Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Harlestar

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

So schaut's wohl aus - wirklich belastbare Zahlen wird man wohl nicht bekommen, aber eine Tendenz kann man wohl aus Zahlen ablesen, die in Vorlagen zum Haupt- und Finanzausschuss sowie Rat der Stadt Oberhausen auftauchen. Nachzulesen unter http://allris.oberhausen.de ... dort unter "Textsuche" nach Radio suchen, interessant sind die ersten 3 Ergebnisse. Direktlinks klappen leider nicht.

Na finanziell schaut es ja dann wirklich nicht gerade sehr rosig aus. Ist schon ein ein ganz schön ordentlicher Minusbetrag.
So kann man die ganzen Einsparungen und den Programmabbau auch nachvollziehen. Also haben das mehr an Werbung und gestiegene Quoten finanziell wohl nichts gebracht.
 

WaldOlem

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

So schaut's wohl aus - wirklich belastbare Zahlen wird man wohl nicht bekommen, aber eine Tendenz kann man wohl aus Zahlen ablesen, die in Vorlagen zum Haupt- und Finanzausschuss sowie Rat der Stadt Oberhausen auftauchen. Nachzulesen unter http://allris.oberhausen.de ... dort unter "Textsuche" nach Radio suchen, interessant sind die ersten 3 Ergebnisse. Direktlinks klappen leider nicht.

Sorry. Bin kein Wirtschaftsexperte. Was genau bedeutet denn eine Kapitalerhöhung ? Wie hoch ist denn das Minus dann ?
 

Toschi

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Tag zusammen,

habe seit meinem letzten Posting (liegt schon etwas länger zurück) die weiteren Beiträge mit großem Interesse verfolgt. Ich gehe auf Aspekte, sprich: andere Orte wie Münster oder Sauerlandkreis nicht weiter ein.

Festzuhalten bleibt: "radiourban" scheint den Sender zu feiern (weshalb er wahrscheinlich irgendwie bei denen auf der Payrole steht...) Von irgend welchen Quoten (obwohl offensichtlich keiner diese detaiiliert kennt) abzuleiten: "Alles richtig gemacht, was das Programmliche angeht" oder zu Erkenntnissen wie "Das feste Team ist schon lange nicht mehr überarbeitet worden" zu kommen erscheint mir schon recht abenteuerlich.

Nach wie vor ist leider Fakt: Gute Leute wie Stefan Schmidt & Co. wandern reihenweise ab, was ohne Zweifel einen tiefen Einblick in das herrschende Arbeitsklima (dank des zwar nie zu hörenden und wohl gar nichts auf die Kette kriegenden, aber ungemein wichtigen Chefredakteurs) bzw. die Gesamtsituation des Senders (noch viel wichtigere Laienspielschar der Veranstaltergemeinschaft) gibt.

Meine Meinung: Die tragenden Säulen des etablierten Teams (Gregor Lenz & Co.) werden falsch eingesetzt. Ein Lenz MUSS meiner Ansicht nach Sendungen fahren, und zwar mit jenem Witz und Esprit, wie es früher mal war und als das Zuhören noch Spaß machte. Stattdessen wird er verheizt für Aufsager am Fließband - und der nach wie vor furztrockene Kai Below als Hallo-Wach-Schlaftablette oder der übermotivierte "Haben'se noch nicht gehört"-Thorsten Krappa geben einem morgens und nachmittags den Rest.

Außerdem: Bravo an "Mölmscher". Die lokale Nachrichten-Qualität ist nach wie vor unter aller Kritik. Wo sind denn die Live-Reportagen aus dem Oberhausener Rathaus (Sitzungen, Rat, Oberbürgermeister etc.), wenn es um die Bewältigung der höchst brisanten Finanzkrise mit all ihren Auflagen aus Düsseldorf geht ? Schon mal überlegt, sich einen Termin bei Herrn Regierungspräsidenten persönlich geben zu lassen (oder stecken 70 Kilometer An- und Abreise nicht mehr im Budget ?) Wo finden sich (auch davon betroffene) Vereine, Verbände, Institutionen etc. im Programm wieder ? Nüschte !

Stattdessen: In Deutschland gibt es Umfrage, Erkenntnis oder was auch immer zum Thema XY - und "ein Sprecher" irgendwelcher örtlicher Vertreter (warum eigentlich nicht beim Namen genannt ? Weil wahrscheinlich gar nicht persönlich mit ihm / ihr gesprochen, sondern aus der Zeitung abgeschrieben) verbreitet geistigen Dünnsch...

Das hat mit einem Lokalfunk nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Kurzum: Für den von radio.nrw im Mantelprogramm übernommenen Einheitsbrei (inklusive aller Vorgaben wie Geräusch-Gewinnspiel-Überleitungen in den lokalen Stunden) können weder VG, CR noch Redaktion etwas. ABER: Die paar lokalen Sendestunden sollten ihrem Namen viel stärker gerecht werden, sofern man seinen Auftrag wirklich ernst nimmt. Damit sind zumindest CR und VG nach wie vor hoffnungslos überfordert.

Ich möchte nicht wissen, welche Quoten erzielt werden könnten, wenn sich - um auf das Eingangsthema dieses Threads zurückzukommen - sowohl die Mülheimer als auch die Oberhausener WIRKLICH nachrichtlich und reportage-technisch in dem für sie gedachten Programm entsprechend wiederfinden würden. Dann würde vielleicht auch die Werbekasse mehr klingeln - und schon hätten wir ein funktionierendes Lokalradio.

Uff, das war lang, lag mir aber am Herzen. Bin schon sehr gespannt auf Eure Meinungen und Reaktionen. In diesem Sinne: Man liest sich !
 

Vampir76

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

hallo!
ich muß auch mal wieder etwas kritik loswerden:
in der letzten zeit kommt es wieder verstärkt vor, daß abends nicht die "ruhrgebietsdrivetime" übernommen wird, sondern die "normale" drivetime von radio nrw übernommen wird....! :(
lg
 

radiofreakMH

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

...
Stattdessen: In Deutschland gibt es Umfrage, Erkenntnis oder was auch immer zum Thema XY - und "ein Sprecher" irgendwelcher örtlicher Vertreter (warum eigentlich nicht beim Namen genannt ? Weil wahrscheinlich gar nicht persönlich mit ihm / ihr gesprochen, sondern aus der Zeitung abgeschrieben) verbreitet geistigen Dünnsch...

Warum man den Sprecher nicht beim Namen nennt, finde ich auch sehr seltsam.

... ABER: Die paar lokalen Sendestunden sollten ihrem Namen viel stärker gerecht werden, sofern man seinen Auftrag wirklich ernst nimmt. Damit sind zumindest CR und VG nach wie vor hoffnungslos überfordert.

Vollste Zustimmung!

Ich möchte nicht wissen, welche Quoten erzielt werden könnten, wenn sich - um auf das Eingangsthema dieses Threads zurückzukommen - sowohl die Mülheimer als auch die Oberhausener WIRKLICH nachrichtlich und reportage-technisch in dem für sie gedachten Programm entsprechend wiederfinden würden. Dann würde vielleicht auch die Werbekasse mehr klingeln - und schon hätten wir ein funktionierendes Lokalradio.

Hinzu kommt doch auch noch das oft noch schlecht recherchiert wird, Namen falsch genannt werden, Titel der Personen falsch genannt werden.
Hier einige nur Beispiele für Mülheim der letzten Monate und Tage:Da wurde die Bürgermeisterin Renate aus der Beek zu Renate van Beek, die Oberbürgermeisterin Mühlenfeld zur Bürgermeisterin, bei Olympia wurde im Sommer ein Hockeyspieler einem Mülheimer Verein zugeordnet, der schon über 2 Jahre gar nicht mehr dort spielt, die neue Fachhochschule Westliches Ruhrgebiet wurde zum westlichen Niederrhein und ganz aktuell hieß es gestern: Das Mülheimer Kinderprinzenpaar wurde in Düsseldorf von Ministerpräsident Rüttgers empfangen-tatsächlich war der Empfang im Kölner Gürzenich. :wall::wall:

Soviel zu der Professionalität und lokalen Kompetenz dieses Senders!

...
 

Harlestar

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

hallo!
ich muß auch mal wieder etwas kritik loswerden:
in der letzten zeit kommt es wieder verstärkt vor, daß abends nicht die "ruhrgebietsdrivetime" übernommen wird, sondern die "normale" drivetime von radio nrw übernommen wird....! :(
lg

Ja gestern war das auch mal wieder der Fall. Keine Ahnung warum die das nicht auf die Kette kriegen mit der Technik. Hat mich auch schon oft genug geärgert!
 

Harlestar

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Nach wie vor ist leider Fakt: Gute Leute wie Stefan Schmidt & Co. wandern reihenweise ab, was ohne Zweifel einen tiefen Einblick in das herrschende Arbeitsklima (dank des zwar nie zu hörenden und wohl gar nichts auf die Kette kriegenden, aber ungemein wichtigen Chefredakteurs) bzw. die Gesamtsituation des Senders (noch viel wichtigere Laienspielschar der Veranstaltergemeinschaft) gibt.


Vielleicht sollte "Herr Sandhügel Düsentrieb Daniel" mal bei einem erfolgreichen Sender hospitieren, um zu sehen, wie eine richtige Lokalredaktion arbeitet und wie gutes Lokalprogramm gemacht wird.

Aber ganz viel wird bestimmt zusätzlich durch die Veranstaltergemeinschaft verbockt. Einem Bekannten von mir, der sich damals noch bei Antenne Ruhr bewerben wollte hat man gesagt, lass die Finger davon. Da wirst Du nicht glücklich werden, die VG ist provinziell, überfordert und selbstdarstellerisch.

mehr braucht man wohl nicht sagen oder?!?
 

fader451

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Moin, Moin. Eine Frage: Ständig höre ich VG-dieses, VG-jenes. Könnte mir mal jemand aus der Praxis berichten, wer die VG überhaupt ist und welchen Einfluss sie aufs Programm oder auf den Programmdirektor hat?
Was zählt, ist aufm Sender. Daher würde ich sehr gerne auch mal einen VG-Aircheck zu hören kriegen.
 

Terence Hill

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Punkt 1: Keine VG, auch nicht in Oberhausen, nimmt wirklich fundamental Einfluss auf Programminhalte und Personal. Auswahl von Moderatoren, Reportern, Programminhalten und Abläufen obligen auch in Oberhausen und sonstwo nur dem Chefredakteur, der allerhöchsten wirtschaftlichen Zwängen unterworfen ist.

Punkt 2: Vollste Zustimmung was die Moderatoren angeht. Kai Below ist imho stark überschätzt und wird von vielen Chefredakteuren hauptsächlich wegen seiner "tiefen" Stimme eingesetzt. Es ist immer noch eine gravierende Fehlannahme, das "besonders tief" auch "besonders gut" ankommt. Vor allem nicht, wenn Herr Below auch noch "besonders undeutlich" daherkommt.
Krappa ist tatsächlich auch noch "besonders nervig".

Punkt 3: Meine Meinung zu den Moderatoren ist eine persönliche, hat keinerlei Allgemeingültigkeit und wenn die Umfragewerte eine hohe Bekanntheit (wichtig) und Beliebtheit (viel wichtiger, aber bei Chefs wird oft gerne überlesen, ob das mit der Bekanntheit einigermaßen übereinstimmt) ausweisen, ist alles in Ordnung.

Punkt 4: Ich hasse es, wenn Moderatoren in jedem Take ihren Namen sagen. Dadurch werden schlechte Moderatoren zwar bekannter, aber keinesfalls besser und schon gar nicht beliebter. Ich warte auf den Tag, andem die Berater endlich wieder von dieser Unart abraten.
 

Mölmscher

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Punkt 1: Keine VG, auch nicht in Oberhausen, nimmt wirklich fundamental Einfluss auf Programminhalte und Personal. Auswahl von Moderatoren, Reportern, Programminhalten und Abläufen obligen auch in Oberhausen und sonstwo nur dem Chefredakteur, der allerhöchsten wirtschaftlichen Zwängen unterworfen ist.

Na da hast Du aber noch nicht diese VG kennengelernt. Selbst Bewerbungen für Redakteurstellen gehen da erst an die Vorsitzende der VG, nicht an den Chefredakteur. War schon oft hier in den Jobangeboten nach zu lesen.

Guckst Du hier z.B.: http://www.radioszene.de/jobs44.htm
 

WaldOlem

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Will die Diskussion nicht abwürgen. Aber kann einer aus der Kapitalerhöung ablesen wie hoch das Minus beim Sender ist ? Warum geht es denen denn überhaupt so schlecht ?
 

Vampir76

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Hallo! ich finde auch, daß gregor lenz wieder sendungen moderieren sollte...! möchte endlich mal wieder "mopsfiedel und puppenlustig" geweckt werden und nicht "hallo schnarch" mit kai below....! :(
 

dertobi123

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Hinzu kommt doch auch noch das oft noch schlecht recherchiert wird, Namen falsch genannt werden, Titel der Personen falsch genannt werden.
Hier einige nur Beispiele für Mülheim der letzten Monate und Tage:Da wurde die Bürgermeisterin Renate aus der Beek zu Renate van Beek, die Oberbürgermeisterin Mühlenfeld zur Bürgermeisterin, bei Olympia wurde im Sommer ein Hockeyspieler einem Mülheimer Verein zugeordnet, der schon über 2 Jahre gar nicht mehr dort spielt, die neue Fachhochschule Westliches Ruhrgebiet wurde zum westlichen Niederrhein und ganz aktuell hieß es gestern: Das Mülheimer Kinderprinzenpaar wurde in Düsseldorf von Ministerpräsident Rüttgers empfangen-tatsächlich war der Empfang im Kölner Gürzenich.

Soviel zu der Professionalität und lokalen Kompetenz dieses Senders!

Ein, zwei solcher Verwechslungen versenden sich - irgendwann fällt das aber auch dem letzten Hörer auf. Ein Lokalsender der sein Steckenpferd, die lokale Kompetenz, so leichtfertig aufs Spiel setzt, stellt sich letztendlich selbst in Frage.

Über die "Qualität" lokaler Nachrichten erlaube ich mir kein ausgewogenes Urteil (seit Jahren bin ich mit WDR2 "zufrieden" und fühle mich dort "lokal" bestens informiert ....), jedoch nehmen wir mal die aktuell auf der Webseite stehenden "lokalen" Themen als Beispiel (die meinen Gesamteindruck durchaus untermauern ...):

- "Länger als gedacht muss Oberhausen auf eine Stellungnahme der Bezirksregierung im Sparstreit warten." ist schätzungsweise eine knappe Meldung der Stadt oder Bezirksregierung selbst. Nachrichtlicher Wert? Mh ... Was fehlt sind die Konsequenzen die sich daraus ergeben, was bedeutet das für die Stadt? Für die Bürger? Und welche Stellungnahme überhaupt - hier fehlt der Zusammenhang!

- "Abwrackprämie" ... lokal runtergebrochenes Thema, hat mittlerweile einen Bart, das Thema taugt vielleicht als 1:30er im Nachmittagsprogramm ("Manfred Mustermann" will seinen alten Golf 2 gegen einen neuen Kleinwagen tauschen - Probleme dabei? (Lieferengpässe bei Kleinwagen, Finanzierung, ...)) - aber doch nicht als "Nachricht"!

- "Das Immobilienunternehmen Immeo Wohnen bietet demnächst einen Service für ihre älteren Mieter an." ... Auf zwei Sätze gekürzte Presseaussendung der Immeo Wohnen. Informationsgehalt gleich null, es fehlt eine Darstellung der Relevanz der Immeo Wohnen (wieviele Wohnungen, wieviel Mieter?), was genau will man machen, wo gibts Informationen usw. ... taugt aus meiner Sicht eher für nen TI - aber als "Nachricht"?

Und das ist nur mein subjektiver Eindruck als "Laie" und potentieller Hörer des Senders - inhaltlich sind das aus meiner Sicht Meldungen mit unwesentlichem Nachrichtengehalt und wenig Substanz. Was in den Meldungen fehlt, ist genau das, wo eine LOKALredaktion ihre Stärken und ihre lokale Kompetenz herausstellen könnte, Einordnung in Zusammenhänge, Aufzeigen der Bedeutung eines Themas, kurz: den Hörer mitnehmen. Da ist zur Not weniger mehr, als diese Meldungen den Rest des Tages im 60-Minuten Takt abzufeiern ...
 

radiofreakMH

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Weiß denn jemand wo der Stefan Schmidt hingegangen ist? Würde mich auch mal interessieren.
:

Würde mich auch interessieren wo Stefan Schmidt hingegangen ist. War als Nachrichtensprecher immer sehr gut.
Eine Nachfrage beim Sender brachte nichts, könne man mir nicht sagen wegen Datenschutz. Und gegoogelt habe ich auch schon, aber auch hier Fehlanzeige!

Weiß denn jemand was er jetzt beruflich macht? Ist er evtl .irgendwo Chefredakteur geworden?
 

fader451

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Nach meinem Wissen arbeitet Stefan Schmidt jetzt bei Premiere in München. Er ist dort in einer leitenden Position beschäftigt.
 

Harlestar

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Nach meinem Wissen arbeitet Stefan Schmidt jetzt bei Premiere in München. Er ist dort in einer leitenden Position beschäftigt.

Also ich konnte bei Premiere nur einen Carsten Schmidt finden. Vielleicht macht er doch was anderes?

Weiß eigentlich jemand was Radio Mülheim/Oberhausen zu Karneval machen? Bekommen die es diesmal endlich mal hin Sondersendungen von den Veranstaltungen zu bringen und spielen auch endlich mal ab Altweiber die entsprechende Party- und Karnevalsmukke?
 

radiofreakMH

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Weiß eigentlich jemand was Radio Mülheim/Oberhausen zu Karneval machen? Bekommen die es diesmal endlich mal hin Sondersendungen von den Veranstaltungen zu bringen und spielen auch endlich mal ab Altweiber die entsprechende Party- und Karnevalsmukke?

Wahrscheinlich bis auf ein paar 2,5 Minuten Berichte gar nichts!
Ich frage mich nämlich auch schon seit Jahren, warum die Karneval nicht auch mal mehr im Programm rüberbringen. Hier wird aus meiner Sicht regelrecht am Sendegebiet vorbei gesendet. Schliesslich wir in Mülheim und Oberhausen, neben Duisburg (dort geht Radio Du z.B. vielmehr auf das Thema Karneval ein), der Karneval im vergleich zum restlichen Ruhrgebiet echt im grossen Stil gefeiert.
 

Vampir76

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

radio oberhausen muß doch sparen.... da wird es bestimmt zu karneval auch keine sondersendungen geben....! :(
 

Mölmscher

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Weiß eigentlich jemand was Radio Mülheim/Oberhausen zu Karneval machen? Bekommen die es diesmal endlich mal hin Sondersendungen von den Veranstaltungen zu bringen und spielen auch endlich mal ab Altweiber die entsprechende Party- und Karnevalsmukke?

Wahrscheinlich machen die leider gar nichts, wie jedes Jahr!! :mad:

Andere Westfunk-Sender machen schon was: :)

Radio KW lädt z.B. die Karnevalisten, Garden und Prinzenpaare an Altweiber den ganzen Tag über live ins Studio ein und macht dann Interviews und spielt Karnevalsmusik.

Radio Duisburg macht über Karneval so einiges los:

Nächsten Dienstag gibt es ab 18 Uhr eine Sondersendung mit Stadtprinz und Vereinsvertretern im Rahmen des Börsentalk.

An Altweiber gibt es ab 9 Uhr eine Sondersendung mit Live-Berichten und von 13 bis 16 Uhr eine Musikwunschsendung mit Karnevals- und Stimmungsmusik.

Übers gesamte Karnevals-WE spielen die dann auch immer in den lokalen Sendungen so einiges an Karnevalshits.

An Rosenmontag gibt es ab 9 Uhr wieder eine Sondersendung und von 13 bis 16 Uhr wird der Duisburger Rosenmontagszug live übertragen. Da fährt Radio Duisburg dann auch mit einem eigenen Wagen an der Spitze des Zuges als Anheizer mit.

Tja, von so einem Engagement darf man bei Radio Mülheim leider nur träumen.
 

fader451

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Sie suchen lediglich jemanden der zusammen mit Hallo Wach Moderator Thorsten Krappa auf dem Radio Oberhausen Karnevalswagen mitfährt.

Das klingt doch schon mal ganz ordentlich. Aufm Sender muss ja nicht alles laufen. Nach dem Motto: Karneval für die Karnevalisten. Normales Programm für die "normalen Menschen" bzw. Karnevalsmuffel.
 

Harlestar

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Sie suchen lediglich jemanden der zusammen mit Hallo Wach Moderator Thorsten Krappa auf dem Radio Oberhausen Karnevalswagen mitfährt. Mehr scheint es wirklich nicht zugeben. Eine ähnliche Aktion für Radio Mülheim ist wohl nicht geplant, auf deren Homepage findet sich gar nichts zum Thema Karneval.

http://www.106.2radiooberhausen.de/Karnevalsaktion-2009.617.0.html

Seit Samstag gibt es jetzt auch noch eine Umfrage zum Thema Karneval. Nur merkwürdig ist folgendes: heute wurde im Laufe des Vormittags die Reihenfolge der Fragen bei Radio Mülheim ausgetauscht, aber nicht die entsprechenden Prozentzahlen dahinter.
Wirft doch die Frage auf, ob da da jemandem nicht die Tendenz der Antworten passte?

Seit Samstag führte eigentlich die Antwort:
"Ich werde in Mülheim feiern" mit um die 70%.

Ein Schelm wer böses dabei denkt. Aber so wurde ja auch schon verfahren als beim Sender noch das Radio Mülheim Forum existierte, kritische Beiträge wurden gnadenlos gelöscht!
 

WaldOlem

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Seit Samstag gibt es jetzt auch noch eine Umfrage zum Thema Karneval. Nur merkwürdig ist folgendes: heute wurde im Laufe des Vormittags die Reihenfolge der Fragen bei Radio Mülheim ausgetauscht, aber nicht die entsprechenden Prozentzahlen dahinter.
Wirft doch die Frage auf, ob da da jemandem nicht die Tendenz der Antworten passte?

Seit Samstag führte eigentlich die Antwort:
"Ich werde in Mülheim feiern" mit um die 70%.

Ein Schelm wer böses dabei denkt. Aber so wurde ja auch schon verfahren als beim Sender noch das Radio Mülheim Forum existierte, kritische Beiträge wurden gnadenlos gelöscht!

Kann es sein, dass sich das Meinungsbild einfach geändert hat ? Sonst eine Unverschämtheit ! Vielleicht sollten wir einfach die Sender in Zukunft nicht mehr hören. :mad:
 

Mölmscher

Benutzer
AW: Kein lokales Programm bei 106.2 Radio Oberhausen am Sonntag!

Andere Westfunk-Sender machen schon was: :)

Radio KW lädt z.B. die Karnevalisten, Garden und Prinzenpaare an Altweiber den ganzen Tag über live ins Studio ein und macht dann Interviews und spielt Karnevalsmusik.

Radio Duisburg macht über Karneval so einiges los:

Nächsten Dienstag gibt es ab 18 Uhr eine Sondersendung mit Stadtprinz und Vereinsvertretern im Rahmen des Börsentalk.

An Altweiber gibt es ab 9 Uhr eine Sondersendung mit Live-Berichten und von 13 bis 16 Uhr eine Musikwunschsendung mit Karnevals- und Stimmungsmusik.

Übers gesamte Karnevals-WE spielen die dann auch immer in den lokalen Sendungen so einiges an Karnevalshits.

An Rosenmontag gibt es ab 9 Uhr wieder eine Sondersendung und von 13 bis 16 Uhr wird der Duisburger Rosenmontagszug live übertragen. Da fährt Radio Duisburg dann auch mit einem eigenen Wagen an der Spitze des Zuges als Anheizer mit.

Andere Sender machen auch was zum Thema Karneval los:

Antenne Niederrhein:

lädt diese Woche die Vereine live in die Drivetime ein, die Vereine dürfen sich präsentieren, man spielt Karnevalsmusik in der Sendung, verschenkt Wurfmaterial etc.

http://www.antenneniederrhein.de/events/index.html

Radio Kiepenkerl:

berichtet auch live über die tollen Tage und hat an Altweiber und Rosenmontag zumindest von 18 bis 24 Uhr Sondersendungen mit Party- und Karnevalsmusik im Programm.
Dann empfangen die diese Woche auch die verschiedenen Vereine, Prinzenpaare etc.. Begleiten einen Verein während der gesamten Session, nehmen an einem Umzug mit eigenem Wagen teil. Und haben ein Karnevalsradio im Internet.

Also man kann echt deutlich mehr machen wie Radio Mülheim. Aber dazu muß man natürlich engagiert sein und das ist man bei diesem leider Sender nicht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben