Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Coni Möwe

Benutzer
Liebe Foren-Gemeinde,

langsam nähert sich dieses Jahr dem Ende. Nur noch wenige besinnliche Tage und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Und nur eine Woche später ist Silvester. Die Zeit ist gekommen, eine erste Bilanz der vergangenen 12 Monate zu ziehen.
Radiosender verändern sich von Zeit zu Zeit. Einige neue kommen hinzu, andere verschwinden. Die meisten Sender verändern nur ein paar Programmteile, neue Comedy-Sendungen kommen hinzu, der Wortanteil wird vergrößert oder reduziert oder die Musikausrichtung verändert sich.

Welche Sender haben sich im vergangenen Jahr besonders deutlich zum Schlechten oder Guten verändert? Was hat euch besonders gefreut oder genervt im Jahr 2005? Oder gab es vielleicht für euch einen ganz besonderen Programm-Höhepunkt - ein besonders tolles Interview, eine packende Sportsendung oder eine besonders nervende oder schöne Musiksendung? Welche Stationen sind eurer Meinung nach die Gewinner, welche die Verlierer 2005? Ich freue mich über Antworten :)
 

toktok

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Ich finde, dass Hitradio FFH sich vom Musikstyle deutlich zum Besseren hin geändert hat. Die Aktionen wiederholen sich aber von der art her. Vergleich Hit-Zeppelin-Glückscode! Dabei muss ich aber auch kritisieren, dass leider ein paar gute Moderatoren abgewandert sind. Z.B Steffen Popp
 

WAZmann

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Gelten auch Sender aus dem benachbarten Ausland, dier hierzulande eine kleine Fangemeinde haben ?
 

Brathahn

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Coni Möwe schrieb:
Welche Sender haben sich im vergangenen Jahr besonders deutlich zum Schlechten oder Guten verändert? Was hat euch besonders gefreut oder genervt im Jahr 2005?

Ich kann hier nur mal meine "regionale" Meinung einbringen:

JUMP und PSR sind für mich schlechter geworden: JUMP mit der neuen Morningshow, die ich persönlich nervig finde, sowie mit der Rotation, die es schon soweit geschafft hat, daß ich nicht in der Lage bin, mehr als zwei Stunden ohne Wiederholungen diesen Sender zu hören. PSR hat scheinbar immer noch nur einige CD's (;) ), und bildlich gesehen liegt da oben auf dem Stapel die CD von den A-Teens! Ich glaube jedenfalls nicht, daß es einen Tag im letzten Jahr gab, an dem diese CD nicht lief! (Vielleicht sponsert PSR die A-Teens ja, wer weiß?):D

Positiv haben sich meines Erachtens nach Chemnitz 102,1, Dresden 103,5 usw. entwickelt, dort ist die Mischung jetzt durchaus hörbar. Wir haben das im Geschäft seit einer Weile als Hintergrundmusik, und ich kann es damit ganz gut aushalten.

Wie gesagt, nur meine Meinung, aber das war m.E. nach ja hier auch gefragt!

Viele Grüße in die Runde sendet der Brathahn
 

Panta

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Auch von mir gibts eine regionale und selbstverständlich rein subjektive Wertung:
ffn - ein klares Plus. Die Jungs und Mädels sind wieder besser und hörbarer geworden. Scheinbar haben die Moderatoren mehr Freiraum für "persönliches" bekommen. Musikauswahl ist Standard - allerdings darf man auch nix anderes erwarten.
Antenne Niedersachsen: keine Wertung, da ich diesen "Hausfrauensender" nur sporadisch höre. Nach wie Vor kaum länger als 10 Minuten zu ertragen.
Sülzige Moderationen gepaart mit einer Musikauswahl, die niemandem weh tut allerdings auch keine gesteigerte Unterhaltung bietet.
NDR 2: Hat Mühe, dass Niveau der vergangenen Jahre zu halten.
Radio 21: Die Enttäuschung schlechthin. Vom einstigen Hoffnungsträger hin zur Moorleiche. Kommt oft derart amateurhaft rüber, dass Radio Flora wie ein Sender von Weltformat wirkt.
WDR 2: Prima!!!
 

Coni Möwe

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Gelten auch Sender aus dem benachbarten Ausland, dier hierzulande eine kleine Fangemeinde haben ? (WAZman)

Ja, aber sicher. Ihr könnt alle Sender nennen, die euch zu diesem Thema einfallen. :)

Ich kann hier nur mal meine "regionale" Meinung einbringen: (Brathahn)

Klar, ich selbst kann auch nur von mir behaupten, dass ich so zwei bis drei Sender "gut" kenne, die anderen Stationen hab ich nur mal kurz gehört - oder es ist schon länger her.
 

Coni Möwe

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

NDR 2: Hat Mühe, das Niveau der vergangenen Jahre zu halten.
WDR 2: Prima!!!
(Panta)

kurze Begründung? Warum findest du WDR 2 prima? Zu NDR 2: Meinst du damit den Verlust der einstündigen Kuriere? Ansonsten ist meiner Ansicht nach das Niveau von NDR 2 geringfügig gestiegen, was Beiträge und Interviews in den Sendungen anbelangt, bezogen auf 2000-2005. Natürlich aber noch kein Vergleich zu den 80ern und frühen 90ern (Ausnahme Musik: die jetzige Rotation finde ich wirklich gut bei NDR 2) .
 

Expresso

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Die Rotation von Radio NRW hat sich meiner Ansicht nach ebenfalls zum positiven gewandelt. Zwar werden immernoch zu viele Titel wiederholt, aber es war zumindest schon mal ein guter Anfang.
Die ab März neu eingeführten Opener auf WDR2 finde ich auch eine deutliche Verbesserung, nur die Musik hat dort meiner Ansicht nach leider etwas nachgelassen.
:wow: :wow: :wow: :wow: :wow: :wow: :wow: :wow:
 

Dannyboy

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Coni Möwe schrieb:
(...) das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Und nur eine Woche später ist Silvester.
wer würde dem widersprechen wollen?
Expresso schrieb:
Die ab März neu eingeführten Opener auf WDR2 finde ich auch eine deutliche Verbesserung, nur die Musik hat dort meiner Ansicht nach leider etwas nachgelassen. :wow: :wow: :wow: :wow: :wow: :wow: :wow:
du hast zwar recht, aber ich wundere mich doch, wie einfach du zu erheitern bist. :rolleyes:
Expresso schrieb:
Die Rotation von Radio NRW hat sich meiner Ansicht nach ebenfalls zum positiven gewandelt.
HIER hätten die rotfl-smilies hingehört, du witzbold. :eek:
 

Tim F.

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

FFN: positiv. Ansatzweise mal wieder Journalismus, Politiker in der Morgenshow, Frühstyxradio, Musikauswahl zu klein
Antenne: Es gibt keinen Grund, diesen Sender einzuschalten, man verpaßt eh nix. Positiv die Morgenshow, kommt durchaus seriös und nicht so marktschreierisch rüber.
106.8: positiv, schade, daß die Quoten so schlecht sind, der Sender ist anders (nicht immer gut, aber meistens!) und es wäre schade, wenn ihn nicht mehr gäbe.
Radio Hamburg: Schlimm, nervig, ich weiß nicht, wie man diesen Sender freiwillig einschalten kann. Hat eindeutig den aktuellen Trend verschlafen, aber leider die besten Quoten.
NDR2: Sehr gute Musikauswahl seit Sommer, hoffentlich bleibt das so, der Infoanteil sollte ausgebaut werden
RSH: Schlimmes Beispiel für den Misbrauch einer Monopolstellung. Billiger und inhaltsloser kann man kaum ein Programm machen. Schade eigentlich.
 

Prodotto

Gesperrter Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

WAZmann schrieb:
Gelten auch Sender aus dem benachbarten Ausland, dier hierzulande eine kleine Fangemeinde haben ?
Nein, das geht nicht! Auf gar keinen Fall! Das ist nicht möglich! Nein!
(Das war doch Deine erhoffte Antwort, hoffe ich.)
Oder gilt das jetzt nicht?
 

Sebastian1985

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Dannyboy schrieb:
wer würde dem widersprechen wollen?

du hast zwar recht, aber ich wundere mich doch, wie einfach du zu erheitern bist. :rolleyes:

HIER hätten die rotfl-smilies hingehört, du witzbold. :eek:
Und, wie üblich, hat Dein Beitrag mal wieder NICHTS mit dem Thema zu tun. :mad: Genauso erstaunlich ist es, wie penetrant Du hier versucht Leute runter zu machen die sich, im Gegensatz zu Dir, am Thema beteiligen. Nur großkotziges Geblubber ohne was dahinter... Nur weiß man inzwischen nicht mehr, ob man bei DIR :wow: oder :wall: schreiben soll. Tendenziell Letzteres.

Zum Thema:
- WDR 2 hat, musikalisch gesehen, nachgelassen. Meine persönlichen Verlierer des Jahres sind aber
- Eins Live (zum schlimmsten Dudelfunk verkommen) und
- RPR1. (da muss man wohl nichts mehr zu sagen).
Ausserdem haben mich in diesem Jahr extrem sämtliche Gewinnspiele genervt, die mit Tonschnipseln zu tun hatten. Seien es "mysteriöse (Weihnachts-) Geräusche", oder "Hitschnipsel".

Positiv haben sich für mich entwickelt:
- SWR1 Rheinland-Pfalz (gute Musikauswahl ohne nervige Wiederholungen) und
- bigFM (die big City Beats sind eine willkommene Abwechslung zu Eins Live - tagsüber höre ich den Sender nachwievor nicht.)
 

Coni Möwe

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Na, das sind doch schon mal interessante Ansichten zur Entwicklung unserer geliebten und verhassten Sender. Spätestens zum Jahresende sollten wir das mal zu einer Hitparade der Auf- und Absteigersender zusammenfassen. Mal gucken, wie sich die Antworten auf einer Skala zusammenfassen lassen.

Gruß C.M.
 

Panta

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

kurze Begründung? Warum findest du WDR 2 prima? Zu NDR 2: Meinst du damit den Verlust der einstündigen Kuriere? Ansonsten ist meiner Ansicht nach das Niveau von NDR 2 geringfügig gestiegen, was Beiträge und Interviews in den Sendungen anbelangt, bezogen auf 2000-2005. Natürlich aber noch kein Vergleich zu den 80ern und frühen 90ern (Ausnahme Musik: die jetzige Rotation finde ich wirklich gut bei NDR 2) .[/QUOTE]


Warum ich WDR2 prima finde? Nun die Moderatoren kommen seriös aber locker und sehr glaubhaft rüber. Die Musikauswahl scheint mir nicht so stupide zu sein wie bei den niedersächsischen Sendern. Bei WDR2 läuft auch mal der eine oder andere Titel bei dem ich dann denke: "Oh geil. Lange nicht gehört."
Zum NDR. Dieser Sender war während der vergangenen zwei Jahre mein Favorit. Was aber eigentlich nix geheißen hat bei einer Konkurenz wie Antenne und ffn. Eine Zeit lang gab es da ja diesen unseglichen Wettbewerb zwischen den dreien, welcher den Titel trug: Wie klinge ich genauso grottig wie meine Mitbewerber. Der NDR lag damals bei mir, wegen der eindeutig besseren Moderation, auf dem letzten Platz. Will sagen: Er erschien mir hörbar. Mittlerweile scheinen die Sender ja wieder zu versuchen, ihr eigenes Profil zu erlangen - das empfinde ich als Wohltat. NDR2 erreicht, meiner Meinung nach, nicht die Klasse von WDR2, weil dieser, um mal emotional und subjetiv zu bleiben, mir wie ein Panzerkreuzer erscheint, der seine Linie hält und nur dann Kurskorrekturen vornimmt, wenn ein Riff vorm Bug erscheint. WDR2 ist Vergangenheit, Gegenwart und sicher auch Zukunft. Halt eine feste Größe in einer sich ständig und intensiv (manchmal scheinbar planlos) verändernden Medienwelt. Vielleicht ist aber auch alles viel einfacher und ich habe mir NDR2 einfach für eine Weile "satt gehört" . Trotzdem: Positiv bleiben unterm Strich: NDR2, ffn, WDR2. Negativ: Antenne und das was von Radio21 übrig geblieben ist.
 

Okerwaver

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Auch ich kann hier nur meine regionalen Eindrücke schildern:

NDR 2:
DER Aufsteiger des Jahres! Klasse Musikauswahl, sehr abwechslungsreich! Auch der Newsanteil hat sich spürbar erweitert und gebessert! Bleibt so!
Hitradio Antenne:
DER Absteiger des Jahres! Dudelfunk as it´s best - wie grausam!
ffn:
Aufgrund dessen, daß man sich etwas besonnen hat und sich zurückerinnert hat an die guten ersten Jahre (Frühstücksradio z.B.) und auch die Rotation etwas erweitert hat, klarer Punktsieger gegenüber Antenne!
radio 21:
War mal gut hörbar. Gute, abwechslungsreiche Musikauswahl, gute Moderatoren wie z.B. Andreas Kuhnt, Uli Kniep, Peter Michael Möckel oder auch Axel Uhde (inzwischen Geschäftsführer "meines" Senders "Radio Okerwelle 104,6")! Heute: Immer die selben Classic-Rock-Hits, häufig technische Pannen (Sendelöcher, Überschneidungen von z.B. Verkehrsmeldungen und Jingles) und wenig überzeugende Moderatoren! Schade um einen ehemals wirklich abwechslungsreichen Sender! Daher: Ebenfalls Absteiger des Jahres!
 

Keek

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Wie man allerdings im gleichen Atemzug Eins Live als Dudelfunk bezeichnen und Big FM als positives Beispiel nennen kann, ist mir etwas schleierhaft. Könnten wir den Begriff Dudelfunk mal definieren? Nur so zum Schauen, ob wir hier alle über das Gleiche reden?

Im Übrigen finde ich die Big City Beats bei Big FM auch recht gut gemacht. Wolhtuend gegenüber dem restlichen debilen Programm. Ist zwar auch etwas debil gemacht, aber wenigstens gut debil;)
 

Coni Möwe

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Kleiner "Zwischenruf" von mir: Die Definition von "Dudelfunk" ist sehr schwierig, wie schon in einem anderen Thread ausführlich diskutiert. Auf mindestens zwei Merkmale kann man sich aber mindestens einigen, denke ich:

1) kleine Rotation (vielleicht 200 - 500 Titel)
2) die Rotation wird nur sehr selten verändert. Das heißt, außer ein paar neuen Titeln, die in die Playlist aufgenommen werden, werden immer wieder die gleichen "Klassik-Hits" und "Best of 90er" wie in einer Endlos-Schleife gespielt.

Eins Live würde ich nicht als Dudelfunk bezeichnen, weil die Anzahl der Titel in der Rotation des WDR-Senders (glaube weit über 1000) deutlich größer ist als bei den meisten anderen Jugendradios. Ich kann denen allerdings nicht eindeutig widersprechen, die eine Tendenz zum Dudelfunk im Jahr 2005 sehen; dafür höre ich Eins Live einfach zu selten.
 

Coni Möwe

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

@ Panta: ausführliche und plausible Antwort. Es sind wohl nicht immer rationelle Gründe warum gerade dieser Sender, den man gerne hört, der Lieblingssender ist. Das geht mir genauso.
 

WAZmann

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Gestiegen : FFN. Sicher Zielgruppengerecht, abgesehen davon : ab und an FSR.
Gestiegen : Radio21. Vergrößerte Rockmusikrotation, eine "etwas andere" Morningshow.
Gestürzt : WDR2. Weiterhin Plastikgejaule Nonstop, Boulevard statt Info. Immerhin Stromkostensparend,das Radio kann abgestellt bleiben- verdient daher den Umweltpreis.
Gestiegen : Radio10 Gold. Super Empfang in NRW, einfach super Musik.
Gefallen : SKY. 7 Uhr wecken, halb 8 wieder einpennen mit den tollsten Love-Songs.
Geblieben : SWR1. Gute Musik, gute Infos, und alles gut präsentiert.
Gestiegen : Megaradio. Ein weiteres Jahr ohne die Plastikpampe von denen. Danke!
 

WAZmann

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Hast ja recht, Klotzkopf. Abgesehen davon habe ich keine richtigen Sätze gebildet. Man verzeihe mir meine Begeisterung für bestimmte Sender.
"Ähm... denken wir beim Namen WDR 2 an den selben Sender"
Denke schon.
 

Klotzkopf

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

WAZmann schrieb:
Man verzeihe mir meine Begeisterung für bestimmte Sender.
Selbstverständlich. Ich würde dir alles verzeihen, aber ich will auch gerne nachvollziehen können, was du so schreibst, dazu wäre eine vernünftige Begründung ziemlich hilfreich.
 

Schwarzseher

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

TimFeindt schrieb:
FFN: positiv. Ansatzweise mal wieder Journalismus, Politiker in der Morgenshow, Frühstyxradio, Musikauswahl zu klein
Stimme in allen Punkten zu.

TimFeindt schrieb:
Antenne: Es gibt keinen Grund, diesen Sender einzuschalten, man verpaßt eh nix. Positiv die Morgenshow, kommt durchaus seriös und nicht so marktschreierisch rüber.
Der erste Satz ist der entscheidende. Eigentlich können die gleich aufhören zu senden.

TimFeindt schrieb:
106.8: positiv, schade, daß die Quoten so schlecht sind, der Sender ist anders (nicht immer gut, aber meistens!) und es wäre schade, wenn ihn nicht mehr gäbe.
nicht wirklich schlecht, das stimmt. Aber wenn es ihn nicht gäbe, würde man glaube ich trotzdem nichts vermissen.;)

TimFeindt schrieb:
Radio Hamburg: Schlimm, nervig, ich weiß nicht, wie man diesen Sender freiwillig einschalten kann. Hat eindeutig den aktuellen Trend verschlafen, aber leider die besten Quoten.
Tja, wenn du das sagst, wird's wohl so sein.:wow: :wow:

TimFeindt schrieb:
NDR2: Sehr gute Musikauswahl seit Sommer, hoffentlich bleibt das so, der Infoanteil sollte ausgebaut werden
Klasse Sender. Musikalisch kommt hier im Norden meilenweit kein Sender ran.

TimFeindt schrieb:
RSH: Schlimmes Beispiel für den Misbrauch einer Monopolstellung. Billiger und inhaltsloser kann man kaum ein Programm machen. Schade eigentlich.
Stimme komplett zu.
 

Tweety

Benutzer
AW: Radiostationen 2005 - Auf- und Absteiger des Jahres

Aufsteiger im Jahr 2005 waren alle öffentlich-rechtlichen Radiosender und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit der Aufschaltung des Hörfunktransponders auf Astra ist für viele ein Wunsch in Erfüllung gegangen. Alle Sender in sehr guter Qualität in ganz Europa zu empfangen, darauf mussten wir sehr lange warten, aber Ende gut alles gut.

Absteier für mich:

Bayern 3 (auch wenn es in letzter Zeit wieder besser sein soll, das Programm
hat sehr an Qualität eingebüßt)

SWR 1 RP (man hat immer noch keine "Zweit-CD" angeschafft, schade)

Antenne AC (noch weniger Radio im Radio geht kaum)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben