Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


Wenn Vogt den Morgen bei WDR2 verlassen sollte, wer würde seinen Platz wohl übernehmen? Er ist für mich seit dem Weggang von Uwe Schulz vom Gefühl her der seriöseste. Bei Andresen und Heinrich geht's doch noch ein ein Stück alberner zu, oder?
 
Er wechselt definitiv die Welle, das Studio und je nach Sendezeit(en) auch die Stadt. WDR 2 schließt die Lücke durch eine Verringerung der Morgenduos, künftig wechseln sich also nur noch die von dir genannten ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also endlich mal wieder ein Wochenende auf WDR4, wo man für 3 Nächte, insbesondere Samstag auf Sonntag von dieser sterbenslangweiligen "ARD Hitnacht"vom NDR verschont bleibt....toll :D

Mal schauen, was man musikalisch draus macht - für alle, die sich erinnern, Bayern 1 hatte vom 8. bis 10. Juni auch ein dreitägiges 80er Wochenende, nur hat man hier als einziges Highlight Thomas Gottschalk am Sonntag gehabt und ab 22:00 Uhr kam immer zuverlässig der Computer zum Einsatz.

Bei WDR4 scheint man wenigstens Nachts etwas draus zu machen: NDW Nacht, Nacht der Legenden, Maxi Nacht von Samstag auf Sonntag, das klingt schon mal nach etwas mehr Mühe als bei Bayern 1.

Ich bin auf das Resultat der gespielten Songs gespannt ;) wie viel man sich trauen wird - weil bei Bayern 1 gabs ja innerhalb dieser 3 Tage fünfmal mal "Africa von Toto und genauso oft "Dein ist mein ganzes Herz" von Heinz Rudolf Kunze und "One Night In Bangkog" von Murray Head.

Mal schauen, ob WDR4 hier musikalisch mehr zu bieten hat.
 
Heute (Fr. 26.10.18) von 18h bis 22h sind noch mal (zum 2. Mal) die WDR - Radio - Legenden Roger Handt und Buddah Krämer im Rahmen des 80er-Wochenendes bei WDR 4 zu Gast...mal sehen/hören, was die so zu den 80ern zu erzählen haben...
Morgen (von Samstag auf Sonntag) gibt es ab 0.00 Uhr bis 06 Uhr noch einmal sozusagen einen letzten Neu-Aufgruß vom "Rhythmus der Nacht" im Gewand der Maxi-Nacht mit den Ex-RdN.-Moderatoren Dominik Freiberger und Silke Linewski....einmal noch in dem RdN.-Gefühl baden....und das eine Stunde länger, da ja die Uhren auf Winterzeit zurückgestellt werden....aahhh, das wird schön....

Zitat im Gutachten:
Die WDR 4-Zielgruppe besteht aus „Bescheidenen“, „Zurückgezogenen“, „Häuslichen“
und „Traditionellen“ im Alterssegment von über 50 Jahren.
klingt wie ein Leitsatz aus der Psychatrie...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab jetzt auch mal reingehoert. Genau wie man es von WDR 4 erwarten durfte. Phil Collins, Billy Idol, Whitney wir haben ein Problem Houston und ein bisschen NDW usw. Laaaaangweilig. Wofuer macht man ein 80 WE, wenn man Titel spielt die sonst auch fast taeglich laufen?:rolleyes:
 
Immerhin haben sie auch zwischen der Musik redaktionelle Beiträge zu den 80er Jahren. Das hatte z. B. 106.7 Lite FM aus New York City nicht. Dort war praktisch alles vorproduziert und die Rotation lief back 2 back. Um nur Musik zu hören aus den 80er Jahren braucht es heuer kein Radio mehr, dafür gibt es Deezer.
 
Die Abendschiene mit Roger und Buddha war dann doch deutlich besser. Viel Hintergrundinfos und auch Musik abseits des Mainstreams. Geht doch !! Warum geht sowas nur am Abend? Man strahlt doch keine Werbung mehr aus, also muss man auf die MA doch keine Rücksicht nehmen. Trotzdem war das Tagesprogramm extrem schnarchnasig gemacht Da hätte man mehr draus machen können / müssen. Würde WDR 4 so klingen wie heute Abend mit den beiden alten WDR 2 Haudegen (sorry, Roger :) ), dann würde man WDR 4 auch gerne mal wieder einschalten. Sowas sind dann echte Highlights im sonst leider doch sehr berechenbaren und langweiligen Dabbelju Di Ar vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab jetzt auch mal reingehoert. Genau wie man es von WDR 4 erwarten durfte. Phil Collins, Billy Idol, Whitney wir haben ein Problem Houston und ein bisschen NDW usw. Laaaaangweilig. Wofuer macht man ein 80 WE, wenn man Titel spielt die sonst auch fast taeglich laufen?:rolleyes:
Fand die NDW-Nacht gestern Nacht mit Bernd B., Markus und Peter Illmann ganz gut...etwas besser als Durchschnitt und ganz unterhaltsam...hab bis 4 durchgehalten...da ja heut nochmal eine 7 Stunden Maxi-Nacht ansteht...

Die Abendschiene mit Roger und Buddha war dann doch deutlich besser. Viel Hintergrundinfos und auch Musik abseits des Mainstreams. Geht doch !! Warum geht sowas nur am Abend? Man strahlt doch keine Werbung mehr aus, also muss man auf die MA doch keine Rücksicht nehmen. Trotzdem war das Tagesprogramm extrem schnarchnasig gemacht Da hätte man mehr draus machen können / müssen. Würde WDR 4 so klingen wie heute Abend mit den beiden alten WDR 2 Haudegen (sorry, Roger :) ), dann würde man WDR 4 auch gerne mal wieder einschalten. Sowas sind dann echte Highlights im sonst leider doch sehr berechenbaren und langweiligen Dabbelju Di Ar vor.
Haste davon ne Kopie zum einstellen hier gemacht?
Wär toll...da leider ab 21 Uhr kurz eingenickt bin ;)...nach anstrengender Woche im Job...lag also ausnahmsweise mal nicht am Programm...
 
Warum geht sowas nur am Abend?
Weil tagsüber der Mainstream (die Bürohörer, die Nichtmusikinteressierten, die Lautstärke-auf-40-Prozent-Lasser, die in #8.161 genannte Zielgruppe) zuhört. Radio war schon immer so, schon in den 80ern. Noch nie 'ne Hörverlaufskurve gesehen? Tagsüber Mainstream, ab 18 Uhr zunehmend spezieller.

Das Radio, das mich heute überrascht hat: WDR4. Endlich (!) mal wieder "Weibsbilder" statt immer nur "Dieses Kribbeln im Bauch" (ist ja auch ein '90er, ich weiß) gehört... ;)
 
Hm merke mittlerweile kaum mehr einen Unterschied zwischen WDR 2 und WDR 4 früher bin ich wenn jemand WDR 4 eingestellt hat weggelaufen mittlerweile höre ich es selber schon mal im Bad.

WDR 4 klingt so wie NDR 1 Radio MV.

Bei NDR 1 Radio MV merkt man musikalisch auch keinen Unterschied zu NDR 2.

Frage mich wann auf WDR 4 die Hörer geduzt werden und die meisten Blitzer für NRW kommen.

WDR 4 Der beste Musikmix aus 4 Jahrzehnten und dazu die besten aktuellen Hits mit den meisten Wettertemperaturen.:D
 
Weil tagsüber der Mainstream (die Bürohörer, die Nichtmusikinteressierten, die Lautstärke-auf-40-Prozent-Lasser, die in #8.161 genannte Zielgruppe) zuhört. Radio war schon immer so
Nein, war es nicht. Früher war es einfach spannender und überraschender. Natürlich hat man vermutlich auf die "Bürohörer" Rücksicht genommen, ABER wenn ich schon so ein spezieslles 80er WE mache und soviel Werbung dafür mache, dann muss ich auch an die Hörer denken, die vielleicht genau deswegen einschalten. Außerdem kann man auch Bürohörer aus der Lethargie wecken und dann geht bei tollen Titeln die Lautstärke auch mal auf
45 % hoch. ;)
 
Ich will es hier gerne nochmal schreiben, im Vergleich zu den 80er Wochenende bei 106.7 Lite FM in New York hat sich der Westdeutsche Rundfunk richtig mühe gegeben.
In New York klingt es so: Promo. 80er Hit, gefolgt von einem neuen Hit und einem 90er. Weiter mit zwe 80ern usw. Dazwischen langweiliges VT und sehr viel Werbung u. a, gegen Prostatakrebs und Wechseljahre. Ich weiß nicht ob man das gerade am Wochenende hören möchte )
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben