1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gehirrnwäsche

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JunkFM, 10. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Sagt mal,

    glaubt ihr das eigentlich alles, was ihr da so schreibt?
    Wenn ich mich so umsehe, finde ich es furchtbar. Der Ansatz zur Diskussion "Formatieren wir uns zu Tode" war gut, stelle ich ausserdem sowieso fest, dass dieser Punkt immer wieder unter allen möglichen Themen wiederzufinden ist.

    Aber der Anlass ist überhaupt die aktuelle Situation, wo wir mit dem Radio gelandet sind. Es ist ein Teufelskreis, ganz klar, in den man da geraten ist.

    Am Anfang war man absolut unerfahren und fing an zu experimentieren (ich beziehe mich dabei jetzt auf die Anfänge des Privatfunks). Man holte sich Ideen aus anderen Ländern, stellte Untersuchungen an, was ankam, und was nicht so. Und so schön langsam aber stetig entwickelten wir uns "weiter", aus Persil wurde Ultra-Weiß Persil (oder ähnlich, ich kenn mich da nich aus ;)

    Man macht doch eigentlich nur dem Hörer etwas vor! Das "wir sind besser", "wir sind die größten", und im Endeffekt, das wie ein Radio zu klingen hat. Das ist doch nur Show, nur Image, sonst nichts! Reine Illusion.
    Man will seine Hörer damit "verzaubern" und in den Bann ziehen.

    Toll nur, dass es auch bei den Machern wirkt.
    Die fangen auch an zu glauben, dass ein Radiosender nur gut ist, wenn er absolut so klingt, wie sie es sich mal ausgedacht haben, dass es sein müsste.
    Und logisch, dass dann jeder sagt, die MA zeigt doch, dass wir richtig liegen.
    Hey! Ihr seid doch alle in der gleichen Sekte!
    Kein Wunder!

    Ich finde es nur immer wieder schön, dass es doch einige gibt, sowohl Hörer als auch Macher, die ich kennenlernen durfte, die es genauso ankotzt, wie das Radio von heute klingt... (Manche schaffen es halt auch aus Sekten wieder auszusteigen und die Welt wieder zu sehen, wie sie ist: Vielfältig und nicht Einfältig!)

    Man hält es nur deswegen aus, weil es keine besseren Alternativen bislang gibt. Aber ich sage Euch, die Revolution wird kommen!

    Gruß,
    Siggi.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen