Offiziell: Nachfolger von Jochen Rausch wird gesucht


gerliman

Benutzer
Eben gelesen:

WDR schrieb:
Wellenchef:in in Doppelfunktion gesucht - für Deutschlands größte Popwelle WDR 2 und die Oldiewelle in Nordrhein-Westfalen WDR 4 suchen wir eine

Leitung (w/m/d) WDR 2 und WDR 4

Startdatum: 01.03.2022

DAS SIND IHRE NEUEN AUFGABEN:

Führung von Teams in Köln und Dortmund als empathischer und kooperativer Teamplayer Steuerung und strategische Weiterentwicklung der Radiowellen WDR 2 und WDR 4.
Verantwortungsvolle Leitung und Weiterentwicklung des gemeinsamen Programmbereiches Herausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen der Wellen im Konkurrenzumfeld in NRW; Förderung neuer publizistischer Ideen im öffentlich-rechtlichen Sinne Starke Orientierung an Nutzer:innenbedürfnissen und inhaltlicher Relevanz, kreativem Storytelling und innovativen Partizipationskonzepten Förderung neuer innovativer Digitalangebote von Podcasts bis Apps Förderung von Gleichstellung und Vielfalt - auch von Perspektivenvielfalt - im Programm genauso wie im Team

DAS BRINGEN SIE MIT

Sie sind eine mutige und innovative Persönlichkeit, die mit Kreativität, Lust auf Erfolg und Veränderungsbereitschaft ihr Team und das Publikum begeistert Sie haben bereits Radiowellen mit unterschiedlichen Zielgruppen geleitet oder in führenden Positionen gestaltet Basis Ihrer erfolgreichen Tätigkeit ist eine einschlägige, journalistische oder
mediennahe Berufsausbildung, gerne auch ein abgeschlossenes Hochschulstudium Sie verfügen über vielfältige journalistische und Management-Erfahrung, hohe Musikkompetenz sowie tiefgreifende Kenntnisse in den Themenbereichen Medienforschung sowie Programmdesign und können strategische Research-Daten in erfolgreiche Radio-Angebote überführen Sie unterstützen Ihre Mitarbeiter:innen, auch mutige Wege zu gehen, sachliche Konflikte sprechen Sie offen an und lösen sie. Dabei hilft Ihnen auch Ihre ausgeprägte Fehlerkultur. Die Fähigkeiten, Verantwortung zu teilen und wertschätzend zu kommunizieren erlauben ein produktives Miteinander innerhalb des Programmbereiches sowie bereichsübergreifende Zusammenarbeit.

WICHTIG

Das Auswahlverfahren wird von einer externen Personalberatung durchgeführt. Vorstellungsgespräche können via Videokonferenz geführt werden oder es ist genügend Platz im Raum vorhanden, so dass ein Abstand eingehalten werden kann.

Man darf gespannt sein, wer sich bewirbt und wer es am Ende wird.
 

chapri

Benutzer
Der Grund wird sein: Damit nicht an anderer Stelle ERNEUT über Postenschieberei, Vetternwirtschaft oder Kumpelei gemunkelt wird.
 

derchris

Benutzer
Sogar dazu sind sie zu blöd oder zu faul?! Tausende und abertausende Mitarbeiter, aber eine Personalabteilung, die nicht mal einen Wellenchef einstellen kann? Das wird wirklich immer irrer...
 

Moderator

Benutzer
Aber ich schlage trotzdem @Moderator als Bewerber vor. Siehe im Thread Chronisch reformunfähig? dessen von vielen sehr gelobten Beitrag #39:thumbsup:;)
Danke für den Zuspruch und das Vertrauen, aber ich fürchte, das wird nichts. Zum einen liegt das ganz banal daran, dass ich Köln als Stadt überhaupt nicht mag und es für mich die Hölle wäre, dort leben und arbeiten zu müssen.

Davon ab ist doch anzunehmen, dass längst ein Nachfolger feststeht. Solche Positionen vergibt man nicht an einen x-beliebigen Bewerber. Meistens rückt jemand nach, der schon viele Jahre in dem Sender ist und lange genug den entscheidenden Leuten in den Arsch gekrochen ist. Bestes Beispiel dafür ist Jan Vorderwülbecke, der jetzt die (Miss-)Geschicke von hr3 und You FM lenkt.

Denkbar auch, dass Jochen Rausch seinerseits jemanden für seine Nachfolge vorschlägt. Eine solche Stellenausschreibung erfolgt dann nur noch pro forma. Man sollte auch berücksichtigen, dass man gerade für eine solche Doppelfunktion doch nur jemanden nehmen kann, der den Laden aus dem Eff Eff kennt und der nicht bei Adam und Eva anfangen muss. Insofern rechne ich mir da geringe Chancen aus. Wenn Tom Burow ausgerechnet mich dafür haben wollte, dann muss er schon selbst auf mich zukommen, aber das wird er nicht wegen ein paar Posts in diesem Forum tun.
 

Musikminister

Benutzer
Ich machs. Allerdings schließe ich mich dann dem SWR an, da mir die dortigen Führungsetagen weniger Erdbeeren auf den Schreibtisch stellen.

WDR2 wird dann wie NPO Radio 2 mit etwas weniger aktueller Musik, mehr forgotten 80s und Hintergrundberichten, WDR4 wird eine Mischung aus Radio 10 Gold (2007) und dem WDR4 um 2000. Und: wer claimed oder Facebook-Kommentare vorliest fliegt raus.

Ach ja: Baden-Baden und Köln können sich gerne melden für weitere Gespräche.
 
Zuletzt bearbeitet:

JP

Benutzer
Und nach Rausch wirds noch schlimmer. Was wurde damals über Monika Piel und die Entwicklung bei WDR 2 geschimpft. Dann war sie weg, und Der Sender auch.
 
Oben