1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behringer Multicom PRO MDX4400

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von t-bonesteak, 12. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. t-bonesteak

    t-bonesteak Benutzer

    Hallo Gemeinde,
    nun werde ich auch mal eine wahrscheinlich blöde Frage stellen, aber nützt nix, ich bin überfragt.

    Folgendes, ich kann den "Behringer Multicom PRO MDX4400 Kompressor", gebraucht aber funktionsfähig, geschenkt bekommen.

    Ich lese hier schon ziemlich lange und bin auch schon viel weitergekommen, aber bei dem Gerät weiß ich nun auch nicht weiter.

    Mein Gedanke besteht darin, den Behringer an die Sendesumme vom Pult anzuschließen und dann halt die Summe unter Kontrolle halten zu können.
    Geht das überhaupt? Ich mein bei den 4 Anschlüssen hab ich gar keinen Plan wie ich das anschliessen soll/kann/darf.
    Da dies ein doch ziemlich Komplexes Thema ist, bin ich nun ein wenig überfordert.

    An meinem Pult habe ich per Insert für die Mikros schon den "DBX 166Xl" zwischen, damit habe ich schonmal was schönes gezaubert, und kann da sogar ganz gut mit um. Übrigens alles nur mit belesen von hier und der großen Gockel Welt.

    Aber nun bin ich ein wenig überrumpelt worden mit dem Behringer und bin echt planlos. Da ich mich aber die Tage entscheiden soll, stelle ich einfach mal so eine Anfängerfrage hier.

    Kaufen würde ich mir "B" ja nicht, aber für geschenkt und zum testen und üben ist es doch OK, oder?

    Was meint ihr, nehmen und üben oder nicht?
    Wenn JA, wie schließe ich das Ding denn an?
    Kann ja dann nur über einen Kanal laufen, oder?
    Funktioniert das überhaupt was ich als Gedanke habe?
    Ich habe kein blassen Schimmer

    Grüßle
    Thomas


    Auch ein blindes Huhn trinkt gerne Korn :wow:
     
  2. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Geschenkt nimmt man das, denn so übel ist der Behringer auch wieder nicht, sicherlich gibt es weitaus besseres, aber dann stellt sich die Frage nach dem Nutzen.

    Mischpultausgang zu, Kompressoreingang (Input), Kompressorausgang (Output) auf die Soundkarte. Somit wird die Summe des Ausgangs vom Mischpult entsprechend komprimiert.

    Weshalb nur über einen Kanal? Du gehst mit beiden Kanälen vom Ausgang des Mischpultes auf den Kompressor und mit beiden Ausgängen des Kompressors in den Eingang der Soundkarte.
     
  3. t-bonesteak

    t-bonesteak Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Danke schonmal,
    ich denke auch zum üben reicht es erstmal.....abwarten was dabei rauskommt..;)

    Liest sich ja ganz leicht, aber habe ich es kapiert?

    Also ein Kabel von 2x Klinke (Mischer) auf 2xKlinke/XLR (Behringer). Somit habe ich 2 Kanäle in Beschlag, ist das Richtig?

    Dann von Output Behringer (2x Klinke/XLR) ins Interface (2xKlinke) Korrekt?

    Ich glaub ich bin verwirrt, denn, ich halte mein Ausgang am Mischer immer für einen Kanal, aber sind ja 2 (L+R). :wall:

    Danke
     
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    1. Der beschriebene Anschlussweg ist richtig.

    2. Es stellt sich die Frage, was der in der Summe anrichten soll, wenn das Signal bislang in Ordnung war? :confused:
      Der dbx im Insert der Mikrofonkanäle ist dort m.E. hervorragend eingesetzt und "mehr" muss nicht zwingend sein.
    Also: Warum die Summe komprimieren? - Ich würde das lassen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.
    Um "die Summe unter Kontrolle halten zu können" würde ich - allerhöchstens - einen Peakstop® Limiter wie im 166er ohne Kompression einsetzen. Alles andere frisst nur Dynamik und verbessert das Signal nicht wirklich. Der Rest findet, bitteschön, auf Deinem Pult statt.

    Mein Rat: Auf jeden Fall schenken lassen, testen (aber kritisch!) und im Zweifelsfall gebraucht und getestet verkaufen - so hat das Geschenk, wie auch immer, einen Wert für Dich.
     
  5. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Zugreifen und den Behringer in den Mikrofonwegen verwenden. Den dbx dann entsprechend in die Sendesumme packen, fertig.

    LG
    Oddy
     
  6. t-bonesteak

    t-bonesteak Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Danke Danke
    Hmm....haste wohl recht, mehr gibts da nicht zu sagen. Weniger ist (manchmal) mehr oder wie war das?

    Das ist natürlich auch eine Idee, nur gehe ich dann mit den Mikros in den Behringer rein und von da ins Pult oder läuft das auch über die Inserts?

    Ich werde mal ein wenig rumprobieren, wichtig ist, das nix kaputt geht. ;)
    Gruß
     
  7. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Vorschlag:
    Mikrofon(e) -> Multicom® -> Pult (direkt) -> dbx

    Somit hast du noch mindestens zwei Kanäle des Multicom® für andere Quellen (Skype, CD-Player usw.) zur Verfügung.

    LG
    Oddy
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Auf der Behringer-Seite wird das Gerät als "discontinued" geführt. Ein gutes Zeichen (sagt der bösartige Uli). :p

    Meine Schlussfolgerung: Gerät discontinued = gutes Gerät. War schon öfter so bei Behringer. :rolleyes:

    Also: Einsezen und berichten. :)
     
  9. Paul Schröder

    Paul Schröder Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Es scheint mir so als wenn Behringer sein Sortiment entrümpelt.

    Der POWERPLAY PRO HA4400 ist auch nicht mehr verfügbar, sowohl bei thomann als auch bei Behringer direkt.
     
  10. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    AW: Behringer Multicom PRO MDX4400

    Behringer wird, so denke ich, sein Sortiment straffen. Zuviel Plunder wurde ja lange genug produziert, ich hoffe das die sich mehr auf Qualität versteifen und weniger Billigprodukte, die nur einen schlechten Namen mit sich bringen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen