Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?


Facebook von Herrn Terhoeven

Liebe WDR 4 MitaufsteherInnen! Wir zwei möchten uns bei Euch für nahezu vier tolle Jahre bedanken, in denen ihr uns morgens in Euer Radio gelassen habt! Eigentlich ist die Zeit bis zum morgendlichen Abschied noch ein klein wenig hin, aber aufmerksame Hörer unter Euch haben bereits mitbekommen, dass sich ab April einiges ändert im WDR 4 Programm: unsere Wecker klingeln dann nicht mehr um 2:30 Uhr morgens und Ute bekommt auch nachts keine Anrufe mehr von mir, in denen ich ihr aufgeregt mitteile, dass unser Garagenrolltor wieder klemmt und sie mich über die A1 mitnehmen muss. Wir sind sehr gerne mit Ihnen und Euch live aus Dortmund in die vielen Tage gestartet, die wir bei WDR 4 gemeinsam eröffnet haben. Ab April geht es für mich in den Nachmittag bei WDR 4. Die Sendung ab 14 Uhr heißt dann "Unser Nachmittag in Nordrhein-Westfalen" und ich freue mich auf noch mehr Reportagen und Geschichten aus dem Land, die es dann bei mir zusammen mit Lieblingshits aus den 60ern, 70ern und 80ern geben wird. Ute werdet ihr zukünftig immer mal wieder am Abend hören, außerdem wird sie in Nordrhein-Westfalen als neue WDR 4 Reporterin unterwegs sein. Bis dahin stehen wir aber noch ein bisschen gemeinsam auf, denn noch sind die Wecker scharfgestellt :D Es freuen sich auf die noch kommenden Morgensendungen im Vierten: die Schneiderhoevens <3
 
Klickt man sich dort durch die Kommentare, liest man auch, dass Terhoeven sich am Nachmittag mit den Kollegen Bender und EMT abwechseln wird. Da sich in den anderen Strecken abseits des Wechsels von Stefan Verhasselt keine weiteren Veränderungen andeuten, scheint Bernd Brüggemann damit aus der werktäglichen Moderation raus zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mehr Reportagen klingt doch gut, nicht wie üblicherweise eine stärkere Einbindung des Internets. Das kommt aber dann mit der nächsten, großen Programmreform. Dann machen die Moderatoren auch Cringe Videos oder was gerade so angesagt ist.
 
Nun die Frage ist eindeutig beantwortet mit Ja. Natürlich ist WDR 4 zur Format Dudelwelle mutiert. Kleine Playlist mit immer den gleichen Hits, dazu wenig Information und meist nur Boulevard-Themen. Interessantes braucht man bei WDR 4 nicht zu erwarten. Eine weitere öffentlich-rechtliche Welle die eigentlich niemand braucht. Eben Radio ohne jegliche Halbwertszeit. Dudelradio at its best.
 
Zuletzt bearbeitet:
Konnte man schon seit einigen Wochen anhand der EPG sehen, aber nun hat WDR 4 offiziell gepostet, dass sie wieder die Moderatoren rotieren lassen:

Neue Frühteams präsentieren den WDR 4-Morgen
Ab dem 6. April sendet WDR 4 mit neuen Frühteams in der Primetime von 6 bis 10 Uhr. Dann heißt es "Mein Morgen mit Jürgen Mayer und Cathrin Brackmann" sowie "Mein Morgen mit Stefan und Carina Vogt". Letztere sind weder verwandt noch verschwägert. Jürgen Mayer wechselt nach 25 Jahren bei 1LIVE und WDR 2 zu seinem dritten Gastspiel in einem der drei Breitenprogramme des WDR.


"Jürgen Mayer ist eine Radiopersönlichkeit mit enormer Bekanntheit in Nordrhein-Westfalen. Wir freuen uns wahnsinnig darauf, mit ihm zusammen die Weiterentwicklung von WDR 4 voranzubringen," sagt Ulf Pohlmeier, stellvertretender Programmchef bei WDR 4.
Mayer moderiert künftig im Tandem mit Cathrin Brackmann. Beide kennen sich bereits aus früheren Jahren bei WDR 2, jetzt moderieren sie erstmals im Team.

Frühaufsteher mit Erfahrung
Mit Stefan und Carina Vogt wechseln zwei Kollegen aus dem Tagesprogramm in den Morgen. Beide Vogts haben allerdings schon viel Erfahrung mit dem Frühaufstehen: Stefan Vogt moderierte bis 2018 bei WDR 2, Carina Vogt bereits in früheren Jahren bei WDR 4 die Morning-Show. Die Namensgleichheit ist Zufall, aber die doppelten Vogts wollen künftig ganz Nordrhein-Westfalen am Morgen informieren und unterhalten, musikalisch begleitet von den Lieblingshits der 60er, 70er und 80er Jahre.

Neue Sendeplätze der WDR 4-Frühmoderatoren
Die bisherigen WDR 4-Frühmoderatoren bleiben dem Publikum erhalten: Stefan Verhasselt tauscht den Platz mit Carina Vogt und wechselt in den Vormittag, Bastian Bender und Christian Terhoeven sind künftig im Nachmittag zu hören. Ute Schneider wird künftig am Abend zu hören sein und auch als Reporterin für WDR 4 berichten. Heike Knispel, die bislang mit Bastian Bender ebenfalls am Morgen zu hören war, moderiert ab dem 19. April den Sonntag. Die Sendung heißt dann "Knispel am Sonntag".
Die ersten Sendewochen der neuen Teams:
WDR 4 Mein Morgen mit Jürgen Mayer und Cathrin Brackmann: 6. April bis 10. April
WDR 4 Mein Morgen mit Stefan und Carina Vogt: 13. April bis 17. April
Und direkt am Sonntag gibt es einen Wunschsonntag von 14-17 Uhr:

WDR 4 Wunschsonntag
Sie bleiben zu Hause – wir spielen Ihre Wunschmusik. Der kommende Sonntag wird bei WDR 4 zum Wunschsonntag. Von 14 bis 19 Uhr bestimmen Sie das Musikprogramm, denn dann erfüllt Katia Franke Ihre Musikwünsche.



  • Sendehinweis: WDR 4 Wunschsonntag | 5. April 2020, 14.00 - 19.00 Uhr | WDR 4

Grüßen Sie Ihre Freunde, die Sie aufgrund der aktuellen Lage gerade nicht persönlich treffen können, mit einem WDR 4 Lieblingshit. Oder erfüllen Sie sich einfach Ihren eigenen Musikwunsch, den Sie dann im Radio genießen können.
Die WDR 4 Musikredaktion freut sich auf ihre Wünsche.
So erreichen Sie uns:
Telefon: 0221 56789400
Whatsapp: 0221 56789 444 (sehr gerne auch als Sprachnachricht)
Mail: wdr4@wdr.de
Oder Sie füllen ganz einfach das Online-Formular aus:
 
Hier die Playlist vom Wunschsonntag, vor allem die 2 (ganz besonderen) Instrumentals stechen hervor:
Datum und Uhrzeit Titel Interpret
18.57 Uhr Melody fair Orchester Robert Farnon
18.53 Uhr Mer sin eins Kasalla
18.49 Uhr The lady in red Chris de Burgh
18.45 Uhr Love is a stranger Eurythmics
18.42 Uhr Butterfly Danyel Gérard
18.36 Uhr Auf uns Andreas Bourani
18.33 Uhr Africa Toto
18.26 Uhr Wir ziehen in den Frieden (feat. KIDS ON STAGE) [MTV Unplugged 2] Udo Lindenberg
18.23 Uhr San Francisco Scott McKenzie
18.14 Uhr Stairway to heaven Led Zeppelin
18.08 Uhr Hallelujah Leonard Cohen
18.05 Uhr Neverending story Limahl
17.55 Uhr Jenseits von Eden Nino de Angelo
17.52 Uhr Glad all over Dave Clark Five
17.49 Uhr Steh auf, wenn du am Boden bist Die Toten Hosen
17.45 Uhr Maid of Orleans (Joan of Arc) OMD (Orchestral Manoeuvres In The Dark)
17.41 Uhr Eye of the tiger Survivor
17.36 Uhr Ist da jemand Adel Tawil
17.31 Uhr Lean on me Bill Withers
17.23 Uhr Hotel California Eagles
17.19 Uhr Jealous guy Roxy Music
17.15 Uhr Give a little bit Supertramp
17.09 Uhr Macho man Village People
17.05 Uhr Every breath you take Police
16.56 Uhr Laura non c`è Nek
16.53 Uhr One way wind Cats
16.50 Uhr Ruby tuesday Rolling Stones
16.44 Uhr It started with a kiss Hot Chocolate
16.41 Uhr Car wash Rose Royce
16.34 Uhr Barcelona Montserrat Caballé & Freddie Mercury
16.32 Uhr What a wonderful world Louis Armstrong
16.28 Uhr Maybe Thom Pace
16.24 Uhr 99 Luftballons Nena
16.19 Uhr It's all over now, baby blue Them
16.15 Uhr Total eclipse of the heart Bonnie Tyler
16.11 Uhr Anak Freddie Aguilar
16.05 Uhr Sultans of swing Dire Straits
15.56 Uhr Don't pay the ferryman Chris de Burgh
15.53 Uhr Wenn sie tanzt Max Giesinger
15.50 Uhr Lady Bump Penny McLean
15.45 Uhr Bright eyes Art Garfunkel
15.42 Uhr Tom Tom turnaround New World
15.37 Uhr Summer of '69 Bryan Adams
15.34 Uhr Sacramento Middle Of The Road
15.26 Uhr Schwanenkönig Karat
15.25 Uhr I was Kaiser Bill's batman Whistling Jack Smith
15.19 Uhr Hot legs Rod Stewart
15.16 Uhr I'm on fire Bruce Springsteen
15.13 Uhr Jeans on David Dundas
15.08 Uhr Alles auf Anfang Bastian Korn
15.06 Uhr Love is in the air John Paul Young
14.56 Uhr Sweet home Alabama Lynyrd Skynyrd
14.54 Uhr You'll never walk alone Gerry & the Pacemakers
14.49 Uhr Cheri, cheri lady Modern Talking
14.46 Uhr Only the lonely Roy Orbison
14.43 Uhr Heroes David Bowie
14.39 Uhr Nikita Elton John
14.34 Uhr Sun of Jamaica Goombay Dance Band
14.31 Uhr Westerland Ärzte
14.25 Uhr All by myself Eric Carmen
14.21 Uhr Chiquitita Abba
14.16 Uhr Huh die Jläser, huh die Tasse Niedeckens BAP
14.12 Uhr Lady Madonna Beatles
14.09 Uhr You never walk alone Mathou
14.06 Uhr Uptown girl Billy Joel
Ein Anrufer fand es auch "schön, dass es wieder ein Wunschkonzert gibt", der muss wohl schon lange dabei sein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Zeiten ändern sich. Welch engagierte und mit Herz und Leidenschaft dabei seiende Herkendells und Kröhnerts, die mit großem Hörerzuspruch derlei Ausflüge organisieren konnten. Heute sitzen sie mit Abstand in ziemlich leeren Funkhäusern oder im mit Ach und Krach installierter Fernsteuerung im Home-Office und planen die immer gleichen Musikstunden mit Spencer Davis Group, Toto, Simon & Garfunkel, Supremes, Albert Hammond, Pur, Silbermond oder Revolverheld. Änderung nicht absehbar.
 
Ich finde die Idee mit dem Tanz in den Mai zuhause erstmal gar nicht so schlecht. Ist mal was anderes und sicherlich ähnlich wie der "Rhythmus der Nacht" den man ja schon vor langer Zeit entsorgt hat. Allerdings dürfte sich die Einschaltquote eher in Grenzen halten. Ob die Leute derzeit Bock auf Feiern und Party haben, würde ich dann mal eher bezweifeln.
 
Oben