apollo radio - Programm und Musik


Jetzt hat Apollo Radio endlich seine neue Website in Betrieb genommen, schön im BCS Einheitslook, wie es ihn auch auf den Seiten der Lokalradios und Hitradio RTL gibt. Allerdings mit gewaltigen Fehlern unter Empfang. In Leipzig gibt es zum Beispiel erstens keine 88,9, wie für diesen Senderstandort angegeben, sondern eine 94,4 die dort nicht mit aufgeführt wird. Zweitens diese 98,6 Funzel in Grimma. Die war zwar koordiniert, ging aber nie in Betrieb. Dort ist wunderbar Antenne Brandenburg aus Calau zu hören, es wäre also eine heftige Kampdkoordination wenn da wirklich eine 98,6 von Grimma aus senden würde. Und auch DAB+ in Leipzig haben sie wieder mal vergessen anzugeben, geschweige denn überhaupt den Umstand, dass man Apollo Radio auf UKW in LE und DD nur bis 18 bzw 12 Uhr empfangen kann (weil danach die NKLs übernehmen).

Dafür gibt jetzt endlich mal einem gescheiten Webplayer inklusive detaillierter Titelinfos samt Playlist und ebenso eine News-Rubrik mit aktuellen Meldungen aus den Nachrichten.
Hoffentlich kümmert man sich nochmal besser um die Empfangsübersicht, sinst sieht die Seite wirklich gelungen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Allerdings. Vorallem wenn man bedenkt, dass die UKW Frequenzangaben auf der alten 2014er Website völlig korrekt waren. Da war sogar der Hinweis dabei, dass man nach 18 Uhr nicht mehr auf UKW empfangbar ist.
Aber das wird vermutlich mit der geplanten landesweiten DAB+ Ausstrahlung eh sogut wie obsolet. Frequenzsplitting ist ja mittlerweile alles andere als zeitgemäß. Bis auf München und eben Sachsen wird das nirgends mehr so intensiv gemacht.
Der einzige Ort wo Apollo immer noch nicht durchgehend terrestrisch hörbar ist (sowohl geografisch, als auch zeitlich betrachtet) ist Dresden. In Leipzig haben sie DAB+ und in Chemnitz ihre einzige 24h-UKW-Frequenz 88,9 mit immerhin 1KW vom Stadt-Grundnetzsender der Privaten in Reichenhain.
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
In Nürnberg betrifft das ja sogar mehrere Frequenzen, wobei sich manche dieser „Untermieter“ wie ein Programmfenster des Hauptanbieters verhalten und andere wirklich einen starken Kontrast darstellen.
Wie ist das eigentlich mit Radio Opera auf den Frequenzen von Radio Charivari in Würzburg oder Kanal C in Augsburg? Sind die als eigenes Programm dort lizenziert oder haben sie sich bei Charivari bzw. Fantasy eingemietet?
 
Zuletzt bearbeitet:

amelius123

Benutzer
Die neue Webseite scheint online zu sein.

www.apolloradio.de

(Interessant auch: Dass die scheinbar Webstreams für Dresden, L, und C haben, und auch ein sachsenweites Programm, was die These mit DAB stützen würde. Ich frage mich allerdings was da regionalisiert werden soll)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ein Impressum muss als solches klar erkennbar und entsprechend beschriftet sein. Es gab schon Fälle, wo es nicht reichte, das Impressum unter "Kontakt" zu verstecken.

Witzig auch wenn man bei dem Cookie-Hinweis auf Impressum klickt, dann landet man hier:

404 Not Found​

Der erwartete Inhalt konnte leider nicht gefunden werden.​



Nein, so sieht aus meiner Sicht KEIN leicht erreichbares, klar erkennbares Impressum aus, welches der Impressumspflicht gerecht wird. Die Website könnte daher u.U. abmahnfähig sein. Bitte nachbessern!
 

Anhänge

  • Impressum 404.png
    Impressum 404.png
    168,5 KB · Aufrufe: 8

amelius123

Benutzer
Ach Matze, ich wusste dass du hier früher oder später etwas schreibst ;)
Die haben bestimmt noch die alte Impressumsseite verlinkt. Die hatte PHP am Ende.
Das werden die sicher noch beheben. Aber die Tatsache, dass es eine neue Webseite gibt, weist doch darauf hin, das BCS irgendwas mit der Marke vorhat.
 

amelius123

Benutzer
Hängt das möglicherweise mit den geplanten Regionalmuxxen zusammen? Will man auf DAB?
Das wurde hier schon mehrfach vermutet. Und ich vermute es auch. Der Landesmultiplex würde auf jeden Fall Sinn machen.

Ich bin kurz davor, eine Mail zu schreiben, und mal zu fragen.

Auch nicht mehr als unter den Oldieschleudern. Und mit Beats eher gar nicht.
Ich könnte mir vorstellen, dass man (WENN man unwarscheinlicherweise) in den 2. BM geht, eher die Klassik raus nimmt und nur Jazz spielt. Da gibts ja (zumindest bundesweit) keine Klonkurrenz mehr
 
Zuletzt bearbeitet:
Man ist doch bereits auf DAB+. Darüber höre ich ihn hier oft. Zwar derzeit nur in Leipzig City, allerdings rund um die Uhr und nicht wie bei den lächerlichen UKW Funzeln mit Radio Blau zusammen.

@amelius123 hoffentlich gibt's bald mal mehr Moderationen. Da siehts abgesehen von Wetter und Verkehr-VT doch arg mau aus.
Das bisschen Kirchliche um 16:15 kann da auch nix reißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

drod

Benutzer
Dieser Sender ist und bleibt ein seelenloser Frequenzblocker. Man hat inhaltlich gar nix vor. Nur weil man das hauseigene Webseiten-Layout (und dann auch noch fehlerhaft) übernommen hat und für paar Euro neue Jingles einsprechen lässt, bedeutet das noch lange nichts weltbewegendes. Und auf DAB+ werden sie weiterhin ihre Mission erfüllen: Ressourcen einnehmen um Konkurrenz zu verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Solange die Musikmischung so außergewöhnlich und unverwechselbar bleibt ist mir das egal. Als Frequenzblockierer würde ich Apollo sowieso nicht bezeichnen, da deren Programm einiges zur Vielfalt beiträgt. Wäre das ein weiterer Dudler säh die Sache anders aus.
 
Das ist auch mit ein Grund warum ich so dafür bin, dass soetwas eher von den größeren Playern kommen sollte. Wäre Apollo Radio ein einziger Anbieter ohne finanzstarke Mutter, hätte es sie nicht sonderlich lange gegeben. Anderswo ist das genauso. Ich glaube auch nicht, dass zum Beispiel ROCKLAND ohne Radio SAW als Cash Cow überleben würde oder Radio Roland von ffn. Gleiches gilt für NOXX in NRW (wobei man da noch abwarten muss, wie es sich entwickelt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben