1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Planet Radio in der Anfangszeit

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von Radiolauscher, 15. Februar 2016.

  1. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Hallo,

    ich glaube, dieser Sender wurde hier noch gar nicht behandelt. Hat jemand Mitschnitte, Playlists oder ähnliches aus der Anfangszeit von planet radio (so 1997-1999)? Mich würde auch interessieren, was für Titel im Programm liefen und wer dort moderiert hat. Viel findet man zu diesem Sender aus der Anfangszeit leider nicht.

    Wer es noch nicht gesehen hat, auf Youtube gibts einen Mitschnitt:


    Vielen Dank schonmal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2016
    Radiofreak01 gefällt das.
  2. LIVE

    LIVE Benutzer

    Über dies https://de.wikipedia.org/wiki/Planet_radio hinausgehend kann ich sagen, dass Tim Frühling in Frankfurt erst dort war. Ich hätte spontan gesagt, dass er Mitte ´98 dahin wechselte, kann aber schon hinkommen, dass es ein Jahr früher war. Programmchef war damals ein Andreas Schulz. Frühling hatte mehr oder weniger gleich nach der Schule seine Radio-Ausbildung in der Heimat beim Energy Stuttgart-Vorläufer RMB Radio machen können unf ging eben nach dem Volontariat nach Frankfurt - und wohl schon relativ bald danach zur öffentlich-rechtlichen Konkurrenz.Okay, lange her, so ist er längst bei HR 3 zu erreichen und auch mal im HR Fernsehen zu sehen. Viele Grüße LIVE
     
  3. Funker

    Funker Benutzer

    Der YT-Mitschnitt stammt von August 1998. Ich habe daheim auch noch diverse Schnipsel vom frühen planet radio, muss die bei Gelegenheit mal digitalisieren. Planet startete im April 1997 auf DAB, ADR sowie fünf UKW-Frequenzen in Frankfurt, Dieburg, Marburg, Kassel und Korbach, die allesamt zuvor FFH übertragen hatten. Es gab ein konsequentes CHR-Format mit dem Fokus auf electronic music; das Programm hatte ordentlich "Drive" und hervorragende MA-Werte in der Zielgruppe 14-29.
     
    DigiAndi und Radiofreak01 gefällt das.
  4. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Die Musikfarbe war m.M.n. breiter gestreut am Anfang, so hörte ich z.B. zum ersten Mal Rammstein bei planet ("Engel"), die kannte ich bis dahin noch gar nicht. In der Morgensendung morderierte Minou, die ja auch mittlerweile bei hr3 ist. Sie rief z.B. mit französischen Akzent Männer an (im "Auftrag" der Freundin / Partnerin) und flirtete munter drauf los und versuchte eine Verabredung zu bekommen. Am Ende holte Minou dann die Partnerin am Telefon. Da flogen dann schon mal die Fetzen, wenn der Mann auf Minous "Anmachversuche" einging ;)
     
    RadioHead gefällt das.
  5. LIVE

    LIVE Benutzer

    Ach du lieber Gott: MINOU. Ich kenn Sie nur von HR 3, ewig nicht gehört (und doch nicht vermisst). Kann jetzt nicht sagen, dass ich sie speziell schlecht fand. Aber was sie sagte, wie sie sich gab brachte mich beim hören IMMER zum Gedanken, dass das sicher ein komplizierter Mensch, eine schwierige Frau ist. Also da kann ich mir so eine schräge Flirt-Aktion mit allem mit Verlaub Kack drum und dran wirklich lebhaft vorstellen. (Ne schrecklichere Radio-Tante wäre für meine Begriffe allenfalls Yvonne Malak - soweit ich solche "Tanten" kenne, wobei mir die, als ich sie gehört habe (in ihren Anfangszeiten bei RTL) nicht negativ aufgefallen war, würde sagen, da machte sie einen unscheinbaren Eindruck). Tja, HR 3 hatte so viele angenehm, jedenfalls angenehm rüberkommende Frauen, da hätt`s so eine Frau ohne Nachnamen, diese Minou, ja eigentlich nicht gebraucht. Nun geht mir ein Licht auf: Man hat sie halt von der Konkurrenz weggeholt.
     
  6. Radio Lover

    Radio Lover Benutzer

    ich konnte Planet damals über Astra Digital Radio hören - Kassel 104,6 war mit nur 500 Watt zu weit weg. Damals schrieb ich die Sender immer an und bat um ein Programmschema. Internet war ja noch nicht so verbreitet und man wollte ja wissen, ob es bei dem Sender interessante Sendungen, die hörenswert waren, gab. Zu der Zeit war es aberschon üblich, dass das Programm aus den Presenternamen bestand und ansonsten nur wenig Grund gab wegen bestimmten Musikrichtungen (Black, house, etc.) zu einer bestimmten Zeit das Radio einzuschalten. Es wurde schon damals bunt den ganzen Tag gemischt...Wenigstens abends hättte man es anders/besser machen können. Offizielles Musikformat 1998 war lt. Spots "young urban dance".
     

    Anhänge:

    RadioHead gefällt das.
  7. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Planet Radio startete als Jugendradio par excellence, ein Programm wie man es in Deutschland mit der Stecknadel suchen muss(te). Leider hielten sich progressive Jugendformate nie lange in Deutschland, und auch der ÖR-Gegenentwurf XXL ging parallel den Weg allen Irdischen.
     

Diese Seite empfehlen