1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berlins überflüssige Radiosender

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Rainer, 29. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rainer

    Rainer Benutzer

    Liebe Freunde,

    Laßt uns doch zum heutigen morgenshowfreien Tag einmal den Job der MABB machen und die Sender in Berlin analysieren : Welche sind überflüßig, welche kippen gerade und welche haben eine echte Existenzberechtigung.

    Wichtig trotz aller Unkenrufe sind :

    1) 94, 3 rs2 -- Gute Mischung zwischen News und moderner Musik, hervoragender Programmchef Hampe, kreatives Team, manchmal zu us-strategisch, aber wie man hört arbeitet man an der Europäisierung des Programms und sucht auch --hinter vorgehaltener Hand-- ein neues Beraterteam.
    Ein wichtiger Sender in Berlin der das Feeling der Hauptstadt widerspiegelt.

    2) 104.6 RTL, die Mutter der Formatradios, Morgenshow hat den Sender berühmt gemacht, dort große Qualitätsprobleme durch die vielen Vorproduktionen des Hauptmoderators und dessen häufige Abwesenheit im Team aber auch die Qualitätsprobleme des Teams. Aber trotzdem als Musiksender die Nr. 1 in Berlin.
    Nicht wegzudenken, mehr Hirn würde ein Comeback zur Nr. 1 bedeuten.

    3) Radio ENERGY, gute Ergänzung des Musikangebots trotz Überschneidung mit RTL. Mods haben Fans, auch das gibts. Wird immer intelligenter.

    4) Fritz, progressiv und manchmal zu agressiv, große Fangemeinde in B & B.

    5) Radio EINS, gute Nachmittagsshow, gute Morgenshow. Der Kandidat für mehr.
    Im Moment etwas zwischen den Stühlen, Forderungen der Tonträgerindustrie ( Ihr müsst mehr Neues spielen, ihr habt von uns dafür den ECHO gekriegt ) und Formatbemühungen ( he, super, schon wieder Wolfsheim ) schwanken hin und her.
    Ab und zu tanzt es auch.
    Berater soll unter der Hand Arno Müller sein (kein Witz).

    6) Die Schlagerdampfer Antenne Brandenburg und 88.8. sollen zunächst parallel weitersenden, auf absehbare Zeit aber. Die machen das gut, beide.

    7) BB Radio profitiert von dem Nichtvorhandensein eines jungen Programms in B Burg.
    Wenn sie aber zu jung werden kann es krachen u.U.
    Berater Mönnighoff wird von Karney und Helmschrott regelrecht angebetet. "Der kanns" wird Helmschrott zitiert.
    Schwierigkeiten hatte er (Mönninghoff) allerdings bei Radio FFN ( man hat sich getrennt) und radio Hamburg (man hat sich getrennt).
    Nun sind ein Stephan Schwenk und auch ein Rainer Cabanis andere Größen als die Frau Helmschrott.

    8) Paradiso ergänzt ganz gut das Programm, manchmal etwas zu dancelastig aber man kann ja auch gefühlvoll tanzen.
    Der neue Claim macht Sinn, zumindest mehr als der alte. Besten Dank Herr Mothil.

    8) Inforadio wird immer wichtiger, multikulti, kiss und jam auch.

    Mir fällt auf, das es eigentlich nur 2 überflüssige Radios in Berlin gibt : 100,6 & Spree.

    Ersteres macht ein Musikprogramm, das von den Anderen absolut mitabgedeckt wird und lausige Wortbeiträge, meistens angekauft.

    Arrogante Moderatoren wäre falsch : Sie sind dumm und man merkt es, hören sie mal die Morgenshow. Unfreiwilliger Humor.

    Bei Spree versteht man die erneute Lizensierung auch nicht, aber das hatte wohl eher politische Gründe, man wollte dem TOPRADIO Block etwas entgegensetzen in interessierten Kreisen.

    Dabei fällt mir auf, den BERLINER RUNDFUNK hab ich vergessen, das ist bitter und bezeichnend.

    Der Name sichert dort noch Hörer, es ist der bekannteste Sender in Berlin, mehr nicht.

    Rainer

    <small>[ 29-05-2003, 12:21: Beitrag editiert von Rainer ]</small>
     
  2. Hotte

    Hotte Benutzer

    Mensch Rainer...
    wenn Du wüstest, wieviele Sender du noch vergessen hast... und wenn du wüstest, wieviel Unsinn du hier geschrieben hast... schade, schade. Solltest du den Mist hier wirklich für bare Münze nehmen, bist du ein ziemlich armer Kerl.
    Mein Beileid.

    Gruß aus dem Norden!
    Hotte
     
  3. renan

    renan Benutzer

    rainer: hey mr. wichtig...
    hab grad´n crass´n lachanfall gekriegt!
     
  4. hans

    hans Benutzer

    sorry hotte,

    Auch wenn in rainers posting viel spekulatives drinsteckt und vielleicht auf die ein oder andere privatmeinung...

    in grossen teilen gibt es, meiner meinung nach, ein sehr gutes, wirklichkeitsgetreues bild des berliner radiomarktes im mai 2003 ab.

    Du kannst ja aus dem hohen Norden gerne deine qualifizierte Einschaetzung der Lage beisteuern.. bin gespannt...

    der hans .. der kanns..(zitat f. meissner in "Glücksrad")
     
  5. SPASSticker

    SPASSticker Benutzer

    @rainer
    es ist mal wieder eine seeeeehr subjektive meinung, denn ich brauche den energy und rtl-schrott überhaupt nicht und kann auch nicht erkennen, was bei energy zetbee intelligenter geworden ist und autogramme holt sich die "pickelfraktion" auch von der putzfrau von energy, wenns sein muß.
    die diskussion hier ist auch sehr DEUTSCH.
    was ist gut für den verbraucher und was nicht? lasset ihn entscheiden!
     
  6. Dr Mabuse

    Dr Mabuse Benutzer

    berlin-webradio.de ist ziemlich panne.
    Lausige und arrogante Möchtegernmoderatoren, der übliche Megahitmixgrütz und die Homepage sieht aus wie Teutoradio unter Drogen.

    Total überflüssig!

    <small>[ 29-05-2003, 16:18: Beitrag editiert von Dr Mabuse ]</small>
     
  7. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Naja, immerhin hat Berlin im Gegensatz zu den meisten anderen Metropolen der Republik eine Radioszene, die diesen Namen wenigstens ansatzweise verdient.
     
  8. radiokarpfen

    radiokarpfen Benutzer

    @rainer "Arno soll Berater von Radio 1 sein"

    Lieber Rainer!

    Lass Dir gesagt sein, dass Arno Radio 1 hasst.
    Das habe ich aus erster Quelle. Radio 1 hat keine Berater. Das ist vermutlich deren Erfolgsrezept. Jeden 2'ten dieser Typen, die meinen die Radioweisheit mit Löffeln gefressen zu haben, kann man doch wirklich auf den Mond schiessen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Darüber könnte man doch auch mal diskutieren...

    R.K.
     
  9. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    Wenn Moderatoren arrogant wirken, liegt es wahrscheinlich daran, dass sie es nicht können.
    Davon gibt es ne Menge!
    BRF zu vergessen ist eigene Arroganz!

    Die Bewertung der Sender ist nicht objektiv! Eigene Meinung zählt nicht! Wer persönlich Chartmusik hört, kann schon mal den BRF vergessen und Spreeradio und 100, 6 arrogant wirken lassen.
    BLÖDSINN!

    Wenn ein Sender eine Sendeberechtigung hat, dann wenn er finanziell über die Runden kommt und sich an die Auflagen der mabb hält.

    RTL + ( festangestellte Moderatoren und Eigenständig)

    RS 2 KISS FM und BRF ( viele freie und zweifelhafte Vermarktung und Programmuneigenständigkeit)

    Paradiso Fast Pleite
    Jazz Fast Pleite

    Spreeradio und 100,6 versucht sich neu zu finden,
    drücken wir die Daumen!

    Verzichten sollten wir auf keinen Sender. Warum auch, Wir haben die meiste Abwechslung im Radio
    :) Und wenn einer fehlt fehlt einer - na das war WEISE!
     
  10. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Spätestens, seitdem Wieprecht und Skuppin nach der Nummer mit dem gefaketen Kanzler-Anruf von RTL beim Bundespräsidenten (hat immerhin einen GF-Kopf gekostet) Arno am Telefon on air hochgenommen haben, dürfte Herr Müller den Potsdamern wohl wenig wohlgesonnen sein. Kaum zu vermuten, daß der die berät.

    Außerdem ist Radio EINS doch gut. Da KANN Arno gar nichts mit zu tun haben... <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  11. Rainer

    Rainer Benutzer

    Vielen Dank für die teilweise durchaus berechtigte Kritik und die zahlreichen, auch die unqualifizierten, Reaktionen.
    Eins macht dies aber deutlich, die Creme und die Wissenden posten hier nicht, sondern fast nur die halbgaren Polutionen der "ich möchte auch gerne mitreden" Mods finden hier ihren Niederschlag.
    Aber egal, jede Meinung wird gelesen.
    Auch die von Hotte, jawohl auch die.

    <small>[ 29-05-2003, 21:43: Beitrag editiert von Rainer ]</small>
     
  12. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Benutzer

    woran bemesst ihr eigentlich alle den "erfolg" von radio 1, denn das wird ja hier dauernd gelobt. hörer habe die ja nun nicht so viele und wenn man überlegt wieviel geld in der kiste steckt?
    oder ist das so ein ding, dass ihr es einfach nur gut findet und deshalb die hörer nicht so wichtig sind (sehr gefährlich aber typisch ör)?
     
  13. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    Ein öffentlich rechtlicher Moderator bekommt 100 % ige redaktionelle Zulieferung und Pro Show das Gehalt von einem Volo im Monat.
    Noch Fragen!
    Bei soviel Geld, glauben auch nur die Mitarbeiter von Radio 1, dass sie einen "gut" bezahlten Job machen! Das machen die ganz gut. Deshalb ist Radio 1 auch soo gut.
     
  14. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ Lisa Simpson:
    Ich hab' nicht behauptet, daß Radio EINS erfolgreich ist. Ich hab' nur gesagt, daß ich es gut finde. Besser zudem, als alles andere, was sich auf den berliner Wellen breit macht - und das sind sehr, sehr viele.

    Im übrigen ist Alicia Keys auch nicht so erfolgreich, wie Modern Talking. Aber wer macht wohl die bessere Musik? (Das Beispiel läßt sich auf andere Bereiche ausdehnen, z.B. F.A.Z. / BILD Zeitung)

    Aber wenn Du es denn an den Zahlen festmachen willst: Immerhin legt Radio EINS seit einigen MAs an Hörern zu, wenn auch langsam. Aber "Fritz" hat auch lange gebraucht, bis es akzeptiert war. Qualität braucht halt manchmal ein wenig länger, als Massenware.

    @ Inside Berlin:
    Hä? <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />

    <small>[ 29-05-2003, 23:49: Beitrag editiert von Makeitso ]</small>
     
  15. Inside Berlin

    Inside Berlin Benutzer

    Sehr erfolgreich ist auch Antenne Brandenburg. Sogar in Berlin!
    Aber was ist das für ein Programm! ( KOPFSCHÜTTEL)
     
  16. Carpe

    Carpe Benutzer

    Sorry Makeitso und die anderen befürworter von Radio 1. Aber was ist denn so geil an den Sender?
    Moderieren die Moderatorinnen nackig??? NEIN. Also was sagt uns das? Wieder nichts neues in Berlin und Brandenburg.
     
  17. Rainer

    Rainer Benutzer

    Um das Schwachmatengewinsel mal abzukürzen :
    Es spielt doch überhaupt keine Rolle ob Lieschen Simpson oder sonstirgendjemand Radio 1 oder gottweißwelches Radio schlecht oder GUT findet und daraus auf die Meinung der Resthörer schließt.

    Diese Postings kann man auch WEGLASSEN hier.
    Wichtig ist einzig welche Hörer durch repräsentatives Research den jeweiligen Sender zuzuordnen sind und ihn aus welchen Gründen hören und akzeptieren.

    Kinder denkt doch vor dem hier einkritzeln.
     
  18. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ Carpe:

    Wenn Du ernsthaft meinst, es gebe keinen Unterschied zwischen Radio EINS und dem sonstigen Diegrößtenhitsderachtzigerneunzigerunddasbestevonheuteimabwechslungsreichstenmix-Brei, der in und um Berlin zu hören ist, dann wirst Du's auch nicht erkennen, wenn ich es Dir lang und breit auseinandersetze. Also spare ich mir die Mühe.
     
  19. DetBln

    DetBln Benutzer

    Bei Radio Eins wird geredet, ne ganze Menge sogar. Nicht mein Fall aber es soll ja Leute geben die Musik nur als Beiwerk empfinden.
     
  20. Carpe

    Carpe Benutzer

    Ich selber habe Radio 1 nie gehört. Darum habe ich gefragt, was das denn für ein Sender sein soll der so hochgepriesen wird. Radio 1 habe ich noch von "vor ettlichen Jahren" in erinnerung und da war's echt Müll. Welche Musikrichtung wird gespielt? Ach.. Am besten ich höre mal selber rein. ;)
     
  21. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Eine Musikrichtung? Alle möglichen Richtungen.
    Und: Abends nichts, das melodisch ist.
     
  22. HeinzSchenk

    HeinzSchenk Benutzer

    Ich habe mal von einer MA-ähnlichen Studie gehört, in der RadioEins irgendwo bei den Hörern Mitte zwanzig sagenhaft gut abschneidet. Hab leider die Zahlen nicht mehr im Kopf - es war kein werberelevanter Split, sondern die Alterstruktur war etwas verschoben. Für dieses Segment wären sie Marktführer gewesen.
     
  23. DetBln

    DetBln Benutzer

    Radio Eins zieht bei Studenten und anderen jungen Erwachsenen mit gewissen links-alternativen Tendenzen also in etwa die Altersgruppe 21-30.
    Davon gibt es in Berlin eigentlich sehr viele.
     
  24. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    TAZ-Leser also...
     
  25. systim

    systim Benutzer

    was isn eijentlich aus "höhren sie orange..." geworden???

    sysTim
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen