1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drei Prozent mehr Gehalt für NRW-Lokalfunker! Wofür?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofreak11, 30. Mai 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Ich frage mich nur, wofür. In Bayern geht so was preiswerter und auch der Output ist viel besser!
     
  2. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Wo? Was?
     
  3. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

  4. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    :D :D :D
    Thema BLM und die angeschlossenen Funkhäuser, die ganze Schienen übernehmen, ne?
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Um zu überleben!
     
  6. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Überleben??? Die Jobs wurden doch wohl schon vorher sehr gut entlohnt.
     
  7. MichaF

    MichaF Benutzer

    NRW-Lokalfunker die wenige Programmteile NICHT aus Oberhausen übernehmen.:wall:
     
  8. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    @MichaF?
    *gähn*
     
  9. empire1970

    empire1970 Benutzer

    Der threadopener kennt die Gagen bei den öffentlich-rechtlichen Sendern nicht. Dort ist es besser, auf keinen Tarif zu pochen, sondern als fester Freier Rechnungen einzureichen. Ein Stundensatz von 150 Euro ist da nicht selten, manchmal sogar mehr. Was sind da die ärmlichen 3%. Reichen noch nicht mal für eine Monatskarte im öffentlichen Nahverkehr.
     
  10. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    Statt dem Lohn sollten sie mal die Qualität des Programms erhöhen.
     
    Internetradiofan und Radiofreak11 gefällt das.
  11. laser558

    laser558 Benutzer

    Quark. Man braucht erst einmal bessere Tarife, um sich gut ausgebildete Leute leisten zu können. Nicht das Pferd von hinten aufzäumen!
     
  12. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    Eigentlich braucht es da gar kein Personal. Die Musik ist doch eh immer die gleiche, nur zeitversetzt. Und es gibt sehr gute Software, die eingegebene Texte so vorplappern kann, dass es sich wie eine menschliche Stimme anhört. So what? Mehr bräuchte es da gar nicht.
     
  13. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @ValeR46: Eigentlich kann man gleich alle 45 Lokalradios zu einer landesweiten Kette zusammenschalten, mit Regionalnachrichten zur halben Stunde.
    Für den Hörer würde sich dadurch nichts Wesentliches ändern.
     
    ValeR46 gefällt das.
  14. laser558

    laser558 Benutzer

    Und dem Ding den Namen radioNRW geben.

    @ValeR46: Wie kommt es dass ein Bayer bei nordrhein-westfälischen Themen mitschreibt?
     
  15. ValeR46

    ValeR46 Benutzer

    Ein Bayer???
     
  16. laser558

    laser558 Benutzer

    Es kam mir so vor.
    Ein Norddeutscher würde "eigentlich benötigt man kein Personal" sagen oder schreiben.
    Oder
    als Beispiel: Draussen hat es 22 Grad.
    Ein Norddeutscher würde "draussen sind es 22 Grad" sagen.

    Diese feinen sprachlichen Unterschiede deuten auf eine Herkunft aus dem bayerischen Sprachraum hin:
    Die unterschiedliche Verwendung von haben und sein usw.
     
  17. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Meinst Du diesen Unterschied:
    Die Bayern haben Selbstbewusstsein.
    Die Norddeutschen würden gerne auch so sein.
     
  18. laser558

    laser558 Benutzer

    Alter Schwede!
    :D
     
  19. Nähkästchen

    Nähkästchen Benutzer

    Bitte nicht immer BLM und BLR verwechseln. Danke.
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  20. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer


    MEMO:

    BLM = LFM auf Bayrisch

    BLR = "Content-Zulieferer" für den Lokalfunk bzw. Bayrisches "Radio NRW" (wobei das System nicht mit NRW vergleichbar ist, da es dort ganz anders aufgebaut (z.B. u.a. keine 2 Säulen) und sehr viel freier ist)
     
  21. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Danke, bitte, gern.
     
    Radiofreak11 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen