• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Die verrücktesten Cover-Versionen


s.matze

Benutzer
Eigentlich kein Cover, sondern eher ein Mashup:
Es gibt eine Bootleg- Version von "Smack my bitch up" (Prodigy) der man den elfenähnlichen Gesang von Enyas Orinocoflute untergemischt hat. Finde ich ziemlich genial. Darauf muss man erstmal kommen, bei so unterschiedlichen Stilen und Künstlern.
 

Anhänge

  • Smack my flow up.mp3
    375,9 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Wang Chung - Everybody stay safe tonight :)

Und: Amigo Charly Brown auf russisch!
 

Anhänge

  • Amigo Charly po russku.mp3
    928,2 KB · Aufrufe: 0

Radiokult

Benutzer
Hatten wir diese schrecklich-grausamen Eindeutschungen eigentlich schon am Wickel? :wow: Auf sowas dürfen Schlager-Kritiker dann gerne zu Recht herumhacken!



Es gibt aber auch was völlig gegenteiliges. Diese deutschsprachige Version von Bohemian Rhapsody finde ich erstaunlicherweise durchaus gelungen. Kommt bei eingedeutschten Songs ja dann doch eher selten vor, insbesondere wenn es dann auch noch solche Hymnen betrifft.

 
Zuletzt bearbeitet:

Skywise

Benutzer
Weil's in einem anderen Thread von 2017 schon mal von mir angesprochen wurde ... aber 2021 immer noch aktuell ist, was die angesprochene Grausamkeit angeht, mit denen man bestimmte Titel ins Deutsche zerrt ...

Vader Abraham - fast so was wie "The Rose" von Bette Midler (geschrieben und später ebenfalls interpretiert von Amanda McBroom)

Andy Andres - ziemlich nah an "Matchstalk Men And Matchstalk Cats And Dogs" von Brian & Michael

Gruß
Skywise
 
Oben