Radio Arabella


#1
Vor kurzem hat Radio Arabella Wien zwei neue Frequenzen bekommen. Ab sofort haben die Bewohner der niederösterreichischen Orte Altlengbach und Hochstraß die Möglichkeit, das Programm von Radio Arabella Wien zu empfangen.

Quelle: Radio Arabella-Spot auf Radio Arabella mit entsprechendem Hinweis.
 
#2
Mir ist in den letzten Monaten aufgefallen, dass Arabella die deutschsprachigen Musiktitel so ziemlich aus dem Programm geworfen hat, zumindest in der Morgenshow, wo bis ca. Anfang Dezember 2017 noch mindestens ein deutscher Titel (meist Austropop) pro Stunde zu hören war.
 
#6
Beide, Joey Fellner und Sophie Lang, sind "verabschiedet" worden. Dafür moderieren jetzt zwei eher unambitioniert wirkende Nachwuchsmoderatoren. Namen hab ich mir nicht gemerkt. Generell scheint es einen ziemlichen Aderlass zu geben beim Personal. Vor allem die Nachrichten klingen mittlerweile äußerst unprofessionell. Und ehrlich gesagt den Musikmix versteh ich auch nicht mehr. Eigenartiges Nichts aus "aktuellen Hits" (meistens fünf bis zehn Jahre alt) und abgedroschenen 80er- und 90er-Songs. 100% verwechselbar. Wo ist der Austropop geblieben???
 
#7
Beide, Joey Fellner und Sophie Lang, sind "verabschiedet" worden. Dafür moderieren jetzt zwei eher unambitioniert wirkende Nachwuchsmoderatoren.
Das Zauberwort lautet auch hier mal wieder "billiger". Erfahrene Moderatoren, die ihren Job beherrschen, kosten eben mehr, als irgendwelche unerfahrenen "Wannabes", die sich für ein Butterbrot engagieren lassen, weil sie unbedingt zum Radio wollen. Wer als Radiosender Qualität haben will, muss auch bereit sein, für Qualität zu zahlen. Billig klingt eben auch billig, scheint aber bei den Privaten (leider) immer noch das gängige Rezept zu sein :confused:
 
#8
Ich habe gerne Arabella Rock gehört auf DAB+.
Der einzige Sender der bei nicht über Stream übertragenen Sendern etwas besser war.
Und was machen die?
Sie ersetzen den Rock Sender durch das normale Gedudel was eh keiner braucht.
Was hört man jetzt auf DAB+?
 
Oben