Die Sprachlotterei treibt neue Blüten


AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Kurze Frage zu den Lottozahlen:

Bislang dachte ich, sie würden "ohne Gewähr" verkündet.
Jetzt habe ich gehört, dass diese Angaben "ohne Garantie" seien.

Musste das umformuliert werden, gibt es spezielle Gründe, ist das egal oder wurde einfach nur gelottert?
 

Makeitso

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Vermutlich denken die Sender, daß heute niemand mehr das Wort "Gewähr" versteht. Sind ja schließlich dämlich, die Hörer...
 

HectorPascal

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Es kennt ja ohnehin kaum einer den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung. Was soll's... :rolleyes:
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Früher in der DDR hat man immer "ohne Garantie" benutzt. Möglicherweise aus rein ideologischen Gründen, um ja nicht den Sprachgebrauch des Klassenfeindes zu verwenden.

Zur Erinnerung die Lottoquoten im "Neuen Deutschland" vom 1. November 1989:
 

Hinhörer

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Das immer ist falsch. Ich erinnere mich genau, wie ich mich zu meiner Kinderzeit (70er Jahre) jedesmal fragte, was die Ansager im Fernsehen denn mit ohne Gewehr meinen.

In den DDR-Zeitungen stand in derselben Zeit ganz sicher auch ohne Gewähr, was sich ja in der nächsten größeren Bibliothek nachprüfen lassen sollte.

Die Floskel ist dann nach meiner Erinnerung irgendwann in den 80er Jahren umgestellt worden. Vermutlich, weil es auch manche Genossen verwirrt hat...
 
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Eine andere Sprachverwirrung, gesehen bzw. gehört bei einem trailer für die dritte Staffel von "Bones" auf RTL II (da lief mal ein interessanter Film, doch.... :D)

"Bones" wurde deutsch ausgesprochen (: bonndz) statt "bouhns" !!!
Hat das niemand gemerkt, war das Absicht, werden die deutschen Zuschauer von vornherein für blöd gehalten, weil sie ja auch "Nuts" und "Woolworth" nicht aussprechen können- oder warum? Wer hat den Spot abgenommen?

Und was mich bei all diesen Trailern stört: Da heisst es in 99% aller Fällen "...startet am 24. Mai" (oder ähnlich-reines Beispiel).
Eine weit verbreitete Unsitte auch auf Plakaten, Flyern und Zeitungsannoncen.
Frage: Wer von den Hörern/Kunden/Zielgruppe hat schon einen Kalender im Hinterkopf, um zu wissen, welcher Wochentag der 24. Mai ist? Jeder wird unwillkürlich gezwungen, mal nachzuschauen....
....denn viel einfacher merkt man sich allgemein "nächste Woche Donnerstag" (als Beispiel).
Irgendwie merkt das niemand und produziert weiter diesen kundenunfreundlichen Mist :rolleyes:
Korrekt müsste also immer sein, den Wochentag UND das Datum in jegliche Werbung aufzunehmen.
 

BlueKO

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Hat das niemand gemerkt, war das Absicht, werden die deutschen Zuschauer von vornherein für blöd gehalten, weil sie ja auch "Nuts" und "Woolworth" nicht aussprechen können- oder warum? Wer hat den Spot abgenommen?

Du meintest "Nuts hat's"? Das wurde doch schon immer englisch und damit richtig ausgesprochen.


Meine Mutter hat allerdings auch immer bei "Wollwerrt" eingekauft... :rolleyes:
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Das immer ist falsch.

He, he - Alle Angaben ohne Gewähr... ;)


Ich erinnere mich genau, wie ich mich zu meiner Kinderzeit (70er Jahre) jedesmal fragte, was die Ansager im Fernsehen denn mit ohne Gewehr meinen.

Diese Frage habe ich meinem Vater auch gestellt, weil ich mit dem bei der Ziehung der Lottozahlen verwendeten Begriff "ohne Gewähr" absolut nichts anfangen konnte.

Um das zeitlich einzuordnen: In der ARD lief ab Ende der 70er (ab Januar 1978?) diese Science-Fiction Filmreihe am späten Samstagabend, die ich mir angucken durfte, weil ich damals ein absoluter "Science-Fiction/Astronomiefreak" war und alle Bücher zum Thema im Bücherschrank meiner Oma verschlungen hatte... Das ist meine erste Erinnerung an das "Spätprogramm" im Fernsehen, also auch die erste Konfrontation mit dem Begriff "ohne Gewähr". Ich war Anfang 1978 gerademal 11 Jahre alt.

Die Floskel ist dann nach meiner Erinnerung irgendwann in den 80er Jahren umgestellt worden. Vermutlich, weil es auch manche Genossen verwirrt hat...

Ich kannte den Begriff bis 1978 jedenfalls nicht. Aber welcher Knabe liest mit 11 schon die Lottozahlen in der Zeitung...


Grüßle Zwerg#8
 

Cocorita

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Eines meiner einprägendst-gewesenen Fernseherinnerungen dieser Zeit war ein Sketch mit der damaligen Lottofee Karin Tietze-Ludwig mit irgend einem damals populären Quizmaster (Kulenkampff? Thoelke? egal), jedenfalls parodierte sie eine Lottoansage, ich weiß nicht mehr wie, ist auch egal, aber zum Schluss kam jedenfalls Kulenthoelke ins Bild und sagte: "Aber Karin, diese Angaben sind doch immer ohne Gewehr!" Und dann langte er in ihren Schoß (jawollja) und holte eine bis dato unsichtbare Knarre raus.

Ich weiß nicht mehr, wer bei uns auf dem heimischen Sofa darüber gelacht hat, ich glaube nur meine Mutter...
 

Thorsten70

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Eines meiner einprägendst-gewesenen Fernseherinnerungen dieser Zeit war ein Sketch mit der damaligen Lottofee Karin Tietze-Ludwig mit irgend einem damals populären Quizmaster (Kulenkampff? Thoelke? egal), jedenfalls parodierte sie eine Lottoansage, ich weiß nicht mehr wie, ist auch egal, aber zum Schluss kam jedenfalls Kulenthoelke ins Bild und sagte: "Aber Karin, diese Angaben sind doch immer ohne Gewehr!" Und dann langte er in ihren Schoß (jawollja) und holte eine bis dato unsichtbare Knarre raus.

Ich weiß nicht mehr, wer bei uns auf dem heimischen Sofa darüber gelacht hat, ich glaube nur meine Mutter...

Ob sich das wohl so zugetragen haben kann? Die Ziehung, also die Geburt der Lottozahlen waren noch nie ohne Gewähr. Sondern immer mit. Alle Wiederholungen, etwa in den Nachrichen sind wegen möglicher Übertragungsfehler dann natürlich ohne Gewähr.

Hat Karin Tietze-Ludwig jemals "ohne Gewähr" gesagt?
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Ob sich das wohl so zugetragen haben kann? Die Ziehung, also die Geburt der Lottozahlen waren noch nie ohne Gewähr. Sondern immer mit. Alle Wiederholungen, etwa in den Nachrichen sind wegen möglicher Übertragungsfehler dann natürlich ohne Gewähr.

Hat Karin Tietze-Ludwig jemals "ohne Gewähr" gesagt?

Das ist 'ne gute Frage. Ich kenne mich mit Lotto nicht aus, würde aber meinen, daß früher am Ende der Ziehung auch die Zahlen im "Spiel 77" vorgetragen wurden. Kann das sein?


Grüßle Zwerg#8
 

Thorsten70

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Eine ganz gruselige Sprachlotterei:

"Hallo! Wir sinds - Eure Wachmacher! Der Olli und der Micha....." So sprechen die beiden alten Männer von 1LIVE mit den hohen Stimmen, die ich nicht auseinanderhalte. Häufig tun sie das und viele andere tun das auch.

Ein Artikel vorm Personennamen? Mich stört das. Mir kommt dabei das kalte Kotzen.

Warum? Ich kenne das nicht. War von 1970 bis 1988 Kind und Jugendlicher irgendwo in Niedersachsen. Keiner hat das gesagt. Ich auch nicht. "Ich bin der Thorsten" Unvorstellbar. Auch später nicht - Hannover, Hamburg, Essen, ...

Irgendwann ist es mir aufgefallen, im Fernsehen, im Radio, im Leben gar: "ich bin der ... oder ich bin die ..." Immer öfter. Aber wo kommt das bloß her? Regionale Spezialität, die sich plötzlich ausbreitet hat wie ein Virus?

Schaue in Bücher zur deutschen Sprache: nix! nirgendwo!

Lernen Ausländer das? Nein! Steht so in keinem Deutschlehrbuch. Auf der ganzen Welt nicht!

Machen wir einen Test und suchen den nächsten Briten, sagen "Hi - I'm the Olli..." und schauen ihm ins Gesicht.

Dann einen Franzosen: "Je suis le Olli ..." und sind auf seine Reaktion gespannt.

Vielleicht auch noch einen Spanier: "Hola! Soy el Olli...". Der würde staunen.

Falls ein Holländer in der Nähe ist: "Ik ben de Olli". Was dächte der wohl?

Warum machen erwachsene Menschen mit gesundem Menschenverstand sich oder gar andere zu Sachen: "Ich bin der Olli! Das ist der Micha." Kann mir jemand weiter helfen?

Im Ernst. Mich interessiert das. Weiss jemand, wieso sich im Deutschen der Artikel immer häufiger vor Personennamen mogelt?
 

Cocorita

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Ob sich das wohl so zugetragen haben kann? Die Ziehung, also die Geburt der Lottozahlen waren noch nie ohne Gewähr. Sondern immer mit. Alle Wiederholungen, etwa in den Nachrichen sind wegen möglicher Übertragungsfehler dann natürlich ohne Gewähr.

Hat Karin Tietze-Ludwig jemals "ohne Gewähr" gesagt?

Ja hat sie. Auch in den ur-frühesten Lottoziehungssendungen wurde immer am Schluss bei der Wiederholung der Zahlen das "ohne Gewähr" hinzugefügt. Bitte dazu folgenden Link zur Kenntnis zu nehmen.

Natürlich ohne Ge...dings.
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Ähm - ich hatte zwar gehofft, auf YT eine alte Aufzeichnung der "Ziehung der Lottozahlen" zu finden, so richtig erfolgreich war meine Suche aber nicht. Eine "alte" Ziehung von 1989 bricht unmittelbar vor dem Satz "Alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr" ab. Pech.

http://www.youtube.com/watch?v=oW6P-donU7M

Dieses "Lottozahlen in der "ARD-Eins"" - Design fand ich damals aber cool. Da hat sich echt jemand Gedanken gemacht.


Außerhalb der Wertung:
Diese Lotto-Panne will ich euch nicht vorenthalten. Man muß den Text nicht unbedingt verstehen:

http://www.youtube.com/watch?v=rWfR3-XGQAc


Grüßle Zwerg#8











BTW: 3, 18, 19, 24, 30, 47 kommen am Samstag
 

Thorsten70

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Ähm - ich hatte zwar gehofft, auf YT eine alte Aufzeichnung der "Ziehung der Lottozahlen" zu finden, so richtig erfolgreich war meine Suche aber nicht. Eine "alte" Ziehung von 1989 bricht unmittelbar vor dem Satz "Alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr" ab. Pech.

http://www.youtube.com/watch?v=oW6P-donU7M

Der Kultsatz "Alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr" aus dem Munde von Karin Tietze-Ludwig: seltener als der Kultssatz "Harry, hol schon mal den Wagen" aus dem Munde von Derrick. Glaubt man nicht. Ist aber so.
 

Inselkobi

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Es musste doch mal wieder sein ... Ich hab's mir wirklich angetan!
Dieser Songs lief gerade auf RADIO SALÜ:

HEROES DEL SILENCIO - ENTRE DOS TIERRAS

Und vom Moderator kam:
HIEROS DEL SILENCIO - ENTRE DOS TIERRAS
:rolleyes:
 

McCavity

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Hat zwar nur ganz extrem am Rande etwas mit dem Topic zu tun - aber wenn sich sowas durchsetzt, können wir diesen Faden beenden :rolleyes::wall:

Das Bild ist nicht von mir, das habe ich hier gefunden...

LG

McCavity
 

Anhänge

  • bushido_cd.jpg
    bushido_cd.jpg
    29 KB · Aufrufe: 61

dea

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Es ist schon OK, wenn Fachleute Fachbegriffe verwenden. Allerdings sollte man bei ihnen erwarten, dass sie sie richtig verwenden und die gröbsten Fehler nicht einfach nachquatschen.

Eben gerade sprach im Frühstücks-Fernsehen eine Ernährungsberaterin von "einem Antibiotika".

Danke. Frühstück beendet.
Die Einzahl ist und bleibt ein Antibiotikum, auch wenn man es auf der Straße nicht mehr anders hört und selbst medizinisches Personal Schwierigkeiten damit hat.
 

Mannis Fan

Benutzer
AW: Die Sprachlotterei treibt neue Blüten

Kleiner anzüglicher Kalauer:

Es ist wie beim Aphrodisiakum. Einzahl!
Jeden Tag welche reingeworfen: Aphrodisiaka. Mehrzahl

Je besser es wirkt, desto mehr a

Lautsprache: Ah, ah, ah, ah, ja. Ja, ja, ja.:D
 
Oben