DAB+ österreichweit


#79
ohjee, dann wird die RAS aber noch lange warten können, mit der Aufschaltung. Bisher verweigert sich der ORF noch erfolgreich eines DAB+ parallel Betriebes.
Der 5B vom Patscherkofel reicht im Auto übrigens störungsfrei bis an den Fuß des Fernpasses. Beim Schloss Fernsteinsee ist dann Schluss damit. Habe ich vor einigen Wochen ausgetestet.
 
#80
Ich hoffe das auch die Tiroler Privatradio-Sender die über UKW Senden auch bald über DAB zu Empfangen sein.

Im Moment gefällt mir beim DAB in Innsbruck nur die Rock Antenne.

Während die ORF-Radios in Tirol Störungsfrei Senden und Life Radio Tirol und Kronehit in deilweise sehr guter Qualität Senden bekommt man die anderen Tiroler Radiosender nicht immer Störungsfrei im Sendegebiet rein und dann schalten die Leute gleich zum ORF
 
#81
ohjee, dann wird die RAS aber noch lange warten können, mit der Aufschaltung.
Das ist ja auch nur meine private These, die ich aber durchaus begründen kann. Dazu muß ich das bisherige Geschehen kurz zusammenfassen.

Nach den mir bekannten (Secondhand-)Infos, sollte der Sender Hühnerspiel schon im letzten Sommer (Anfang August) in Betrieb gehen. Daraus wurde bekanntlich nichts und es hieß dann etwas später: "Anfang November". Ebenfalls Fehlanzeige. Die vor der Inbetriebnahme am 10. 1. 2020 letzte und durchaus interessante Information zum Stand der Dinge am Sender Hühnerspiel findet sich bei den Kollegen im Nachbarforum und stammt vom 20. November 2019. Im Prinzip geht es darum, daß die RAS unmittelbar vor Abschluß der "allerletzten Arbeiten" vom schlechten Wetter überrascht wurde. Pech. Damit muß man in den Alpen leben...

https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?p=1516766#p1516766

Tja, der Kanal 10B ist mittlerweile on air, die RAS-Techniker waren also "oben". An Außenarbeiten (eine Antenne für beide Muxe, da lt. AGCOM gleiches Richtdiagramm) und der Signalzuführung kann es also nicht liegen, warum der andere Mux (10D) mit den ORF-Programmen noch nicht sendet. War vielleicht keine Steckdose für den zweiten DAB-Sender frei? ;) Sehr unwahrscheinlich - man fährt doch nicht aus "Jux und Dollerei" auf einen 2685 Meter hohen Berg, zumal das Wetter in den kommenden Monaten sicher nicht besser wird. Meine Meinung ist also, daß da oben rein technisch alles vorbereitet ist.


Natürlich kann es sein, daß die RAS den Kanal 10D in Kürze einschaltet, vielleicht schon heute oder im Laufe der Woche. (Heute dürfte überhaupt eine Mitteilung zum Sender Hühnerspiel auf der RAS-Website erscheinen.) Dann muß der ORF damit leben, daß er im Raum Innsbruck als "Technologie-Bremser" wahrgenommen wird und die Hörer die GIS hinterfragen. Der Druck auf den ORF steigt ja sowieso schon, da die 2. Ausbaustufe des Bundesmux um mehrere Monate vorgezogen wurde.

Aber was, wenn der Kanal 10D jetzt nicht "zeitnah" on air geht? Dann wird die RAS den Hörern in Südtirol (Wipptal) den Grund dafür ("Sorry, Stromkabel vergessen." ;)) erklären müssen.

Ich kann mir jedenfalls sehr gut vorstellen, daß die RAS den ORF nicht "vorführen", blamieren will, und daher den für den Großraum Innsbruck viel interessanteren Mux, mit Ö3 & Co. drin, "verzögert". Möglicherweise so lange, bis der ORF seine reservierten CUs im Bundesmux endlich nutzt.

Wie auch immer - das ist meine persönliche tiroler DAB-VT. ;) Wir werden sehen und sind bald schlauer.
 
#82
Heute dürfte überhaupt eine Mitteilung zum Sender Hühnerspiel auf der RAS-Website erscheinen.
Nein, erschien nicht. Am späten Nachmittag hat die RAS (als erste Verlautbarung in diesem Jahr) nur über die seit 1. Januar in Italien geltende Gesetzeslage bezüglich "digitales Empfangsteil" bei neuen Radiogeräten und in Neuwagen informiert.

Da die RAS eigentlich für eine vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit bekannt ist, könnte das darauf hindeuten, daß der Sender Hühnerspiel momentan nur im Testbetrieb läuft. Um den naheliegenden Gag anzubringen: Man spricht halt nicht über ungelegte Eier.

Ist der Sender noch on air, liebe Freunde im Raum Innsbruck?
 
#83
Habs Heute getestet und ist im Betrieb.
Wahrscheinlich haben sie noch länger Weihnachtsferien bei der RAS und das wird nächste Woche Nachgereicht 🤔🤔🤔.
Aber Scherz bei Seite die RAS ist schon eine Bereicherung für den Raum Innsbruck weil mehr Abwechslung auf DAB+ ist.
Um die RAS zu Empfangen muss ich mein Radio allerdings zum Fenster geben Richtung Osten.
Bei den 9 Pogrammen bei uns ist für mich nur die Rock Antenne Interessant.
 
#86
Nein, erschien nicht. Am späten Nachmittag hat die RAS (als erste Verlautbarung in diesem Jahr) nur über die seit 1. Januar in Italien geltende Gesetzeslage bezüglich "digitales Empfangsteil" bei neuen Radiogeräten und in Neuwagen informiert.
Hier ist die Meldung der RAS nun:
https://www.ras.bz.it/de/11-digitalradioprogramme-am-huehnerspiel-in-betrieb/

schön dass Du das so positiv siehst mit der Aufschaltung der ORF Radios auf DAB+. Wenn man sich jedoch die negative Haltung ansieht, die beispielsweise ein Alexander Wrabetz einnimmt, wird eine Aufschaltung auf Digitalradio so lang wie möglich vermieden, was ich einen totalen Schwachsinn finde. Wenn man sieht wie toll sich die DAB Signale in den Alpen reflektieren, müsste eine Versorgung mit der neuen Technologie wesentlich kostengünstiger ein, als der aufwändige UKW Betrieb mit den vielen Funzel Sendern.
 
#87
88.6 nicht? Hätte ja eine ähnliche Richtung...
88.6 ist für mich nicht so Interessant denn das Programm macht Radio für Wien Niederösterreich und Burgenland und wann dann würde ich Life Radio Tirol oder Radio U1 hören denn die haben einen Tiroler Bezug.
So viel ich weiß gibt es bei 88.6 die Nachrichten immer um 10 Vor jeder Stunde gleich wie bei Südtirol 1und das ist Nervig.
An 5 Vor jeder Stunde bei Life Radio habe ich mich gewöhnt.
Es gäbe ja noch Jö-Live von Billa auf DAB aber auch der gefällt mir nicht so.
 
Zuletzt bearbeitet:
#89
schön dass Du das so positiv siehst mit der Aufschaltung der ORF Radios auf DAB+. Wenn man sich jedoch die negative Haltung ansieht, die beispielsweise ein Alexander Wrabetz einnimmt, wird eine Aufschaltung auf Digitalradio so lang wie möglich vermieden, was ich einen totalen Schwachsinn finde. Wenn man sieht wie toll sich die DAB Signale in den Alpen reflektieren, müsste eine Versorgung mit der neuen Technologie wesentlich kostengünstiger ein, als der aufwändige UKW Betrieb mit den vielen Funzel Sendern.
Ich denke, die Privatsender in Südtirol sind mittlerweile sehr froh darüber, daß vor ein paar Jahren der DABMEDIA Mux (10C) in Betrieb ging und (mittlerweile) für eine fast landesweite Abdeckung in Südtirol sorgt. UKW in den Alpen ist aufwendig und daher teuer - trotzdem zischelt es an jeder Ecke. Ich kanns nicht mehr hören. 😎

Glücklicherweise ist man in Südtirol vernünftig genug und benutzt Sendestandorte gemeinsam. Aber das ist nicht das Thema und steht im obendrein im Forum.


Ich hatte heute auf der A12 in Richtung Innsbruck etwa 3 km westlich der Raststätte Pettnau Erstkontakt mit dem 10C. Aber so toll war es nicht. Erst kurz vor Kranebitten ging der Mux brauchbar. Auf der A13 in Richtung Italien war das Signal dann gut und stabil. "Mehr" hat die RAS ja auch nicht versprochen.


Aus der PM der RAS:
"Die Radioprogramme des 2. RAS-Ensembles sollen heuer noch folgen."

Das Wörtchen "heuer" ist sehr dehnbar, besonders wenn man es im Januar verwendet...
 
#91
Früher oder später wird der ORF DAB+ aufschalten MÜSSEN.

Sagt wer? Steht wo? Im ORF Gesetz jedenfalls nicht.


Das wäre nur ein Mehrwert, wenn über DAB irgendwelche ö3/FM4-Webchannels, Schleifen mit Podcats von Ö1 Sendungen oder ORF Regionalradios aus den anderen Landesstudios zu hören wären (wobei es da fraglich wäre welchen Sinn es macht Radio Vorarlberg im Burgenland zu senden), was lt.Gesetz wohl nicht möglich ist derzeit. Parallelausstrahlung der bestehenden Programme Ö1, Ö3, FM4 + Landesstudio in 2 Systemen ist pure Gebührenverschwendung! Und für die Hörer nur mit Kosten verbunden, weil Neuanschaffung für ein neues System mit den bereits auf UKW verfügbaren ORF-Programmen. Also WARUM, WOFÜR? Wenn es da NICHTS neues zu hören gibt außer das bekannte mit schlechtrem Sound.
 
Zuletzt bearbeitet:
#96
Ja, ist denn der Empfang des Kanals 10B der RAS bei Euch in IBK und Umgebung nun so wie kurz nach der Aufschaltung am letzten Wochenende, oder schlechter geworden?

Wie man im Nachbarforum nachlesen kann, hat die RAS am letzten Montag offenbar eine Meßfahrt unternommen. Und ich war ja erst am Mittwoch dort und fand den Empfang "nicht so toll". Das könnte bedeuten, daß man die Sendeleistung reduziert hat. Auf der A13 ist, wie schon geschrieben, alles okay.

BTW: Die RAS hat die PM vom 14.1.2020 später nochmals geändert. So wie es aussieht, hat man nichts am Text geändert, sondern nur ein zweites Bild hinzugefügt. Das eine Bild (ohne Schnee) stammt vom 23.10.2019, das andere vom 03.12.2019, wenn man den Dateinamen Glauben schenken kann. Es hätte mich auch etwas gewundert, wenn "da oben" momentan kein Schnee liegt.


Parallelausstrahlung der bestehenden Programme Ö1, Ö3, FM4 + Landesstudio in 2 Systemen ist pure Gebührenverschwendung! Und für die Hörer nur mit Kosten verbunden, weil Neuanschaffung für ein neues System mit den bereits auf UKW verfügbaren ORF-Programmen. Also WARUM, WOFÜR?
Grundsätzlich wird auch in Österreich niemand gezwungen, sich ein DAB-Radio zuzulegen. Wer das zischeln mag, kann das gern behalten. Wer sich ein neues Auto zulegt, sollte sowieso schon auf "DAB on board" achten. Die "Digitalradiopflicht" kommt ja sowieso bald EU-weit. Die RAS hat in ihrer ersten PM in diesem Jahr auch darauf hingewiesen.

Und nur nebenbei - Ö1 und Ö3 betreiben jeweils etwas über 260 UKW-Sender in Österreich. Davon haben jeweils 20 Sender mehr als 1kW ERP-Leistung. Rund 240 Sender pro Programm sind also Funzeln unter 1kW... Glaubst Du nicht, daß man das mit DAB+ nicht etwas günstiger hinbekommt? Und FM4, zum Beispiel, bekäme damit auch gleich mehr Reichweite...
 
#97
Grundsätzlich wird auch in Österreich niemand gezwungen, sich ein DAB-Radio zuzulegen. Wer das zischeln mag, kann das gern behalten. Wer sich ein neues Auto zulegt, sollte sowieso schon auf "DAB on board" achten. Die "Digitalradiopflicht" kommt ja sowieso bald EU-weit. Die RAS hat in ihrer ersten PM in diesem Jahr auch darauf hingewiesen.

Und nur nebenbei - Ö1 und Ö3 betreiben jeweils etwas über 260 UKW-Sender in Österreich. Davon haben jeweils 20 Sender mehr als 1kW ERP-Leistung. Rund 240 Sender pro Programm sind also Funzeln unter 1kW... Glaubst Du nicht, daß man das mit DAB+ nicht etwas günstiger hinbekommt? Und FM4, zum Beispiel, bekäme damit auch gleich mehr Reichweite...

Ich bin absolut kein Radio Experte aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Betrieb neuerer Hardware in diesem Fall DAB+ günstiger ist als die alte mit UKW, es ist jedenfalls so im Mobilfunksektor. Auch wenn es derzeit einige als Geldverschwendung sehen, früher oder später gibt es nur mehr diese Technologie und man will sie nicht mehr missen . Ist ja das selbe mit 5G .
 
Zuletzt bearbeitet:
#98
Natürlich ist der senderseitige Aufwand bei DAB+ geringer als bei UKW, denn es wird ja im Prinzip nur ein einziger Sender (mit einer bestimmten Leistung) im Zielgebiet benötigt, der dafür aber gleichzeitig 12 oder mehr Programme in einem Ritt (Mux; Ensemble) überträgt.

Wie sieht es denn nun aus bei Dir? Empfang aus Südtirol schlechter als am letzten Wochenende?
 
Oben