Vieles neu beim rbb (Radio) 2019


Olf Reden

Benutzer
@Radiokult Das glaubt bestimmt auch niemand hier.

Erst ist das Programm blöd, weil die Mitarbeiter zu unkreativ. Dann ist das Programm blöd, weil die Mitarbeiter zu schlecht bezahlt, nachdem @s.matze mitgeschnitten hat, dass gestreikt wird.

Übrigens zeigt sich in seinen letzten Postings mal wieder die Schizophrenie seiner Gedankenwelt/Forderungen:
  • Der rbb hat Programme eingespart in den letzten 20, 30 Jahren
  • Zwangsgebühren werden eingezogen
  • Mitarbeiter sollen einfach besser bezahlt werden, dann streiken sie nicht
Usw. – wie’s grad passt, um Reaktionen zu provozieren. Typischer Troll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
Der rbb ist am 19.04.2021 mit sorbischer App an den Start gegangen.


Es wäre sehr zu begrüßen, wenn das sorbische Programm endlich auch über DAB+ im rbb-Multiplex ausgestrahlt werden würde, anstatt nur über das nicht mehr zeitgemäße UKW sowie über die App bzw. per Webradio empfangbar zu sein.
 

ADR

Benutzer
Zumindest wird in die Technik investiert. Nach Fritz hat auch Antenne Brandenburg jetzt die alten 8200 Optimods gegen Omnia 9 getauscht. Und in Frankfurt und Cottbus flogen die Mandozzis raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Nach Fritz hat auch Antenne Brandenburg jetzt die alten 8200 Optimods gegen Omnia 9 getauscht.
...um weiterhin panisch an -9 dBFS zu kleben und keine Dynamik zuzulassen. Loudness Range über 12 Minuten: 1,9 LU. Und da sind die Nachrichten drin gewesen, eingerahmt von Musik.

Es klingt nicht wirklich "beschissen", aber halt völlig totkomprimiert und breiig. Der Newsopener ist im angehängten Beispiel von heute 15 Uhr bei 0:11 verzerrt, ob das vom Processing kommt oder schon so im Opener drin ist, weiß ich nicht. Sprache klingt eines U87 unwürdig. Auch hübsch sind die Störkomponenten bei "Stille", da ist irgendwo wohl was suboptimal analog eingebunden.

Letztlich ist die Investition in 5 Omnias also höchstens über den Aspekt "Betriebssicherheit" zu rechtfertigen, nach mehr als 20 Jahren Dauerbetrieb (so die 8200er erst in Babelsberg installiert wurden und nicht vorher schon im Einsatz waren) auch sehr verständlich. Sind irgendwo 8200er noch länger in Betrieb gewesen oder ist das Rekord? Das ist mal ein Beispiel für vorbildlich lange Nutzung von Investitionen. Anständigen Sound hätte man mit den 8200ern genauso machen können wie mit den neuen Omnias - man will oder kann aber in beiden Fällen nicht. Man hätte für anständigen Sound ja auch weder die einen noch die anderen Dickschiffe gebraucht. Ein schlanker Jünger hätte es da bestens getan.

Antenne Brandenburg 20210511.png

Anhang anzeigen Antenne Brandenburg 20210511.mp3
 

ADR

Benutzer
Nun ja, es kommt immer drauf an, wer die Dinger einstellt. Hier war es jemand, dessen Namen ich zuvor in der Radioszene noch nie gehört habe, der aber laut rbb Experte sei. Oftmals werden dazu Leute aus der Musikszene geholt, die sicher gut in Sachen Musikproduktion sind aber ansonsten keine Ahnung von den Übertragungswegen haben und es deshalb auch nicht die richtigen Leute sein können. Klanglich ist es nicht mehr so gepresst und verwaschen wie mit den 8200. Dennoch weiß ich, was ein Omnia 9 kann. Den Expertenstatus für On Air Soundprocessing würde ich dem Herren daher aberkennen.
 
Oben