Automatisierung beim Galaxy-Verkehr?


nico87

Benutzer
Hallo zusammen,

nach längerer Zeit hab ich Mal wieder bei Radio Galaxy reingehört - und habe auch den Verkehrsfunk von "Günter" gesprochen gehört. Der hat mich doch ziemlich von den Socken gehauen: Handelt es sich dabei, wie ich das Gefühl hatte, um einen "Sprachroboter", also eine synthetische Stimme? Und gibt es eine solche Automatisierung (bisher nur) im Verkehrsfunk?

Viele Grüße!
 

indigo7

Benutzer
sprachgesteuerten Verkehrsroboter
Und gibt es eine solche Automatisierung (bisher nur) im Verkehrsfunk?
Bisher nur. Inzwischen gibt es aber auch Testläufe zur Automatisierung von sprachgesteuerten Moderatoren.:cool:



Alexa kann das auch:
„Wie lange brauche ich zum Biergarten?“
Alexa: „Hin 8 Minuten, zurück 20.“ Dies & mehr gabs bei den Tutzinger Radiotagen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark4U

Benutzer
War das nicht der, der zunächst bei gongfm zum einsatz kam? Der "typ" ist zwar immer derselbe, hat aber je nach nehmersender einen anderen vornamen. Der verkehrs"schorsch" oder auch der verkehrs"friedl" (bei hoamatwelle und bei alpinfm zb)
 

drod

Benutzer
Mitschnitt bitte. So eine Synthese kann man sehr wohl noch von einem echten Moderator unterscheiden, anders als das Advertorial weißmachen will.
 

Radiofreak11

Benutzer
Besser kann es doch nicht kommen. Dann brauchen die Dudler bald gar keine Moderatoren mehr. Wir noch mehr Geld gespart. Traurige Entwicklung.
Ich kann ja noch verstehen, dass man um Autofahrer sinnvoll und aktuell zu informieren, Roboter Schleifen auf DAB mit den aktuellen Verkehrshinweisen sprechen lässt. Diese aber dann auch im konventionellen Programm auf Sendung?
 

radiobino

Benutzer
Hallo zusammen,

nach längerer Zeit hab ich Mal wieder bei Radio Galaxy reingehört - und habe auch den Verkehrsfunk von "Günter" gesprochen gehört. Der hat mich doch ziemlich von den Socken gehauen: Handelt es sich dabei, wie ich das Gefühl hatte, um einen "Sprachroboter", also eine synthetische Stimme? Und gibt es eine solche Automatisierung (bisher nur) im Verkehrsfunk?

Viele Grüße!
Habe so einen Automaten letztens in der Spätschicht auch auf Radio Ramasuri gehört. Da lief Abends wieder so eine VT Sendung und dann kam eine Verkehrsmeldung die vom Computer kam.
 

indigo7

Benutzer
Besser kann es doch nicht kommen. Dann brauchen die Dudler bald gar keine Moderatoren mehr. Wir noch mehr Geld gespart. Traurige Entwicklung.
Don't Panic. Bekommst einen personalisierten Moderationsroboter. Also betreutes Radio hören. Neeiiin, Gedanke raus aus deinem Kopf: WR nehme Ich dann aber schon.:pZusammen unschlagbar: Wir lästern wir nicht. Wir stellen fest. Du hast die Wahl: Gibt 2 Seiten einer Medaille: Hitradio 0815 bietet dir diesen Unfug an. Du kannst das annehmen. Oder Hitradio 0815 abwählen. Da sich viele Hörer mit wenig bis gar nichts zufrieden geben, ist Option 1 gerade überlastet. Versuche es für Option 1 bitte später noch einmal.;)
Ich kann ja noch verstehen, dass man um Autofahrer sinnvoll und aktuell zu informieren, Roboter Schleifen auf DAB mit den aktuellen Verkehrshinweisen sprechen lässt.
Ich nicht. 1x damit angefangen, wird man diese Pest nicht mehr los. In einem guten Radio gibt es Moderatoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
KI wird doch bei Tageszeitungen, besonders beim Sport, längst angewandt. Das mühevolle 1:1 in der Kreisliga C bietet sich doch hervorragend dafür an.
 

Sieber

Benutzer
Was wurde ich hier vor einiger Zeit von "Experten" beschimpft, als ich erwähnt hatte, dass 2day Sprachbausteine für VF und Blitzer hernimmt. Technisch unmöglich etc. hat es von diesen "Experten" geheißen...
 

TORZ.

Benutzer
Der Unterschied zwischen einzelnen, von einem Menschen eingesprochenen Sprachbausteinen und einer ganzen Sprachausgabe ist Dir aber geläufig, oder? Um letzteres handelt es sich hier wohl ziemlich eindeutig. Dafür sprechen die teils recht eigenwillige Betonung, die selbst bei Sprachbausteinen nicht so ausgeprägt wäre, aber auch die falsche Aussprache von Wörtern wie etwa "Panne-Nauto" statt "Pannen-Auto", wobei ich mich hier frage, warum man gerade hier nicht die im Verkehrsfunk deutlich geläufigere Formulierung "Pannenfahrzeug" verwendet hat. Das hätte wohl nicht so viele Probleme gemacht.
Verkehrsservice mit Sprachbausteinen, wie Du ihn bei Radio 2Day vermutest, gibt es aber durchaus auch, beispielsweise in den Abendstunden bei Radio 700 aus Ostbelgien. Das klingt dann so wie angehängt.
 

Anhänge

  • Radio 700 - Service mit Sprachbausteinen.mp3
    750,4 KB · Aufrufe: 16

Radiomax10

Benutzer
wobei ich mich hier frage, warum man gerade hier nicht die im Verkehrsfunk deutlich geläufigere Formulierung "Pannenfahrzeug" verwendet hat. Das hätte wohl nicht so viele Probleme gemacht.
Traffic Meta hat die tolle Funktion, dass sie Polizeimeldungen in "Radiosprache" umwandeln kann. Das nennt sich Auto Replace. Man kann hinterlegen, dass z.B. Das Wort "Fahrstreifen" immer durch "Spur" ersetzt wird. Oder eben "Fahrzeug" durch "Auto". Die hauptsächliche Funktion von Traffic Meta ist auch nicht die Sprachausgabe, das ist vielmehr ein Feature. Es wurde dafür entwickelt auch kleinen Sendern ein professionelles Tool für den Verkehrsservice und die Blitzer zu bieten, in das dann die Meldungen erst eingepflegt werden (teils automatisiert über den ADAC und die Polizei) und dann vom Moderator gelesen werden können. Auch ein Zeitverlust auf den Staustrecken über ADAC oder auch wahlweise Google Maps kann daraus errechnet werden. Die Homepages und Apps der jeweiligen Sender werden darüber auch gefüttert. Ein wirklich unfassbar gutes Tool, wie ich finde.
 

count down

Benutzer
Nein, aber es gibt heute unter denen keinen, der so klar, verständlich und konzentriert zu sprechen in der Lage ist. :D
 

TORZ.

Benutzer
Okay, das kann sein. Ich höre den Sender nicht regelmäßig, besonders nicht in den Abendstunden, sondern hatte das nur mal irgendwann mitgeschnitten und mich daran erinnert, es noch auf der Festplatte zu haben. Die Aufnahme kommt, wenn ich mich nicht irre, von 2018. Mag natürlich sein, dass sich da in der Zwischenzeit was geändert hat. Trotzdem wäre damit der Beweis erbracht, dass man Verkehrsfunk mit solchen Sprachbausteinen durchaus realisieren kann, worauf ich mich ja damit beziehen wollte.
 

indigo7

Benutzer
Nein, aber es gibt heute unter denen keinen, der so klar, verständlich und konzentriert zu sprechen in der Lage ist. :D
Unglaublich. Aber wahr. Personality - Nachwuchs ist nicht vorhanden. Niemand ist bereit, jemanden zu fördern. Hauptsache, die Kohle stimmt. Ich brauche keine Automation. Intelligenter, empathischer Nachwuchs mit Radioherz gesucht. Mit Radio 2022 ist es, wie mit Mutter Erde. Wieder mal auf der Intensivstation:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolero

Benutzer
Nein, aber es gibt heute unter denen keinen, der so klar, verständlich und konzentriert zu sprechen in der Lage ist. :D

Trotzdem merkt man, dass das Ganze gekünstelt ist. Zumindest höre ich das aus den Tonschnipsel heraus, der hier zur Verfügung gestellt worden ist. Zusammengenerierte Nachrichten klingen immer anders, als wenn ein Mensch im Fluss sprechen würde.

Eines sollte klar sein: Man kann moderne Hilfsmittel nutzen, aber Radio sollte immer von Menschen für Menschen gemacht sein. Leider gerät dies durch Einführung automatischer Verkehrsmeldesysteme weiter in den Hintergrund.
 

Tatanael

Benutzer
Man kann moderne Hilfsmittel nutzen, aber Radio sollte immer von Menschen für Menschen gemacht sein.
Ist alles richtig, nur bei Galaxy gäbe es dann vermutlich gar keine Verkehrmeldungen zu den Zeiten. Gab es denn vorher überhaupt in den moderationsfreien Zeiten bei Galaxy live gesprochene Verkehrsmeldungen. Die BLR bietet tagsüber Verkehrmeldungen an, nachts ist wenn ja nur noch der Nachrichtenredakteur bei der BLR im Haus, der dann auch die Verkehrsmeldungen spricht.

Andere Sender machen es vor, da gibt es wenn man Pech hat, schon am Abend keine aktuellen Verkehrsmeldungen mehr. Da finde diese gewählte Lösung immer noch besser als wie gar nichts.
 

TORZ.

Benutzer
Also, ich persönlich fände es ja auch besser, wenn der Verkehrsfunk tatsächlich noch live und am Stück von einem echten Menschen vorgetragen würde, einfach, weil man das tatsächlich sehr stark raushört. Entweder klingt das alles irgendwie zusammengestückelt, was es ja bei der Lösung mit den Sprachbausteinen auch ist, oder eben mechanisch, was bei computergenerierten Ansagen ebenso zutreffend beobachtet wäre. Bei Sprachbausteinen kommt dann noch eine gewisse unflexibilität dazu. Das fängt damit an, dass in meinem Hörbeispiel ja nur von Stau die Rede ist, jedoch ohne eine Kilometerangabe und hört bei nicht alltäglichen Verkehrsmeldungen auf, für die man keine Sprachbausteine im System liegen hat, einfach, weil keiner damit gerechnet hat. Wir haben hier im Forum einen ganzen Thread mit Meldungen, die wohl kaum häufig genug vorkämen, als dass man sie beim Einsprechen auf dem Schirm hätte. Das war, so weit ich weiß, auch eine der großen Tücken des alten WDR Vera, welches ja anfangs auch auf der Basis von durch die seelige Rena Pieper eingesprochenen Textschnipseln betrieben wurde. In schöner Regelmäßigkeit gab es Meldungen, die zu komplex oder zu ausgefallen waren, als dass sie mit diesem System vernünftig hätten dargestellt werden können. Daher wich man ja auch irgendwann auf die deutlich flexiblere, dafür aber auch wesentlich unnatürlicher klingende Sprachsymthese aus.
Aber klar, wenn die Alternative lautet, in den Randzeiten überhaupt gar keinen Verkehrsfunk mehr auszustrahlen, sind solche Ansätze wie die in diesem Thema besprochenen natürlich noch die bessere Wahl.
 

Bolero

Benutzer
Es wäre durchaus gangbar, dann lieber (zumindest zu manchen Zeiten) auf Verkehrsmeldungen zu verzichten. Das wäre ehrlicher. Heutzutage gibt es ohnehin bessere und effektivere Möglichkeiten, sich über die aktuelle Verkehrslage zu informieren.
 
Oben