Aktueller Inhalt von Der Rundfunkbeauftragte

  1. D

    ARD-Kulturprogramme

    So, nun sitzen wir mal wieder gemütlich vor der Kiste... Von wegen Aufschrei: Sagen wir mal so, ich habe interessiert beobachtet, ob einer kommt. Aber man muß zugestehen, daß "sie" wiederum nichts für die Entscheidungen der obersten Heeresleitung, z.B. jene anno 1997 vollzogene, können. Ganz zu...
  2. D

    Neu ab 1. Juli: Sputnik Retro

    Päääp-tööhdööh-tööhdööht. Wer sich in Larmoyanz badet, dem traut man nicht unbedingt zu, etwas neues zu machen. Be that as it may, die Bedeutung des 1. Juli blieb bis jetzt offenbar unerkannt. Wie wäre es mit einem Ortstermin an diesem Tag bzw. zeitnah oder interessiert das sowieso keine Sau...
  3. D

    Real-Audio zu Wave

    Es gibt ein Programm namens TotalRecorder, siehe http://www.highcriteria.com/, das tut den Job, indem es die von Software wie einem Real-Player an die Soundkarte geschickten PCM-Daten aufzeichnet. Nach beendeter Aufnahme (bei der natürlich weiter mitgehört werden kann) geht man in einen...
  4. D

    Neu ab 1. Juli: Sputnik Retro

    Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet wird der Mitteldeutsche Rundfunk am 1. Juli unter dem Titel Sputnik Retro ein weiteres neues Radioprojekt an den Start schicken. Verbreitet wird Sputnik Retro vorerst über die Mittelwelle Wilsdruff 1044 kHz, die zu diesem Zweck wieder auf...
  5. D

    ARD-Kulturprogramme

    Der Vergleich mit der Gastronomie ist sehr schön. So ein Wirtshaus, in dem auch TurnschuheJeansSweatshirt einkehrten, um sich etwas servieren zu lassen, gab es ja auch hierzulande schon, nämlich Radio Brandenburg. Dessen Wellenchef hatte dem Vernehmen nach auch 10 % Marktanteil als nicht...
  6. D

    ARD-Kulturprogramme

    So, jetzt mache ich mal ein Thema auf, an die Debatte "Wieso können die Privaten" anknüpfend. Dort heißt es: Auch beim TV finde ich immer etwas: Lokal-TV, Arte, Bayern Alpha, Phoenix, 3Sat, ARD-Programme. NUR beim Radio passiert es mir IMMER WIEDER, daß ich nach Durchzappen aller Frequenzen...
  7. D

    Jam FM auf Berlin 97,2 on Air

    Die Forderungen nach einem Fritz-Füllsender für Berlin-Mitte kamen seinerzeit aus dem ORB-Rundfunkrat, nachdem sich einige Herrschaften mit nicht ganz so hochwertigen Empfängern beschwert hatten, daß mit abgebrochener Antenne im Keller kein rauschfreier Stereoempfang mehr möglich sei. Man hatte...
  8. D

    Radio 4U

    Nun ja, die Sendung "im Sommer 1992" fand am 30. Juni um 19 Uhr statt, als der ORB nicht mehr mit jenem Sender kooperieren wollte, der sich unmittelbar zuvor von UKW in Brandelin und Berliburg u.a. mit der Abmoderation "vielleicht gibt es dazu auf diesen Frequenzen ja gleich ein paar...
  9. D

    FAZ 97.1

    Stichwort Verpackung: Was meint man diesbezüglich denn zu MDR info? Die haben seit kurzem mal wieder eine neue. Muß mir das aber selbst noch näher zu Gemüte führen und auch feststellen, ob der alte Claim weiter in Gebrauch ist. Also gute Laune, wann immer sie wollen. Oder so. Zur SORBINFO fällt...
  10. D

    So was hörte ich schon lange nicht mehr...

    Vorschlag: Wie wär's mit dem Mittelmäßigen?
  11. D

    Chaos beim ORB

    Was der Herr Wosch im OP insbesondere nicht kann hat er auch schon über den Sender erörtert, indem er Möglichkeiten durchging, die Kippe zum Verschwinden zu bringen, wenn der Scheff komme. Eingang in http://www.radiopannen.de hat er mit diesem Themenkomplex inzwischen auch gefunden, siehe unter...
  12. D

    Frequenz 100,6 in Berlin

    Man vergesse in diesem Zusammenhang nicht die Berliner Frequenzen 87,9 und 98,2 MHz. Weitermachen.
  13. D

    früher und heute - ewiges Thema, aber nicht geklärt

    Radiosi, heißt das, gebaute Beiträge (für ARD-West: BME) kämen besser?
  14. D

    früher und heute - ewiges Thema, aber nicht geklärt

    In der Tat, es erregt geradezu ungläubiges Erstaunen, wenn sich jemand ernsthaft mit Radio befaßt. Und man fragt sich schon, warum niemand zu bemerken scheint, daß die gängigen Positionierungen mit den größten Hits im besten Mix der 80er, 90er und von heute überhaupt nicht wahrgenommen werden...
  15. D

    Fritz-Verjüngungskur

    Und hiermit hat die archäologische Fakultät der Humpenbold-Universität zur Begleitung der Debatte um hr-XXL den Spaten angesetzt und dieses wieder ausgegraben. "Das Leben ist zu kurz für langweilige Musik" ist vergessen, die Blauer-Mond-Strecke wurde nicht gekippt. Bekanntlich weist die aktuelle...
Oben