• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Wer hört heute noch Instrumentalmusik?


Zwei typische Instrumentale-Tracks von Jeff Beck, die genauso gut in den Cover-Thread passen würden, habe ich recht spät entdeckt. Den unbekannteren der beiden möchte ich hier vorstellen. Ursprünglich aus dem indischen Traditional "Raag Thumri Desh" stammend, nahm Nitin Sawhney 1999 eine dr&bs-Version namens "Nadia" auf, die mir auf MiniDisc erhalten blieb. Vielleicht muss man sie kennen, um Becks eigenwilligen Stil hier einschätzen zu können (Gibt's auf YT, nicht auf Spotify).

(>1,4 Mio klicks)
 
Bei der Suche nach neuen Sounds ein Zufallsfund aus Kanada. Der 3/4er kommt mit in den Urlaub. :) Delhi 2 Dublin soll eine sehr kreative, erfrischende Live Band sein. Auf eine Punjabi-Keltische Symbiose muss man erst mal kommen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Bei 99,9 % aller Neuverwurstungen guter alter Titel geht die "Seele" der Titel mehr oder weniger verloren.
Im folgenden Falle halte ich aber den Instrumental-Remix für durchaus gelungen:

Foreigner - Waiting For A Girl Like You (Niky Nine Remix)

 
Billy Cobham stand immer auf dem virtuellen Einkaufszettel, wenn ich Ende der 70er über die Flohmärkte zog. Umso mehr staune ich gerade, als ich das (sehr abgegriffene) Debutalbum Stratus herauszog.

Erst mal, "...Stratus bis zu den Nachrichten..." ?? Lass mich raten, WDR, Radiothek? ;)

Dann, Tommy Bolin an der Gitarre? DER Tommy Bolin, der 2 Jahre später für Ritchie Blackmore bei Deep Purple einstieg?!

Und dann noch DER Jan Hammer mit dem Miami Vice Theme Song? Sag ja noch einer, die 70er sind musikalisch uninteressant.


(Die Serie hat mich nicht so interessiert - ich fuhr damals einen ROTEN KADETT, 45 PS... :wow:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben