RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: RPR 1.: K. Wachsmuth geht!

Eine der letzten grossen Stimmen und Könner geht. Dann sind die Plapperbacken bald komplett unter sich.
 

radiogott-bw

Benutzer
AW: RPR 1.: K. Wachsmuth geht!

Übrigens neue Moderatorin bei RPR1 ist Natalie Reisenbüchler. Zuletzt war Sie auf Skyradio zu hören!

Ob sie dauerhaft beim Sender bleibt, ist nicht sicher. Reisenbüchler hat schon vor 2 Monaten moderiert, mir kommt es so vor, als würde man sie nur buchen, wenn Not am Mann ist.

RPR hat im Vergleich zu vielen anderen Sendern (z. B. die Regentonne) relativ wenig Wechsel, also kann das Klima doch gar nicht so schlecht sein, wie immer behauptet wird.

Wachsmuth ist echt ein Könner, er präsentiert die Nachrichten echt gekonnt und man hört gerne zu. Hoffe nicht, dass dieser Schröder sein Nachfolger wird, der hört sich als einzigster Nachrichtensprecher richtig graulenvoll an. geeignet fände ich aus der Nachrichtenschiene Andreas Holst oder Anne mir fällt grad der Nachname nicht ein, ehemals Olsowski.

Natalie Reisenbüchler finde ich auch nicht schlecht (reisenbuechler.com). Würde mich freuen, wenn Veit mehr modieren würde.
 

Radiofreak06

Benutzer
AW: RPR 1.: K. Wachsmuth geht!

Oh gott, was denkt sich Herr Schwoll nur dabei:

Heut morgen sagte er folgendes :

"Die A3 ist zwischen Wiesbaden und Niedernhausen nach einem Unfall gesperrt, da wurde grad ein bulgarischer Brummifahrer überrollt"

Was sollen diese Nebeninfos? Find ich niveaulos!
 

Jule1966

Benutzer
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

Ich höre die Natalie Reisenbüchler heute zum zweiten Mal, und finde sie so doll nicht.

Was den Nachfolger von Kristof Wachsmuth angeht plädiere ich eher zu Christian Schulze, der hat wenigstens ne gute Stimme und bringt das was er sagt auch ziemlich gut rüber! Obwohl Anne Burgfeld auch sehr gut dafür geeignet ist. Andreas Holz als Moderator ja, aber nicht als Nachrichtensprecher. sry, aber ich will hin und nicht weghören.
 

Zeitungsente

Benutzer
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

Ich höre die Natalie Reisenbüchler heute zum zweiten Mal, und finde sie so doll nicht.

Was den Nachfolger von Kristof Wachsmuth angeht plädiere ich eher zu Christian Schulze, der hat wenigstens ne gute Stimme und bringt das was er sagt auch ziemlich gut rüber! Obwohl Anne Burgfeld auch sehr gut dafür geeignet ist. Andreas Holz als Moderator ja, aber nicht als Nachrichtensprecher. sry, aber ich will hin und nicht weghören.

Oder Thomas Gottschalk :wow:
 

dante6

Benutzer
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

XXL Funk schrieb: Eine der letzten grossen Stimmen und Könner geht. Dann sind die Plapperbacken bald komplett unter sich.
Perry antwortete: Hiermit wäre nun auch der Grund geklärt.

Wie runtergekommen ist RPR denn, dass ausgerechnet Wachsmuth sich vor den Plapperbacken retten muß.
Symphatischer Kollege - aber das ein oder andere Mal werde ich den Eindruck nicht los, dass bei seinen Präsentationen Verpackung vor inhaltlicher Tiefenschärfe geht. Wie gesagt ein guter Verpacker von News, doch manchmal schießt er über das Ziel hinaus. Da gehts dann nur noch um die Art und Weise der Präsentation - egal ob es zum Thema passt oder die News das überhaupt hergibt.
Wäre ich bösartig würde ich sagen, der hört sich gerne reden.
 
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

... "sich gerne reden hören"... könnte das nicht auch einfach eine gute und hilfreiche Voraussetzung sein, um beim Radio zu arbeiten? Natürlich unter Einhaltung der Standards und ohne eine penetrante Selbstverliebtheit zu kommunizieren. Anders gefragt: Ist man nach diversen Jahren im Radio noch scharf darauf, seine Stimme zu hören? Nochmal anders gefragt: Reicht es, wenn andere einen gerne reden hören?
 

dante6

Benutzer
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

Es reicht wenn andere einen gerne reden hören. Ich höre nun aber in der Tat so etwas wie eine Selbstverliebtheit aus seiner Präsentation. Wie bereits geschrieben: ich habe das Gefühl die Art und Weise der Präsentation (Verpackung) kostet ihn mehr Gehrinschmalz als Inhalt und Relevanz der Meldung korrekt an den Hörer zu bringen.
 

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: RPR 1.: Kristof Wachsmuth geht!

ich habe das Gefühl die Art und Weise der Präsentation (Verpackung) kostet ihn mehr Gehrinschmalz als Inhalt und Relevanz der Meldung korrekt an den Hörer zu bringen.

Oh Mann, wenn das doch nur das einzige Problem bei RPR 1 wäre. Ich habe heute nach langer Zeit mal wieder im Auto morgens erst "Kunze & Kati" und dann später am Abend Karde gehört.
Das ist Folter pur.

Morgens dümmliche Schmierenkommödie wie: Sie: "Es gibt dieses Jahr weniger Rotwein". Er: "Wie schlimm". Sie: "Dann trink doch Wasser". Er: "Pfui, da pinkeln doch die Fische rein".
(Dieser alberne Dialog wurde dann nachmittags auch noch wiederholt.)

Karde wiederum hat inhaltlich ausser seinem "Superhits im Megamix"- Geblubber auch nichts zu bieten. In einer Moderation hat er den Claim gleich zweimal gebracht. Flüssig reden kann er auch nicht.

Was für eine Zumutung.

Da erzählt dann ein Christian Mager im Juppie- Aufzug auf der Sender- Homepage was von einer "eindrucksvollen Bestätigung der Marktführerschaft". Es geht nur noch um Zahlen, auch wenn es die verkorksten aus der MA sind. Programme, die für die Hörer einen (geistigen) Nährwert haben, zählen gar nichts. Hier wird nur noch mit Schund Kasse gemacht, und dafür klatschen sich die Radiooberen auch noch auf die Schulter.

Da wird mir, gelinde gesagt, speiübel.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben