DAB+ österreichweit


Zwerg#8

Benutzer
Gut, bei Gelegenheit erzählst Du uns bitte, was man unbedingt mal rauchen muß...

LOB = 10B
Die "1" ist vertikal halbiert. Alles gut! Da muß man erstmal draufkommen. Du bist mir ein Held... ;)
 

Anhänge

  • lOB - 10B.gif
    lOB - 10B.gif
    49,9 KB · Aufrufe: 13

Reinhard M

Benutzer
Naja Nach dem bei meinen DAB+ Radiogeräten das nicht so Angezeigt wird denke ich mir dass das ein Anzeigefehler bei deinem Gerät ist würde ich sagen. Deshalb hat mich das etwas Irritiert.
 

Reinhard M

Benutzer
Ja Ich Verstehe was du meinst das ist bei meinem DAB 43 vom DUAL so wenn die Zeile zu kurz ist wird der Text und so weiter von Rechts nach Lings gescrollt.
 

Zwerg#8

Benutzer
Nachdem wir die Sache mit der "halben 1" geklärt haben, nun wieder zurück zum Thema:

Sendet das Hühnerspiel wieder?
 

Zwerg#8

Benutzer
Ich habe heute mal reingehört. Ganz okay. Bemerkenswert, im Sinne von Hauptzielgruppe, fand ich ja die Werbung für Telefonschleifen, DAB - Adapter oder ein Unternehmen der Reichweitenforschung. Auch der Flughafen Wien durfte seine Botschaft - in einer kleinen Geschichte verpackt - an die kleinen Fluggäste und deren Eltern bringen. Irgendwie muß ja Geld verdient werden und so ist das immer noch besser, als plumpe Werbung für Spielzeug etc. (Siehe dazu evt. auch Wikipedia.)

Bei Gelegenheit sollte man den Kindern aber unbedingt den Begriff "Plenken" erklären...
 

Anhänge

  • IMG_20200205_193944.jpg
    IMG_20200205_193944.jpg
    134 KB · Aufrufe: 22

Andreas W

Benutzer
Mir kommt das österreichische "Mein Kinderradio" aber tatsächlich etwas gehaltvoller als das deutsche "Radio Teddy" vor. Beides sind ja Privatsender, müssen sich also logischerweise irgendwie (mit Werbung) finanzieren.
 

https://www.radiomaria.at/dab/


Gibt es auch irgendwo Karten wie weit Pfänder und Gaisberg nach Deutschland einstrahlen?
 

Ertsch

Benutzer
Österreich: radio klassik startet im DAB+-Bundesmux

Am 25. August soll das elfte Programm im nationalen österreichischen DAB+-Multiplex aufgeschaltet. Es handelt sich um radio klassik, wie der Plattformbetreiber ORS auf Anfrage des Branchendienstes dehnmedia bestätigte. radio klassik ist aus dem früheren Radio Stephansdom hervorgegangen. Neben Klassik Radio gibt es damit künftig zwei Programme mit klassischer Musik im nationalen Mux.

Quelle: www.satellifax.de
 

Border Blaster

Benutzer
Ich wohne in Kärnten, wo wir in diesen Tagen als letztes Bundesland mit DAB+ starten. Ich persönlich warte nicht unbedingt auf dessen Start, obwohl ich sowohl zuhause als auch im Auto die passende Technologie habe. Wenn ich sehe, mit welchen Sendern DAB+ zumindest in Kärnten starten möchte..... Da sind 2 religiöse Sender mit Radio Maria und ERF Plus, ein Kaufhaus-Radio jö Live, dann "Mein Kinderradio", der Ausbildungssender Technikum One, der Soft Music-Sender Arabella Relax, die Rock-Antenne und das Radio Klassik. In Wien hätte ich wenigstens die beiden nach meinem Dafürhalten sehr interessanten Sender City23 und Radio SOL an Bord, welche ich via Internet schon kennen- und auch schätzen gelernt habe.Allein aufgrund dieser Sender-"Auswahl" wird DAB+ zumindest im Süden Österreichs von Anfang an unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Für mich wie auch viele andere Menschen wird es keinen Grund geben, sich zuhause oder im Auto mit DAB+ zu beschäftigen. Wenn ich persönlich nicht old school-mäßig im Auto Ö3, FM4 oder Welle 1 via UKW höre, dann höre ich via Handy im Auto einen meiner unzähligen, meist deutschen Lieblingssender via Internet, ebenso zuhause mit inzwischen 3 Stück WLAN-Radios. Meine Meinung: DAB+ ist eine Totgeburt, braucht auf kurz oder lang niemand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Ich wohne in Kärnten, wo wir in diesen Tagen als letztes Bundesland mit DAB+ starten. Ich persönlich warte nicht unbedingt auf dessen Start, obwohl ich sowohl zuhause als auch im Auto die passende Technologie habe. Wenn ich sehe, mit welchen Sendern DAB+ zumindest in Kärnten starten möchte..... Da sind 2 religiöse Sender mit Radio Maria und ERF Plus, ein Kaufhaus-Radio jö Live, dann "Mein Kinderradio", der Ausbildungssender Technikum One, der Soft Music-Sender Arabella Relax, die Rock-Antenne und das Radio Klassik. In Wien hätte ich wenigstens die beiden nach meinem Dafürhalten sehr interessanten Sender City23 und Radio SOL an Bord, welche ich via Internet schon kennen- und auch schätzen gelernt habe.Allein aufgrund dieser Sender-"Auswahl" wird DAB+ zumindest im Süden Österreichs von Anfang an unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Für mich wie auch viele andere Menschen wird es keinen Grund geben, sich zuhause oder im Auto mit DAB+ zu beschäftigen. Wenn ich persönlich nicht old school-mäßig im Auto Ö3, FM4 oder Welle 1 via UKW höre, dann höre ich via Handy im Auto einen meiner unzähligen, meist deutschen Lieblingssender via Internet, ebenso zuhause mit inzwischen 3 Stück WLAN-Radios. Meine Meinung: DAB+ ist eine Totgeburt, braucht auf kurz oder lang niemand.

Totgeburt ist DAB+ meines Erachtens zwar nicht, oder wahrscheinlich wahrscheinlich nur in Österreich. In der Schweiz, in England oder in Deutschland setzt es sich nach und nach durch und der Mehrwert von DAB+ wird erkannt und angenommen, auch wenn es lange gebraucht hat.

Der österreichweite Mux hat zwar ein kleines Angebot, aber fuer mich immer noch besser als ORF & Kronehit. Stattdessen gibts Arabella Relax, Energy, Rock Antenne und das Klassik Radio oder auch 88.6.

Das Problem ist, dass DAB+ österreichweit eben nicht österreichweit ist auch wenn es permanent behauptet oder auch vermarktet wird. Da gibt es weite Teile von Tirol, Vorarlberg oder Salzburg Land, und auch der Steiermark, wo kein oder kaum DAB+ Empfang möglich ist. Bisher gibt es keine Klarheit, wann DAB+ wirklich österreichweit bzw. nach Vorbild der Schweiz empfangbar sein wird.

Auch der ORF blockiert aktiv DAB+ und somit bleiben auch weitere Hörer und Interessenten an der neuen Technologie weg.

Und dann kommt noch die bewusste Verwirrung des Konsumenten, DAB+ sei nicht ausgereift, Abwarten auf 5G, und der Begriff Digitalradio selbst wird bewusst mit Internetradio vermischt, sodass die Unsicherheit munter weiterlebt.

Was mir auch fehlt, ist dass DAB+ Sender in Österreich nach den Nachrichten eher keine oder kaum Verkehrsnachrichten senden und sich einer grossen Auswahl erfreuen kann.

Glück hat wiederum nur Jemand der in der Nähe zur Schweiz oder Deutschland lebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

antonia-123

Benutzer
Das alles bezieht sich nur auf Österreich. Entwickelte Länder mit Fortschrittsgedanken sind da weiter. Das Gezische und Gezerre von UKW, vor allem in den Bergen, tue ich mir auch in Ö nicht mehr an, wozu gibts Speichermedien und Web. Der Rest soll sich meinetwegen mit dem Mittelalter des Hörfunks abgeben. Vor einigen Wochen war ich mit dem Zug durch Ö unterwegs. Nachdem Radio aus DL nicht mehr möglich war und das Gezerre der Ö-Sender südlich von Salzburg unerträglich wurde, schaltete ich mir einen alten Spielfilm ein. "Die glorreichen Sieben" im Original. Wozu Radio ???
 

Franz Brazda

Benutzer
Wie angekündigt, sendet "radio klassik" Stephansdom seit heute
auch auf dem DAB+ Austria Bouquet mit 72 kbps.
In Wien vom Kahlenberg auf Kanal 5D, 180,064 MHz.
 

Maxwell

Gesperrter Benutzer
Österreich hat zu lange mit DAB gewartet, da waren die Schweizer schlauer. Gerade in bergigem Gelände kann DAB seine Vorteile ausspielen (sofern man eine gute Bedeckung hat).
 

Zwerg#8

Benutzer
Das Hühnerspiel ist mal wieder in den Schlagzeilen. Leider nicht so, wie wir das gern hätten. (Wobei, etwas Reststrom für den 10D-Sender wäre damit wohl vorhanden.)

Die Bilder zeigen wohl das verfallene Gebäude im Norden des Sendergeländes. Ganz schöne Sauerei!

https://www.verdi.bz.it/lecke-oelfa...topes-huehnerspiel-in-der-gemeinde-brenner-2/

https://www.google.de/maps/@46.9446121,11.4973926,80m/data=!3m1!1e3

Und hier vom Hubschrauber aus, links im Bild...

https://www.ras.bz.it/de/11-digitalradioprogramme-am-huehnerspiel-in-betrieb/
 

Ralle_Köln

Benutzer
Das alles bezieht sich nur auf Österreich. Entwickelte Länder mit Fortschrittsgedanken sind da weiter. Das Gezische und Gezerre von UKW, vor allem in den Bergen, tue ich mir auch in Ö nicht mehr an [...]
Gut, es wurde später geschrieben, dass im Zug gehört wurde, vermutlich mit Gerätschaft zweifelhafter Qualität.

Letztes Jahr habe ich meinen Urlaub in den Österreichischen Bergen verbracht - stabiler Empfang (von FM4) auf UKW, ohne Datenreduktionsartefakte durch zu geringe Bitraten des AAC und ohne merkliches „Gezische und Gezerre“, außer vielleicht in nichtversorgten Tunneln.
Es kam auch kein DSP-Tuner oder ähnliches zum Einsatz, sondern ein 32 Jahre altes Blaupunkt-Autoradio im Youngtimer. In Randgebieten zweier Sender musste ich also in Absenz von RDS durchaus händisch schalten (mir also die jeweiligen Frequenzen auf Stationstasten legen), aber wer hat so was altes außer mir und anderen Freaks noch in Betrieb?
Hasste ein brauchbares Gerät zischt und zerrt da nix, mit RDS-AF auch ohne Eingriffe - durchfahren, einfach hören, am Inhalt erfreuen.
 

Zwerg#8

Benutzer
Dann sei hiermit beglückwünscht zum alten Blaupunkt-Autoradio und zum UKW-Empfang in Österreich, @Ralle_Köln! Allzeit gute Fahrt und eine handbreit Wasser unterm Kiel ausreichende Feldstärke an der Antenne! :cool:

Ich möchte an dieser Stelle aber dennoch darauf hinweisen, daß es auch in diesem Forum einige Postings gibt, die die "UKW-AF-Zischel-Problematik" in den Bergen (Schwarzwald, Alpen ganz allgemein, Italien) zum Thema haben. Und diese Postings stammen nicht von mir. ;)

Liebe Grüße!
 
Oben