1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von tillmann, 29. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tillmann

    tillmann Benutzer

    Welche Klassik- oder "Kultursender" sind für euch wirklich ein Hörvergnügen?Haben reine (öffentliche) "Klassiksender" überhaupt ein Hörpublikum, dass unter 60+ bleibt?
     
  2. U87

    U87 Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Nordwestradio (Radio Bremen & NDR)
    Deutschlandradio Kultur
    WDR 3
    Kulturradio (RBB)
    HR 2

    Ich bin 43 - und um der Unterstellung in Deiner Frage zu begegnen: Es gibt auch jüngere Leute, die niveauvolle Unterhaltung/Information mögen und nicht reflexartig gleich den Pawlowschen Hunden den Umschaltknopf drücken, wenn mal nicht eines der "größten, besten, etc." Kuschel - Klassikstücke ertönt - oder Wortbeiträge länger als 30 Sekunden...
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Ich denke, es gibt keine Berechtigung für ein 24h- Klassikprogramm wie Bayern 4 auf "guten" UKW-Frequenzen, solange nicht grössere Zielgruppen wie Rockfans bedient worden sind.
     
  4. radiogaga2

    radiogaga2 Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Wieviel "ROCKRADIOS" willste denn noch haben!

    Naja - auf jeden Fall könnten sich die Kulturwellen hier und da schon zusammen schalten! Hab mich heute gerade wieder gefragt, welche Existenzberechtigung WDR5 eigentlich hat?!?! Das könnte WDR3 durchaus auch noch stemmen! Die beiden Programme könnte man verschmelzen!

    Im Übrigen sind die Klassikwellen der Öffentlichen in den letzten Jahren schon etwas "lockerer" geworden! Seitdem es "KLASSIKRADIO" gibt, dass ich also unvergleichlich finde! Eine perfekte Begegnung zwischen Klassik und Filmmusik! Wirklich toll! ;)
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Ich wäre über eine auf UKW schon dankbar.
     
  6. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Da muss ich Tom allerdings voll und ganz beipflichten: Zu allererst sollte ein Programm für die größte, bisher unebediente Zielgruppe gemacht werden. Allerdings finde ich es doch problematisch, die Klassikwellen unter diesem Gesichtspunkt einzustampfen. Lieber sollten ÖR-Wellen mit ohnehin schon überversorgtem Zielpublikum dran glauben müssen. Im Falle des Bayerischen Rundfunks wäre dies das dritte Programm.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Als erstes sollte man vielleicht mal die Frage stellen, ob es überhaupt ein öffentlich-rechtliches (UKW-)Klassikradio gibt? Gibt es nämlich nicht. Der einzige Sender, der mir diesbezüglich einfallen würde, wäre "Klassikradio" und der ist kein ÖR.
    Dann sollte man als nächstes vielleicht mal festhalten, dass Klassik allgemein zwar als Kultur gilt, Kultur aber keineswegs immer Klassik sein muss.
    Gerade im Kulturradio des rbb und bei Figaro finden sich mitunter wahre Unterhaltungs-Perlen. Figaro hat es zum Beispiel mal geschafft, mir den Weg zu einem leidigen Termin mit einem wunderbaren Acoustic-Konzert der Gruppe Purple Schulz zu verkürzen. Und was die machen ist beileibe keine Klassik.
    Solange Musik wie beispielsweise diese nur noch auf den Kulturwellen stattfindet, weil sie der gemeine Hörer angeblich woanders nicht hören will, solange haben diese Sender sehrwohl eine Daseinsberechtigung.

    Ach ja, @Tom
    Wenn Rock dann Star FM (Berlin)! Alles andere kannste stecken lassen! ;) :D
     
  8. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Gegenfrage: Muss Radio Spaß machen?

    Im Auto höre ich sehr oft D-Radio Kultur oder mdr info. Spaß findet dort kaum statt, aber (echte) Information. :cool:
     
  9. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    So groß kann diese unbediente Zielgruppe (die ja zum größten Teil noch unter 50, also damit werberelevant, ist) nicht sein, denn sonst hätte schon längst jemand diese vermeintliche Marktlücke für sich entdeckt.
     
  10. AmokAlex

    AmokAlex Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    also, am vergangene WE habe ich Klassikradio in Berlin gehört und am Freitag u. Samstag abends ab 21-22:00 spielen die ausschließlich Klassik Lounge!! :cool:

    .....das fande ich sehr, sehr cooool! und relaxing! einfach geil! :cool:

    @Radiokult....wenn Rock dann Arrow, in Den Haag! :D
     
  11. Flo_K

    Flo_K Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Bayern4Klassik ist der letzte reine Klassiksender der ARD. Es gibt also eines.
     
  12. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Ein paar private Rocksender gibt es ja durchaus, jedoch suchen die ihr Heil nach wie vor größtenteils im - mal jüngeren, mal älteren - AC-Format. Dass damit nicht jeder Sender erfolgreich sein kann, wenn der Markt engumkämpft ist, ist die eine Sache. Dass, wenn es sich schon kein Privater traut, ein Öffi diese Lücke schließen sollte - ja, eigentlich müsste -, ist die andere.
     
  13. AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    :wall:
    Tom2K: Belege die markierte Stelle mit Zahlen.

    Zudem: Welchen Sinn hätte eine Klassik-/Kulturwelle auf einer "schlechten" Frequenz, die nur in Sichtweite des Umsetzers rauschfrei zu empfangen ist?


    Deutschlandradio, SWR2, Bayern2, Bayern4, Ö1
     
  14. Drongo

    Drongo Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Um die Ausgangsfrage direkt und unumwunden zu beantworten: Nein!

    Die von Radiokult angesprochene Definitionsschwierigkeit spielt hier eine große Rolle. Es gibt viele gute und informative Kulturradios mit einem nicht unwesentlichen Programmelement Klassik, aber für den eingefleischten Klassikhörer (wie mich ollen Musikwissenschaftler) bietet leider keines dieser Programme annähernd den Hörgenuß, den beispielsweise SFB3 früher bereit hielt...

    Inzwischen folgen scheinbar alle dem Quotenvorbild Klassikradio und zerhackstücken im Sinne des, nennen wir es Fahrstuhlmusik-Konzeptes jeglichen Werkzusammenhang (ich verweise dabei gerne auf die Initiative Das Ganze Werk) und quatschen zudem regelmäßig in die schönsten pianissimo-Schlüsse hinein (sagen wir: letzter Satz 9. Sinfonie von Mahler - kaum verklungen, schon dröhnt es: "Und nun die Filmmusik zu Free Willy" - ok, etwas plakativ...).

    Insofern machen Klassikwellen (btw ein ziemlich pejorativer Begriff - gut so!) mir persönlich keinen Spaß mehr.
     
  15. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Naja Drongo, aus dem gleichen Grund könntest du auch Popsender kritisieren. Da wird in Songs reingequatscht, da werden Songs gekürzt und zum Teil werden Songs aus dem Zusammenhang eines Konzeptalbums gerissen.

    Klassikradio richtet sich an den Nebenbeihörer, der eine Klangkulisse haben will.

    Freilich - wenn dann andre (öffi) Sender mitmachen, ist es weniger toll.
     
  16. Hetti35

    Hetti35 Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Sehr gute Klassiksender sind Bayern 4, Österreich 1 und aus Holland Radio 4. Diese Sender haben sehr viele Liveübertragungen im Programm und wie z.B. Österreich 1 auch wissenschaftliche Sendungen die nicht langweilig sind.
     
  17. physiker

    physiker Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    WDR3 ist IHMO mit Abstand der beste. Absolut unertraeglich ist NDR-"Kultur".

    ja.
     
  18. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Klassikradio
    Kulturradio
    Deutschlandradio Kultur
     
  19. Drongo

    Drongo Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Stimme vollkommen zu. Die Initiative ließe sich auch beliebig auf sagen wir Pink Floyd-, Godspeed You Black Emperor- oder Nick Cave-Fans erweitern... Aber Songs der genannten kommen eh im normalen AC-Format nicht vor - oder werden in Musiksendungen gebracht - die es ja fairerweise vermerkt bei den Kultur-Öffis auch gibt. Nur eben zu wenig.


    Genau da liegt der gepfefferte Hase nebst Hund begraben... Womit wir wieder bei der leidigen "Kulturauftrag"-Diskussion wären.
     
  20. mainzelmann

    mainzelmann Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?


    :wall: Klar, Klassik- und Kulturprogramme können zusammengelegt werden. Läuft ja eh überall das gleiche! Das Argument gilt natürlich nicht für die ganzen Popwellen: SWR 3, Bayern 3, HR 3 etcetc. sind ja alle soooooooo verschieden, das jede von ihr eine weitaus höhere Existenzberechtigung hat!

    Zur Ausgangsfrage: Was ist eine "Klassikwelle" und was eine "Kulturwelle"? Für beides gibt es Beispiele und dann gibt es ja auch noch eine Schnittmege, also Sender die im Tagesprogramm Klassik, aber auch viel Wort (HR 2, SWR 2) oder andere Musikrichtungen (SWR 2) haben.
    Und für alle gilt: Ja, sie können Spaß machen und ich höre sie, obwohl ich deutlich unter 60 bin, nämlich 28.
    Sehr häufig die Wortangebote von DeutschlandradioKultur, weniger häufig die von SWR 2 und HR 2. Wenn ich Klassik nebenbei hören möchte, dann schalte ich zu Bayern 4 Klassik, falls bei den o.g. Sendern grade Wortstrecken sind.
     
  21. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Wieso, in drei Gottes Namen, soll klassische Musik keinen Spaß machen? Ist damals etwa alles für Beerdigungen komponiert worden? Ich denke, sowohl Musiker, Komponist als auch Publikum hatten einen Heidenspaß bei der Musik, sonst wären es keine "Hits" geworden.
    Und was die kulturellen Inhalte angeht, es soll ja auch noch Menschen geben, denen Nachdenken und Hinterfragen Spaß macht!
    Ja, die Kulturprogramme können Spaß machen, wenn man darunter nicht nur einfallslose Sinnlostelefonate und Billigwitze versteht.
     
  22. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Ich hatte die Freude, das untergegangene hr-Klassik vom Sendestart Januar 1998 bis zum letzten Tag im September 2005 regelmäßig im SF-Studio fahren und moderieren zu dürfen.
    Klassik macht Spaß!
    Zugegeben: Am Anfang waren wir alle "zugeknöpft", hatten noch die klassische (!) Vorstellung, dass E-Musik auch nur mit Nadelstreifen im Kehlkopf angesagt und mit Thomas Mann'scher Formulierungskunst angetextet sein dürfte.
    Dann kam der neue Chef (Name darf man sagen: Er hieß Carsten Dufner).
    Er gab Freiraum und uns das Gefühl, alte, gar überkommene Traditionen kappen zu können. Wir alle (Musikredakteure, Präsentatoren) wurden lockerer, gingen "spielerischer" mit der Musikauswahl und -Ansage um, wagten Experimente und bekamen von der technischen Seite her einen Füllsender nach dem anderen mehr. Die hr-Klassik-Empfangsdichte wuchs. Vielleicht wäre bald der erste fette Grundnetzsender dazugekommen.
    Wir hatten - im Unterschied zu Klassikradio - hehre Grundsätze: Musik ausspielen und entsprechende Pause lassen, die Atmosphäre des Musikschlusses in der Absage mit aufnehmen, nur in der frühen Primetime auch mal Einzelsätze senden- ansonsten immer das ganze Werk - und nur in Ausnahmefällen Musik als Unterlege instrumentalisieren: In Programmtipps oder zur Not als Backtimer vor den Nachrichten. Das hielt sich aber sehr in Grenzen.
    So wie hr-Klassik in den späten Jahren hätte ich mir auch einen nationalen ÖR-Klassik-Sender, vielleicht mit Regionalfenstern zur lokalen Musikszene, vorstellen können.
    Aber es kam anders...

    Wie bekannt, wurde das Programm dann aus Kostengünden eingestellt und der E-Musik-Anteil in hr2 dafür erhöht.

    Nostalgisch: Onkel
     
  23. tillmann

    tillmann Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Hier wurde mehrfach das kulturradio vom rbb erwähnt. Ich persönlich höre diesen Sender ab und an (den Morgen, ALte Musik) - auch wenn ich nach wie vor Klassik zum Frühstück vom alten SFB vermisse. Nach der vorletzten Media-Analyse wurde diese Welle vom rbb zum Unternehmensziel 2006 erklärt, was ist daraus geworden? Haben sich die Hörerzahlen tatsächlich merklich zum Positiven verändert? Was heißt überhaupt Unternehmensziel und was, wenn es sich nicht erfüllt? Fragen über Fragen - hoffe auf Antworten.
     
  24. physiker

    physiker Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Gar nichts. Nur noch 1.3%. Angeblich wird ueber eine Abschaltung nachgedacht.
    http://www.dasganzewerk.de/presse/20060814-dgw-bb-sprecherrat-rbb-kulturradio-geruecht.shtml
     
  25. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Machen Klassikwellen wirklich Spaß?

    Was soll das?!

    Der Marktanteil von Rock Antenne in Augsburg dürfte Dir bekannt sein. Der von Bayern 4 & Co auch.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen