer Newsgroup kein HTML posten, der Zeichensatz sollte stimmen und die Textzeilen sollten nach 65 Zeichen automatisch umbrechen. Und gerade in den deutschprachigen NGs legte man auf eine einigermaßen anständige "Rechtschreibung" wert. (Achtung: Das ist genau der Punkt, der auch bei den "alten Leuten" hier in radioforen.de mit Sicherheit "nachwirkt"!)

    Warum? Selbstzweck, um sich daran stundenlang aufgeilen zu können?

    Nein, natürlich nicht. Man hat damals einfach "international" gedacht. Ein User aus Japan, der die deutsche Sprache über das Internet lernen will, soll einfach "ordentliches Deutsch" in seinem Browser sehen! Und genauso erging es uns doch in englischsprachigen NGs: Man hat sich immer bemüht, ein anständiges Englisch zu schreiben! "Slang" bekommt man später gratis mit.

    Und jetzt komme ich auf den Umgang hier im Forum zurück:
    Bei dir, aladin112, würde ich ja noch "ein Auge zudrücken", weil wenigstens "der Rest" einigermaßen "passt" (siehe oben). Aber natürlich würde auch ich dich immer ein klein wenig "anpissen", bis du dieses "Geplenke" freiwillig unterlässt.


    Und jetzt komme ich zur Tragik an der ganzen Geschichte. Leute, die praktisch in meinem Alter sind ("angehender alter Sack"), die mit mir in die Schule gingen, haben oftmals in ihren e-Mails eine Rechtschreibung drauf, die wirklich jeder Beschreibung spottet. Unser "Dannyboy" würde ohne zu zögern seine "Pump-Gun" auspacken und durchladen. So sehr ich Gewalt verabscheue, ich kann momentan echt keine guten Gründe vorbringen, die ihn eventuell von seiner Tat abhalten würden. Würde nicht der Name oben in einer e-Mail in meinem Postfach zu sehen sein, würde ich mitunter denken, daß mir irgendein Skript-Kiddie geschrieben hat! Und die Leute finden ihr "Geschreibsel" auch noch ganz "normal"! Ich bin sogar der "Spielverderber": "Was willst du eigentlich?"

    Ich könnte jetzt mit "Du guckst zu viel Unterschichtenfernsehen und schaust dir zu viele Titten im Net an." kontern. Das bringt aber nix.

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! :D


    Liebe Grüße
    Zwerg#8
     
  24. radiobino

    radiobino Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Na ja, es stimmt schon. Es gibt manche User die wirklich nur dann hervor gekrochen kommen, wenn man einen anderen User nieder machen kann. Und ja, manchmal ärgert es einen, und man möchte diesen Ärger einfach auch nur mitteilen und sich Luft machen.
    Was "Aladin 112" auch gemacht hat, und ich selbst auch schon mal.

    Aber was bringt es sich eigentlich darüber zu ärgern? Ich meine, ich kenne die User nicht die meinen sie müssten mich blöd anmachen. Also schlucke ich es eben runter, und denke mir das es in anderen großen Foren auch nicht besser ist. User die bei einen nur nach Fehler suchen gibt es überall. Sie kritisieren dich mal wegen ein Rechtschreibfehler, mal wegen ein Beitrag und selbst wegen einer Frage wo man stellt, weil man darüber keine Ahnung hat.

    Kann und muss ich mich darüber ärgern? Können ja (mach ich des öfteren) , aber müssen? Nein ich muss mich nicht darüber ärgern, ich denke mir dann eben "du mich auch..." wenn ich mich über wenn ärgere, und das war es dann.

    Kein User muss mich mögen, und ich muss keinen anderen User mögen. Ich freue mich wenn ich mit wem gut auskomme, und sollte es nicht so sein, auch gut. Ändern kann man sowieso daran nichts.
     
  25. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Der Umgang mit anderen Usern dieses Forums

    Wow, Respekt; da hast Du Dir aber echt Mühe gegeben, solch ein ironisches Exempel zusammenzumixen. Bitte sag mir, daß ich mit dieser Vermutung richtig liege. :)

    P.S.: Sieben?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen