ARD-Radiotransponder bald Geschichte?


black2white

Benutzer
Aber ich werde trotzdem nicht aufhören, das zu tun, denn mir ist es egal, dass es anderen egal ist. Die, denen es egal ist, stört es nämlich überhaupt nicht, wenn es gut klingt. Warum soll dann bitte ich der Dumme sein?

Das erzähl mal deinem amerikanischen Kollegen, der komprimiert alles auf 128 MP3. Ich kann mir auch nicht vorstellen das er tatsächlich keinen Unterschied zu 320 hört. Auch eine lahme Internetverbindung oder Speicher kann heuer keine Entschuldigung mehr sein, zumindest nicht in Amerika. Es gibt einfach Leute denen ist es egal wie etwas klingt. Wenn der Inhalt hochinteressant ist, dann kann man auch mal über eine schlechte Qualität weghören, aber man sollte schon die maximale Auflösung nutzen wenn man die Möglichkeiten hat und hier nicht geizen.

What format is the collection in? I get asked relatively often if I have original CDs or vinyl albums of some of the recordings I have, particularly the countdown shows. The answer is no. My entire collection is digital 128 kbps mp3. I do not keep any original media. I have come across many people who swear by the uncompressed formats or using a higher bitrate mp3, and I fully respect this. But in my personal experience, I have never been able to hear the difference between any of those higher-quality formats and an mp3 of at least 128k. On top of this, the disk space savings in using mp3 format cannot be overstated. This point comes into play in yet another advantage of mp3, and that is upload times. I do lots of trading via the internet, and my upload speeds are not huge, so having smaller files to send is a significant advantage. When I start some uploads, I want them to finish in times measured in minutes or perhaps hours, not in days or weeks.

Quelle: https://web.nmsu.edu/~gulino/
 

drod

Benutzer
Ich kann die "neuen" Sender nicht mehr schneiden, der TSDoctor schreibt bei .ts-Dateien mit puren AAC-Streams keine Daten. Bei MP2 gehts problemlos. Es ist zum kotzen.
 

lg74

Benutzer
Schnitt bekomme ich nur hin, wenn ich das Audio aus dem TS mit VLC (und nur mit dem) in MP4 extrahiere/umverpacke und dann mit XMediarecode aus dem MP4 ein AAC mache. Das kann ich dann mit MP3DirectCut schneiden, muss es aber danach wieder als MP4 umpacken, sonst knackt der Winamp beim Abspielen.

Es war halt vorher alles viel zu einfach.
 

DigiAndi

Benutzer
Ich kann die "neuen" Sender nicht mehr schneiden, der TSDoctor schreibt bei .ts-Dateien mit puren AAC-Streams keine Daten. Bei MP2 gehts problemlos. Es ist zum kotzen.
Das kann eigentlich nicht sein, denn das funktioniert hier bei mir sogar mit dem "alten" TSDoctor 1.2 ohne Probleme. Wobei ich dir empfehlen würde, via Werkzeuge -> Experten-Werkzeuge -> TS Demuxer das AAC rauszuholen und dann mit mp3DirectCut zu schneiden. Das ist für Audio deutlich praktischer.
 

Cha

Benutzer
Beide Streams sind brutal übersteuert. 1,5 dB zuviel haben sie mindestens. Damit hat der Encoder viel "Rechteck" zu encodieren, was ihm nicht gut tut. Ist aber halt typisches französisches Knallerballer-Radio (ich konnte ob der gesamten Anmutung nicht lange zuhören, dann ist mir schwindelig geworden).
Ich schreibe das dort mal hin, vielleicht ändert sich ja etwas.
Witzig, dabei hat Virgin Radio France sein Soundprocessing bereits deutlich entschärft. Anno 2016 klang das noch so:

Anhang anzeigen Virgin Radio France 2016 (Zayn - Pillowtalk).mp3

Anhang anzeigen Virgin Radio France 2016 (Nickelback - How You Remind Me).mp3

Das war selbst mir zu viel, obwohl ich sonst kräftiges Soundprocessing gewohnt bin. Hier würde ich schon eher von "akustischer Körperverletzung" sprechen.
 

steffen_26

Benutzer
Ich kann die "neuen" Sender nicht mehr schneiden, der TSDoctor schreibt bei .ts-Dateien mit puren AAC-Streams keine Daten. Bei MP2 gehts problemlos. Es ist zum kotzen.
Wenn man die aac mit dem Ts-Doktor extrahiert lässt sie sich bearbeiten/schneiden. Hab mir dazu eine kleine Batch geschrieben, die im selben Verzeichnis wie die .ts liegen muss. Diese extrahiert die aac's und löscht danach die ts:
for /r %%a in (*.ts) do "C:\Program Files (x86)\Cypheros\TSDoctor3\TSDoctor.exe" "%%a" AUTODEMUX && del /q "%%a"
Pfad ggf. anpassen.
Trotzdem recht hast du, ich fluche auch über das unnötige Gefrickel.
Ich glaube der Header stimmt in den Dateien nicht ganz. Spielt man die AAC mit Foobar2000 ab sieht man keine Gesamtzeit.
 

steffen_26

Benutzer
Wenn man die aac mit dem Ts-Doktor extrahiert lässt sie sich bearbeiten/schneiden. mit mp3direktcut.
Legt man sich noch eine Kopie des Komandozeilentools ffmpeg.exe in das Arbeitverzeichnis, lässt sich die AAC auch mit einem Klick z. B. in mp3 umwandeln. Als Beispiel mal grausige 128kbps cbr und VBR V5. Mehr sind die ARD-Dudelwellen nicht wert. Selbstverständlich lässt sich der Wert in den Batch-dateien auch anpassen.
Am Ende der Dateien einfach die .txt entfernen und bei Bedarf editieren.
 

Anhänge

  • convert_mp3VBR.bat.txt
    100 Bytes · Aufrufe: 1
  • convert_mp3CBR128.bat.txt
    98 Bytes · Aufrufe: 2
  • autodimux.bat.txt
    112 Bytes · Aufrufe: 0
Oben