1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Streamen mit 256kbps bei Radio66

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von fatboy, 13. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fatboy

    fatboy Benutzer

    Hallo, ich bin gerade auf www.radio66.de und mußte feststellen, dass die mit 256kbps streamen und das hört sich auch ganz gut an, aber kann man das empfehlen mit 256kbps zu streamen? Oder reichen auch 128kbps.

    Gruß
    FatBoy
     
  2. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Hallo, was meinst du mit "empfehlen"? Du sagst doch selbst, es klingt gut. Also, wenn du jemandem empfhelen willst, gute Qualitaet zu streamen, dann ist die Frage mit Ja zu beantworten. Aber sicher weisst du, dass es eben eine Menge Traffic verursacht, ueber den Daumen gepeilt genau doppelt so viel, wie wenn man mit 128 streamt.
    Hinzukommt, dass selbst das Ausgangsmaterial bei den meisten Mods nicht mit 256 gerippt sein duerfte, insofern machts keinen Sinn.
    Meine persoenliche Meinung ist, eine Sendung in 160k ist optimal, klanglich. Wir selber senden in 96k mp3pro, so der Mod technisch in der Lage ist. (nicht lachen, zu mp3pro frag ich hier die Tage eh mal nach eueren Erfahrungen). Ich selbst bin mit den 96 nicht ganz gluecklich, aber was soll man machen.
    Aber, wie gesagt, 256 sind in meinen Augen ueberdimensioniert.

    LG, peng
     
  3. fatboy

    fatboy Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Ja, aber haben denn viele leutz auch soviel upload? Ich meine bei mir lief es echt super. Wenn das generell so ist dann würde ich nämlich auch mit 256kbps streamen bei der nächsten Drum&Bass night am Samstag den 18.06.2007. Weil das kommt dann ja viel besser. Ich wundere mich eh schon über den geilen Bass. Ich leg ja nur bei verschiedenen Streamradios auf also ein Springer so zu sagen aber ich glaube es lohnt sich mittlerweile mit 256kbps zu streamen das die DSL Anschlüsse ja immer günstiger werden und immer schneller. Und deswegen finde ich die aktion von www.radio66.de wohl echt gut.

    Gruß
    FatBoy
     
  4. RandyFisher

    RandyFisher Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Also, ich finde das auch Prinzipiell gut, mit 256 Kbit zu senden. Wenn man das Geld und den nötigen Upstream hat, find ich das super und auch nicht überdimensioniert. Aber nunja, der entsprechende Server wird wohl nicht so günstig und da gibt's halt die Kostenfrage. Mit so hoher Bitrate zu senden, wäre schon ein Traum von mir *g*.
     
  5. fatboy

    fatboy Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    also jetzt haben wir schon zwei Meinungen nun fehlr noch eine dritte. ich meine ich finde es auch besser mit 256kbps zu streamen aber ich denke es sollte mal jeder sagen was er davon hält. Ich glaube die leute von www.radio66.de muß ich dazu nicht unbedingt zu fragen, weil die scheinen von dieser Qualitätsstufe überzeugt zu sein.
     
  6. Informant24

    Informant24 Gesperrter Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    256 kbps nimmt als Audiostream kein Mensch ab ca. 25 Jahren aufwärts mehr wahr, da der Gehörsinn es nicht mehr unterscheiden kann ob es nun 128 oder nur 256 kbps ist. Zudem verursacht es Traffic ohne Ende, möchte daher nicht wissen wie lange das ein Anbieter es noch mitmacht. Zudem bieten einige Streamhoster den 256 kbps für Videostreaming an, weil es auch dafür gedacht ist.
     
  7. sFM-SinuS

    sFM-SinuS Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Server is currently down.
    mhmz

    Die Grafiken der listenlinks kommen mir sehr bekannt vor .
    Radio66:
    [​IMG]
    Technobase:
    [​IMG]

    mal gucken was der Onkel Clausel dazu sagen wird :D
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Eine Quelle für weitere Recherchen zu diesem Thema wäre hilfreich.
    Meine Kenntnisse zu dem Thema Gehör und Schwerhörigkeit, Altersschwerhörigkeit und zunehmend junge Menschen mit Gehörschäden besagen da mögliche Ursachen, aber keine zwingende Korrelation, die mit 25 Jahren einsetzt.

    @ derPENGUIN:
    Mit dem Thema habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, finde die Frage aber spannend. Das Ausgangsmaterial sollte immer mindestens so gut encodiert sein wie es die streamrate her gibt?
    Soll heißen, wer mit 192 kbps sendet, hat seine mp3s auch in mindestens 192er Qualität vorliegen? Was passiert, wenn ich über einen 192er stream eine 128er mp3 jage? Hörbarer Qualitätsunterschied?

    Sollten die zuletzt aufgeführten Fragen zu sehr [OT] führen, verlagern wir diese in einen neuen thread.

    Gruß, Uli
     
  9. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Wenn du eine 128er mp3 über einen 192er Stream hörst, hast du 128 kbps MP3, nicht mehr und nicht weniger.

    Die entsprechenden Schritte Werden eingeleitet werden

    Das ist ja wohl eine Frechheit was Du da von Dir gibst und schlichtweg völliger Unsinn.


    Um die Eingangsfrage zu beantworten ( Auch wenn ich glaube, dass dieser ganze Thread nur als Werbung für dieses Radio66 dienen sollte ):

    256kbps MP3 ist edel - ganz klar. Allerdings kann sich kaum ein Webradio, was auch nur annähernd "gute" Hörerzahlen hat, solche Unmengen an Traffic leisten. Bei uns wären das z.B. ca 200 TB im Monat...
    Zudem muss der sendende Moderator auch erstmal den entsprechenden Upload zur Verfügung und die passenden Tonquellen haben.
    Da wir z.B. 90% über Vinyl streamen, wäre es bei uns noch sehr sinnvoll, über einen 256kbs Stream zu senden und würden wir auch sofort machen, wenn das finanziell zu realisieren wäre. Viele andere Webradios senden allerdings über mp3s und auch wenn die meisten Bemusterungs-mp3s auf 320kbps und zugesendet werden, ist dies sicherlich nicht bei allen Musikarten und Bemusterungsquellen die Norm.
    Wenn man auf einer Qualität von 256kbps sendet, dann bitte nur, wenn auch alle MP3s die gesendet werden auf mindestens dieser Qualität sind.

    Gruß
     
  10. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Also ich, mit nun doch 28 Jahren kann dir definitiv sagen dass es einen merklichen Unterschied gibt ob man mit 128 oder 256 sendet. 128 klingt matschig, die Bässe sind meist nicht richtig "fühlbar" selbst 256 klingt noch MP3-lastig. Eine 320er Kodierung würde ich bei mir annähernd als "Hörschwelle" definieren - kommt aber immer auf das Ausgangsmaterial hin. Mag das bei Popmusik so sein wird es bei Klassik sofort erkennbar sein ob CD-Audio oder MP3.

    Gruß
    Keen

    P.S. Radio66.de ist wohl kaum der 1. Radiosender mit 256kbps. Wenn ich Shoutcast ausklappe kommen mir da zig Sender mit Besserer Bitrate ins Auge gehüpft.

    Kein Impressum, defekte Anzeige mit IE7, geklaute Icons, heijeijei. Wieder mal ein Negativbeispiel.
     
  11. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    256kbit/s hin oder her? Aber in MP3? Ne oder - wieso das denn? aacPlus!!

    48kbit/s-aacPlus soll wie 128kbit/s-MP3 klingen, sagen viele, deshalb haben wohl viele Webradios 48kbit/s-aacPlus-Streams. Ich denke, 32kbit/s-aacPlus klingt auch schon erstaunlich nah wie 128kbit/s-MP3. Dazwischen gibt es noch 40kbit/s . Aber egal.

    Ich persönlich habe aacPlus und MP3 hauptsächlich mit niedrigen Datenraten verglichen und bin dabei auf das Ergebnis gekommen, dass aacPlus 2,0 bis 2,5 mal effektiver ist als das veraltete MP3.

    Warum denkst Du nicht an 64 oder 96 oder 128 kbit/s mit aacPlus nach. Das sendet so meines wissens nach noch niemand, aber das wäre extrem fett... vermutlich vergleichbar mit 256-320kbit/s-MP3.
     
  12. radio66

    radio66 Gesperrter Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Da ich hier durch eine Email in meiner Mittagspause informiert worden bin das hier
    in Zusammenhang mit Radio 66 ein Thread eröffnet worden ist möchte ich doch einiges klar stellen:
    Fatboy? Es freut mich das dir Radio 66 gefällt ich bitte dich nur in diesem Zusammenhang hier in diesem Forum von radioforen.de ,nicht Werbung für Radio 66 zumachen.Danke. Damit komme ich auch zu
    Zitat Clausel:Um die Eingangsfrage zu beantworten ( Auch wenn ich glaube, dass dieser ganze Thread nur als Werbung für dieses Radio66 dienen sollte ):
    Wie du siehst sind nur max 25 Hörer möglich und der 112 er Stream fällt ende des Monats weg.Das heißt Werbung hier in diesem Forum ehrt mich aber halte ich bei der knappen Kapazität für völlig unangebracht zumal ich keineswegs gewillt bin weiter aufzustocken.
    Zitat Clausel:Die entsprechenden Schritte Werden eingeleitet werden.
    Sollte es so sein das du das Urheberrecht haben solltest steht für mich ausser Frage das die Icons ausgewechselt werden.Ich möchte aber anmerken das ich die besagte Homepage nicht kenne und mit einem Blick in diversen Votinglisten
    wirst du schnell "deine" Buttons bei mindestens jedem 4 ten Radio finden.
    Zitat Commander_Keen:Kein Impressum, defekte Anzeige mit IE7, geklaute Icons, heijeijei. Wieder mal ein Negativbeispiel.
    Mich wundert hier überhaupt nichts mehr aber auf diese Aussage möcht ich noch eingehen.Hier wird gefragt sinngemäss 256 er oder 128 Stream und dann kommen Argumente bzw.Bewertungen über die Homepage zu Tage.Also ich benutze Den IE7 selber und bei mir treten keine Probleme auf .Tip einfach die nötigen Plugins installieren.Nun zum Impressum.meines Erachtens reicht das völlig aus was als Impressum nieder geschrieben steht.
    Also Commander_Keen hier gehts nicht um die Bewertung der Seite sondern die Fragestellung war eine andere von daher war der Kommentar sinnlos

    Gruß
    radio 66
     
  13. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Die Impressumsfrage. Ich persönlich weiß nach diversen Diskussionen immer noch nicht, ob es für Privatpersonen Pflicht ist. Ich gehe aber davon aus.

    Für Firmen ist es jedoch Pflicht. Die Angaben müssen gemäß § 5 Telemediengesetz vorliegen.


    Gruß,
    Jens
     
  14. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    @Bratwurstler: Ich glaube kaum, dass ein "Fanshop" noch unter "private Nutzung" fällt.

    @Radio66: Okay die defekte Anzeige lag an meinem Squid, der hatte gerade den Cache refresht *g*, Impressum bedeutet nicht Disclaimer. Da müssen deine Adressdaten hin.

    Du brauchst mir ausserdem nicht zu sagen was ich hier zu posten habe :) Danke.

    Gruß
    Keen
     
  15. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Ich habe nie behauptet, dass DU Werbung machen wolltest in diesem Thread, sondern der Threadersteller. Allerdings ist Deine Begründung völlig sinnbefreit, da es hier um eine Seite geht, die über diverse Votinglisen versucht, sich eine größere Bekanntheit zu verschaffen.

    Dass bald jedes vierte Radio Teile unserer Page klaut ist nichts neues. Da Du Dich ja nun hier bereits dazu bereitzuerklären scheinst, unsere urheberechtlich geschützten Grafiken zu entfernen, kannst Du, nachdem dies auch geschehen ist, die Email die Dir zeitnah zukommen wird, ignorieren.

    Sollte es irgendein Zweifel daran geben, dass die Grafiken aus der Domain www.TechnoBase.FM entwendet und widerrechtlich benutzt wurden kannst Du dies gerne auf unserer Seite nachlesen.

    Gruß
     
  16. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    nochmal @radio66:

    Kleiner Tipp von mir bezüglich Grafiken im Internet.
    Gehe IMMER davon aus, dass Grafiken urheberrechtlich geschützt sind - es sei denn es wird AUSDRÜCKLICH irgendwo die Freigabe genannt.

    Gruß
    Keen
     
  17. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Das ist leider voellig falsch. Zunaechst einmal hat der Hoerbereich eines Menschen rein gar nichts mit der Bitrate des Signals zu tun, sondern er wird begrenzt durch Schalldruck und Frequenz. Dass die Wahrnehmungsfaehigkeit im Alter schlechter wird, bleibt unbestritten, ob diese Verschlechterung jedoch schon mit 25 beginnt, wage ich zu bezweifeln.

    Bei mp3 und vielen anderen verlustbehafteten Komprimierungsverfahren wird mit Hilfe eines psychoakustischen Modells rausgerechnet, was man (angeblich) eh nicht hoert. Man reduziert dabei vor allem das Frequenzspektrum, und zwar um so mehr, je geringer die gewaehlte Bitrate ist. Bei einer Bitrate von 64kb/s sind beispielsweise die Frequenzen oberhalb 10kHz nicht mehr enthalten. (Quelle) Wenn ich also einen reinen Sinuston von sagen wir 1kHz encodiere, ist es voellig wurst, ob ich dies mit 64kb/s oder 256kb/s mache, das Ergebnis wird sich nicht unterscheiden. Radiosendungen sind allerdings auf Dauer langweilig, wenn sie nur monofrequentes Piepsen uebertragen.

    Bei der Wahl der "richtigen" Uebertragungsqualitaet sollte man also auch beruecksichtigen, welche Art von Material man senden will. Ein reiner Hoehrspielsender wird mit geringeren Bitraten gut hinkommen, da das Frequenzspektrum menschlicher Sprache und auch die Lautstaerkevariationen deutlich geringer sind als das eines klassischen Stueckes.

    Was Rebstocks Frage angeht, wenn das Sendematerial nur mit 80kb/s gerippt wurde, dann sind halt einige Informationen im Song unwiederbringlich futsch. Den dann mit 160kb/s zu senden, macht wenig Sinn, denn auch der Encoder kann nicht ahnen, was vorher alles schon rausgerechnet wurde.

    LG, peng
     
  18. radio66

    radio66 Gesperrter Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    und ich auch nicht habe lediglich versucht klar zu machen das es kein Sinn macht Werbung für Radio 66 hier zu machen bei einer Kapazität von max 25 Hörer.
    selbstverständlich geht heute Abend sofort los leider bin ich zur Zeit bei der Arbeit wird aber heute noch erledigt
    woher weißt du eigentlich die rechtliche bzw.angebliche gewerbliche Ausgangslage von Radio 66 und der Bezugsquelle bescheid?unterstelle mir bitte keine Gewerbetätigkeit .

    Anbei:Eine einfache und wertfreie Frage wird durch Fatboy gestellt und einige von den "selbsternannten Gurus" gehen hier auf die Jagd und stellen Sachen in den Raum die völlig abwegig sind aber einfach mal was behaupten.
    Nein ich nicht das sollte die Aufgabe der Mods sein denn wenn ich das richtig sehe für Bewertungen von Internetradios steht der Thread "Internetvorstellungen" zur Verfügung.

    gruß radio66
     
  19. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Es ist immer noch völlig egal, ob Privat oder Firma. Es geht immer noch darum, ob es sich um einen dauerhaften Auftritt handelt.

    Zum Thema Streamen mit 256kbit. Solange die MP3s auch dieses Qualität haben, macht das durchaus Sinn, wenn es Alternativen gibt.
    Seit ich meinen 16000er hab, hör ich auch solche Streams. Bei meinem 1000er hätte ich nen anderen gewählt.
    Und wer behauptet, das man ab 25 den Unteschied nicht mehr hört, ist entweder Hirnbefreit, Bildzeitungsleser oder lässt sich von anderen des öfteren Schwachsinn einreden, also leichtgläubig. Für solche Aussagen kann ich nichtmal mehr "jugendlichen Leichtsinn" gelten lassen.

    Zum Senden empfehle ich hier mindestens nen 512er Upstream.
     
  20. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Erst einmal, wer sich mit dem Verhalten von MP3 Encodern, speziell Lame ersnthaft beschäftigen möchte sei mit folgenden Links für einige Monate bedient:

    Hydrogenaudio Knowledgebase: Lame (MP3 Encoder) Settings
    Hydrogenaudio Forum
    AudioHQ

    Wer sich dann tatsächlich mit den verwendeten Bitraten beschäftigt und die VBR-Qualitätsstufe 2 von Lame zugrunde legt, die bei 99% aller Situationen als Transparent klingend zur Audio CD unter "gewöhnlichen" Umgebungen gilt, wird schnell feststellen, daß man sich mit konstanter Bitrate immer in den Allerwertesten Beißen kann. Da Lame im VBR-Modus nach Qualität orientiert kodiert und nicht nach Zielbitraten gibt es so manches Popstück, daß sich der Häufung von 96-128 kbps Samples fragen muss, warum man das noch Musik nennt und nicht Hintergrundrauschen. Im anderen Extrem habe ich Musik erlebt, die über weite Strecken das Limit des Formates (640 kbps: 320 kbps + Bit Reservoir) ausnutzt und dem Encoder kaum eine Chance lässt sein Ziel zu erreichen. Dieses Extrem tritt zum Glück nahezu nie auf. Solcherlei komplexe Musik existiert quasi garnicht (< 0,0001%). Im Mittel ergibt sich, daß eine Bitrate von 170 - 210 kbps im VBR-Modus erreicht wird, wobei kurze Samples durchaus 320 kbps und mehr brauchen - das kann man technisch mit CBR NIE erreichen. Wenn man solche Samples von teils Bruchteilen einer Sekunde außer Acht lässt sind 192 kbps tatsächlich das Maß der Dinge über das gewöhnliche Hörer hinaus keinen Unterschied zur Audio CD mehr feststellen dürften.

    Insgesamt lässt sich sagen, daß diese Diskussion nicht mit einem einzigen Wert in Form einer Bitrate beenden lässt. Es geht immer etwas verloren und es gibt immer irgendwen, der es auch hört. Die für mich interessanteste Alternative zu einem 256 kbps Stream wäre, gäbe es eine Lame ACM-Version, die imstande wäre VBR zu kodieren. Leider kenne ich nur eine die den Mischmodus ABR beherrscht. Gut, besser als nichts - aber das Optimum wird man so nie erreichen.

    Vermieden werden sollte bei all diesen "High Quality" Streams aber immer der Generationseffekt. Wer einen 256 kbps Stream mit nem 256er MP3 füttert ist selber Schuld - das Ergebnis ist min. eine Stufe schlechter, da sich vorhandene Artefakte durch das erneute kodieren nur verstärken. Als Ausgangsmaterial kann hier eigentlich nur noch die Audio CD selbst oder ein verlustfreies Format wie z.B. FLAC dienen. Siehe auch Audiokompression und planbare Kompromisse.
     
  21. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Zitat: "Laut der Gesetzesbegründung unterliegen damit Websites, die ohne den Hintergrund einer Wirtschaftstätigkeit bereitgehalten werden, künftig nicht mehr den Impressumspflichten."

    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/86086


    Es kommt darauf an, ob eine Gewinnerziehungsabsicht erkennbar ist. Bei einem Sender den max. 25 User hören können, gibt es wohl nur Verlust.
     
  22. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Ein Shop hat grundsätzlich zum Ziel, Gewinn zu erzielen. Und ob das Radio Verlust macht, spielt für eine Einstufung keine Rolle.

    Ob allerdings die Absicht besteht, den Gewinn zu erziehen, dürfte bei der Impressumspflicht keine Rolle spielen, aber evtl. muss man dafür Erzieher/in gelernt oder sogar Pädagogok studiert haben :D
     
  23. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Hallo T.Paul,
    danke fuer die Links, werd ich mir die Tage mal naeher ansehen. Dass fuer die private Archivierung VBR eindeutig Vorteile bringt, ist unbestritten, aber im Topic gings ebnen um das Streaming, und dort kommt VBR leider nicht in Frage. Oder kennt jemand eine Loesung?
     
  24. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Also wenn ich das noch richtig im Kopf hab, archivieren Radiosender ihre Songs in MP2, 256kBit. Berichtigt mich, wenns nicht stimmt.
    Allerdings braucht diese Art der Archivierung um einiges mehr Platz als MP3.

    Die Qualität der Dateien sollte IMO um einiges höher sein als der Stream, oder zumindest exakt die die gleiche Qualität, also Bitrate, Samplingrate und VBR/CBR, jeh nach Verwendung. Je nach Streamingprogramm muss im letzen Fall nicht umgerechnet werden und somit entsteht kein Qualitätsverlust.

    Das ist aber pure Theorie. Die Praxis hängt ja nicht nur von der Qualität der Quelle ab sondern auch von der ganzen Signalkette.
     
  25. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Streamen mit 256kbps bei Radio66

    Alle mir bekannten Sende-/Encoder-Programme erzeugen einen komplett neuen Datenstrom, der zwangsweise immer neu kodiert ist unabhängig von der Quelle und folglich auch immer einen Generationseffekt mit sich zieht (auch 128 kbps CBR wird auf einem 128er Stream schlechter als das "Original").

    Auch aus diesem Grund habe ich meine Musiksammlung in FLAC archiviert - das senden, sprich kodieren erfolgt dann nur einmalig und hat im Resultat die selbe Qualität wie ein CD-Rip mit eben jener Bitrate des Streams. Die Verwendung von FLAC hat gegenüber WAV für mich nur den Vorteil Datei-Tags zu unterstützen, da keine komplette Musikdatenbank existiert. Die Platzersparnis ist "gering" (~70% Größe der WAV-Dateien). Letztlich würde bei gängigen Streams (128-160 kbps CBR) vermutlich kein hörbarer Unterschied zu Tage gefördert werden, sollte eine VBR-MP3-Datei geeigneter Qualität als Quelle fungieren. Für diese Anwendung geht es bei mir eher ums Gewissen, das mir bestmögliche rausgeholt zu haben. MP3-Dateien die der Stream-Bitrate entsprechen und womöglich auch noch mit einem schlecht arbeitenden Encoder erstellt wurden sind, zumindest für mich, keine Alternative. Leider ist bei vielen "neuen Webradios" aber genau dies der Fall und mit einigermaßen trainierten Ohren hört man das auch heraus.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen