1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche technische Hilfe bei Telefoninterviews

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von maxrich, 22. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maxrich

    maxrich Benutzer

    Hallo in die Runde,

    ich benötige technische Unterstützung. Leider hat mich die Suche hier nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gebracht, so dass ich mir Hilfe aus der Runde erhoffe. Folgendes Problem habe ich:

    Ich mache immer wieder Telefoninterviews von zu Hause aus. Dabei habe ich aber noch nicht das richtige Medium gefunden, dass mir eine annähernd gute Qualität wie eine Aufnahme im Studio beschert. Zwei Methoden nutze ich:

    - Einen Adapter mit Aufzeichnungsgerät zum Anschluss an das normale Telefon. Der Gesprächspartner ist exzellent zu hören, ich dafür leider fast gar nicht. Da schon mal die erste Frage: Woran könnte das liegen?
    - Alternativ nutze ich Skype, wenn man beide Gesprächspartner in gleicher Lautstärke gut verstehen will. Dabei nutze ich zur Aufzeichnung ein Sennheiser Headset mit zwei Klinken Eingang (also eins für Hörer, eins für Mikro) und zur Aufzeichnung als Software Pamela oder den den mp3 Skype Recorder.

    Ich bin mit der Qualität der Gespräche ziemlich unzufrieden. Weiß aber einfach nicht mehr, was ich noch verändern kann. Deshalb die Fragen:

    - Welche Software zur Aufzeichnung über Skype nutzt ihr und seit mit der Qualität zufrieden (PC mit Windows 7, KEIN Apple bitte)? Ich bin auch gerne bereit für entsprechende Qualität ein paar Euro zu investieren.
    - Liegt es evtl. auch am Headset? Welches Headset würdet Ihr empfehlen?
    - Wie sollten die Einstellungen bei der Aufzeichnung aussehen (Mono/Stereo, welche Bitrate/Hz)?
    - Gibt es möglicherweise eine Alternative zur Aufzeichnung über Skype wenn man sich kein halbes Radiostudio zu Hause hinstellen will?
    - Kennt jemand eine Möglichkeit, ein Gespräch z.B. mit einer App auf dem Smartphone aufzuzeichnen (bitte ausschließlich Tipps für Android, auch hier KEIN Apple)?

    Danke schon mal für die Unterstützung. Sollte ich irgendwelche Details vergessen haben, bitte einfach fragen. ich reiche die Infos dann gerne nach.

    Viele Grüße

    Max
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

  3. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Von D&R gab es einen brauchbaren Telefon-Hybrid und ab 100,-€uronen bekommt man einen von Studer.

    Die besseren sind regelbar und verstehen sich als "elektronische Telefongabel" was bedeutet, dass derjenige welcher gerade spricht lauter ist, der andere gedämpft wird und so die Rückkopplung gedämpft wird.
    Am Ausgang liegt ein symetrisches störungsfreies Signal an für alle Zwecke.

    Die Telefonleitung anzuzapfen kann böse in die Hose gehen, da neben der Rufspannung noch die Betriebsspannung für das Telefon mitgeliefert wird, was unbedingt galvanisch abgekoppelt werden muß mit einem spannungsfesten Übertrager, den beide oben genannten Geräte haben!

    Rudy
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hallo Max!

    Ich kann deine Geschichte durchaus nachvollziehen. Es bleiben aber ein paar Punkte übrig: Über diese Dinge sollten wir reden....

    Skype:

    Soweit ich das einschätzen kann, klingt Skype richtig gut. Das ist praktisch wie MusicTaxi mit einem Kanal (also 64kBit/s). Ich skype oft mit meinem Kumpel in L.E. über eine Entfernung von gut 700 km. Er hat als "Abhöhre" seine "ganz normale" Anlage angeschlossen. Nein, nein - ganz piano - leise, aber er hört trotzdem den "Sound" richtig gut. Und wenn er zu mir sagt, daß ich praktsich "einen Meter vor ihm sitze", dann glaube ich ihm das!

    Seine Freundin sitzt normalerweise bei unseren Gesprächen neben ihm. Sie "freut" sich dann immer wieder, wenn ich extra für sie mal ganz nah ans Mikro gehe und Sprüche wie "Hier ist Radio PSR! Die beste Musik in Sachsen!" in mein Mikrofon "hauche". Dabei bekommt sie echt und immer wieder "Gänsehaut", als würde ich neben ihr sitzen... So soll es ja auch sein. ;)


    Fakten:
    Ich habe für Skype eines meiner beiden Rode NT5 (Niere) angeschlossen. Das ist dann fast "Hifi". Mein Kumpel hört sofort(!), wenn ich beispiesweise die Kugelkapsel (NT45) draufschraube oder gar mein gutes altes Sennheiser-DJ-Mic anschließe! Nochmal: Man hört den Unterschied - selbst über Skype!


    @Max: Wenn du mit Skype weiter arbeiten willst, dann können wir hier gemeinsam sicher darüber reden, wie die einzelnen Signale am besten "geroutet" werden sollten, um sie möglichst getrennt auf zwei Spuren aufnehmen zu können. Ich bin da auch nicht der "Oberchecker.", müßte auch erst richtig lange nachdenken...
     
  5. divy

    divy Benutzer

    Ich denke auch, wenn Du nicht zufrieden mit der Gesprächsqualität über skype bist, liegt es an Deinen Einstellungen, die Bandbreite Deiner DSL-Verbindung oder der Deiner Geprächspartner oder an Deinem System. Die meisten Sender machen inzwischen sogar Live-Schalten per Skype, die Qualität ist top, deutlich besser als die Telefonverbindungen, vorausgesetzt, der Kollege am anderen Ende hat ein ordentliches Mikro und die entsprechende Bandbreite zur Verfügung. Ich führe per skype auch Interviews mit Leuten in den USA. Es melden sich sicher gleich die Bedenkenträger aus der Technik, die Latenzen seien zu groß, Datenpakete gingen verloren etc. Aber Leute, wenn es möglich ist und funktioniert, wird es so oder so gemacht werden. Lasst uns lieber über die Parameter sprechen, die die Ergebnisse optimieren könnten.
     
    Hefeteich gefällt das.
  6. dea

    dea Benutzer

    Da hat mal wieder jemand einen uralten Thread ausgebuddelt, wohl mal wieder jemand ein riesengroßes, diffuses "Problem" hat(te), das er aber weder genauer spezifizieren, noch auflösen konnte/wollte und - wie so oft - weder konkrete Fragen stellt, noch, sofern behoben, seine Lösung(en) mitteilt.

    Sicher könnte man alles mögliche an Erfahrungen zusammentragen, was hilfreich sein könnte, Skypefonate hinsichtlich Qualität zu optimieren, aber manches wäre wohl reine Wiederholung aus diesem Thread, wo schon allerhand, oder besser gesagt alles Wesentliche zusammengetragen wurde. Was dort nicht genauer besprochen, weil nicht beklagt wurde, ist die Nutzung von WLAN-Verbindungen. Da habe ich über die Jahre festgestellt, dass sie in manchen Fällen nicht nur die Qualität beeinträchtigen, sondern manches Gespräch sogar vorzeitig beenden können.

    Mit ein bißchen Gefühl lassen sich auch die Lautstärkeregelei und die Dynamikkompression von Skype soweit beeinflussen, dass eine Reihe damit verbundener störender Effekte sowie der allzu aufgeblähte Sound, der Skype gern mal verrät, zumindest reduziert werden können. Die Frage ist nur: Macht es Sinn, hier im Studiotechnikforum dazu eine weitere Abhandlung abzufassen? Könnte sein, da der Webradiobereich ja gern (bisweilen verständlicherweise) ignoriert wird.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen