Ausnahmemoderator Ben Streubel


Südfunk 3

Benutzer
Dass er nur nachts senden will - kann ich mir schwer vorstellen. Der hier auch angesprochene Michael Spleth macht ja teils auch nur Verkehr - da bin ich auch nicht sicher, dass der das gut findet: Aber klar, man kann ja mal zurücktreten und sich als Teamplayer zeigen.
Warum müßt Ihr hinter allem, was Euch nicht offensichtlich ist, eine Verschwörung vermuten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Das mit dem Verkehrszentrum ist eh so eine Sache, teils etablierte Moderatoren wie Spleth oder Graf, manch andere wiederum hört man aber auch nur im Verkehr und nicht mal als Vertretung in der Nacht.

Generell ist diese Aufteilung bisweilen anstrengend, 2 Moderatoren (morgens, Montagmittag), Wetterfee, Verkehrszentrum, um halb wiederum Wetter vom Mod, aber nun zurück zur (großartigen) Nachteule!
 

Badnerking

Benutzer
Ich kenne Ben persönlich, von seiner LiveLyrix Tour. Seine Moderationen sind einfach genial. Macht alles spontan, weniger Absprache, einfach los und gut… das macht er super!
Ich höre seit über einem Jahrzehnt die ARD-Popnacht und bin total überzeugt von Ben‘s Programm!

Happy Birthday Bennibär :cool:
 

EMC

Benutzer
Warum müßt Ihr hinter allem, was Euch nicht offensichtlich ist, eine Verschwörung vermuten?
Das frage ich mich in diversen Threads hier öfters - seufz.... Wenn ich das hier lese:
Dass er nur nachts senden will - kann ich mir schwer vorstellen.
Gut, dann kannst Du Dir das halt nicht vorstellen. Auch wenn andere Foristen hier schreiben:
Streubel hat in einem Interview mal gesagt, er finde es nachts zu moderieren deshalb interessant/besser...
So hat er seine Freiheiten....
Ich habe mal mit der Suchmaschine meines Vertrauens nach Interviews mit ihm geguckt und bin auf diese beiden gestoßen. Wie in dem von Station-Voice verlinktem "Porsche-Interview" zeigt er auch hier und hier seine Freude daran, daß der diese Sendung Nachts machen kann:
"Seit 15 Jahren bei SWR3 und seit 10 Jahren moderiere ich Nachtsendungen. Und das Wichtigste ist, es macht mir immer noch Spaß und ich freue mich auf jede einzelne Sendung". Da er laut seiner Wikipedia-Seite seit 1998 bei SWR3 sein soll, dürfte das Interview also von 2013 sein (leider nicht erkennbar).
In Frage 6 wird noch einmal seine Freundschaft mit Udo Lindenberg erwähnt. Seine Antwort auf Frage 7 finde ich allerdins amüsanter...

Aus diesem älteren Interview dürfte manchen Foristen sicher dieser Teil aus dem Herzen sprechen:

"Ich vermute, dass du ein Fürsprecher der Live-Moderation zur nächtlichen Stunde bist. Wie argumentierst du?
Klar bin ich ein Fürsprecher, weil ich selbst nachts moderiere. Ich finde Sender, die nicht 24 Stunden live senden einfach unseriös. Deswegen kommt für mich inzwischen auch nur noch die ARD als Arbeitgeber in Frage. ARD-Sender senden nachts live – auch Bayern 3 mit der Übernahme des Programms von SWR 3. Radio definiert sich ja dadurch, dass zu jeder Zeit jemand da ist, der über Aktuelles informiert.

Als Programmchef eines Privatprogramms würde ich jetzt sagen: Bei uns ist nachts auch ein Nachrichtenredakteur da. Und ob ein Moderator Gewinnspiele live ankündigt oder nicht ist gerade egal.
Ich habe da schon einen höheren Anspruch an das Programm. Wenn der Automat läuft ist das für mich kein Radio mehr. Das kann ich zu Hause auch haben. Wenn ich den MP3-Player einschalte, dann laufen auch Songs hintereinander. Die Sender, die nicht live senden, machen sich selbst irgendwann überflüssig. Radio muss lebendig sein – mit Moderationen, mit Hörern und vielem mehr. Das was Retortenradios nachts abliefern finde ich einfach nur traurig."


Ok, das mit Bayern 3 ist wohl nicht mehr aktuell, aber ansonsten... ;.-) Schönes Interview, finde ich.

Der hier auch angesprochene Michael Spleth macht ja teils auch nur Verkehr - da bin ich auch nicht sicher, dass der das gut findet
Hast Du in Deinem Job ausschließlich Dinge zu tun, die Spaß machen? Ich kenne es so, daß Manches mehr und Manches weniger Spaß macht, aber Entscheidende im Unternehmen meinen, daß auch das weniger Spaßige gemacht werden muß. Als ich Michael Spleth zum ersten Mal als Verkehrsmenschen hörte, war ich auch etwas erschrocken (werden Ältere "zurückgefahren"?), aber als ich ihn danach zu unterschiedlichen Zeiten diverse Sendungen moderieren hörte, war für mich wieder alles ok. Offensichtlich ist es wohl Konzept des Senders, daß dieser Job im Wechsel von diversen Leuten des Moderationsteams gemacht werden muß. Die, die als Verkehrsmenschen nahezu ausschließlich eingesetzt werden - sind meinem Hören nach - meist Jüngere / Neuere, die außer "Sunrise" (am Wochenende von 5 bis 8 Uhr morgens) noch nichts Anderes moderieren...
Er tauchte (läääänger her) mal in einem Beitrag bei "Zapp" vom MDR auf - und das nicht als SWR3-Mann! Die Bauchbinde deklarierte ihn als Vertreter eines Unternehmens (tut mir leid, habe keine genaue Erinnerung): Hatte er sich selbständig gemacht???? Ist SWR 3 - warum auch immer nur noch eine Nebenbei-Aufgabe? Wie gesagt, interessanter Bursche, eher gut. Ausnahmemoderator, hm, käme mir jetzt nicht gleich über die Lippen ...
ZAPP beim MDR? Ich kenne ZAPP nur vom NDR? Mit Bauchbinde deklariert? Wie meinen? Und wozu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ben Streubel`s Nachtsendungen sind einzigartig gut, erinnert an alte SWF 3 Lollipop-Sendungen.

Und ganz ehrlich: Diese 5 Stunden zeigen ob man`s eben drauf hat ! Du hast keinen Redakteur oder feste Moderationen (um zehn nach die Popnews, um 10 vor halb das kinoprogram usw) - nein ! Du bist gefordert Dir was einfallen zu lassen. Sobald ich nur höre "was macht ihr so da draussen. schickt eine mail oder whataspp ins studio" vergehts mir.
 

LIVE

Benutzer
Ja, NDR "Zapp" (nicht MDR) - hatte ich mich verschrieben.

Das eine schließt ja das andere nicht aus: Also, wenn er einerseits preist, dass man nachts mehr Freiheiten hat ...heißt das für mich nicht automatisch, dass er nur das will.
 

kulmbacher

Benutzer
Ben Streubel ist ein richtig guter, höre ihn auch sehr oft da die Bayern 3 Nacht gefühlt immer schlechter wird! Matuschik und Törkott fand ich aber noch besser wie ihn
 

Mark4U

Benutzer
Ben Streubel ist ein richtig guter, höre ihn auch sehr oft da die Bayern 3 Nacht gefühlt immer schlechter wird! Matuschik und Törkott fand ich aber noch besser wie ihn
Die Bayern 3 Nacht war ja auch nur wirklich gut, als man sich noch am ARD-Nachtprogramm in Form der Übernahme von "SWR3-Luna" beteiligte. Ben Streubel ist daher vielen bayerischen (Nacht)Hörern durchaus ein Begriff. Es gab auch mal ne Matuschik-Sendung vor gar nicht allzulanger Zeit, bei welcher er Ben Streubel als Co-Moderator eingeladen hat.
 
Ben Streubel zeigt einfach, was in unserem wunderbaren Medium Radio alles möglich ist. Kreativ, unterhaltsam, spontan und top-aktuell. Genau das hat Radio immer ausgemacht. Und dazu diese ganz besondere Stimmung in der Nacht, wo alles noch etwas intimer ist und man diesen Zusammenhalt einfach spürt. Ich kann ihn voll und ganz verstehen, dass er sich dafür entschieden hat. Danke, Ben!
 

s.matze

Benutzer
Naja dafür lief aber auch letzte Nacht die Heulboje "Adel Tawil - Ist da jemand" was süffisant mit den Worten "Wer soll denn da noch sein" kommentiert wurde. :wow:

Adel Tawil, den ich übrigens ganz, ganz schrecklich finde mit seiner wimmernden Musik! Übles Gedudle.
 

thorr

Benutzer
Mir kommt es auch so vor, dass bei ihm andere Musik läuft, als im normalen Programm. Vielleicht täusche ich mich auch
Das ist ganz sicher so. Es läuft immer eine ganze Hand voll Titel, die wahrscheinlich noch nicht einmal (d. h. auch nicht negativ) getestet wurden. Ich bin mal so frech und zitiere mich selbst:
Und es sei zudem hervorgehoben, dass die Musikauswahl ein Merkmal zeigt, das eigentlich alle öffentlich-rechtlichen Popwellen auf die Kette bekommen sollten: Ausreißer, die über den Tellerrand schauen lassen und das Programm auch über längere Strecken genießbar machen.

25.01.2021,
01.27 Uhr
Therefore I amBillie Eilish
25.01.2021,
01.24 Uhr
Me gustas tuManu Chao
25.01.2021,
01.17 Uhr
Time for dreams (Instr.)Schiller
25.01.2021,
01.12 Uhr
Love is backCeleste

Ich bin total begeistert, dass sich ein Massenprogramm traut, allen voran die beiden Titel von Schiller (ein Instrumental-Titel!) und Manu Chao zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Geschmackssache. Ich fand Adel Tawil besser, als er noch für das Projekt Ich+Ich gesungen hat.
Und statt "Lieder" könnte man mal eines der dort zitierten selbigen spielen, zumindest im Westen wo man sich den Titel "Sonntagsshow" von SWR "geliehen" hat lief der neulich in 2 oder 3 Wochen 2 mal in selbiger.

Von daher, Brücke zurück zum Protagonisten, dürfte auch gerade in NRW die nächtliche Musik eine wohltuende Abwechslung darstellen.
 

Hithopper

Benutzer
Schade, dass der SWR3-Videolivestream zumindest in der Zeit von 00:00 Uhr bis 05:00 Uhr nachts keinen Blick ins Studio ermöglicht.
 

Maschi

Benutzer
Das liegt dann an ihm (hab ihn aber auch schon vereinzelt mal sehen können), grundsätzlich ist die Kamera an, aber auch z.B. bei Michael Spleth immer aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben