Was ist neu bei Ö3?


Mähnager

Gesperrter Benutzer
Meine Antwort auf die Bombendrohung gegen Ö3: JE SUIS CHARLIE! Falls das in Österreich auch schon so anfängt, wie in Frankreich!
 

Zwerg#8

Benutzer
Lt Heute gabs heute eine Bombendrohung betreffend ö3 Gebäude Heiligenstadt! Auch eine Möglichkeit, sich wegen dem Programm zu beschweren ;)

Man muß ja nicht unbedingt Bomben zünden, um sich über das Programm zu beschweren. Das geht auch spochtlich: Wenn Marcel Hirscher die erste Ö3-Challenge 2015 demnächst gewinnen sollte, spielt Ö3 _seine_ Playlist! Das ist der Deal, wie heute zu hören war. ;)

http://oe3.orf.at/stories/2688271/
 

danielh

Benutzer
mms://apasf.apa.at/OE3_Live_Video_HD

der Link von der Weihnachtshütte funktioniert übrigens auch wieder und zeigt Ö3 jedenfalls in HD... der normale LINK ist ja soweit ich sehe, in schwächerer Qualität...

der HD Link dürfte nirgends verlinkt sein offiziell (prüfe es jetzt aber nicht!)
 

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Leute ich könnt Luftsprünge machen: "Frag das ganze Land" entfällt und Sylvia Graf setzt die "Wochenendplaylist" fort! Was ich aber nicht so glauben mag: Hiller und Hansa hätten sich nach einem gemeinsamen Frühstück eine Magen-Darm-Grippe eingeholt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Weil die Wochenendplaylist mit ihrer einmaligen Musik und ihren tollen Beiträgen natürlich um so viel besser ist ... :rolleyes:
Es liegt nicht an der Musik und an den Beiträgen, Matti. 1. Die meisten Themen, die in "Frag das ganze Land" behandelt werden, sind meiner Meinung nach völlig für die Katz und 2. interessiert mich bei so einer Diskussionssendung nur meine Meinung dazu und nicht die der restlichen Ö3 Hörer. Nicht nur bei Ö3, sondern auch wenn Radio OÖ oder Kronehit sowas machen würde, würde mich nur meine Meinung dazu interessieren. Ich hoffe, ich konnte dich und die anderen User hier aufklären, warum ich gegen diese Sendung bin
 

Zwerg#8

Benutzer
...incl. Wetterfrösche. Als hätte irgendjemand diesen Spruch bei Ö3 "eingeschleppt" und alle plappern ihn nun nach... ;)

Da mir das heute erneut aufgefallen ist: Sigi Fink. Er hat heute diesen Spruch ("das geht sich aus") sogar in einem längeren Schachtelsatz beim Wetter verwendet und ich fragte mich schon, ob er das abschließende Wort "aus" in seiner Rede vergisst! Hat er nicht. ;)
 

AKG

Benutzer
Ich lese hier nur noch so unregelmäßig mit wie ich Ö3 höre, aber eine Sendung schafft es mich dazu zu bringen auch wieder einmal zu ...motzen. Was reimt sich darauf? Genau! "Ko.. Frag das ganze Land!" Etwas derartig Schlechtes hätte ich im Traum nicht erwartet. Wobei das wirklich eine Kunst für sich ist, denn das Konzept an sich wäre suuper!
Was könnte man alles aus so einer Sendung machen? VIEL. Was macht Ö3 daraus? "Aaaaaalsooo.. es schreibt uns die 14-Jährige irgendwer. Und es geht daaarum: Sie schreibt einen Fetzen, ja? Und jetzt weiß sie nicht- soll sie auf Skiurlaub fahren oder lieber den Fetzen ausbügeln? Wir spielen jetzt einen Song, dann erklären wir die Geschichte noooochmal. Und dann haben wir den ersten, der zu diesem uuuuuuur relevanten Thema seine Meinung abgibt."
Zuerst dachte ich mir, die besagte 14-jährige, die einen Fünfer in einer Schularbeit geschrieben hat und jetzt das ganze Land um Rat fragt, verliest ihr Problem selbst. Aber nein, das ist ja die Moderatorin! Sie klingt und wirkt so jung, da fühlt man sich als Volljähriger beinah ein bisschen peinlich berührt, wenn man die Welt erklärt bekommt. Zwischendurch kommen Hansas lässige Einwürfe, der einmal zu der und dann zur anderen Seite tendiert und alles cool abwiegt, ehe er sich festlegt. Um dann jedes Thema immer wieder mit dem selben Fazit zu beenden: "Aaaaaber es muss ja eeeeeh jeder für sich selbst entscheiden, was er tut."
Oh Yeah. Diese Kindersendung hat das Land gebraucht.
 

blu

Benutzer
Ö3 hat sich schon längst vom "österreichischen Deutsch" verabschiedet und biedert sich ans "Hochdeutsche" an...
Das ist aber kein Phänomen, das Ö3 betrifft, sondern generell in AT zu beobachten ist.
"lecker" ist längst im österr. Sprachgebrauch angekommen und mittlerweile werden neben "Klamotten" auch noch Burger "probiert" :wall:. Und es gibt auch bereits reichlich, die "ein" Radler bestellen oder eben "eine" Cola. Deutsche Synchronisierung und dt. Privat-TV sei Dank.
 

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Wie kann es sein, dass Ö3 beim Radiotest wiedermal Nr.1 ist? Bei der ganzen Kritik die wir hier (wenn auch mit unterschiedlicher Meinung) über diesen Sender äußern kann sich das doch niemals so ergeben. Oder liegt es an der stillen Mehrheit?
 

danielh

Benutzer
anscheinend ist uns ö3 schon so wurst, dass wir zur stillen mehrheit gewechselt sind und das hansaplast im wecker stillschweigend akzeptieren...

dazu fällt mir nur eins sein: als knoll-ersatz ist der mir wurst... weder der eine noch der andere können mit Kratkys Sarkasmus & Humor mithalten!

dass ein 24 jähriger aber jetzt die Nation wecken soll und für spaß sorgen soll, kann nur eins bedeuten... wir sollen uns endlich schleichen und Radio $regional mit dem Nabtal Duo hören...

PS und hansa passt eh zu ö3 wie angegossen...
 
Zuletzt bearbeitet:

br-radio

Benutzer
Mittlerweile hat sich Ö3 zu einem Sender entwickelt, der in Deutschland gut und gern unter der Rubrik "privatrechtlich" klassifiziert werden kann.
Übrigens: Warum lagert man Ö3 von Seiten des ORF nicht aus und lässt den Sender wirklich halb-privatrechtlich laufen?! Dann wäre er gezwungen, alleine schon aus wirtschaftlichen Gründen, Qualität zu liefern...
 

br-radio

Benutzer
...deppert schon, weil er diesem "liederlichen" Treiben und diesem massiven Qualitätsverlust bei Ö3 tatenlos zusieht. Denn: Ö3 war früher für südbayerische Zuhörer eine wirkliche Alternative zu den "großen 3" in Bayern. Das ist es schon lang nicht mehr. Ö3 und Antenne Bayern sind mittlerweile nahezu gleich, was die Musikauswahl, die "Gewinnspiele" etc. anbelangt. In Salzburg wirkt sich das sehr negativ aus, da sehr viele Sender mit der gleichen Musikfarbe, dem gleichen Musikangebot um Hörer buhlen.
Ö3 ist halt mittlerweile "einer unter vielen" geworden. Früher hat man noch das speziell "österreichische" herausgehoben, man war "der Sender Nr. 1" in Österreich. In den großen Zeiten der 1990er, vor der Einführung der Privatradios, hatte Ö3 ein großes Alleinstellungsmerkmal. Man war der Rock-und Popsender im Land, förderte Leute wie Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, etc. Der Austropop war auch ein Produkt von Ö3 und dessen sehr austrofreundlicher Musikausrichtung. Kurt Ostbahn und andere hatten ihre ersten Platten über Ö3 promotet. Und was ist Ö3 nun?! Ein "Plastiksender". Austropop findet man auf GoldStar TV mittlerweile häufiger, die Künstler sind mittlerweile zu Radio Wien, etc. "ausgewandert", und Ö3 ist mittlerweile einer der größten Werber für Facebook in Österreich geworden. Diese Tatsachen geben mir zu denken, zumal man sich in Österreich ja eh in einem "Flickerlteppich" im Bereich Privatradio befindet. Life Radio, Ö24 und die Antennen sowie Krone Hit teilen sich den Markt mittlerweile untereinander auf. Ein fairer Wettstreit ist kaum (mehr) möglich. Das erinnert stark an die in Deutschland so groß gewordenen Radiokonzerne. Ja, und wo bleibt Ö3?! Ö3 ist mittlerweile "Zulieferer" und z.T. auch "geistiges Zugpferd" wenn man so will, für diese Sender, die sich an Ö3 wie eine Klette dran haften und alles das, was Ö3 macht, irgendwann auch mal macht. Facebook ist mittlerweile ein beliebtes Mittel, um sich an den Hörer zu wenden: "Schaun'S auf unsere Facebookseite..." Jetzt frag ich: Ja, san de wirklich deppart?! Jemand, der aus verschiedenen Gründen kein Facebook hat, wird dann vom Sender bewusst ausgesperrt und damit wird eigentlich die Gleichberechtigung gefährdet. Google Plus, etc. scheint es nicht zu geben, zu kompliziert.
Der neueste Trend ist WhatsApp. Diese "Werbungsmacherei" via Drittanbieter müsste eigentlich nach ORF-Gesetz öffentlich gemacht werden. Auch wird Ö3 und der ORF wegen "Anbiederei" an Zuckerbergs Konzern mittlerweile von ÖVP, SPÖ und FPÖ im Nationalrat kritisiert. Ein paar FPÖ-Abgeordnete wollen sogar den Einsatz von Facebook im Bereich des ORF verbieten. Für mich ist Ö3 eigentlich nur noch ein Häuflein Elend. Die vielen guten Moderatoren der früheren Zeiten sind weg, die Rationalisierung ist auch bei Ö3 mittlerweile drin. Lange Musikstrecken, wenig Wortauswahl... Es wirkt sich alles negativ aus....
 

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Der Eppinger tut eh schon so, als würde Ö3 ein Privatsender sein. Ich habe leider am Freitag mal kurz reingehört und da hat er gesagt "Wenn unser Hollywood-Reporter da wirklich was ausplaudert, bekommt unser Chef große Probleme!" Was soll da bitte "unser Chef" heißen?! Der ORF bekommt Probleme, Herr Peter L. Eppinger, und am Meisten davon Herr Alexander Wrabetz!! Georg Spatt wird da nicht soviel Ärger bekommen, weil der Hollywood-Reporter nicht nur für Ö3, sondern verdammt nochmal für den ganzen ORF arbeitet! Kapiert?!:wall::wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

br-radio

Benutzer
Wenn Wrabetz und Spatt Ö3 langfristig zu einem halbprivaten Sender umbauen wollen, dann nur deshalb, weil man dann noch mehr Werbung verkaufen kann...und damit die Verluste der anderen ORF-Radiosender reduzieren kann.
 

Weltradio

Gesperrter Benutzer
Ich möchte an dieser Stelle niemandem seine Meinung ausreden, jeder hat das Recht über Ö3 so zu sprechen wie er/sie möchte. Allerdings verstehe ich die große Aufregung um das Ö3-Programm nicht wirklich. Ich bin mit den Privatradios mehr oder weniger aufgewachsen. Unter dem Strich ist und bleibt Ö3 der größte und qualitativ hochwertigste Radiosender in Österreich (als Popwelle, Ö1 bitte außen vor nehmen). Natürlich hat Ö3 an Qualität in den letzten Jahren eingespart, allerdings ist das Niveau der Privatsender auch nicht wirklich gestiegen. Was gefällt euch denn konkret am Programm NICHT?
 
Oben